BS als Randerscheinung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
13.08.2000
00000
Hallo Simon,

du fragst nach der Lizenzgebühr. Eine Lizenzgebühr wir bei BasStim nur vom Seminarleiter abgeführt. Sie berechtigt zum Erteilen eines ordentlichen Zertifikats, das garantiert, das die Inhalte des Konzeptes korrekt vermittelt wurden. Was die Kinästheten anbetrifft,müßte von denen einer eine Aussage machen wofür die 50DM verbraucht werden, die ich als TN zu den Kursgebühren abgebe.
Warum ausgebildete Seminarleiter? Wie will ich die Qualität der Vermittlung des Konzeptes garantieren, wenn das nicht über eine einheitliche Ausbildung garantiert wird? Sind dir die Grundbausteine eines Basisseminars bekannt? Es gibt seit letztem Jahr eine Vorgabe, was in einem Basisseminar behandelt werden muß.
Braucht jeder Schüler ein Basisseminar? NEIN! Ich hasse Zwangsveranstaltungen...auch oder gerade bei Schülern. Umso beeindruckender finde ich es immer wieder, wenn ganze Klassen sich zum Seminar anmelden und sich dann auch aktiv am Seminar beteiligen. Daran erkennt man aus meiner Sicht übrigens auch, ob die Schule offen für neue Konzepte ist. Ich hab da auch schon ganz andres erlebt. Die Schüler müssen in der Regel die Kosten für das Seminar alleine aufbringen. Ich orientiere mich da in der Regel am Einkommen der Azubis.
GKW BasStim auf belebende und beruhigende GKW zu reduzieren ist sehr billig. Es ist eine Möglichkeit der Vermittlung von Körpererfahrung- aber nicht die einzigste! Fröhlich und Bienstein haben das meines Wissnns nach auch nicht so
vorgegeben. Leider hat man oft den Eindruck, daß die Vermittlung des Konzeptes an den Schulen sich auf dieses Angebot reduziert.
Krankenbeobachtung Da bist du bei mir leider an den falschen geraten :D Ich bin von Haus aus Kinderkrankenschwester und habe sehr intensiv Krankenbeobachtung gelernt. ;) Und ich kann durchaus am Urin so einiges über den Zustand des Patienten erkennen.Sinneswahrnehmung erfolgt übrigens über sehen und riechen- schmecken gehört ins Mittelalter. ;) Übrigens würde ich es begrüßen, wenn es wieder mehr um die Sinne gehen würde in der Krankenbeobachtung, denn um meßbare Werte.
Eigenverantwortung der Lehrer? Was würde deine Kollegin vermitteln zum Thema. (Ich meine die esotherisch überzeugte.) Du darfst nicht von dir auf andre schließen. Nicht jeder bemüht sich so sehr um Infos. Das ist eher die Ausnahme.

Elisabeth

PS Bestimmte Infos zu Preisen würde ich dir per Mail zukommen lassen wollen. Die gehören hier nicht her, wäre Werbung.
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Hallo Elisabeth,
ich denke damit sind die letzten Unklarheiten beseitigt. Auf den Kosten will ich mal nicht länger rumreiten. Auch bin ich mit dir einer Meinung, dass grundsätzlich eine Geordnete Schulung sinnvoll ist. Dies habe ich ja auch in meinem letzten Beitrag geschrieben. Nur dies würde ich dann auch für alle Bereiche sehen, dann wären allerdings doch wieder die Kosten ein Thema. Kann unsere Grundausbildung nicht erstmal so einfach gut sein? Ich hoffe hier ändert sich etwas durch die zunehmende Einführung des QM in den Schulen (und nicht durch den finanziellen Druck).
Die GKW-Problematik sehe ich genauso. Hier ist es aber so, dass die oft als einziges Mittel hängen bleibt, welches "problemlos" umgesetzt werden kann. Einerseits finde ich es traurig, ein Konzept auf einen Mimipunkt zu reduzieren, andererseits hat es auch etwas erfreuliches. Ist es nicht toll, wenn viele Pflegende wenigstens bei der (meiner Meinung nach) wichtigsten Aufgabe verschiedene Möglichkeiten kennen?
Bei uns ist es so, dass ich einen Grundeinstieg in die Wahrnehmung und die spezielle Pflege in 1,5 Tagen gebe. Ich vermittle, dass es um die BS geht aber es offiziell halt nicht so heissen darf.
Die verschiedenen Arten zu Waschen erfahren die Schüler schon im Einführungsblock bei der GKW und später bei der Bobath-Pflege. Hier fällt aber niemals das Wort BS, da es darum in diesem Zusammenhang definitiv nicht geht. Genauso werden auch einzelne Elemente bei der Mundpflege integriert. Die "intensivere" Einweisung mache ich dann später. Ob dieser "elementhafte" Unterricht sinnig ist, möchte ich auch nicht definitiv klar sagen. Zum Ende der Ausbildung sollte aber jeder ein grundsätzliches Verständnis von BS haben und verschiedene Möglichkeiten kennen.
Die einzelnen Elemente werden von allen unterrichtet. Die eine Kollegin lehnt aber die BS komplett ab, es wird aber vorsichtige Aufklärung geleistet... ;)
Die ASE wird bisher im Block "Atmen incl. KB" im Rahmen der Prophylaxen unterrichtet. Hier bin ich allerdings anderer Meinung. Ich sehe die Hauptindikation der ASE nicht als Prophylaxe, aber es wird halt so gemacht.
Mit dem KB Urin sollte ein Wortspiel sein. Natürlich kann man über den Urin viele Rückschlüsse ziehen. So schlimm ist es dann doch nicht um mich bestellt. Nur primär beobachte ich eine Ausscheidung und keinen Menschen (Kranken). In der Ausbildung ist halt immer soviel von Ganzheitlichkeit die Rede, aber vieles ist dann doch nicht direkt so....vielleicht gibt es da dann auch ein Konzept. Und das ist, um es nochmal zu wiederholen, meine Sorge. Alle Themengebiete werden in Kurse verpackt, die ich machen muss, um sie zu unterrichten. Bisher reicht die Grundausbildung, im Studium kommen keinerlei fachpraktische Inhalte mehr.
Schönen Gruß und vielen Dank für deine Antworten, die mir hilfreich sind.
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
13.08.2000
00000
Hallo Simon
Bei vielen jungen Schwestern ist aus der Ausbildungszeit die belebende und beruhigende GKW hängen geblieben. ... Und sie lehnen das Konzept ab, als zu zeitaufwendig, nicht durchführbar in der täglichen Routine. Sie haben erfahren, daß es so wie sie es gelernt haben (waschen in eine Richtung) nicht funktioniert. Da wurde der "beruhigte" Mensch auf einmal sehr mobil, der "belebte" schlief ein oder es gab gar keine Reaktion. Lohnt sich dann der Aufwand überhaupt? Und viele lernen auch durch ältere Schwestern, daß für solche "Kinkerlitzchen" keine Zeit ist. Nähe und Distanz werden zum Problem im Umgang mit den Patienten. Die Forderung: alle erhalten die selbe Pflege, läßt sich nicht realisieren. Der eine Patient nimmt das Angebot an, der andre lehnt es ab.
Was ist konkret das Ziel deiner Ausbildung? Was sollen deine Schüler über das Konzept wissen? Was ist Basale Stimulation überhaupt? Was ist das Anliegen dieses Konzeptes? Worin unterscheidet es sich von z.B. Kinästhetik?

Elisabeth
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Hab´leider nur Zeit für eine Kurzantwort, aber was ich über BS denke würde mit Sicherheit den Rahmen sprengen. Ich vermute aber stark, dass wir beide einer Meinung sind.
Ziel der Ausbildung ist klar im Krankenpflegegesetz (noch detaillierter in der neuen Vorlage) definiert.
Interessanter sind meine Ziele in diesem Zusammenhang:
Den Pat. als Mensch wahrnehmen und auch so behandeln.
Dazu gehören u.a. Kenntnisse, was BS ist und worum es geht und auch was es für Maßnahmen gibt. Ich betone hier, dass ich nur allgemeine Kenntnisse erhoffe. Wer tiefgreifendes Interesse hat, kann diese später vertiefen.
Bei der GKW ist dieses difficiler, wobei ich die aber noch nicht unterrichtet habe. Hier ist es wichtig das besondere dieser Tätigkeit heraus zu stellen. Viele Schülerinnen mit Vorerfahrung sehen sie als lästige 08/15 Aufgabe. Um annähernd der Bedeutung der GKW gerecht zu werden, halte ich es schon für sinnvoll, hier verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen. Ob ich auch soweit gehen würde, komplette Elemente aus der BS herauszulösen weiss ich nicht. Auf jeden Fall halte ich es nicht grundsätzlich für verwerflich.
Ich möchte aber betonen, dass mein Ziel nicht ist, dass alle Schüler die Basale Stimulation verinnerlicht haben.
Die Vorurteile gegenüber der BS sind mir ebenfalls hinglänglich bekannt, diese versuche ich abzubauen.

Dass alle die gleiche Ausbildung haben ist Utopie, dass alle die gleiche Pflege ausüben kann nicht sein, da sich eine Pflegesituation niemals wiederholt.
Was ist jetzt eigentlich konkret das Problem? Sind es die verschiedenen GKW`s , die dich stören? Wie gesagt, da habe ich auch noch keine konkrete Meinung.
Oder ist es das Problem, dass ich Teile der BS unterrichte, ohne PB zu sein? Hier bleibe ich doch bei meiner Position, auch wenn sich meine Argumente wahrscheinlich wiederholen.
Schöne Grüße Simon
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
S

Sabine Kuhn

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.08.2000
Hallo Simon und Elisabeth
ich habe Eure Beiträge gelesen und wollte den Vorschlag machen diese zu verschieben in ein seperates Thema.
mein Vorschlag wäre Basale Stimulation in der Ausbildung...aber Ihr habt das Wort!

Grüße aus Berlin

Sabine :redface:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
chirurgische ITS
E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
13.08.2000
00000
Hallo Simon,
man kann Basale Stimulation in einen Satz fassen. ;)
Ich finds gut, daß du dem Schüler vermitteln willst, das Körperpflege nicht bloß ein notwendiges Übel ist. Aber was will ich mit der GKW denn nun errreichen (Pflegeproblem, Pflegeziel, Pflegemaßnahme) und wo reiht sich da die BasStim ein? Mich stört übrigens die Aufsplittung der GKW in 12 (oder warens mehr) verschiedene Angebote nicht. Ich nutze sie nur selten.
Was ist mein Problem? Das du die Sinnhaftigkeit einer professionellen Fort- und Weiterbildung durch ausgebildete Seminarleiter anzweifelst. Ich habe nichts dagegen, wenn bereits in der Ausbildung ein Einblick in das Konzept vermittelt wird. Im Gegenteil. Sofern es Leute tun, die sich mit dem Konzept identifizieren können und für eine regelmäßige eigene Weiterbildung Sorge tragen- warum nicht.
Elisabeth
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Das war eine klärende Antwort. Ich muss wohl einiges klar stellen.
Ich zweifele nicht die sinnhaftigkeit einer professionellen Weiterbildung (wie BS) an, nein ich unterstütze sie. Sonst würde ich wohl kaum hoffen, dass die Schüler später einen Grundkurs belegen. Grundsätzlich ist das o.k.

Schön ist es, dass du es korrekt findest, wenn Schüler schon einmal eine "Kurzeinweisung" (hört sich negativ an, du weißt aber was ich meine) bekommen.
Hier liegt der Knackpunkt: Ich darf es nicht, der Begriff BS ist rechtlich geschützt, ich habe keine Weiterbildung.
Mich stört diese Verpflichtung. Theoretisch müsste ich diese machen, um es auch weiterzugeben. Oder bin ich da auch falsch informiert. Das ist und bleibt mein Problem.
Ich bin auch kein Fachpfleger für Onkologie und kann trotzdem die Pflege von Menschen mit onkologischen Erkrankungen unterrichten.
Ich hoffe dies war jetzt klärend genug.
Schönen Gruß Simon

P.S.: Der Satz der die BS beschreibt, würde mich aber brennend interessieren. Ich hoffe es ist mehr als "Eine pflegerische Möglichkeit zur Förderung wahrnehmungsgestörter Menschen."
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
13.08.2000
00000
Hallo Simon,
so langsam steige ich hinter dein Problem. Du bringst da einiges durcheinander. So weit ich weiß, spricht nichts dagegen eine Info zum Thema BasStim zu geben, solange du es nicht zertifizierst. Und das war ja auch nicht deine Absicht. Was glaubst du, was einige TN der Basisseminare machen, wenn sie in ihre Teams zurück kommen- berichten über das Seminar und das nicht selten mit kleinen Übungen aufgepeppt. ;)
Trotzdem würde ich es begrüßen, wenn es eine spezielle Weiterbildungsmöglichkeit (in Seminarlänge) für Lehrer geben würde, um bereits in der Grundausbildung eine gewisse Qualität zu garantieren. Eine Info sollte schon abgestimmt auf den aktuellen Stand der Dinge, findest du nicht? Mir ist in den letzten Jahren viel Seltsames begegnet, was seinen Ursprung in der Grundausbildung hat.
Warum BasStim nur sporadisch Fuß faßt hat aus meiner Sicht einen ganz anderen Grund. Bereits in der Grundausbildung wird viel Wert auf biomedizinisches Wissen gelegt. Psychologie und Pädagogik sind Randfächer. Dazu kommt, das in den meisten Kliniken der meßbare Patient im Vordergrund steht. Eine Meßgröße kann ich therapieren, versuchen den Sollwert zu erreichen- den Menschen heilen. Ich brauche also etwas abrechenbares in Zahlen. Das ist nicht das primäre Ziel der BasStim. Hier geht es um etwas anderes. Basale Stimulation ist der Versuch, einen Menschen durch das strukturierte, voraussetzungslose und sinngebende Anbieten bekannter Informationen in seiner Fähigkeit zur Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation zu begleiten und zu fördern. (Zitat) Man könnte auch sagen, man bemüht sich den Kohärenzsinn (...allgemeines, dauerhaftes Gefühl der Zuversicht zu verstehen, daß die eigene Umwelt begreifbar, vorhersagbar und kontrollierbar ist und daß sich die individuell bedeutsamen Dinge in etwa so entwickeln werden, wie es vernünftigerweise erwartet werden kann [vgl.Antonovsky, 1993])zu stärken um einen Genesungsprozeß in Gang zu setzen.
Elisabeth
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Hallo Elisabeth,
habe zufällig heute morgen etwas über die Salutogenese gelesen, und schon hast du den langen Text hier ins Forum getippt :D Zufälle gibt es...
Danke erstmal für die Kurzdefinition, die ja wirklich alles aussagt. Zu den Inhalten von Pflege(-ausbildung) stimme ich völlig mit dir überein. Jedoch sehe ich schon seit einiger Zeit eine Trendwende. Es wird vermehrt darüber diskutiert, ob es wirklich sinnvoll ist, dass eine Psychologiestudentin auch in der Pflegeschule unterrichtet. Das Modell der Schlüsselqualifikationen kann man sicherlich auch kritisieren. Aber in diesem Bereich bringt es einiges, es wurde ja sogar in die neue Gesetzesvorlage aufgenommen. Ich denke aber schon das die reine "Defizitorientierung" so langsam zu ende geht.
Bei meinem eigentlichen Problem scheint jetzt doch die Lösung gefunden. Ich war wohl fehlinformiert und habe dies dann auch noch provokativ hier reingetippt. (Sorry!)
Ich mache also doch nichts "illegales" und darf auch mal das Wort "Basale Stimulation" verwenden. Das habe ich wohl falsch verstanden.
Mit den aktuellen Infos, stimme ich überein, ich hoffe halt über Netz und Literatur auf dem laufenden zu bleiben. Einen Kurs BS extra für LehrerInnen fände ich gut, etwas ähnliches gibt es ja in der Kinästhetik auch. Meine Falschinformationen sind also doch noch aufgeklärt.
Vielen Dank dafür!!!

Morgen bekomme ich einen heftigen Arbeitsauftrag in der FH (Diplom steht an), ich werde also nicht mehr so regelmäßig hier auftauchen, also bitte das "Nichterscheinen" nicht fehlinterpretieren. Nochmals herzlichen Dank.

@ Sabine
Du kannst gerne die Inhalte verschieben, ich werde sie sicher finden. Da es sich aber bei meinem Problem um eine Falschinformation handelte, ist es vielleicht gar nicht von Bedeutung für die anderen. Das Thema "BS in der Ausbildung" ist fast zu schade für die ganzen Postings. Ich hätte jedenfals keine Lust, mich durch soviel durchzuklicken, um endlich meine Frage oder Statement einzugeben. Aber du hast da sicherlich mehr Erfahrung, ordne wie du es meinst ;)
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
13.08.2000
00000
Hallo Simon,
ich freue mich, daß wir alle Unklarheiten zu beiderseitiger Zufriedenheit gelöst habe. Vielleicht sieht man sich hier oder in andren Foren mal wieder.
Elisabeth
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Moerphy
  • Gesperrt
Hey, gibt es was Neues von der basalen Front oder ist der Kampf schon verloren? Ist noch Jemand da?
  • Erstellt von: Moerphy
3
Antworten
3
Aufrufe
7K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
E
  • Gesperrt
Hallo, ich habe für meine praktische Prüfung eine Patienten mit Demenz, starken Kontrakturen und verbale Kommunikation (so sagt man...
  • Erstellt von: ebalessi
3
Antworten
3
Aufrufe
15K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
Moerphy
  • Gesperrt
Ich habe einen Basiskurs und einen Aufbaukurs für die Basale Stimulation machen dürfen. Ich habe schon einige Bücher über die Basale...
  • Erstellt von: Moerphy
3
Antworten
3
Aufrufe
5K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
Moerphy
  • Gesperrt
War jemand von euch in Hamburg bei dem Kongress für Basale Stimulation? Hat euch dort etwas besonderst gut gefallen oder war es eher...
  • Erstellt von: Moerphy
4
Antworten
4
Aufrufe
4K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de