Rote-Hand-Meldung Chargenrückruf: GinoRing® 0,120 mg/0,015 mg pro 24 Stunden vaginales...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Chargenrückruf: GinoRing® 0,120 mg/0,015 mg pro 24 Stunden vaginales Wirkstofffreisetzungssystem
Information der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker: Einige Chargen von GinoRing® (Etonogestrel, Ethinylestradiol) 0,120 mg/0,015 mg pro 24 h vaginales WFS, 1, 3 und 6 Stück (PZN 13423191, 13423222 und 13423239) entsprechen nicht der Spezifikation der Zulassung und werden zurückgerufen, da für diese Chargen mehr als 1 % Ringbrüche in Bezug auf die Gesamtchargengröße berichtet worden…

Quelle: Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
Themenstarter/in
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Pressespiegel
Drug Safety Mail 2022-01 Rote-Hand-Brief zu Berlthyrox® (Levothyroxin-Natrium): Tabletten in neuer Zusammensetzung und neuer Handelsname...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
110
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
Drug Safety Mail 2021-65 Rote-Hand-Brief zu Irinotecan-haltigen Arzneimitteln: Arzneimitteltoxizität bei Patienten mit verringerter...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
100
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
Drug Safety Mail 2021-64 Rote-Hand-Brief zu Donepezil: QTc-Intervallverlängerung und Torsade de Pointes. Quelle...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
140
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
Drug Safety Mail 2021-62 Rote-Hand-Brief zu Beovu® (Brolucizumab): Aktualisierte Empfehlungen zur Verringerung des bekannten Risikos...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
163
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel