Wundmanagement Dekubitus Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

smiley77

Mitglied
Basis-Konto
12.01.2008
64625
Hallo,

ich habe eine Patientin, die hat auf den Pobacken auf jeder Seite 2 Dekubiti, die je ca. 2x2cm groß sind. Die Wundränder sind super. Die Decubiti sind ca. 0,5 cm tief. Das eine ist komplett mit Fibrin belegt, das andere auch, jedoch hat es am Rand schon dunkle Anteile. Bisher wurde es mit Gota Derm thin versorgt, wo ständig das Sekret durch kommt. Beide fördern Sekret, das eine mehr als das andere. Die Patientin wohnt daheim. Sauber gemacht wurde es bisher mit Octenisept zum sprühen. Der Arzt hat jetzt H2O2 aufgeschrieben. Damit soll es sauber gehalten werden. Der Hydrocolloid wird jeden Tag gewechselt, weil er ab geht, bzw. weil er das Sekret nicht halten kann. Hab mit dem Arzt telefoniert, er möchte ausschliesslich größere Pflaster verschreiben, aber im Prinzip alles so weitermachen wie vorher.

Ich denke, man könnte evtl. ein Hydrogel aufmachen, damit sich das Fibrin löst, das mit nomalem Verband fixieren. Wenn der Fibrin dann weg ist, ein Hydrocolloid auftragen. Ich bin mir jetzt aber auch net so sicher, ob man Hydrogel bei soviel Sekrte überhaupt braucht. Der Arzt meinte, man bräuchte kein Hydrogel. Allerdings ob das Thin so gut ist, weiss ich auch net, weil es ja gar nicht soviel Sekrte aufnehmen kann. Er meinte, das das Sekrte rausläuft, liegt nur ander Größe des Pflasters.

Was meint ihr?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Endoprothetk und Unfallchir.
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Hallo,

es ist schwierig dir von hier einen Rat zu geben, da wir alle hier die Wunde und die dazugehörige Person nicht kennen. Deshalb ist meine erste Frage: Habt ihr keinen Wundmanager?

Ansonsten ist Wasserstoffperoxid eigentlich nicht mehr das Mittel der Wahl....
Ein Hydrokolloidverband der täglich gewechselt werden muss ist es aber auch nicht, da er nicht richtig wirken kann, du beschreibst, die Wunde als feucht/nass...

Hast du schon mal an einen Schaumverband gedacht? Zum Säubern könnte man ein silberhaltiges Alginat einlegen.

Beispiel hierfür wäre:
Algisite Ag und Allevyn non adhesive und mit Opsite Folie fixieren.

Das ist aber nur ein Beispiel und die Wundbehandlung sollte jemand übernehmen, der die Patientin kennt.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
C

christkind

Neues Mitglied
Basis-Konto
29.12.2011
41372
Hallo ich bin ganz neu hier;)....warum ziehst du nicht einen Wundmanager hinzu ...er soll sich den Dekubitus ansehen und einen Therapievorschlag dem Arzt vorstellen...in der Regel machen die Wundmanager das alles alleine...so das Du dich noch nicht mal um die Rezepte kümmern mußt!...er begleitet auch die Wundbegutachtung!!
Ärzte müßen nicht an Fortbildungen teilnehmen in Sachen "moderne Wundversorgung"bleibt da schon häufig was auf der Strecke....;).. LG
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
PDL
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
AW: Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Theoretische Beurteilungen, hmmm schwierig, der optische Eindruck einer Wunde ist sehr wichtig.
So wie du die Wunde schilderst, ist Hydrogel nicht die richtige Wahl. Hydrogel verwendet man eher im zu trockenerem Milieu. ms-sophies Vorschläge wären auch die meinen. Schaumverbände saugen deutlich mehr Sekrete auf. Wäre aus der Theorie heraus auf jeden Fall ein Versuch wert.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
S

smiley77

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.01.2008
64625
AW: Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Hallo,

danke für die Antworten. Mit dem Hydrogel bin ich mir ja eh net so sicher gewesen. Allerdings löst es ja die Beläge. Wobei ich denke, säubern mit Ringer, dann Allewyn (irghendwas mit polster)also Allewyn adhesive o.ä. wäre da schon gut. Wundmanager ist eine gute Idee!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Endoprothetk und Unfallchir.
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
AW: Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Hydrogel kann die Beläge aber nur lösen, wenn nicht sowieso schon alles weg schwimmt.
Säubern mit Ringer - Bei einer ordentlichen Wundversorgung sollte das Säuberungsmaterial Körpertemperatur haben, egal ob Ringer, NaCL oder so. Das wird sehr oft nicht berücksichtigt. Ein Auskühlen der Wunde ist kontraproduktiv.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
XtraQueer

XtraQueer

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.12.2006
40822
AW: Dekubitus - brauche Hilfe wg. Wundversorgung

Hallo,
als erstes ist es wichtig zu wissen in welchen Phasen sich die Wunden befinden. Wie du beschreibst sind sie stark belägt. Hier wirst du mit Ringer etc. nicht weiter kommen, da diese Produktgruppe den Biofilm der sich in der Wunde gebildet hat nicht knacken kann. Zur Wundspühlung ist eine Wundspühllösung auf Polyhexanidbasis oder sogar ein Antiseptikum wie Octenoisept die bessere Wahl. Wundspühllösungen sowie Antiseptika sind wie schon gesagt bei Körpertemperatur anzuwenden. H2O2 gehört zu den obsoleten Produkten! Der Verband ist nach einem Tag erschöpft, weil nicht das richtige Produkt benutzt wird. Nicht die Größe der Wundauflage ist entscheidend sondern die Aufnahmekraft. Auch hier ist eine phasengerechte Wundauflage besonders wichtig, da ein täglicher Verbandwechsel für den Patienten und für die Wunde unzumutbar ist. Man kann eine Wunde nicht von Anfang bis Ende mit nur einem Produkt versorgen. Ich würde mit einem groben Schaum anfangen, da dieser mehr Fremdkörper aus der Wunde aufnehmen kann oder ggf. einen Superabsorber einsetzen.

Das alles sollen nur Tips sein da für mehr, zu wenig Informationen vorhanden sind.
Solltest du spezielle Fragen haben, einfach über PN anschreiben.

Ich wünsche dir alles gute und vor allem viel Kraft im Kampf mit dem Hausarzt, das wichtigste ist NICHT aufgeben ;o)

Liebe Grüße
Johannes
 
Qualifikation
Wundexperte ICW / Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Homecare
Weiterbildungen
Wundmanagement
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

D
Hallo Mein Name ist Doris und mein Sohn hat seit 6 Jahren eine Peg Sonde.Die Situation ist so das sich viel wildes Fleisch um die Peg...
  • Erstellt von: Doris1965
1
Antworten
1
Aufrufe
1K
M
G
Hallo zusammen, ich kenne niemanden der Erfahrung in diesem Bereich hat oder die Prüfung abgelegt hat.. Deswegen versuche ich es hier...
  • Erstellt von: Geerina
0
Antworten
0
Aufrufe
840
G
Alexandra88
Hallo, kann mir wer den Unterschied erklären --> Wundassistent und Wundexperte? Habe im Netz expliziert dazu leider nichts gefunden...
  • Erstellt von: Alexandra88
0
Antworten
0
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88
B
Hallo miteinander, ich habe die Suchfunktion leider erfolglos bemüht. Folgende Situation: (um es kurz zu halten in Stichpunkten...
  • Erstellt von: borbetomagus
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88