Bonussystem für Pflegekräfte - Mitarbeiterbindung

M

Michael.M

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo zusammen!

Bei uns in der Einrichtung ist nicht nur der Pflegemangel zu spüren, sondern auch eine grundlegende Unzufriedenheit der Mitarbeiter.
Wir überlegen nun ein Bonussystem einzuführen, damit wir die Leistungen unserer Mitarbeiter belohnen können. Am besten im Rahmen von steuerfreien Sachbezügen. Die interne Erstellung eines Bonussystems ist mit erheblichem Aufwand verbunden, deshalb brauchen wir ein Bonusprogramm mit Rundumbetreuung und gutem Service.
Kennt ihr denn Anbieter solcher Incentive-Programme oder habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht?

LG Michael
 
L

lifeofanurse

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Kennt ihr denn Anbieter solcher Incentive-Programme oder habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht?
Ich kann dir von meiner Einrichtung berichten. Ich arbeite im Pflegeheim und wir haben ein Bonussystem, das sich Value. nennt. Da hat unser Arbeitgeber Belohnungskriterien festgelegt und wenn wir die erfüllen, dann bekommen wir sofort Punkte gutgeschrieben. Die Punkte können wir entweder sofort einlösen oder ansparen in der App. Meistens sind es ca 5 bis 10 Punkte für eine Tätigkeit (z.B. kurzfristiges Einspringen, aus dem Urlaub einspringen und sowas) und dann ist es besser die Punkte anzusparen und für einen Gutschein für 20 Euro auszugeben. Die haben da auch viele verschiedene Partner, wo man Gutscheine bekommen kann (Supermärkte wie Rewe, Edeka oder Shopping wie H&M, Zalando, Zara… teilweise sind auch regionale Anbieter dabei zB die Therme, Bekleidungsläden etc).
Das wird bei uns in der Einrichtung relativ häufig genutzt. Ich finde es super, so mache ich auch gerne Tätigkeiten für meinen Arbeitgeber, weil ich weiß dass ich etwas dafür bekomme. Geld ist zwar nicht alles, aber ich finde es eine tolle Aufmerksamkeit zusätzlich was zu erhalten. Manchmal kann ich 20 oder 30 Euro Gutscheine pro Monat mir erarbeiten. Praktisch vor allem zur Weihnachtszeit und zu den Geburtstagen meiner Liebsten, wenn ich denen die Gutscheine weiterverschenken kann.
Hier ist der Link
 
  • Love
Reaktionen: gari99
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
10
Bonndorf
0
Zusätzliche Dienste werden bei uns direkt mit 135% ausgezahlt. Für kurzfristiges Einspringen kommen dann noch 40 Euro Tankgutscheine oben drauf.
 
G

gari99

Neues Mitglied
Basis-Konto
Ich kann dir von meiner Einrichtung berichten. Ich arbeite im Pflegeheim und wir haben ein Bonussystem, das sich Value. nennt. Da hat unser Arbeitgeber Belohnungskriterien festgelegt und wenn wir die erfüllen, dann bekommen wir sofort Punkte gutgeschrieben. Die Punkte können wir entweder sofort einlösen oder ansparen in der App. Meistens sind es ca 5 bis 10 Punkte für eine Tätigkeit (z.B. kurzfristiges Einspringen, aus dem Urlaub einspringen und sowas) und dann ist es besser die Punkte anzusparen und für einen Gutschein für 20 Euro auszugeben. Die haben da auch viele verschiedene Partner, wo man Gutscheine bekommen kann (Supermärkte wie Rewe, Edeka oder Shopping wie H&M, Zalando, Zara… teilweise sind auch regionale Anbieter dabei zB die Therme, Bekleidungsläden etc).
Das wird bei uns in der Einrichtung relativ häufig genutzt. Ich finde es super, so mache ich auch gerne Tätigkeiten für meinen Arbeitgeber, weil ich weiß dass ich etwas dafür bekomme. Geld ist zwar nicht alles, aber ich finde es eine tolle Aufmerksamkeit zusätzlich was zu erhalten. Manchmal kann ich 20 oder 30 Euro Gutscheine pro Monat mir erarbeiten. Praktisch vor allem zur Weihnachtszeit und zu den Geburtstagen meiner Liebsten, wenn ich denen die Gutscheine weiterverschenken kann.
Hier ist der Link
Ich bin in einem kleinen privaten Pflegedienst als Krankenpfleger beschäftigt. Wir suchen schon lange nach einem Bonussystem,
Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie uns dabei unterstützen könnten.

Mit freundlichem Gruß

Edgar Schrenk
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
59
Bonn
0
Ich bin ziemlich geschockt. Da wird Missmanagement nicht durch Gehaltserhöhung, sondern durch "Leckerlies" belohnt, die den Arbeitgeber im Regelfall noch nicht einmal einen Cent kosten?!?!?!?

Wie machen sich diese "Sonderboni" denn bei Eurer Rentenversicherung bemerkbar?

Rücksturz zum Mittelalter

Gruß
Monika
 
S

supetrosu

Mitglied
Basis-Konto
25
Basel
0
Ich bin ziemlich geschockt. Da wird Missmanagement nicht durch Gehaltserhöhung, sondern durch "Leckerlies" belohnt, die den Arbeitgeber im Regelfall noch nicht einmal einen Cent kosten?!?!?!?

Wie machen sich diese "Sonderboni" denn bei Eurer Rentenversicherung bemerkbar?

Rücksturz zum Mittelalter

Gruß
Monika
Danke, dachte schon nur ich denke so. Vor allem wenn ich höre das sie einen Bonus bekommen wenn sie aus dem Urlaub kommen....das sollte mal einer bei mir wagen, mich im Urlaub anzurufen....so schnell könnte er gar nicht gucken wie die Kündigung ins Haus flattert...Ich finde es schon ziemlich schräg was Kollegen sich so alles gefallen lassen.
 
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
33
Oldenburg
0
Incentive?
Steuerfreie Sachbezüge???

Das sind Peanuts. Und eine Verhöhnung, noch dazu.

Lieber TE, stelle etwas Sinnvolles mit deiner Arbeits - und Lebenszeit an, und ergründe, warum die Moral und Personaldecke in Deinem Laden so niedrig ist.

Dann ändere etwas.

Vielleicht erübrigt es sich dann, "Incentives" einführen zu müssen.
 
K

Kackbratze

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
18311
0
Sachbezüge??? :fremdschaem:

Verläßlicher Dienstplan mit 6 Wochen Vorlauf genehmigt.
Keine Anrufe im Frei, kein unter Druck setzen zum Einspringen
Von der Sache her hast du völlig Recht...aber unter den momentanen Umständen kaum realisierbar...da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn bei anhaltendem und sich in naher Zukunft nicht änderndem Personalmangel, ist dies wohl kaum möglich....
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
59
Bonn
0
Von der Sache her hast du völlig Recht...aber unter den momentanen Umständen kaum realisierbar...
Wenn Du damit die Corona - Situation meinst, magst Du im Kern Recht haben. Aber dann will ich für Einspringen und Verzicht auf Urlaub/ Frei wenigstens vernünftig (=sozialversicherungsflichtig) bezahlt werden

da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn bei anhaltendem und sich in naher Zukunft nicht änderndem Personalmangel, ist dies wohl kaum möglich....
Genau, da beißt sich die Katze in den Schwanz: solange sich so viele ausbeuten lassen, statt für ihre Rechte einzutreten, wird der Beruf nicht attraktiver für den Nachwuchs. Kein Nachwuchs = anhaltender Personalmangel. Anhaltender Personalmangel = Überbelastung der "Alten". Überbelastung = hoher Krankenstand. Hoher Krankenstand = schlechte Arbeitsbedingungen. Schlechte Arbeitsbedingungen = fehlender Nachwuchs.


Wenn ich mich alles täuscht habe ich diesen oder einen ähnlichen Post schon mal ca 1985 von mir gegeben. Natürlich nicht im Internet, das gab es damals nämlich noch nicht.
Soll sagen: das ist kein akutes Problem, das durch Corona ausgelöst wurde.
Und es ist kein Problem, das sich durch einen ALDI - Einkaufsgutschein lösen lässt.

LG Monika
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen