chronische Blasenentzündung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Sansibar1001

Neues Mitglied
Basis-Konto
15.08.2013
90419
Hallo zusammen,
meine Mum 82 Jahre ist seit einem Jahr in einem Pflegeheim und seit gut 6 ;Monaten klagt sie dauernd über Blasenenzündung, bekam schon3x Antibiotika verschrieben (einmal Tavonic 500mg glaub ich) aber bekommt es nicht los. Sie ist auch bettlägrig wie ihres Kniegelenkes wechselt aber selbst ihre Windeln. Ich vermute oftmals auch recht spät.... Irgendjemand einen Tipp was man noch nehmen/machen könnte? Beste Grüße und Dank
 
Qualifikation
Wirtschaftspädagoge
Fachgebiet
Bfz
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
AW: chronische Blasenentzündung

Mit dem Arzt sprechen und ein Antibiogramm machen lassen. Erst wenn das Ergebnis da ist, ein möglichst wirksames Antibiotikum aussuchen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10.02.2008
München
AW: chronische Blasenentzündung

Immer wiederkehrende Harnwegsinfekte können vielfältige Ursachen haben, welche abgeklärt werden sollten. Die durchnässten Windeln erst spät zu wechseln ist sicherlich auch ein Faktor.
Aus der Ferne lässt sich da nur schwer was sagen. Leidet deine Mutter unter anderen/mehreren Erkrankungen wie z.B einem Diabetes mellitus?

Wurde das Antibiotikum an einem bestimmten Erreger angepasst (Urinkultur) oder auf Verdacht gegeben?
Ist die Entzündung zwischendurch wieder vollständig abgeklungen oder gab es kein beschwerdefreies Intervall?
Trinkt deine Mutter ausreichend?

Ich würde den zuständigen Hausarzt nochmal auf die Problematik hinweisen, mit der Bitte ggf. einen Urologen mit ins Boot zu holen.

Alles Gute
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
S

Sansibar1001

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.08.2013
90419
AW: chronische Blasenentzündung

Super Danke für die Hinweise mit Antibiogramm und Urologen - Sie hatte mal ein offenes Bein Ulcus aber Diabetes ist nicht bekannt, blutbild wurde auch mal gemacht soweit ok. Das AB wurde nur auf Verdacht gegeben. Bzgl. dem Trinken naja da versuche ich sie immer dazu zu bewegen aber denk ein guter Liter mehr ist es nicht.

Werde auf alle Fälle mit den Hinweisen mal mit dem Hausarzt nochmals sprechen! Spitze Danke!
 
Qualifikation
Wirtschaftspädagoge
Fachgebiet
Bfz
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: chronische Blasenentzündung

Auf Verdacht? Dann hatte sie ja vielleicht gar keine Blasenentzündung?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10.02.2008
München
AW: chronische Blasenentzündung

Ich könnte mir vorstellen dass vielleicht ein U-Stix durchgeführt wurde, also das z.B. Leukozyten und Nitrit positiv waren und daraufhin ein "Standard"-Antibiotikum verschrieben wurde ohne eine Kultur anzulegen.

Aber das ist nur ne Mutmaßung.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
R

Radler

Mitglied
Basis-Konto
31.03.2013
89269
AW: chronische Blasenentzündung

Harnwegsinfekt bei älteren Damen ist häufig und hartnäckig. Nicht umsonst ist HWI ´ne ständige Diagnose bei Krankenhausaufenthalt, denn da wird standardmäßig ein Urintest gemacht. Aber ein symptomloser HWI muß nicht unbedingt behandelt werden. Deine Mutter hatte aber wohl Symptome (Schmerzen, ständigen Harndrang...) sonst wäre man im Pflegeheim ja nicht auf die Idee gekommen nachzuschauen.
Man kann einen Harnwegsinfekt durch viel Trinken rausschwemmen, ich bezweifle aber dass deine Mutter mehrere Liter am Tag zu trinken kann. Ist vielleicht auch nicht so sinnvoll, denn ein alter Körper ist oft mühsam stoffwechselmäßig ausbalanziert und diese Balance sollte man nicht unbedingt stören.
Was anderes ist häufigerer Windelwechsel. Ein feuchtes Klima und Kälte ist die Idealbedingung für einen Infekt. Es gehört aber natürlich viel Überzeugungskraft dazu jemanden sofortigem Wechsel zu überreden, denn das ist noch eine Generation, die auf Sparen bedacht ist. Solange nasse Windelhosen bleiben ist jedoch der nächste Infekt vorprogrammiert.
Wenn Antibiotika sein müssen, dann wäre jetzt mal wirklich eine Urinkultur wichtig. Aber die behandeln halt den einen Infekt, und der nächste kommt wie das Amen in der Kirche, wenn man nicht die Ursache angeht.

Rein prinzipiell ist Wärme gut. Wärmflasche, Kirschkernkissen... Oder natürlich ein Blasenwickel (Ölauflage mit Eukalyptus citriadora), aber den müsste natürlich jemand machen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus
S

Sansibar1001

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.08.2013
90419
AW: chronische Blasenentzündung

Super vielen vielen Dank für die guten Hinweise und ja immer nicht leicht "Überzeugungsarbeit" bei meiner Mum zu leisten aber ich werde es dann mal angehen mit den Hinweisen - Danke an alle Spitze!
 
Qualifikation
Wirtschaftspädagoge
Fachgebiet
Bfz
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
Hallo Bis 2013 gab es von der Firma Manfred Sauer einen Labienspreizer zur Unterstützung bei der Selbstkatheterisierung, insbesondere...
  • Erstellt von: Maadla
0
Antworten
0
Aufrufe
727
M
O
  • Gesperrt
Hallo an alle. Ich habe eine Frage. Was sind die ersten Anzeichen der Wechseljahre? Danke im Voraus.
  • Erstellt von: Olaf252
3
Antworten
3
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
M
  • Gesperrt
Hallo, ich bin erst 44 Jahre alt und habe nun die Befürchtung, dass ich bereits in den Wechseljahren bin. Ständig habe ich...
  • Erstellt von: Marzipan
5
Antworten
5
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
K
  • Gesperrt
Hallo ich muss ein Projekt leiten mit diesen oben genannten Thema. Ich selbst bin Kinderkrankenschwester und möchte die Neugeborenen...
  • Erstellt von: koenigas
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de