Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Leute,

wir sind dabei uns ein Bonus-System zu erschaffen. In der Pflege stellt sich natürlich die Frage: was kann man belohnen? Leistung? - was ist Leistung? Wie ist die Leistung in der Pflege zu "messen"?

Wofür möchte eine Pflegekraft belohnt werden? (Ausserhalb des Gehaltes natürlich.)

Habt Ihr schon mal in Pflegediensten gearbeitet, wo Boni ausbezahlt wurden? Falls ja - nach welchen Kriterien?

Danke!
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
Joan Doe

Joan Doe

Unterstützer/in
Basis-Konto
8
Wolfsburg
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Vor Allem stellt sich mir die Frage, WIE diese Boni aussehen sollen, ohne dass ein Geldwerter Vorteil entsteht :kopfkratz:

Da muss wirklich seeehr aufgepasst werden!

Ansonsten finde ich die Idee einfach :super:
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Sozial- und Pflegeberater in der Altenhilfe
Fachgebiet
Arbeitsuchend
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Als Boni würde mir einfallen z.B. Gutschein für Massage, Essen, extra Urlaubstag...........

Leistungen belohnen wie : keine krankheitsbedingte Fehltage, Pflegeplanung immer pünktlich evaluiert, Sparvorschläge eingebracht, FB über besuchte FB im Team gemacht, Angehörigenarbeit, .....

Das war's, mehr fällt mir momentan nicht ein.

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
20
Bonndorf
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Ganz wichtig im ambulanten Dienst: keinen Kratzer oder Delle in das Dienstfahrzeug gefahren! Die Reparaturkosten in solchen Firmen sind nicht zu unterschätzen.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Danke sehr für Eure Meinungen!!!

Warum darf es kein geldwerter Vorteil sein? Z.B. in Form einer Einmalzahlung?
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
Joan Doe

Joan Doe

Unterstützer/in
Basis-Konto
8
Wolfsburg
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Hat Steuerliche Gründe :blushing:

Guckst du mal hier: Sachbezug


LG
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Sozial- und Pflegeberater in der Altenhilfe
Fachgebiet
Arbeitsuchend
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Hallo AmbPD,
es darf durchaus ein geldwerter Vorteil sein. Man sollte zu vor jedoch ausrechnen, ob dann noch was vom Geld für den AN übrig bleibt oder ob man blos den Staat reich macht.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

ja, das ist klar... da müssen wir uns auch darüber Gedanken machen, ob die Auszahlungen netto oder brutto stattfinden und dementsprechend die Höhe ansetzen
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

es kann eventuell Sinn ergeben den MA die Möglichkeit zu geben zwischen Sachleistung (44 Euro/Monat und Mitarbeiter) sind möglich in Form von Gutscheinen anzubieten. Hier allgemeingültiges zur Auswahl stellen: Tankgutscheine, IKEA, Karstadt, Edeka, C und A, Amazon so dass für jeden etwas dabei ist. Davon werden keine STeuern fällig - ist also brutto für netto und ist da wo ich es erlebt habe sehr gut angekommen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Die Form der Boni ist ja nicht das Problem, das kann man sich soweit ausdenken.


Meine Frage bezieht sich, wie bereits im Eröffnungspost beschrieben, auf die Leistung -> welche Leistung kann man als besonders gute auszeichnen?
Die Beispiele mit den krankheitsbedingten Fehltagen oder unfallfreien Fahrten sind schon mal der richtige Weg, denke ich. Wir brauchen eben solche Ideen.

Danke nochmals!

Gruß
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
K

Kleines73

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
26382
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Bei uns in der HKP zeigen sich deutlich Schwierigkeiten beim regelmäßigen Abzeichnen der durchgeführten Leistungen, ständig fehlen Hdz,
zudem werden die Vitalzeichenkontrollen sowie Gewichtskontrollen nur von wenigen Mitarbeitern regelmäßig durchgeführt und dokumentiert.
Das Thema Fahrzeugpflege wurde, glaube ich, bereits genannt.
Ein Bonus wird sicherlich motivieren und vor allem, diejenigen die ihre Arbeit erledigen würden sich nicht irgendwann vorkommen wie "der letzte Troll"
wenn der Arbeitseinsatz entsprechend honoriert wird.
Gruß
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Häusliche und Stationäre Pflege
A

adypo

Mitglied
Basis-Konto
3
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Auch eine gute Idee vin Kleines 73, das korrekte Abzeichnen der durchgeführten Leistungen und das ordentliche Führen der Pflegedokumentation , regelmässige Einträge in die Pflegedoku etc.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
-
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

weitere Ideen:

Übernahme von Bezugspflege
Übernahme von Rufbereitschaften
Einspringen (Häufigkeit je Monat)
Einarbeitung von Mitarbeitern
Übernahme von Schüleranleitung
Werben von Mitarbeitern/Aushilfen bei Einstellung
Teilnahme an Fortbildungen
Halten von Fortbildungen

man kann das mit einem Punktesystem hinterlegen. z.B. nicht Krank 1P/Monat, Einspringen 1-2P/Monat, Übernahme von Bezugspflege 1P/Monat, Teilnahme an Fortbildungen max 2P/6Monate, werben von Mitarbeiter 5P bei Einstellung, Werben von Aushilfe 3P bei Einstellung etc.

Dann nimmt man die Summe die man für Boni ausgegeben will, teilt sie durch die Gesamtanzahl der erwirtschafteten Punkte ... und schon weiß man was ein Punkt wert ist.

Wichtig finde ich, dass für die Mitarbeiter ersichtlich wird wer wofür welchen Bonus bekommt. Deshalb find ich harte Fakten ganz wichtig, Dinge die für jedermann nachvollziehbar sind und den "Nasenfaktor" (Sympathibonus) durch den Vorgesetzten ausschließen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
20
Bonndorf
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Wenn man belohnt werden soll, mit nem 50€Gutschein von der Tanke, nur weil man öfters einspringt, dann ist das für mich Ausbeuterei und Sklaventum! Fortbildungen hat der AG anzubieten und zu organisieren. Deswegen seh ich auch ned ein, wenn ich eine FB extra besuche, weil mich das Thema interessiert, daß der AG dann daraus großen Reibach machen kann. Dann muss er die mir auch bezahlen.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Ich glaube bowielein - du hast mich falsch verstanden.
Ein Bonus ist ein Extra - d.h. er ist unabhäging von den vertraglich festgelegten Bezügen, den Arbeitszeitregelungen, den Überstundenregelungen - er ist nur ein freiwilliges Sahnehäubchen des Arbeitgebers obendrauf. Natürlich werden alle Stunden genauso wie bisher bezahlt oder als Überstunden vor sich hergeschoben - egal ob geplante Arbeitszeit oder Eingespringen. Auf Boni gibt es generell KEINEN Anspruch - es ist eine FREIWILLIGE Leistung des AG. Der AG macht daraus auch keinen großen Reibach, dass er etwas extra bezahlt - ABER er hat vielleicht Mitarbeiter, die wissen, dass ihr Engagement ihrem AG etwas über das vertraglich zugesicherte hinaus wert ist.

Eingesprungen wird doch so oder so - mit oder ohne Boni - warum diese Flexibilität nicht belohnen? Und es gibt Leute, die es öfter machen und solche, die es quasi immer zu vermeiden wissen - oder auch nicht können (z.B. wg Kinderbetreuung). Denen gegenüber finde ich es auch nicht unfair, weil sie ja ihr vertraglich vereinabertes Geld für ihre Arbeitsleistung bekommen - sie bekommen lediglich keine Extra-belohnung für besondere Flexibilität - sie sind es ja auch nicht.

Natürlich soll der AG Forbildungen organisieren und bezahlen - trotzdem gibt es Mitarbeiter, die mehr Fortbildungen machen und solche die sich irgendwie immer drumherum lawiren. Warum nicht das Engagement und den Willen zu Weiterentwicklung belohnen - unabhängig davon, dass der AG die Fortbildung organisiert, plant und bezahlt. Ich kenne es so, dass es gar nicht um extra-Fortbildungen geht - sondern um die ganz normalen die der AG auch anbietet. Wer darüber hinaus - aus purem Interesse - selbst aus eigener Tasche Forbildungen besucht und bezahlt, kann ja bei Vorlage der Bescheinigung trotzdem ein Pünktchen kassieren - einfach so als Wertschätzung.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
Marlon

Marlon

Mitglied
Basis-Konto
2
60488
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Darüber haben wir im Team auch schon gegrübelt, bis wir graue Haare hatten.
:cry:
Wir kamen auf keinen Nenner, weil wir einfach kein gerechtes System gefunden haben.
Wenn wir das Nicht-Kranksein belohnen wollen - wo ziehen wir die Grenze? Da schleppt sich der Mitarbeiter trotz Grippe auf die Arbeit, bzw. hat der Mitarbeiter, der ernsthaft erkrankt gleich verloren, obwohl er ansonsten zuverlässig und korrekt arbeitet...
Bei uns gibt es Tankgutscheine im Wert von 44 Euro oder mal eine zusätzliche Fortbildung als Extra-Bonus.
Sollte aber jemand eine Idee haben, wie ein Bonus-System gerecht gestaltet werden kann, so wäre ich auch daran interessiert.
Marlon
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
20
Bonndorf
0
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Wichtig ist, daß kein Wettbewerb untereinander entstehen darf.

@ leaving the moon
ich habe dich nicht falsch verstanden. Jedoch gibt es in der Pflege so viele Überstunden durch Einspringen und mal länger bleiben, weil gerade Stress ist, daß das abbauen dieser unmöglich ist, weil eben das Personal fehlt Und dann noch mit Punkten für ein Boni damit argumentieren, ist einfach krank.
Auch kenne ich schon viele Pflegedienste, die pro neuen Mitarbeiter, wo länger als die Probezeit bleibt ein stattliches Kopfgeld bezahlt. Und das geht teilweise bis zu einem Monatslohn. Da lach ich über deine 3 Punkte.
Wenn das ganze nun in einen Wettkampf ausartet, dann werden immer mehr Punkte gesammelt, und jeder Punkt wird dann weniger wert sein. Also buckeln alle mehr, und bekommen viel weniger.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Bonus-System im ambulanten Pflegedienst: Eure Ideen sind gefragt!

Hallo bowielein,
seh ich genau so. Da macht es eher Sinn über eine generelle Gehaltserhöhung und eine Einmalzahlung (Prämie) für alle nach zu denken.
Trotzdem gibts immer mal Situationen, wo ein MA was ganz besonderes macht, egal ob er jetzt ne aufwendige Sterbebegleitung macht, ob er in einem Konfliktgespräch sich sehr gut verhält und die Wogen glättet, ob er von sich aus den "Mist" den Kollegen gebaut haben wieder ausbügelt, und so weiter.
In diesen Situationen ist ein nettes lobendes Wort zwar schön, aber wenn das Ganze mit einem kleinen materiellen Dank gekoppelt wird, macht das nochmal schöner und motiviert.
Nachteil der Sache: die "Geschenke" können nicht immer objektiv und gerecht verteilt werden und es könnte Neid aufkommen. Es hat auch nicht mit einem Bonussystem zu tun, sondern es ist ein kleines Dankeschön für eine besondere Leistung.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen