Das ÄRGERT mich!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Loriot

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.05.2007
9300
Hallo,

hatte heute eine nicht so schöne Erfahrung gemacht und es hat sich mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, anderen Menschen zu zuhören und sie ausreden zu lassen. Ich möchte die Situation kurz umschreiben!

Irgendwo in Österreich in einem Zimmer- Anwesend sind eine Pflegehelferin und ein Diplom Gesundheits und Krankenpfleger- die Pflegehelferin verabreicht ein nur kurz angewärmtes Clystier...worauf der Krankenpfleger meint das bringt so nix...es kurz unter fließend heißem Wasser anzuwärmen...ausgebremst von der Pflegehelferin...unterbrochen "doch das ist wichtig, die Leute fühlen sich dann wohler..., wenn man es anwärmt!!!

Diese Aussage hat mich 1. geschockt und 2. steh ich jetzt als Blödmann da...aber dazu später mehr...

zu Punkt 1. Warum war ich geschockt? Eine Pflegehelferin die ein Clystier nun doch verabreicht, ob wohl es Aufgabe eines Diplomierten ist, wäre mir egal, wenn ich wüsste das diese es mit entsprechendem fachlichem Wissen verabreicht jedoch zeugt die Aussage von einem absoluten nicht wissen...das hat mich geschockt...!

Punkt 2...hätte ich ausreden dürfen, hätte ich der Pflegerin erläutert, das ein Einlauf, egal in welcher Form, auch ein Clystier auf Körpertemperatur erwärmt werden muss...Fachpersonal weiß warum...nun wurde mir mein Einwand wie folgt ausgelegt:

1. Ich habe keine Ahnung
2. Ich verabreiche ein Clystier kalt! (nicht Körpertemp!)
3. Ich bin ein Klugscheißer


Das hat mich so geärgert ich musste das mal schreiben...
Die Erkenntnis das viele Menschen lieber mit halben oder komplett fehlendem Wissen etwas tun und nicht wissen was sie machen, enttäuscht mich, zu dem ist es eine sinnlose unakzeptabele Patientengefährdung die sich durch andere Arbeiten dieser Person fortsetzen wird...

Nicht das ich sage, der Mesch schwebte in Lebensgefahr wegen einem 6-8° C zu kaltem Clystier...aber warum falsch arbeiten, wenn richtig nicht weit entfernt ist...

Sorry- interessiert warscheinlich keinen...musste aber trotzdem rauß!!!

Danke
 
Qualifikation
Diplom Gesundheits- & Krankenpfleger
Fachgebiet
Krankenpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
...aber warum falsch arbeiten, wenn richtig nicht weit entfernt ist...
:mad_2:Weil wir es schon immer so gemacht haben?:)ironie:)
Ich könnte da auch :kotz:.
Sei :troest: und hoffe, dass diese IMMERSOSCHONMACHER irgendwann mal aussterben oder "ausgerottet" werden.:thumbs:


:angry:Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
L

Loriot

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.05.2007
9300
Hallo Evelyn,

ja genau, das ist das meist benuzte schlechteste Alibi der Welt...weil wir das seit 20 Jahren so machen, also machen wir weiter...nur als 24 Jähriger steht man schon direkt als Klugscheißer da...ich hoffe das alle die so arbeiten wie beschrieben, einsehen, dass sie entweder Ihr Examen/ Diplom nachholen und es dann hoffentlich besser wissen, oder sich endlich von fachpersonal mal etwas erklären lassen...bzw. einsehen, das sie nicht wissen, was sie alles nicht wissen!!!
 
Qualifikation
Diplom Gesundheits- & Krankenpfleger
Fachgebiet
Krankenpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Auch die nächsten 20 Jahre werden kommen und Du wirst es immer noch hören.:heul:
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.:thumbsup2:

:eek:riginal: Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
S

stupanka

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.11.2006
52070
Hallo,das befürchte ich auch wassermann

Lg stupanka
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Stationär Altenheim
Katta

Katta

Mitglied
Basis-Konto
04.02.2007
73207
Hallo Loriot,
ich möchte dir mal als Pflegehelferin antworten. Du hast vollkommen Recht.
Ein Problem bei der ganzen Sache ist auch, dass manche Leute da ein Generationsproblem haben.
" Da kommt so ein junger Spund daher und weiß alles besser".
Leider muss man da sagen, ich persönlich habe von frisch ausgebildeten jungen Fachkräften sehr viel gelernt und bin sehr dankbar dafür. Man spürt die Motivation und da macht die Arbeit Spaß.
Ich hoffe dass du auch auf solche Leute triffst. :eek:riginal:
Grüße von Katta
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin /Praxisanleiterin
Fachgebiet
Pflegeheim
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
:rolleyes: Oh, oh...

ich denke, da lag ein Kommunikationsproblem beiderseits vor....

Absolutes "Nichtwissen" will ich da jetzt nicht unterstellen, sondern eher eine ungeeignete Methode des Anwärmens. Die Pat. fühlen sich mit angewärmtem Klistier durchaus wohler- die Aussage war an sich nicht falsch.
Ich kenne das Durchwärmen im Wasserbad...vielleicht auch nicht mehr up-to-date...?...hätte man aber auch so rüberbringen und evtl. eine ngriff/Verteidigungssituation vermeiden können können.

Ich war nicht dabei....

Was mich jetzt interessiert...wenn man es gaaaaanz genau nimmt...wie bringe ich ein Klistier/einen Einlauf (da wärs einfacher!) auf Körpertemperatur des Pat?

Messen der Klistiertemperatur per Stirnthermometer und unter Berücksichtigung der ml eine entsprechende Menge Wasser auf eine Temperatur erwärmen, die ermöglicht, dass das Klistier nach Wärmeaustausch
die zuvor gemessene rektale Temperatur des Pat. erreicht.
Nach Erärmen ist die Klistiertemperatur nochmal mit der rektalen Temperatur des Pat. abzugleichen....:uuupss:


...lG

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
W

Werktätiger

Mitglied
Basis-Konto
23.03.2006
26169
Ich denk auch, da liegt ein Kommunikationsproblem vor...

...worauf der Krankenpfleger meint das bringt so nix...es kurz unter fließend heißem Wasser anzuwärmen...
1. Chance
Da hast Du negativ reagiert. Positiv: "Machen Sie es noch ein bisschen länger warm"... die Helferin freut sich über die Verschnaufpause und muß nicht in die Defensive.

...ausgebremst von der Pflegehelferin...unterbrochen "doch das ist wichtig, die Leute fühlen sich dann wohler..., wenn man es anwärmt!!!
2. Chance
Nicht ärgern (Dein Blutdruck dankt)! "Da haben Sie recht, das wollte ich auch grade sagen, nur noch ein bisschen wärmer"... und sie fühlt sich anerkannt.

Diese Aussage hat mich 1. geschockt und 2. steh ich jetzt als Blödmann da...
Hitzkopf! :mad_2: :uuupss:
 
Qualifikation
Altenpfleger (exam.)
Fachgebiet
ich bin raus in die Rente
H

Holzhacker

Mitglied
Basis-Konto
27.07.2007
24145
Hallo Loriot,

ich kann dich gut verstehen. Sie hat es immer so gemacht und wird es auch weiterhin so machen. Sie fühlte sich ertappt und deshalb die Reaktion.
Lass dich nicht unterkriegen von der Schnepfe. Schau sie erst einmal von Weitem an und mache dir ein Bild von ihr.

Viel Erfolg und Gruss

holzhacker
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
N8schatten

N8schatten

Mitglied
Basis-Konto
15.12.2007
52064
Werktätiger schrieb:

Ich denk auch, da liegt ein Kommunikationsproblem vor...


Zitat:
...worauf der Krankenpfleger meint das bringt so nix...es kurz unter fließend heißem Wasser anzuwärmen...

1. Chance
Da hast Du negativ reagiert. Positiv: "Machen Sie es noch ein bisschen länger warm"... die Helferin freut sich über die Verschnaufpause und muß nicht in die Defensive.


Zitat:
...ausgebremst von der Pflegehelferin...unterbrochen "doch das ist wichtig, die Leute fühlen sich dann wohler..., wenn man es anwärmt!!!


2. Chance
Nicht ärgern (Dein Blutdruck dankt)! "Da haben Sie recht, das wollte ich auch grade sagen, nur noch ein bisschen wärmer"... und sie fühlt sich anerkannt.


Zitat:
Diese Aussage hat mich 1. geschockt und 2. steh ich jetzt als Blödmann da...

Hitzkopf!
Dem kann ich nur zustimmen,
wäre auch so gegangen...

Darüberhinaus:
Komisches Kompetenzgerangel, in Anbetracht der Tatsache,
um was es geht...hoffe nicht, daß du überall so penibel und engstirnig bist....
( Und das meine ich nicht auf die "Behandlung das Klistiers" bezogen, sondern auf die Art des Händelings dieses "Konfliktes"...)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Uniklinik / Psychiatrie
Endaria

Endaria

Mitglied
Basis-Konto
16.10.2007
04
Hallo Loriot,
...Sie hat es immer so gemacht und wird es auch weiterhin so machen. Sie fühlte sich ertappt und deshalb die Reaktion.Lass dich nicht unterkriegen von der Schnepfe. Schau sie erst einmal von Weitem an und mache dir ein Bild von ihr....holzhacker
Von einer examinierten Fachkraft hätte ich mehr Einfühlungsvermögen erwartet. Eine Pflegekraft als "Schnepfe" zu bezeichnen, ist hochgradig beleidigend.:nono:

Ich begrüße die Vorschläge von: "Werktätiger", so sollte eine Fachkraft mit der Situation umgehen. Professionell und gut überlegt und vor allen Dingen: Teamfähig.:wink:
 
Qualifikation
QB,ex.KS
Fachgebiet
Büro,Springer (mobil,BW,PH)
L

Lisy

Hallo Endaria,
sehe ich genau so.
Gruß Lisy
 
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Hallo,


nenéne was sind das für umgangsformen!

Hier anbei eine kleine Definitionshilfe zu der Beschimpfung weiter vorne:

Schnepfenvögel - Wikipedia

um die Schimpfwörter auszutauschen hier noch ein paar anregungen:

Schimpfwörter s

ansonsten hier Definition wenn menschen so bezeichnet werder:

Österreichisch-Deutsch : Schnepfe-junges Mädchen, auch Prostituierte


So das musste jetzt raus*g


Ansonsten würde ich maal ein Training zur Deeskaltion empfehlen, mal so von PSycho Tante zu Psycho Tante.

Ansonsten stimme ich den vorrednern zu


Gruß

Vader, mit ein kleinen grinsen im Gesicht:wink:
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
H

Holzhacker

Mitglied
Basis-Konto
27.07.2007
24145
Es tut mir leid
Ihr habt ja sooo recht!!! und entschuldige mich hiermit.


Mir ist in dem Moment nicht bewusst gewesen, wie beleidigend ich mich ausgedrückt habe. Gedacht habe ich es aber, leider.

Vor meiner Erkrankung war ich auf einer Station mit so einer Kollegin. Sie intervenierte gegen uns examinierten Kräfte. Sie zog ihren Striemel durch und widersetzte sich immer wieder den Dienstvorschriften. Als Pflegehelferin verrichtete sie immer wieder Tätigkeiten, die ihr nicht zustanden. Auf Grund ihrer langen Berufserfahrung konnte man auch viel von ihr lernen, nur leider fehlte ihr das Einfühlungsvermögen den Patienten gegenüber. Verbal war sie sehr gewandt und konnte sich unserer PDL gegenüber gut ins rechte Licht stellen. Mit einer neuen PDL kehrte dann Ruhe ein, da die besagte Kollegin versetzt wurde und nun schon mehrere Stationen durch hat.

Als ich den Bericht von Loriot gelesen hatte, viel mir sofort die besagte Person ein. Somit reagierte ich emotional.

Tut mir leid. Jetzt werde ich mich mit dem Schreiben zu so später Stunde zurück halten.

Marie (Holzhacker)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
N8schatten

N8schatten

Mitglied
Basis-Konto
15.12.2007
52064
Weißte was?

Ich finde, man DARF auch mal emotional reagieren!

Passiert mir nämlich auch schonmal.... :wink:

Wünschenswert wäre,
wenn wir ALLE und IMMER sachlich wären,
aber wer kann DAS von sich behaupten....?
Und du hast ja hier niemanden beleidigt oder sowas...

Ich hab mich im Thread
http://www.pflegeboard.de/forum/30701-wie-kann-ich-meine-unschuld-beweisen.html?highlight=wie+kann+ich+meine+Unschuld+beweisen?
auch für meinen verschärften Ton entschuldigt...

Aber vorkommen kann sowas....solange man HIER nichf Menschen pers. beleidigt,
emfpinde ich das nicht so "schlimm"....

Aber SACHLICH bin ich auch "lieber"... :wink:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Uniklinik / Psychiatrie
resedoma

resedoma

Mitglied
Basis-Konto
03.01.2006
50000
Ein HALLO an alle @,
und insbesondere an KATTA,:danke:

bitte, bitte sag mir wo es solche Pflegerinnen wie DICH noch gibt!!?
Oder wie kann man/frau dich verfielfältigen kann???
Wie wäre es mit umziehen?? Könnte dich hier dringend brauchen!!
(Tschuldigung bin etwas verzweifelt):bitte:

Habe diese "HABENWIRSCHONIMMERGEMACHT" :kotz: Pflegekräfte (ich meine alle Ausbildungsbereiche, von Helfer bis Examinierte) seit vielen, vielen Jahren immer wieder vor der Nase. Habe alles versucht, von neuen Kommunikationsstilen, Lob, Motivation, Einbeziehung, Mitverantwortung...u.s.w. bin leider immer wieder mit diese Aussagen konvrontiert. Ich gerate trotz meiner Fortbildungen und das Einfühlungsvermögen auch ab und zu in die "Emotionsfalle"!!!
Wir sind alles nur Menschen!!!
Ich würde mir nur wünsche, es wäre ein besseres Miteinanderarbeiten möglich!! Ohne Konflikte herauf zu beschwören.
Viele Grüße resedoma
:tanz:
 
Qualifikation
Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Tracheostomabeauftragte
Praxisanleitung, WBL
R

retter94

Mitglied
Basis-Konto
26.07.2007
15569
Solche Leute scheint es überall zu geben, fast überall auf der Welt!! Habe auch schon in verschiedenen Bereichen gearbeitet, manchmal kann man über die Dummheit und Ignoranz solcher Leute nur lachen!!! Und es sind nicht immer nur die ungelernten Kräfte!!Habe schon selbst erlebt, das ich von einer ungelernten Kraft nach 5 Jahren Berufspause super eingearbeitet wurde!!!Ohne wenn und aber!!Am schlimmsten finde ich persönlich, das es immer wieder Leute gibt die andere Menschen für ihre Ideen belächeln und kaum hat man den Rücken zugekehrt haben sie deine Idee schon für ihre verkauft!!Und das finde ich einfach mal zum k.....!!!!Selber bekommen sie nichts auf die Reihe,und können nur über andere lästern......Auch ich gebe die Hoffnung nicht auf, das irgendwann mal der Tag kommen möge!!!! Also ihr esht, ihr seid nicht allein
 
Qualifikation
Krankenschwester/Rettungsassistentin
Fachgebiet
Pflegeheim
S

seelenhunger

Hi,

"Sie tun es schon seid 20 Jahren....wissen aber nicht warum und wofür"


Lg *fg* Seelenhunger
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo,

hatte heute eine nicht so schöne Erfahrung gemacht und es hat sich mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, anderen Menschen zu zuhören und sie ausreden zu lassen. Ich möchte die Situation kurz umschreiben!

Irgendwo in Österreich in einem Zimmer- Anwesend sind eine Pflegehelferin und ein Diplom Gesundheits und Krankenpfleger- die Pflegehelferin verabreicht ein nur kurz angewärmtes Clystier...worauf der Krankenpfleger meint das bringt so nix...es kurz unter fließend heißem Wasser anzuwärmen...ausgebremst von der Pflegehelferin...unterbrochen "doch das ist wichtig, die Leute fühlen sich dann wohler..., wenn man es anwärmt!!!

Diese Aussage hat mich 1. geschockt und 2. steh ich jetzt als Blödmann da...aber dazu später mehr...

zu Punkt 1. Warum war ich geschockt? Eine Pflegehelferin die ein Clystier nun doch verabreicht, ob wohl es Aufgabe eines Diplomierten ist, wäre mir egal, wenn ich wüsste das diese es mit entsprechendem fachlichem Wissen verabreicht jedoch zeugt die Aussage von einem absoluten nicht wissen...das hat mich geschockt...!

Punkt 2...hätte ich ausreden dürfen, hätte ich der Pflegerin erläutert, das ein Einlauf, egal in welcher Form, auch ein Clystier auf Körpertemperatur erwärmt werden muss...Fachpersonal weiß warum...nun wurde mir mein Einwand wie folgt ausgelegt:

1. Ich habe keine Ahnung
2. Ich verabreiche ein Clystier kalt! (nicht Körpertemp!)
3. Ich bin ein Klugscheißer


Das hat mich so geärgert ich musste das mal schreiben...
Die Erkenntnis das viele Menschen lieber mit halben oder komplett fehlendem Wissen etwas tun und nicht wissen was sie machen, enttäuscht mich, zu dem ist es eine sinnlose unakzeptabele Patientengefährdung die sich durch andere Arbeiten dieser Person fortsetzen wird...

Nicht das ich sage, der Mesch schwebte in Lebensgefahr wegen einem 6-8° C zu kaltem Clystier...aber warum falsch arbeiten, wenn richtig nicht weit entfernt ist...

Sorry- interessiert warscheinlich keinen...musste aber trotzdem rauß!!!

Danke
Hallo Loriot,

ich habe Deinen Beitrag jetzt 3 Mal gelesen und immer noch nicht ganz verstenden, was genau Dich geärgert hat.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Allround

Allround

Aktives Mitglied
Basis-Konto
27.01.2008
65779
Irgendwo in Österreich in einem Zimmer- Anwesend sind eine Pflegehelferin und ein Diplom Gesundheits und Krankenpfleger-die Pflegehelferin verabreicht ein nur kurz angewärmtes Clystier...

...nun wurde mir mein Einwand wie folgt ausgelegt:

1. Ich habe keine Ahnung
2. Ich verabreiche ein Clystier kalt! (nicht Körpertemp!)
3. Ich bin ein Klugscheißer
Aus deinem wirklich sehr verworren :confused: geschriebenem Bericht lese ich heraus , dass es vor dem Patienten eine Meinungsverschiedenheit bzgl. der korrekten Verabreichung eines Klistiers gab, die derart ausartete, dass einer den anderen vor dem Patienten sogar als Klugscheißer bezeichnete.:00000894:


Damit habt ihr eine katastrophale Unternehmenskultur.


Da müssen meiner Meinung nach unbedingt Gespräche geführt werden.
Als erstes du mit dem anderen MA. Sagt euch nochmal, wie ihr euch in der Situation gefühlt habt.
Wenn das Beziehungsverhältnis zwischen euch schon so starken Schaden genommen hat, dass das nicht mehr möglich ist, könnte ein Kritikgespräch mit der Stationsleitung helfen. Aber du musst dann auch kritikfähig sein!:zweigegen

Wenn alles noch nicht genug war, gem. Gespräch mit der PDL führen. (Könnte je nach dem eigentlich bei so einem Verhalten gleich indiziert sein...ich meine, wenn ich da die Leitung wäre...na ja...)

Außerdem als TOP auf die nächste TEAM-Besprechung.


Alles Gute, Allround :wink:
 
Qualifikation
Stationsleitung Krankenschwester
Fachgebiet
Interdisziplinäre Station
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

F
Hallo liebe Pflegekräfte, ich schreibe aktuell meine Bachelorarbeit über Humor der Führungskraft. Es geht um die potenziellen...
  • Erstellt von: FiruzeN
0
Antworten
0
Aufrufe
72
F
E
https://www.survio.com/survey/d/P9F0X8M1I4W6E1Q2V Liebe Pflegekräfte, wir, Isabel, Sanja und Kira sind Psychologie Studentinnen der...
  • Erstellt von: EinfachSanja
0
Antworten
0
Aufrufe
80
Zum neuesten Beitrag
EinfachSanja
E
M
Liebes Pflegeforum, ich suche Tipps, Empfehlungen für Rehaeinrichtungen, die sich auf Mitarbeiter in pflegenden Berufen spezialisiert...
  • Erstellt von: mr_australia
0
Antworten
0
Aufrufe
194
Zum neuesten Beitrag
mr_australia
M
C
Liebe Community, Wir sind ein Forscherteam an der Leuphana Universität in Lüneburg. Da extrem viele Pflegekräfte in ihrer täglichen...
  • Erstellt von: Care 4 Care
0
Antworten
0
Aufrufe
204
Zum neuesten Beitrag
Care 4 Care
C