Sonstiges Brauche Hilfe Thema Beratung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

logo

Mitglied
Basis-Konto
09.08.2006
67582
Ich mache gerade Weiterbildung als PAK. Würde gerne Referat über d.Thema "Beratung" schreiben. Hat jemand irgend welche Ideen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgi
G

gabriele45

Mitglied
Basis-Konto
29.05.2006
06844
hallo :)
was heißt "PAK" und in welche richtung soll die "beratung" gehen?
lg gab
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
außendienst
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo logo,

um Hilfe zu bekommen, solltest du wirklich etwas deutlicher werden, ist auch für mich zu allgemein!
Auch ich frage mich: Was ist eine PAK?:wassat:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

logo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.08.2006
67582
PAK das ist Praxiisanleiter Kurs
Uns wurde Paar themen vorgeschlagen Beratung un der Pflege
Kommunikation
Anleiten bei wenig Zeit
Ich habe überhaupt keine Ahnung was man da schreiben kann
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgi
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
PAK das ist Praxiisanleiter Kurs
Uns wurde Paar themen vorgeschlagen Beratung un der Pflege
Kommunikation
Anleiten bei wenig Zeit
Ich habe überhaupt keine Ahnung was man da schreiben kann
Hallo,

für was? Facharbeit?
Sind doch sehr interessante Themen, hast denn schon mal versucht zu googeln?
Ich würd ja voll auf " Anleiten bei wenig Zeit" stehen:grin: , da würd was raus kommen...

Ne, im Ernst: Warum fällt dir da nix ein?
Die beratende Funktion tritt doch immer mehr in den Vordergrund, dazu findest du sehr viele Beiträge in Pflege- Fachzeitschriften!
Was hast du dir denn schon erarbeitet?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

logo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.08.2006
67582
ich habe überhaupt keine Ahnung was man da schreiben kann
Ich habe mir schon ein Buch gekauft Ursula Koch-Staube " Beratung in der Pflege". Ich weisses aber was wird von eine Facharbeit erwartet- Ich würde mich sehr freuen über jeden Tips-

Manu Anleitung bei wenig Zeit ist auch sehr interessant und kann man in der Praxis benutzen. Wie baue ich so eine thema auf. Im Internet habe ich noch nichtz gefunden((((((((
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgi
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo logo,
Kommunikation finde ich ein spannendes Thema, zu dem man sehr viel schreiben kann. Ich liste einfach mal ein paar Stichpunkte auf.
  • Den besten Zugang zum Thema findet man immer mit einer Definition: Was ist Kommunikation, allgemein , im Besonderen, für mich, für andere
  • Grundlagen der Kommunikation, Gesprächsführung /Fragetechniken usw.,
  • Gewinnen von Information
  • Welche rhetorischen/persölichen/kommunikative Fähigkeiten muss ein Praxisanleiter mitbringen: verständliche, prägnante Formulierungen, Humor, Toleranz, Geduldigkeit, Selbstbeherrrschung, Empathie ?
  • Anwendung von Gesprächsgrundlagen in verschiedenen Situationen (Belastungssituationen, Zeit) usw.
  • Instrumente der Analyse von Konfliktbewältigung gibt es, wie lassen sie sich einsetzten
  • Kritikäußerung und Kritik annehmen
  • Auseinandersetzung mit Motivation und Demotivation (Können aufmunternde Worte motivieren?)
  • Wie gestaltet man ein Gespräch mit einem Schüler, wie bereitet man sich auf dieses Gespräch vor Bsp. man macht sich ein Konzept, oder es gibt standardisierte Fragebögen, wie sehen sie aus, wie spricht man sie durch, wie kann ich sicher sein, dass meine Vorstellungen ankommen, wie lange sollte das Gespräch dauern damit es effizient ist (also weder den Schüler zulabern, noch ihm zu wenig Rückmeldung geben)
  • Umgang mit verschiedenen Kulturen (Bsp. Schüler kann sich verbal nicht sehr gut ausdrücken, hat eine andere Mentalität und Vorstellung im Umgang mit anderen Menschen)
  • Lernbiographische Hinterfragung des Schülers
  • nonverbale Kommunikation (Augenkontakt, Mimik zur Erkennung der Persönlichkeitsstruktur)
  • Eigene Vorstellung der Person/Vorstellung des Gegenübers
Das sind Dinge die mir spontan eingefallen sind, es gibt natürlich noch viel, viel mehr. Aber ich weiß nicht wie umfangreich und wie detailliert deine Facharbeit sein muss/kann/soll. Den Faktor Zeit würde ich nicht so stark in den Vordergrund heben, das ist immer das Argument das immer dann kommt wenn ein Problem entsteht und damit soll oft ausgedrückt werden, dass man sich überfordert fühlt und diese Dinge die du dann beschrieben hast, ja eigentlich gar nicht funktionieren können. Das ist ziemlich ausgetreten und destruktiv und so eine Facharbeit ist ja meistens sehr theoretisch und soll einen möglichen Weg aufzeigen, ob er in der Praxis dann so angewendet werden kann, wäre nochmal ein eigenes Thema. Den Faktor Zeit würde ich nur kurz behandeln und vielleicht mit Beispielen (fiktiv oder real) auf deine spezielle Situation auf der Station anwenden.
Zusätzlich schicke ich dir noch einen Link mit verschiedenen Kommunikationsmodellen, die auch Arbeitsblätter enthalten.

Viel Erfolg, Gruß Sabine
Kommunikation Überblick
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Sabine:laughing: ,

super Tipps und toller Link!:thumbsup:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

logo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.08.2006
67582
Hallo Sabine
Das sind wirklich super Tips. Danke .
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgi
L

logo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.08.2006
67582
Hallo Sabine:eek:riginal:
Das sind wirklich super Tips. Danke .
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgi
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
15.06.2001
Neustrelitz
Hallo logo,
das Thema Beratung ist doch sehr spannend. Da kann man sehr viel zu schreiben, als Stichpunkte fallen mir da spontan ein:
Wie sollten die Räumlichkeiten aussehen? Verhalten des Beraters in der Beratung? Sympathie und Antipathie, Störquellen währende der Beratung, Nicht stigmatisierende Beratung, Beratung über SGB V,IX,XI,XI, Betreuungsrecht, Beratung über Leistungen verschiedener Dienstleister, Beratung über Kosten, Pflegebedarf, Pflegezustand, ...

Viel Spass

Gerd

AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
M

Marion Pinkhaus

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.05.2005
48147
ich grüße dich und lese, das du schon diverse tipps erhalten hast.mir fällt zu dem thema ein, das in der kürze die würze liegt. meine erste frage ist immer in einem beratungsgespräch diese und die geht an mich selber:bin ich von dem was ich raten möchte selber überzeugt. wenn ja, dann frage ich mein gegenüber ob er sich auf meine beratung einlassen kann und möchte. wenn ja, dan ist doch alles klar, du fragst nach seinem problem,. wenn du das noch nicht kennst, fragst nach seinem ziel und den mögllichkeiten, die der jenige hat, diese zu erreichen. ist dieses ralistisch, dann kannst du ihm, wenn ihr nicht gemeinsam darauf kommt einige angebote machen, wie er zu seinem ziel kommen kann.sein ziel ist dann auch dein ziel, weil du ebenfalls für dich gerne möchtest, das er sein ziel erreicht, da das ja dein job ist.
unter zurhilfenahme von z.b. dokumentation, Tagesverlauf, tagebuch, diktiergerät, fotos, video,also alle gängigen hilfsmittel, eventl. auch ein belohnungssystem, motivationsbeschleuniger oder als reflektionshilfe, könnt ihr gemeinsam oder der jenige auch allleine gucken, wie die sache so anläuft. ganz wichtig ist das feedback, die bestätigung, ebenfalls für euch beide, damit ihr immer seht , wo ihr steht. der jenige, dr einem anderen hilft, ihn unterstützt, tut gleichfalls immer auch was für sich, zieht daraus und lehrnt daraus ebenfalls. das kann man dem ratsuchenden auch am anfang am allerbesten immer gleich von vorneherein mitteilen, denn dann kann er häufig auch lockerer den rat annehmen und kommt sich gleichwertig vor.
zu erkennen ob der andere sich überschätzt und eine unrealistische vorstellung von sich hat,also sein gestecktes ziel zurzeit noch nicht erreichen kann, ist normalerweise für einen erfahrenen berater relativ frühzeitig zu erfühlen, wenn er sich auf seine intuition verläßt. sollte dies der fall sein, jemand wird seine gesteckten ziele nicht so erreichen, dann versteht es sich , das man als beratender total ehrlich über diese empfindungen mit seinem gegenüber spricht, auch auf die gefahr hin, dass das dem anderen nicht gefällt. in dem fall muß man sich als therapeut schon treu bleiben. wichtig ist es auch selber zuzugeben, wenn man nicht weiter weiß. das ist immer besser als herum zu schwafeln und den anderen für blöd zu verkaufen. sollten die gemeinsam gesteckten ziele zu hoch sein, kann man sie bei Bedarf ja auch jederzeit wieder zurück schrauben und eben kleinere schritte machen. so, wie du dich hier als fragender uns allen gestellt hast, sehe ich mich ebenfalls gerade in der beraterrolle und freue mich über meine eigenen gedanken, die ich mir nun zu diesem thema machen kann. diese hätte ich mir heute morgen so nie gestellt, wenn ich nicht zufällig deinen hilferuf im forum gelesen hätte. also danke für dein vertrauen dich an uns zu wenden und hilfe zu erhoffen.
es wird immer so getan, als sei hilfe, anleitung, beratung, information.....und so weiter eine so ganz adere sache, aber das ist es nicht. es ist vielmehr ein gespräch mit inhalt, der für diesen moment oberste priorität hat. du wirst bestimmt ein guter P-dingsboing, denn du bist ja selber auch in der lage dir hilfe zu holen, du weißt wie es geht und wie du damit umgehst, also kannst du das, was du weißt auch mit an sicherheit grenzender betsimmtheit auch ebenso gut weiter vermitteln. dir noch eien schönen tag und viel erfolg in deiner beratenden tätigkeit. grüßchen marion (manchmal braucht es auch erst einmal etwas mehr der guten worte, aber in anbetracht der fülle an möglichkeiten, ist mein beitrag ja dann doch noch recht kurz ausgefallen.)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

night-nurse
Liebe Kollegen, nach ewig langer Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Wort! ;) Bisher habe ich nichts zum Thema " Anleitung in der...
  • Erstellt von: night-nurse
0
Antworten
0
Aufrufe
73
Zum neuesten Beitrag
night-nurse
night-nurse
J
Hi.Hat jemand zufällig ein Facharbeit(Praxisanleiter) Beispiel zur Orientierung? email:[email protected]
  • Erstellt von: Juna
0
Antworten
0
Aufrufe
144
J
S
Hallo ihr lieben. Ich befinde mich seit 4 Monaten in der Ausbildung zum PA. Nun müssen wir wie ihr alle eine Hausarbeit zu einer...
  • Erstellt von: Steven1984ndl
0
Antworten
0
Aufrufe
234
Zum neuesten Beitrag
Steven1984ndl
S
L
Hallo ihr lieben Ich mache die Weiterbildung als Praxisanleiter. (Ambulante Pflege) Nächste Woche hab ich meine Überprüfung der...
  • Erstellt von: Llaura
0
Antworten
0
Aufrufe
257
L