Bin ich zu alt für eine Ausbildung zum Krankenpfleger?

M

ManniMarc

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Hallo zusammen!

Ich bin B.Sc. im Ingenieurwesen. Habe jetzt 2 Jahre in meinem Beruf in 2 verschiedenen Stellen gearbeitet. Doch einfach gemerkt, das ist es nicht! Auf Drängen meiner Eltern habe ich nun ein Masterstudium angefangen und merke wieder, dass das einfach nix für mich ist. Ich komm morgens nicht mal mehr aus dem Bett :/.

Ich habe nach meinem Abi ein FSJ in einer Schule für Kinder mit Behinderungen gemacht und dort auch hin- und wieder gepflegt. Habe auch neben dem Studium beim DRK gejobbt. Echte Krankenhauserfahrung habe ich jedoch noch nicht. Mich fasziniert der Beruf aber dennoch und ich könnte mir gut vorstellen in diesem zu arbeiten. Vielleicht sogar irgendwann noch ein Medizinstudium draufzusatteln.

Nun bin ich aber leider schon 27 Jahre alt und frage mich wie ich eine Ausbildungsstelle bekommen sollte? Wenn ich die üblichen Stellenausschreibungen im Internet durchforste, mache ich mir nicht sonderlich Hoffnung, denn mir schwebt die ganze Zeit im Kopf, dass ich mit vielen 17-18 jährigen konkurriere, die dann natürlich bevorzugt werden würden.

Deshalb die Frage: Wo und wie suche ich am besten nach Ausbildungsstellen und bewerbe mich dort?

Vielen lieben Dank!
 
S

supetrosu

Mitglied
Basis-Konto
22
Basel
0
ääähhhm, sorry für die saloppe Antwort, aber hast du die letzten Monate mal Nachrichten geschaut? Was im Pflegebereich los ist?

Früh aufstehen gehört auch zum Job. Dein Alter ist noch im unteren Bereich. Ich habe mit Anfang 30 die Ausbildung angefangen. Und das war 1993.:) Ansonsten würde ich dir trotzdem raten ein Praktikum im Krankenhaus zu machen. Einfach, damit du weisst was auf dich zukommt. Und dann, einfach bewerben.
 
M

ManniMarc

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
ääähhhm, sorry für die saloppe Antwort, aber hast du die letzten Monate mal Nachrichten geschaut? Was im Pflegebereich los ist?

Früh aufstehen gehört auch zum Job. Dein Alter ist noch im unteren Bereich. Ich habe mit Anfang 30 die Ausbildung angefangen. Und das war 1993.:) Ansonsten würde ich dir trotzdem raten ein Praktikum im Krankenhaus zu machen. Einfach, damit du weisst was auf dich zukommt. Und dann, einfach bewerben.
Hahaha, das mit dem "nicht aus dem Bett kommen" war darauf bezogen, dass ich keine Motiviation habe (weil mir meine aktuelle berufliche Situation nicht taugt). Heißt nicht, dass ich morgens nicht aufstehen könnte ;)

Okay, also einfach auf z.B. auf Ausbildung.de schauen und überall bewerben? Wenn du mit 30 die Ausbildung angefangen hast, wie hast du dies im Anschreiben begründet? Ich hatte mich vor 2 Jahren schon mal beworben und immer nur Absagen kassiert. Hast du vielleicht noch dein damaliges Bewerbungsschreiben? LG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
F

Frank67

Mitglied
Basis-Konto
....ich habe mit 37 mein altes berufliches Leben hinter mir gelassen und einen Pflegehelferkurs besucht und umgehend als Pflegehelfer gearbeitet, mit 38 meine Ausbildung zum Altenpfleger gemacht und nie wirklich ein Problem gehabt, unterzukommen....wenn Du das wirklich willst, mach es einfach!
 
S

supetrosu

Mitglied
Basis-Konto
22
Basel
0
Okay, also einfach auf z.B. auf Ausbildung.de schauen und überall bewerben? Wenn du mit 30 die Ausbildung angefangen hast, wie hast du dies im Anschreiben begründet? Ich hatte mich vor 2 Jahren schon mal beworben und immer nur Absagen kassiert. Hast du vielleicht noch dein damaliges Bewerbungsschreiben? LG
ne, die Bewerbungen hab ich sicher nicht mehr. Ich weiss auch nicht mehr, wie ich das begruendet habe. Evtl. damit, das ich alleinerziehend war.? Ist schon viel zu lange her. Das du vor 2 Jahren nur Absagen bekommen hast, wundert mich schon. Denn viele Schulen bekommen ihre Kurse nicht voll. Versuch es einfach nochmal. Und das mit dem Praktikum, sei es nur ein paar Wochen, wuerde ich schon in Betracht ziehen. Macht sich gut in der Bewerbung. So sehen sie, das du dir Gedanken gemacht hast und dir schon ueberlegt hast ob due das machen willst. Und auch fuer dich selber. so siehst du einen kleinen Teil der Realitaet und ob dir das wirklich liegt.
 
A

ailed

Neues Mitglied
Basis-Konto
2
Aachen
0
Guten Morgen,
Das Alter spielt eher eine untergeordnete Rolle. Ich habe z. B. mit 55 die Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen und mit 58 Jahren erfolgreich abgeschlossen.
Gruß Akita
 
Spindy 2607

Spindy 2607

Mitglied
Basis-Konto
6
Langweid
0
ok, zugegebenermaßen habe ich nur zu den größten Unikliniken Bewerbungen geschickt (Aachen, Köln, Düsseldorf).

Also sollte ich es vielleicht doch eher mal bei den kleinen Schulen versuchen!
Mir wurde damals (1996) gesagt, dass es besser ist, die Ausbildung in einer großen Klinik zu machen, weil du da ein größeres Spektrum an Erkrankungen kennenlernst.
Grundsätzlich sind die Chancen, einen Ausbildungsplatz heute zu bekommen, sicher besser als vor 2 oder 3 Jahren.
Und ein Pflegepraktikum im Vorfeld macht auf jeden Fall einen guten Eindruck bei der Schule!
Viel Erfolg für dich bei deiner Suche!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen