Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Es sollte aber auch "schlechte Arbeit", wie Nichterfüllen der üblichen Tätigkeiten, bewertet werden.
:wink:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

"schlechte Arbeit" kann/sollte mit Kritikgesprächen, Entwicklungsgesprächen, mit Ermahnungen und Abmahnungen bewertet werden.

Eine schlechte Organisation macht auch ein Bonussystem nicht wett. Ich sehe allerdings Probleme bei der Vergabe von Extras für z.B. eine aufwendige Sterbebegleitung- weil hier das Wort "aufwänding" eben schon nicht mehr klar definierbar ist.

Ich selbst habe es nicht so erlebt, dass Mitarbeiter wegen der Bonuspunkte krank zum Dienst gekommen sind - und eingesprungen ist nur der, der sowieso eingesprungen ist.
Schlussendlich muss jeder selbst gucken was für ihn Sinn ergibt - es wurde ja nur nach Ideen gefragt - und ich denke derer sind reichlich in diesem Thread. Mit den von mir geposteten habe ich gute Erfahrungen gemacht und es wurde von den Mitarbeitern gut angenommen - anderswo mag dies, aufgrund anderer Strukturen anders sein.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
Friedalina

Friedalina

Mitglied
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Wir haben eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen,da erhält jeder Kollege der innerhalb eines Tages aus dem Frei einspringt 30 € oder einen zusätzlichen Freizeitausgleich.
Allerdings suchen wir jetzt auch andere Möglichkeiten für Boni (selten Krank,u.ä.)
 
Qualifikation
Pflegehelferin m.gerontopsychiatrischer Qualifikation
Fachgebiet
Demenz-WG
S

schmetterflink

Mitglied
Basis-Konto
0
31061
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Boni für selten krank sind meiner Meinung nach unter aller Kanone.

Stell dir mal vor, du bist eigentlich nie krank, springst immer ein und fällst dann, in einer Überstunde, bei der Arbeit die Treppe runter.
Knacks, das Bein ist gebrochen.

Da fällt der Boni weg. Ist das fair?

Krankheit sucht man sich doch nicht aus. Krank zur Arbeit? Die Patienten anstecken? Kollegen anstecken?

Ist bestimmt besser wenn nicht nur einer wegen Durchfall zuhause bleiben muss sondern gleich 7 Leute. Aber der Chef hat die Boni gespart, grrr.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
ambulante Pflege
Marlon

Marlon

Mitglied
Basis-Konto
2
60488
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Hallo AmbPD,
habt ihr eine Lösung für ein Bonussystem finden können? Würde mich wirklich für meinen Pflegedienst auch interessieren!
Über eine Antwort freut sich
Marlon
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
S

Schokokeks

AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Leistungen belohnen wie : keine krankheitsbedingte Fehltage
Einen Bonus für Gesundheit? Nein davon halte ich garnichts. Wenn wir mit dem Pflegeverständnis Menschen Pflegen, wie man sich selbst pflegt, indem man einen Bonus bekommt wenn man krank zur Arbeit geht, dann sorry... fehlt mir jedes Verständnis dafür. Ich kann nur DANN andere Menschen pflegen und verstehen, wenn ich erstmals selbst für mich sorgen kann. Dazu gehört auch, entscheiden zu können, ab wann ich zu hause bleiben MUß und wann ich arbeiten KANN.
Ich kann mir sogar sehr gut vorstellen, dass in diesen Firmen bei Krankheit die Hemmschwelle zu Mobbing sehr gering sein könnte. Krankheitstage sind zwar für das gesamte Team belastend, wenn man aber krank ist, ist man krank!

LG
 
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Ich weiß ja nicht ich weiß ja nicht.

Ich habe das trotz Bonuspunktes fürs nicht Kranksein nicht den Eindruck gehabt, dass die Mitarbeiter krank zur ARbeit kamen. Wer krank war war eben krank und bekam den einen Bonuspunkt nicht - andere konnte er ja trotzdem bekommen.
Ein Bonsusystem ist immer noch ein EXTRA - man bekommt ja nichts vom Lohn abgezogen wenn man krank ist ABER man bekommt z.B. auch keine Schichtzulagen oder Nachtdienstzuschläge bezahlt, wenn man krank war - es gibt bestimmte Dinge, die gibt es nur für die erbrachte Leistung und nicht für die geplante - das ist auch schon jetzt so. Trotzdem melden sich Mitarbeiter zum Nachtdienst oder am Feiertag krank, wenn sie krank sind. Nicht anders ist es mit dem Bonussystem - zumal wenn es noch andere Punkte gibt, über die man unabhängig vom Krankenstand Punkte "heimsen" kann. Wer natürlich den ganzen Monat krank war, der wird auch keine Bonuspunkte bekommen - genausowenig wie er Nachtwachenzusatzurlaubstage erwirtschaften kann oder eine Schicht- oder Wechselschichtzulage für diesen Monat.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

Schokokeks

AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Kann deine Sichtweise schon irgendwie nachvollziehen, aber wenn man für Schichtzulagen oder Nachtdienstzuschläge bezahlt bekommt, dann sind das Leistungen, die man im Rahmen der Stellenbeschreibung erbringen MUß. Ein Krankheitszustand ist etwas, dass hat etwas mit einem persönlich zutun. Ohne der Gesundheit eines MA kann keine gute Arbeit geleistet werden. Leider wird die Quantität der MA der Qualität der pflegerischen Leistung vorgezogen. Diese Art von Vermarktung auf Kosten der Angestellten geht mir persönlich zuweit. Obwohl ich die letzten 2 Jahre noch nie krank war, möchte ich sagen, dass es nicht ok ist, wenn man Komerz daraus schlägt. Gesundheit ist das höchste Gut, dass ein Mensch haben kann. Das ist meine Meinung. Entschuldung dafür.

LG
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Hallo Miteinander,
diese Diskusion zeigt auf sehr schöne Weise, die Problematik mit dem Bonussystem.
Grundsätzlich müßte man sich fragen, für was gibts den einen Bonus? Dafür, das man seine Pflichten stetserfüllt? Oder dafür, das man was besonderes geleistet hat.
Ich denke eher letzteres. Aber.... genau hier liegt das Problem. Was ist was besonderes? Und wie meße ich das? Da hat es das produzierende Gewerbe viel einfacher. Denn da ist vieles meßbar (Stückzahlen, Patente ...) In der Pflege ist fast nichts, was wir tun, wirklich meßbar. Klar, unter guten Arbeitsbedingungen erleben wir schon manchmal die kleinen "Wunder" in Form der Verbesserung des Patienten/ Kunden/ Bewohner. Das Problem ist nur, diese "Wunder" wurden gemeinsam vollbracht, die kann man jemanden zu gute halten.
Deswegen halte ich persönlich nichts von einem Bonussystem. Besser finde ich, wenn man ein anständiges Gehalt zahlt und wenns gut läuft, eine Gewinnbeteiligung.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Ich kenne es so, dass die Gewinnbeteiligung mittels Bonuspunkten an die Mitarbeiter ausgeschüttet wurde. Es ging hier darum eben einmal nicht mit der großen Gießkanne over all - wie sonst meist in sozialen Berufen - vorzugehen, sondern besonders Engagement mehr zu belohnen. Leer ist dabei quasi nie jemand ausgegangen - aber es gab schon solche mit mehr und solche mit weniger Punkten und damit mehr oder weniger Extrageld. Die Frage die sich mir hier stellt ist ob es denn gerecht ist, wenn alle immer das Gleiche bekommen? Diese Ungerechtigkeit kennt jeder - Leistungsträger eines Teams (und die hat JEDES Team) bekommen schon immer gleichviel wie durchschnittliche Mitarbeiter und wie solche mit "Dienst nach Vorschrift"-Haltung. Ist das gerecht? Ich glaube jeder hat schon mal darüber den Kopf geschüttelt. Lange ging das "MEHR" an die Leitungsträger und die besonders Engagierten nur als Anerkennung - diese zählt aber in Zeiten Real eher sinkender Löhne nicht mehr wirklich - zu lange wurde m.E mit Lob bezahlt, wenn es das überhaupt gab. Ich finde es ok Gewinnbeteiligungen nicht wieder "gerecht gleichmäßig" über alle zu verteilen.

Es ist schwer in der Pflege - ja das ist richtig - und hier nochmals der Hinweis, auch wenn es wohl keiner glauben mag: Den Punkt für nicht krank haben die Mitarbeiter gerne genommen - als EINE von VIELEN Möglichkeiten Punkte zu bekommen - und wenn sie krank waren waren sie eben krank und haben für den Monate diesen Punkt nicht bekommen. Schlussendlich war es immer spannend wieviel ein Punkt denn nun in Geld wert ist - dies hängt natürlich von der auszuschüttenden Summe ab.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
A

adypo

Mitglied
Basis-Konto
3
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Da das Einspringen in seinem Frei heutzutage schon Usus ist, wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, demjenigen der in seinem Frei einspring,t z.b 40€ steuerfrei zu bezahlen ( für den Tag) und die geleisteten Stunden mit 25% Zuschlag zu vergüten. Dann wäre auch die Motivation höher ans Telefon zu gehen, wenn man sieht, das in seinem Frei die Firma mal wieder anruft.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
-
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Es gibt für das Unternehmen pro Mitarbeiter und Monat nur einmal die Möglichkeit steuerfrei Gutscheine in höhe von 44 Euro zu bezahlen. Alles was darüber hinausgeht ist ganz nochmal zu versteueren.
Ich ich fände es auch gut, wenn die Flexibilität belohnt würde - z.B. mit einem Festbetrag wenn man bereit ist einen Dienst innerhalb von 24h zu tauschen oder einzuspringen - dies würde aber ganz normal aufs Brutto aufgschlagen. Steuerfrei geht eben nur ein gewisser Betrag... sonst würde dies auch von den Firmen mehr genutzt, denn alles was diese dem AN aufs Gehalt aufschlagen kostet das Unternehmen ja noch zusätzliches Geld (Sozialversicherung etc.)
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
P

patricwonder

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
15890
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Wir zahlen unseren MA eine Anwesenheitsprämie. Für jeden Tag, den sie auf Arbeit kommen, erhalten die Fachkräfte 10€ brutto und die Hilfskräfte 7€ brutto. Da dies ein freiwilliger Bonus seitens des AG ist, kann er bei mangelnder Pflegedokumentation o.ä. die Anwesenheitspauschale kürzen.

Grüße
 
Qualifikation
Altenpfleger / PDL
Fachgebiet
ambulante Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen