GuK Bildungsurlaub

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

Jochen Gust

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,

berufsbegleitend mache ich nun eine zweite Ausbildung (Altenpfleger). Eine Bekannte, die bereits Altenpflegerin ist, hat mir nun erzählt, mir stünden jährlich 5 Tage Bildungsurlaub zu, die ich nehmen könnte wie normalen Urlaub um mich z.B. auf das examen oder eine Klausur vorzubereiten.
Ist das korrekt? Welcher Dienstweg ist einzuhalten?

Danke im Voraus für die Infos.

Mfg

Jochen Gust
 
Qualifikation
Angestellter
Fachgebiet
Angehörigenberatung & Öffentlichkeitsarbeit
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Hallo Jochen,
das mit den 5 Tagen ist korrekt, wenn du eine volle Stelle hast. Solltest du deinen Stellenumfang wg. der berufsbegleitenden Ausbildung reduziert haben, so reduziert sich auch dein Bildungsurlaub entsprechend.
Die Tage kannst du leider nicht so einfach nehmen wie normalen Urlaub. Es muss sich schon um etwas Anerkanntes handeln.
Aber ein 5-tägiger Blockunterricht müsste möglich sein. Bei meinem berufsbegleitenden Studium geht es. Allerdinga muss ich jedesmal eine Bescheinigung der FH vorlegen, dass ich an diesen Tagen auch tatsächlich Block habe.

Leider kenne ich mich mit dem rechtlichen nicht so aus, ich werde Ingo (auch Moderator) mal auf deine Anfrage hinweisen, er ist da deutlich fitter.
Schönen Gruß, Simon
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
I

Ingo Tschinke

Hallo Gust,

das mit dem Bildungsurlaub regelt das jeweilige Landesbildungurlaubsgesetz - für Eutin - ist das Schleswig-Holstein?

Mit einer Vollzeitstelle hast du 5 Tage anspruch auf einen nach dem Bildungsurlaubsgesetz zugelassen Bildungsurlaub - wie Makramee-Flechten, Fotokurs, Gitarrespielen etc.

Deinem Arbeitgeber(AG) solltest du es einfach positiv verkaufen, d.h. du sagst ihm, ich könnte jetzt Bildungsurlaub für solche schönen Dinge - wie oben genannt - an der Volkshochschule, oder anstatt dessen für das Examen lernen, was gefällt dir besser, lieber AG? Ich glaube nicht das er dir frei gibt, denn wenn du nichts nachweist, kannst du auch einfach abhängen, dass möchte der AG höchstwahrscheinlich nicht. Nach dem Bildungsurlaubsgesetz musst 40 Wochenstunden Unterricht nachweisen - für Gitarre etc.

ich glaube das ihr dir zwar eher für Unterrichtseinheiten frei geben würde, wie Simons Studium, oder mein eigenes Fernstudium. Meine Präsenzphasen bekomme ich nur über Bildungsurlaub. Aber sowohl hierbei weiß mein AG, dass ich etwas mache, irgendwo hinfahren, Unterricht nehme.

Ganz frei nehmen, für das Lernen zuhause wird kein Arbeitgeber machen. Es zwar immer verhandlungsbasis, aber rechtlichen Anspruch hast du garantiert keinen.

Cheers

Ingo
:redface:
 
J

Jochen Gust

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Lieber Simon,
lieber Ingo,

vielen Dank für Eure Antworten und Eure Mühe. Wie das generell mit dem Bildungsurlaub geregelt ist, war mir in etwa bekannt. Was mir erzählt wurde bezog sich eben speziell auf die berufsbegleitende Ausbildung. Sie erzählte mir praktisch, daß ich "einfach so" zusätlich 5 tage deswegen Urlaub nehmen könnten. Schien mir eh schon etwas unwahrscheinlich - und nu bin ich Dank Eurer Hilfe schlauer.

Grüße

Jochen
 
Qualifikation
Angestellter
Fachgebiet
Angehörigenberatung & Öffentlichkeitsarbeit
C

Claudi

Mitglied
Basis-Konto
28.04.2002
Was man hier alles so erfährt... :eek:

Ich mache seit November ein Fernstudium zum Bachelor of Nursing, und meine PDL weiß das auch, aber den Bildungsurlaub bzw. mein Recht darauf hat sie mir großzügigerweise verschwiegen. Falls sie davon überhaupt schon was gehört hat, bei ihr bin ich mir da nicht so sicher ;)

Wo krieg ich denn Infos (Gesetzestexte usw) , wieviel Bildungsurlaub mir zusteht? Ich wird's schon gern besser belegen können als mit "habe ich auf einem Internetforum erfahren... ;) (nichts gegen Euch, Leute) :smile:

Zumindest zu meinen Klausuren müsste ich dann ja freikriegen! :redface:
 
Qualifikation
Krankenschwester, Mentorin
Fachgebiet
Hämatologie/Onkologie
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Hallo Claudi,

bin geographisch immer noch eine Null... ;)
Wie Ingo schon schrieb handelt es sich um ein LANDESgesetz. Das für Hessen findest du z.B. hier

Gib einfach bei Google "Bildungsurlaub Gesetz Bundesland" ein. Statt Bundesland nimmst du natürlich dein "Heimatland". Die Gesetze sind recht deutlich und klar formuliert.
Aber wie du schon schriebst, wird wohl nur was für die Präsenztage...

Schönen Gruß, Simon
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
I

Ingo Tschinke

Hallo Claudi,

das Bildungsurlaubsgesetz ist Landessache, genauso wie z.B. das Psychisch Krankengesetz (PsychKG) als Beispiel, aber es gibt gewisse Grundregeln, die fast alle Gesetze einheitlich haben, wie z.B. die 5 Tage pro Jahr.

Du kannst deiner PDL einfach den Vorschlag unterbreiten, den dir gesetzlich zustehenden Bildungsurlaub für fachspezifische Fortbilung zu nutzen, zum Vorteil von euch beiden. Du nutzt den Bildungsurlaub so, dass es betrieblich für die PDl was bringt, durch Wissensanreicherung auf deiner Seite und du hast du Prüfungstage frei. Da hat jeder was von und es bleibt schließlich dem Arbeitgeber überlassen, es einfach als Bildungsurlaub anzuerkennen. Die gesetztlichen Zulassungen sind ja nur dafür da, um dem AG auch zu zeigen, das die AN in der Zeit nicht abhängen.

Wie ich im Vorfeld schon gesagt hatte, ist das reine Verhandlungsbasis. Ich nutze meinen ganzen Bildungsurlaub nur für das Studium.

Cheers

Ingo
:redface:
 
C

Claudi

Mitglied
Basis-Konto
28.04.2002
Hallo Simon, hallo Ingo,

danke für die Infos.

Die Geographie ist auch nicht meine Stärke, aber Mannheim gehört zu Baden-Württemberg. :D

Mein Studienort liegt in Australien, Präsenztage habe ích also keine, bis auf einige wenige Klausuren, die dann im Distance Education Center geschrieben werden. Da meine bisherigen Fächer alle keine Klausuren hatten, sondern "nur" Hausarbeiten, weiß ich noch nicht, ob ich überhaupt Anspruch auf Bildungsurlaub habe. :(

Versuchen werde ich es auf jeden Fall!
 
Qualifikation
Krankenschwester, Mentorin
Fachgebiet
Hämatologie/Onkologie
C

Claudi

Mitglied
Basis-Konto
28.04.2002
:mad: :mad: :mad:

In Baden-Württemberg gibt es keinen Anspruch auf Bildungsurlaub. :confused:

Und in Bayern, Sachsen und Thüringen auch nicht. :confused:

Ich lebe im falschen Bundesland :(
 
Qualifikation
Krankenschwester, Mentorin
Fachgebiet
Hämatologie/Onkologie
S

Simon Joerg

Mitglied
Basis-Konto
27.03.2002
Mann wie ärgerlich, ist mir auch neu.
Da hilft nur umziehen :D , aber wer weiß, wie lange es den Bildungsurlaub dann noch bei uns gibt... :confused:
Schönen Gruß, Simon
 
Qualifikation
Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.