Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
Moin, es geht um einen 85 Jährigen Man der noch sehr fit ist. Seine Frau ist vor kurzem verstorben und er möchte nun in die nähe seiner Tochter in ein betreutes Wohnen umziehen. Die nehmen aber erst ab Pflegestufe 1 auf.. Von 45 Minuten Pflegebedürftigkeit ist er "leider" weit entfernt.. Kommt vielleicht auf 20 Minuten.. Seit dem Tod seiner Frau ist der sonst geistig so helle Man etwas verwirrt.. Weiß jemand ein paar Tricks um an die Pflegestufe zu kommen? Es ist wirklich dringend, wir haben Angst, dass er allein zu hause hin fällt oder sonstiges.. Er hat unsicherheit beim Gang, leichte Hilfe bei der Grundpflege wäre angebracht und wie gesagt etwas verwirrt... Ich bin bei den Pflegestufen nicht mehr so auf den laufenden, bei häußl. Intensivpflege lerne ich die Leute immer mit Stufe 3 erst kennen... Also, bin für jeden Tipp sehr dankbar..
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
H

horst_sprenger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13591
0
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

@Pflegehenner
Sie können gerne heute ab ca. 14:30 mit mir telefonisch Kontakt aufnehmen.
Dann können wir uns gerne über das Thema Pflegestufe unterhalten.
Ich habe Ihnen meine Telefonnummer per PN gesendet.

Gruß
Horst
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Häusliche Krankenpflege
F

ff1989

AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Hi,

bin gerade über Google auf diesen Thread gestoßen.
Könnte auch dringend Beratung gebrauchen bezüglich Pflegestufe.
Situation bei uns ist auf jeden Fall schlimmer als oben beschrieben. 85-jährige Frau, dement. Kann sich noch ganz gut bewegen, sich allerdings nicht selbst waschen. Schafft es nicht rechtzeitig auf die Toilette. Somit geht immer einiges ins Bett, in die Hose, auf den Boden. Sie isst und trinkt nicht selbstständig. Trotzdem kommen laut fachkundigem Personal keine 45 Minuten für Pflegestufe 1 zusammen.
Ist es irgendwie möglich, die Pflegestufe trotzdem zu bekommen?
Die Frau kann alleine nicht leben. Sie müsste entweder ins Heim oder bräuchte jeden Tag mehrere Stunden Hilfe. Angehörige können das leider nicht erledigen, ohne Ihren Job zu kündigen.

Vielen Dank im Vorraus
Gruß
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Hallo ff1,
wer ist das fachkundige Personal?
Gibt es schon ein Gutachten und wenn ja, wann war die Einstufung?
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
F

ff1989

AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Mit fachkundigem Personal meinte ich Personen wie z.B. Heim leiter von Altenheimen mit denen schon gesprochen wurde und Pflegepersonal welches momentan übergangsweise 3x die Woche 3 Stunden kommt.
Ein Antrag auf Pfelegstufe wurde schon einmal abgelehnt. Vor zwei Jahren ist die Frau gefallen und hat sich einen Wirbel angebrochen. Danach wurde die Pflegestufe beantragt und abgelehnt. Damals ging es ihr aber auch noch bedeutend besser und sie war noch vollkommen klar im Kopf lediglich etwas starrsinnig und unordentlich.
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Hallo ff1989,
Ich glaube nicht, das ein Heimleiter die Einstufungskriterien in der Häuslichkeit so gut kennt, um das abschliesend beurteilen zu können. Das gleiche gilt für das Personal vor Ort.
Allerdings sind die PDLs der Pflegedienste fit in Sachen Einstufung und beraten dich gerne. Alternativ gibts noch die Pflegestützpunkte der Pflegekassen, auch die helfen gerne weiter.
Ein Pflegetagebuch zu führen ist auch sehr hilfreich.
Übrigens: bei Dementen zählt auch die Zeit der Anleitung zur Körperpflege.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Für eine Heimaufnahme sollte auf jeden Fall die "Pflegebedürftigkeit " ärztlich bescheinigt werden.
Im Heim selbst dauert es nicht lange dann klappts bei entsprechender Dokumentation auch mit Pflegestufe 1 .

Aber bevor an eine Heimaufnahme gedacht wird mach das was Lisy schrieb. Pflegetagebuch ist sehr wichtig.
Gerade wenn eine diagnostizierte Demenz vorliegt sind die Minutenvorgaben nicht immer das allerwichtigste .Sehr hilfreich ist bei der Einstufung im heimischen Bereich
die Anwesenheit eines Pflegedienstesmitarbeiters vor Ort .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
H

horst_sprenger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13591
0
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Hallo ff1989,

du kannst mich gerne mal anrufen, dann können wir uns gerne mal über das Thema unterhalten.
Tel: 030/37583166

Gruß
Horst
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Häusliche Krankenpflege
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Und vergiß bitte nicht zu erwähnen daß Du eine private Seniorenberatung betreibst und sehr wahrscheinlich kostenpflichtig hilfst .
Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden .
Aber auch Du kannst gern hier Tipps schreiben dafür ist das Forum da .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
H

horst_sprenger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13591
0
AW: Brauche Tipps für Pflegestufe 1..., Hilfe..

Hallo Pegean,
wenn ich hier kostenlos meine Hilfe anbiete, brauche ich nicht zu erwähnen, das ich kostenpflichtig helfe.
Selbstverständlich ist diese Hilfe kostenlos.
Würde ich Geld dafür verlangen, hätte ich es hier mitgeteilt.
Ich gehöre nicht zu den schwarzen Schafen.
Für mich ist es sehr wichtig, das die Menschen die wirklich eine Pflegestufe benötigen, sie auch erhalten.


Gruß
Horst
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Häusliche Krankenpflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen