BMG wird Pflegepersonaluntergrenzen per Verordnung durchsetzen, verfehlt aber das Ziel

W

Willy_Wuff

Aktives Mitglied
Basis-Konto
01.12.2005
Deggendorf
Grundsätzlich finde ich das mit den Personal grenzen ne feine Sache, nur muss es zum einen Sanktionen geben die den Betreibern auch weh tun. Denn wenn die Strafen niedriger ausfallen als die Personalkosten sind, wissen wir alle was passieren wird.
Zum Anderen führt diese Personal grenze leider nicht dazu das die Träger versuchen den Beruf für Nachwuchs interessanter zu machen, sondern führt zu einem unglaublichen Pflegekräfte Tourismus weltweit. ( Mal abgesehen davon das ich noch von keinem Land gehört habe das zu viele Pflegekräfte hat. Dementsprechend ist das Abwerben in anderen Staaten gelinde gesagt die im übelsten Asozial, denn in diesen Ländern gibt es dann noch weniger Pflegekräfte, was dort sicherlich die Mortalitätsrate immens steigern wird. Aber was schert uns das Leid anderer ? ;-( )
Unwichtig ob die Pflegekräfte Ausbildungsstand entsprechend in der Lage sind in DE als Pflegekraft zu arbeiten oder nicht.
Bisher habe ich aus dieser Gruppe von neuen Kollegen 2 Kennengelernt, aus dem osteuropäischen Bereich.
Beide haben in ihrer Ausbildung weder die Grundpflege am Patienten erlernt, noch hatten sie auch nur ansatzweise ausreichend Deutschkenntnisse. Wurden aber als Pflegekraft eingestellt und auch bezahlt.
Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen und gar steigern, sehe ich schwarz für die Patientenversorgung und die Patientensicherheit.
Wobei eine weitere Aushöhlung der Patientensicherheit Volkswirtschaftlich sicherlich große Vorteile mit sich bringen wird.
Denn durch vorzeitiges sozialverträgliches Ableben schwer Kranker werden ja die Sozialkassen immens entlastet.
Sorry, aber irgendwie steckt in der Verschlechterung unseres Gesundheitssystems zu viel System, als das ich nicht glauben könnte das dies beabsichtigt ist.
 
Qualifikation
Fachpfleger für Intensiv Medizin
Fachgebiet
IMC