Arbeitsrecht Dauer Erholungsurlaub, Urlaubstage

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

pflegenase

Mitglied
Basis-Konto
20.03.2007
65817
Hallo zusammen,

wer hat eine Ahnung, wie sich das genau mit dem Urlaubsanspruch verhält? Bei uns gab es bisher folgende Regelung, dessen Grundlage mir die Verwaltung der Klinik aber bisher nicht näher erläutern konnte:

Wöchentliche Arbeitszeit 38,5 Stunden. Tägliche Arbeitszeit 6,75 Stunden. Jedes 2. Wochenende regelmäßig Dienstwochenende. Urlaubsanspruch 30 Tage. Genommen wurden bei einer Urlaubswoche aber 5 Tage (Mo-Fr) auch wenn man dann an einem Dienstwochenende frei hatte (man hat also Minusstunden gemacht). Hier wurden dann 7,7 Stunden pro Urlaubstag berechnet.
Da wir nun die tägliche Arbeitszeit auf 7,5 Stunden erhöht haben stellt sich nun die Verwaltung die Frage, ob die Pflegekräfte nun den geplanten Dienstsamstag Urlaub nehmen müssen und wir somit auch die Urlaubstage auf 33 erhöhen müssen?

Wir unterliegen keinem Tarifvertrag. Im Gesetz hab ich schon nachgelesen, aber da steht ja nur der generelle Anspruch von 24 Tagen auf 6 Werktage verteilt.

Also
1. Frage: Rechnet man nun mit 7,7 oder mit 7,5 Stunden pro Urlaubstag (in unserem Fall) zur Iststundenberechnung?

2. Frage: Muss man an einem Dienstwochenende für den Samstag Urlaub nehmen?

3. Frage: Wie erhöht sich dann genau der Urlaubsanspruch?

Ich bin sehr dankbar für jeden Hinweis, besonders auch für jegliche Links zu diesem Thema!!!!

Danke
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Psychiatrie
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Hallo,

habt ihr keine Personalabteilung? oder ähnliches?

Meines erachtens, wenn ihr nur die tagesarbeitszeit und nicht die Wochenarbeitszeit geändert habt, aendert sich nichts.

Ich habe eine 39h/woche und arbeite 7h pro Tag. Die sollarbeitszeit pro tag beläuft sich auf 7,8h bei mir.
Für die Samstag benötige ich keinen Urlaubstag (womit man natürlich geschickt planen kann*ggg)

Du müsstest doch einen Arbeitsvertrag haben in dem drinsteht nach welchem Tarif du bezahlt wirst.

Hab ihr einen Betriebsrat oder MAV?

Ansonsten wende dich schriftlich an die Klinikleitung (schriftlich) mit deiner Frage. Die müessten dir eigentlich eine auskunft geben können.



Vielleicht hilft dir dieser Link:

http://www.baunatal.de/1500/006_12.aspx


Gruß

vader, auch wenns nicht wirklich hilfreich war
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
P

pflegenase

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.03.2007
65817
Hallo Vader,

tja, dass ist ja das Problem, wir sind ein kleines privates Haus und ich bin dort als PDL noch ziemlich neu....
Die Personalabteilung/Verwaltung (besteht genau aus 2!!! Personen) ist sich aber leider selbst nicht sicher wie sie das in Zukunft händeln soll, und da ich meinen lieben KollegInnen Rede und Antwort stehen muss und Entscheidungen nicht gerne aus dem Bauch treffe suche ich nach einer gesetzlich korrekten Lösung!
Ich warte mal ob noch jemand näheres sagen kann...:wink:

trotzdem schon mal danke..
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Psychiatrie
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo pflegenase,

Arbeitsvertrag ansehen, wieviel Arbeitstage sind pro Woche vereinbart?
Tgl. Arbeitszeit 6,75 kommt mit einer 5Tage Woche und 38,5 Std. nicht hin, denn dann wären es 7,7Std. pro Tag.

Habt ihr keinen Haustarif oder angelehnt an...?

Wenn also in Arbvertrag steht 5 Tage/Woche und 30 Tage Urlaub sind das 6 Wochen Urlaub. Bei 6Tage/Woche sinds 5 Wochen Urlaub.

Die Frage die sich mir stellt woraus leitet sich ein Anspruch für die MA ab 3Tage mehr Urlaub zu bekommen wenn ihr keinen Tarifvertrag habt bzw. woraus leitet die Verwaltung den Anspruch ab. Ich würde mal nach der Grundlage fragen.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
P

pflegenase

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.03.2007
65817
Guten Morgen renje,

ich weiß, dass klingt alles ziemlich unlogisch, aber das ist gerade mein Problem! Es ist tatsächlich so wie ich es gesagt habe. Gearbeitet wurde immer in der 6 Tage Woche, aber der Urlaub wurde wie eine 5 Tage Woche berechnet und genommen. Passt also alles nicht zusammen. Mit der Einführung neuer Dienstzeiten wollte ich das gerne mal alles entwirren. Das sorgt aber jetzt im ganzen Haus für Kopfzerbrechen.....
Soweit ich informiert bin steht in den Verträgen nur die wöchentliche Arbeitszeit. Früher gab es wohl mal einen Tarifvertrag, der ist dann ausgelaufen, und man hat sich "angelehnt", ohne viel zu ändern, d.h. es ist jetzt sehr schwer nachvollziehbar was eigentlich rechtens ist....
So hat es mir die Persoabteilung erklärt.
Der Anspruch auf 3 Tage mehr ergibt sich aus dem Bundesurlaubsgesetz. Der Anspruch war bisher z.B. 30 Tage, allerdings verteilt auf 5 Tage, daher 6 Wochen. Um weiterhin 6 Wochen Urlaub nehmen zu können, müsste es also 6x ein halber Samstag gerechnet werden (also 3 Tage mehr), da wir jetzt eher eine 5,5-Tage Woche als ein 6-Tage Woche haben.....aber wie du eben so schön bemerkt hast ist es rechnerisch kaum möglich die "Tage-Woche" klar zu definieren, da die Zahlen so krumm sind....Ich glaube das klingt alles ziemlich verwirrend.... Kann mir noch einer folgen!?
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Psychiatrie
A

access

Mitglied
Basis-Konto
28.09.2007
41517
Hallo pflegenase,

ja ich kann dir folgen, es gibt zwei Möglichkeiten;

1. die Grundlage für die Berechnung der Tagewoche in deinem Falle, wäre die
Überprüfung der Jahresdienstpläne aus 2007 für alle Teilzeitbeschäftigten.
und zwar für jeden Einzelnen Teilzeit - MA. Diesem kannst du dann entnehmen an wie vielen Tagen der einzelne MA durchschnittlich in der Sollplanung gestanden hat, daraus ist dann seine Tagewoche abzuleiten.
Ist nur wahnsinnig zeitaufwendig.
2. Du ordnest, mit Stichtag 01.01. alle MA in eine 5,5 Tagewoche ein, d.h.
aber auch, dass alle Teilzeitbeschäftigten, je nach vereinbahrten Wochenarbeitszeit, innerhalb der 5,5 Tage stundenmäßig verplant werden.
Bsp.:

Vollzeitkraft:
38,5h / Stundenwoche = Arbeitszeit pro die 7,0h

Teilzeitkraft: Stellenumfang 50% = 19,25h / Woche
19,25H : 5,5 = Arbeitszeit pro die 3,5h

Dann hast du eine einheitliche Berechnungsgrundlage für die Urlaubsberechnung.

Hoffe dir etwas geholfen zu haben

LG

access
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Management
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Hi,

nur mal so aus Neugierde, hab ihr in eurer Personalabteilung ein Programm das nur 5Tage berechnen kann?
Dies ist bei uns der Fall, und das ist die Ursache für diese unterschiedlichen Zahlen.


Gruß

vader
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
A

access

Mitglied
Basis-Konto
28.09.2007
41517
Hallo Vader,

nein wir haben ein variabeles Programm mit der Möglichkeit unterschiedlichster
Eingaben manuell.

access

P.S. Kopfrechnen
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Management
P

pflegenase

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.03.2007
65817
Hallo access,

danke für deine Ideen. Doch ich glaube diese umzusetzen ist kaum möglich, da ersters viel zu komliziert wäre...und das 2. bedeutet doch eine Veränderung der Arbeitsverträge, oder!? Da wir keinen Betriebsrat haben müsste das zunächst geklärt werden. Ja, und unsere Arbeitszeit beträgt aber 7,5 Stunden... Bin also noch nicht wirklich weiter. habe morgen nochmal ein Gespräch mit der Persoabteilung.....
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Psychiatrie
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20.03.2007
44379
Hallo pflegenase,
bei einer Vollzeitstelle = 38,5 Stunden-Woche rechnet man nicht nach Iststunden. Nach Abzug der Sonn-und Feiertag schwankt die Sollarbeitszeit.

zu 1: mit 7,7 Stunden täglich, plus Pause, rechnet man in der 5 Tage-Woche. Wochenarbeitszeit geteilt durch Arbeitstage = tägliche Arbeitszeit, das gilt auch für Urlaub und Krank.

zu 2: in der 6 Tage-Woche wird der Samstag mit angerechnet.

zu 3: kann ich dir nicht beantworten. 30 Urlaubstage sind das höchste, ohne Zusatzulaub, in den Tarifverträgen.


ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Hallo Vader,

nein wir haben ein variabeles Programm mit der Möglichkeit unterschiedlichster
Eingaben manuell.

access

P.S. Kopfrechnen

HI,

ich meinte auch Pflegenase mit dieser Frage*hüstel*

Es ist so das man bei uns das auch Manuell eingeben könnte für jeden MA, aber irgendwie scheint da keiner Lust drauf zu haben.

Deshalb wurde und wird die Sollstundenzahl pro Woche auch immer, egal ob man 5,6 oder 6,5 Tage woche hätte auf 5 Tage umgerechnet.

Früher bevor unsere Soll erhöht wurde, hatten wir Mo bis DO eine andere Sollberechnung wie Freitags.

8-8-8-8-6,5

damit die bei uns verwendete Software sozusagen verwendet werden kann ;-)


Gruß

vader
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

C
Erst einmal einen schönen guten Tag in die Runde. Ich selber bin nicht in der Pflege tätig aber benötige trotzdemk einmal Euren Rat...
  • Erstellt von: Cedric
1
Antworten
1
Aufrufe
230
C
J
Hallo zusammen, wenn die Frage hier unpassend ist, bitte verschieben! Wie wird in Euren Einrichtungen/ Stationen/ Häusern mit der lt...
  • Erstellt von: jasmin
0
Antworten
0
Aufrufe
310
J
D
Folgende Problematik in einem Pflegeheim. Patientin zeigt starke eigen- und Fremdgefährdung, wird schon Medikamentös Sediert Quetiapin...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
4
Antworten
4
Aufrufe
421
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
P
Hallo in die Runde, liebe Forenmitglieder, nach einem Abteilungswechsel innerhalb unserer Klinik, bin ich auch das erste mal mit dem...
  • Erstellt von: Peltierchen
6
Antworten
6
Aufrufe
636
Zum neuesten Beitrag
Peltierchen
P