Datenstau und Serverlimits

Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
593
6
update.jpg "Alle Jahre wieder..."

Mit diesem Titel könnte man den Artikel auch versehen und würde der aktuellen Situation ebenfalls gerecht. Wieder einmal beinahe pünktlich zum Geburtstag meines Sohnes zeigen sich an der aktuellen Serverausstattung doch so einige Unzulänglichkeiten. Ihr alle habt es bemerkt: die Seiten waren und sind in den letzten 2 Wochen mehrfach nicht erreichbar, zeig(t)en Layout-Ausfälle oder der Aufruf von Seiten zog und zieht sich über annähernd Minuten hin.


Aber woran liegt das im Einzelnen?


Mit Beginn des Jahres 2010 wurde die Forensoftware wie auch der Server des pflegeboard´s gegen leistungsstärkere ausgetauscht und knapp einen Monat unter der Haube geschraubt, gewuchtet und schließlich mit der Lupe nach Fehlern gesucht.
Bislang hatte dieses Zusammenspiel aus Software und Server gut funktioniert, auch wenn die neue Version des pflegeboard´s als Beta-Version 1.0 und 2.0 bezeichnet werden mussten.

Der Bezeichnung pflegeboard Beta liegt der Umstand zu grunde, das die im Forum als Grundlage verwendete Software vom Hersteller zwar als fertiges Releaseprodukt (Gold) vertrieben wird, jedoch weiterhin mit teils schwerwiegenden Fehlern behaftet war und ist, die durch den Endverbraucher - in diesem Falle mich - nachträglich in Eigenleistung und Mithilfe weiterer externer Programmierer behoben werden mussten.

An dieser Stelle lässt sich ein kleiner Exkurs in die Niederungen des Software-Marktes nicht ganz vermeiden, um den Kontext erkennen zu lassen:
Unter anderem liegt diese Fehlerlastigkeit und Verkaufspolitik hinsichtlich des vom Hersteller falsch bezeichneten Softwarestatus eben genau bei diesem selbst: der Aktiengesellschaft Internet Brands (IB) des Multimillionärs Bob Brisco und der Tochtergesellschaft vBulletin Solutions (VBS), der bereits 2009 nicht nur die marktführende Forensoftware vBulletin von der ursprünglichen Entwicklergesellschaft Jelsoft erwarb, sondern sich das Unternehmen gleich mit einverleibte.

Insgesamt versprach man sich bei Jelsoft durch die Übernahme wohl eine deutliche Erhöhung des Investitionskapitals, die in die Vergrößerung des Entwicklerkernteams sowie die Weiterentwicklung der Software einfließt und somit insgesamt einen deutlich schnelleren Entwicklungszyklus und ein nachhaltig verbessertes Qualitätsmanagement bewirkt.
Bereits mit der ersten Veröffentlichung der seit 2010 auf pflegeboard.de eingesetzten Softwareversion wurde jedoch offenbar, das keiner dieser Meilensteine auch nur ansatzweise erreicht wurde. Ganz im Gegenteil, denn ein Großteil des ursprünglichen Entwicklerteams, inklusive der beiden führenden Kreativköpfe Kier Darby und Mike Sullivan, wurde mit Abfindungen aus dem Unternehmen hinaus komplimentiert.

Man befürchtete zwar hier bereits Ungemach am Horizont aufziehen, aber das darauf folgende hat wahrhaftig Internetgeschichte geschrieben:


  • noch nie in der Geschichte einer vergleichbaren Software war weder eine Veröffentlichung nicht nur derart massiv überteuert und unlauter angeboten worden (Aufschlag 200 bis 800% zum vorherigen Preismodell mit der einzigen Möglichkeit, die berühmte Katze im Sack zu kaufen um so wenigstens bei einer "nur" 200%-igen Teurungsrate zu bleiben)
  • noch kann sich jemand aus der hiesigen Coding- und Entwicklercommunity dieses Sonnensystems an eine kommerzielle Releaseversion (Gold) erinnern, die - wie sich leider erst im Laufe der Zeit herausstellte - mit weit über 1000 Fehlern (i.W. eintausend) jeglicher Schweregrade gespickt war. Heute, nach einem Jahr am Markt, sind es immer noch hunderte von Fehlern und jede Veröffentlichung sogenannter Wartungsversionen bringt neue Fehler zu Tage.


Da dies alles sinnigerweise erst nach der Installation und In-Betrieb-nahme der Software - sprich: nicht per se - auffiel und erst durch schier unzählige Meldungen von Administratoren zu Tage gefördert werden konnte, war das ein wahr gewordener Albtraum für jeden, der diese Software einsetzte und fortan administrieren musste - denn, auf Grund und Dank einer mit der Installation komplett umstrukturierten Datenbank, gab es kein zurück mehr auf eine vorhergehende Softwareversion.

Das der Server seit einigen Tagen zu überanspruchen droht, ist - entgegen der Annahme eine Hintergrundanwendung sei daran schuld - auf die Installation der letzten Wartungsversion zurückzuführen. Nicht nur, dass sie ungefragt das Layout gegen ein neues austauschte. Letztlich sind dort offensichtlich Funktionsänderungen enthalten, die jeden mittelprächtigen Server in Luftnot bringen. Aber wir sind da in guter Gesellschaft ;)

Ausblick

Betrachtet man sich die bisherige Entwicklung der Software wäre es fahrlässig, sich nicht nach Alternativen am Markt umzusehen. Einen vielversprechenden Kandidaten gibt es auch schon: Xenforo, das lang erwartete neue Produkt der ehemaligen Jelsoft/vBulletin Kreativköpfe Kier Darby und Mike Sullivan. Da Internet Brands jedoch einen Rechtstreit mit Darby und Sullivan begonnen hat, dessen Ausgang ungewiss ist, wird auch hier noch ein wenig gewartet. Allerdings werden entsprechende Anwendungen für den Einsatz der Software natürlich schon heute entwickelt ;)

Es war absehbar, dass pflegeboard.de Monat für Monat mehr Besucher erhalten wird. Das es nun jeden Abend annähernd 1000 sind, hatte hier jedoch tatsächlich niemand erwartet. Dies, zusammen mit einer den Server ohnehin schon deutlich belastenden Forensoftware, anstehenden Modifikationen und einer perspektivischen Planung, wird es sich daher nicht vermeiden lassen diesen Server zu verlassen und auf einen allen Eventualitäten gewachsenen umzusatteln.

Dieser Server ist in der Lage auch das Mehrfache der Besucherströme zu verarbeiten und sämtliche geplanten Anwendungen, wie ein Text/Audio/Video Chatsystem, ein Wiki und anderes :)innocent:) zu bedienen - und das ganz ohne Serverüberlastungen.
Und für die Technik-Freaks unter euch: es wird ein Quad-Core AMD 4x2,3 Ghz Prozessor mit 8 GB Arbeitsspeicher und 2x1000 GB Festplattenspeicher unter Linux sein.

Hört sich gut an? Schon, aber es gibt natürlich einen Haken.

Dieser Server wird ca. das Doppelte an Geldmitteln verschlingen, was weder durch Spenden noch durch andere Quellen zuverlässig gedeckt sein wird. Es lässt sich somit nicht vermeiden einige nicht alltägliche Anwendungen der Seiten zukünftig kostenpflichtig zu gestalten. Insbesondere ist hier die Verwendung des Audio/Video-Chatmodules gemeint. Alle grundlegenden Funktionen dieses Forums bleiben jedoch nach wie vor grundsätzlich kostenfrei !

Es wird zukünftig ebenfalls die Möglichkeit geben, für bestimmte Foren eine Sponsorenschaft zu übernehmen. Im Gegenzug bieten das pflegeboard den Sponsoren die Schaltung von Werbebannern im entsprechenden Forum an, die jedoch nur unregistrierten Besuchern angezeigt werden. Anfragen hierzu nehme ich ab heute entgegen.

Soweit erst einmal zum Stand der Dinge von mir und ich hoffe etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Wenn nicht, hoffe ich der Beitrag war wenigstens kurzweilig :wink:

Herzliche Grüße,
Christian Kröhl.
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
593
6
AW: Datenstau und Serverlimits

Ab heute Abend kann es zu kurzfristigen Störungen in der Erreichbarkeit des pflegeboard´s kommen, da die ersten Vorarbeiten zum Umzug auf den neuen Server begonnen haben. Die Vorbereitung des Servers und des Umzuges werden voraussichtlich die ganze Woche über anhalten. Über zu erwartende längere Ausfälle, wie auch den Umzugstermin selbst, werde ich euch natürlich rechtzeitig informieren.

Viele Grüße,
Christian Kröhl
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen