Arbeitsrecht Darf ich als Schüler alleine Touren Fahren in der Hauswirtschaft?

A

Anebos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo, mir brennen ein paar Fragen auf der Zunge. Vielleicht könnt ihr sie beantworten?

Die Vorgeschichte:
In dem Betrieb, wo ich gerade meine Ausbildung mache, habe ich zuvor als Fachkraft in der Hauswirtschaft gearbeitet und Ordentlich gekündigt. (Ich weiß, es war im nachhinein wahrscheinlich ein Fehler, dort auch die Ausbildung zu machen, sonst hätte ich dieses Problem gar nicht, aber es ist jetzt nun mal so und ich möchte es lösen) .
Meine PDL setzte mich von anfang an des Ausbildungsbeginn als Springerin in der HWS ein. Natürlich nur weil es ganz dringend und wichtig ist und ansonsten keiner da ist und ich das kann.
Ich fahre daher 3 bis 5 Touren in der Hauswirtschaft alleine pro Monat. Ich habe schon mehrmals mit meiner PDL gesprochen, es hat nichts genutzt. Beim letzten Gespräch mit ihr, habe ich meine Praxis-anleiterin gebeten, dem Gespräch beizuwohnen, damit ich nicht ganz alleine bin. Meine Chefin hat mich dann etwas lauter mit den Worten verabschiedet, das sie nicht jeden Monat die gleiche Diskussion haben möchte:" das ist nun mal so, das Leben ist kein Ponyhof und das hier ist nun mal die Realität und wenn es deiner Lehrerin nicht passt, solle sie mal bei mir anrufen dann werde ich ihr das auch sagen. Außerdem könne sie mich als Hauswirtschafterin abrechnen. Auszubildende kann sie nicht abrechnen. Ausserdem wären dort ja Kunden dabei, die Gewaschen werden müssen, und das darf ich ja.
Sie hat auch schon Pflegetouren geplant, wo ich mit einer Kollegin mitfahre (so wie es sein sollte) und hat dann noch 4-5 Std. Hauswirtschaft dareingebastelt. (damit das nicht so aussieht wie eine Hauswirtschafts tour denke ich) Und was war ihre aussage? Ihr müßt euch wärend der Tour trennen und meine Kollegin holt mich dann wieder beim Kunden ab. So habt ihr auch keine all zu lange Tour)

Das jetzt:
Der Monats plan für April ist im März schon ausgegangen gewesen. Ich war mit 2 Touren am WE eingeplant. Danach hatte ich einen Schul-block und habe festgestellt als ich wieder zurück war, das der Plan sich geändert hat, und ich darf den Freitag vor dem WE noch ne HWS Tour fahren. Grund, eine Kollegin aus der Hauswirtschaft hat spontan Urlaub bekommen.
Das hat das Fass jetzt bei mir zum Überlaufen gebracht.

Ich habe keinerlei Ahnung, was rechtlich ok ist und was nicht. Ich möchte nicht ohne Vorbereitung in das nächste Gepräch gehen.

Frage 1)
Darf ich als Auszubildende alleine Touren fahren in der Hauswirtschaft (und für die Pflege)?
Frage 2)
Was passiert mir, wenn ich ablehne (ausser das meine PDL sauer wird)? Würde ich eine Abmahnung wegen Dienstverweigerung bekommen?
Frage 3)
Ich habe auch schon fast 30 Minusstunden (auch immer ein gutes Argument von PDL um zu verhindern, das ich Touren nicht ablehne) Dürfen Minusstunden denn einer Schülerin an gehangen werden? Ich bin ja schließlich kein voll bezahlter Mitarbeiter?
Frage 4)
Wenn mir ein Unfall passiert (ob im Straßenverkehr oder beim Kunden) wie sieht denn da die Rechtslage aus? Ich bin doch mit dabei die ärger bekommt und nicht nur der Betrieb, oder?
Frage 5)
Ist es rechtens, das ich geteilten Dienst machen muß? letzten Monat stand auf meinem Dienstplan: Freitag Spät, Samstag Früh, Samstag Spät?
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
Auszubildene
Fachgebiet
Altenpflege
A

Andreas D

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Frage 1)
Darf ich als Auszubildende alleine Touren fahren in der Hauswirtschaft (und für die Pflege)?
Es gilt was in deinem Ausbildungs- bzw. Umschulungsvertrag steht so wie das was im Ausbildungsgesetz verankert ist. Daher würde ich die Frage über den Daumen gepeilt mit einem nein beantworten. Da Du bereits einen Schulblock hattest, gehe ich davon aus, dass Dir die Schule den Gesetzestext für die Ausbildung in der Pflege mitgegeben hat? Berufe dich darauf und vor allen, ziehe deine Kursleitung mit ins Boot, die Schule ist eine öffentliche Instanz die einiges an Druck ausüben kann. Wenn deine PDL nicht mitspielt, gehe zur Heimleitung. Hab keine Angst Widerstand zu leisten, im Zweifelsfall suchst Du dir einen anderen Träger.

Frage 2)
Was passiert mir, wenn ich ablehne (ausser das meine PDL sauer wird)? Würde ich eine Abmahnung wegen Dienstverweigerung bekommen?
Wenn Du dich im Rahmen deines Ausbildungsvertrages bzw. des Ausbildungsgesetze bewegst, kann Dir keiner was. Bitte schaue in deinen Ausbildungsvertrag auch nach Sonderfällen oder Ausnahmeregelungen. Sollte es welche geben gleiche die mit dem Ausbildungsgesetz ab, kommt der Vertrag nicht mit dem Gesetzt überein ist eine Nachbesserung anzuraten - in diesem Fall beim Arbeitgeber, der mit Dir den Vertrag aufgesetzt hat, noch einmal Kontakt aufnehmen und um einen Termin bitten.

Frage 3)
Ich habe auch schon fast 30 Minusstunden (auch immer ein gutes Argument von PDL um zu verhindern, das ich Touren nicht ablehne) Dürfen Minusstunden denn einer Schülerin an gehangen werden? Ich bin ja schließlich kein voll bezahlter Mitarbeiter?
Als Schüler/in haben "Minusstunden" gar keinen Stellenwert und dürfen gar nicht in einer Rechnung auffallen - soweit aus meinem Haus bekannt.

Frage 4)
Wenn mir ein Unfall passiert (ob im Straßenverkehr oder beim Kunden) wie sieht denn da die Rechtslage aus? Ich bin doch mit dabei die ärger bekommt und nicht nur der Betrieb, oder?
Wenn der Unfall während der Arbeitszeit passiert und Du an diesem Tag auch arbeiten bist, so ist es ein Arbeitsunfall. Ärger kann man nur bekommen, wenn der Unfall durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz passierte. Jeder der sonst rumblubbert hat einfach nur nen schlechten Tag oder kann dich nicht leiden.

Frage 5)
Ist es rechtens, das ich geteilten Dienst machen muß? letzten Monat stand auf meinem Dienstplan: Freitag Spät, Samstag Früh, Samstag Spät?
Nach (§ 5 (1) ArbZG) müssen zwischen Schichtende und Anfang 11 Stunden liegen. Wenn Du um 22:00 Feierabend hättest und morgens um 06:30 wieder anfängst, ist das ein Verstoß. Auch wenn deine Schicht nur bis 20:00 ginge, hast Du die 11 Stunden bei einem Schichtbeginn um 06:30 nicht erreicht.
 
Qualifikation
Pflegehelfer und jetzt Umschüler
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cutter
C

Cutter

Mitglied
Basis-Konto
61
Hannover
0
@Anebos : Das sind viele Fragen auf einem mal. Schau Dir mal das FAQ hier aus diesem Forum an.

Der Ausbildungsvertrag ist ein Vertrag zur Ausbildung. Beide Seiten haben ihn unterschrieben. Du hast also ein Recht ausgebildet zu werden. Sowas geht aber nicht, wenn Du allein gelassen wirst. Schon gar nicht im ersten Lehrjahr.
Wenn die Ausbildungsverordung vorsieht, das sie HW beinhaltet, ist es in Ordnung, aber selbst diese muss Dir gelehrt werden. Ungeachtet Deiner vorherigen Qualifikationen. Das gilt für alle Maßnahmen die Du noch lernen wirst.
Theoretisch lernen, praktische Anleitung, Abnahme der gelernten Maßnahme durch die Praxisanleiter. Und zuletzt die Dokumentation der Maßnahme in Deinen Unterlagen zur Ausbildung.

Minusstunden kannst Du nicht haben, wenn Du Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt hast. Und mit den Gesprächen und der mehrmaligen Bitte um Ausbildung, hast Du das sehr sicher getan. Dein AG befindet sich also in Annahmeverzug.

Frage 5 ist derzeit etwas frickelig. Aufgrund der Coronapandemie gelten derzeit in Pflegeberufen Sonderregelungen. Die musst Du für Dein Bundesland mal raussuchen.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Hannover
B

Berlin_PFK

Neues Mitglied
Basis-Konto
Das ist schon krass. Als Schüler darfst Du keine Touren alleine fahren. D.h., Auto fahren schon, aber eben keine Pflege durchführen. Wo ist denn da die Anleiterin, die Dich und Deine Maßnahmen zu überwachen hat? Du wirst da einfach nur als billigste Arbeitskraft ausgenutzt. Lass das nicht mir Dir machen. Das geht gar nicht. Schon mal überlegt was passiert, wenn Dir ein Fehler unterläuft und ein Patient geschädigt wird? Dann stehst Du nämlich alleine da, hast die Folgen an der Backe und bist null abgesichert.
 
Qualifikation
APFK
Fachgebiet
Ambulanter Dienst
A

Anebos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Schau Dir mal das FAQ hier aus diesem Forum an.
Die FAQ habe ich zu Anfang besucht. Danke.
In meinem Ausbildungsvertrag stehen keine Sonderregeln. Nur, das ich Auszubildende bin.

Danke für eure Meinungen. Es hat sich bis jetzt nichts geändert, außer das die Touren "ausgeweitet wurden. Mir ist gestern der Kragen geplatzt. Gespräche bringen wohl wirklich nichts. Ich werde jetzt meine Kursleiterin einschalten und schauen, ob ich einen anderen Betrieb finde, der eine gute Azubine haben möchte.

Diesen Monat komme ich von der Schule wieder in den Betrieb und ich war im Dienstplan eingetragen für 3 Wochen allein fahren. Danach fängt die Schule wieder an.
Begründung: Eine neue Kollegin wurde eingeplant für die Tour diesen Monat, kommt aber nicht, wegen Corona.Da muss ich einspringen, weil kein anderer da ist. Ich habe wieder mehrmals versucht mit meiner PDL zu reden, aber sie möchte nichts davon hören, sie meint, sie darf mich einsetzen für (HWS-) Touren, da ich ausgebildete HWS bin und mich auch so abrechnen kann.

Gestern meinte sie zu mir, ich darf mich darauf einstellen, in Zukunft mehrere Touren alleine zu fahren. Ich bin ja dann im zweiten Lehrjahr und das, was ich bisher gelernt habe, kann ich dann noch verfeinern. Meine Argumente, das ich dabei nichts neues lerne, wenn ich das was ich kann bis zum erbrechen wiederhole. und anderes, keine Chance.
Zitat: Wir haben zu wenig Leute. Es wäre dumm wenn sie mich als Schüler mit der Pflege losschicken würde, wir dann zu zweit im Auto sitzen und sie wüsste nicht, wie sie die anderen Kunden bedient.
Somit soll ich als "Aushilfe" einspringen. (getarnt als Pflege touren)
 
Qualifikation
Auszubildene
Fachgebiet
Altenpflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.