"bezahlte" Fachweiterbildung während eines befristeten Arbeitsvertrages

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

altenpflegeexamen

Hallo!

Eine Wohnbereichsleitung nahm im Dezember 2006 einen befristeten 1-jährigen Dienstvertrag einer Pflegeeinrichtung an. Im März 2007 begann diese WBL auf Wunsch des Arbeitgebers eine Fachweiterbildung zur Gerontopsychiatriefachkraft. Die WBL bekam bisher die volle Kostenübernahme sowie Freistellung dieser Weiterbildung vom Arbeitgeber. Es wurde trotz bitte der WBL kein zusätzlicher Vertrag zu einer Verpflichtung abgeschlossen. Die Weiterbildung dauert noch bis zum 19.Dezember 2007 also genau 19 Tage länger als der befristete Dienstvertrag. Nun ist es so, dass die WBL den Dienstvertrag zum 31.07.2007 kündigen will.
Die WBL möchte auf Grund der eigenen Interesse dennoch auf alle Fälle die fehlenden Module der Weiterbildung nach der Kündigung selbst tragen wenn diese nicht vom neuen Arbeitgeber übernommen werden zudem besteht auch ein Schulvertrag zw. WBL und Weiterbildungseinrichtung.

Nun meine Frage:

Muss die WBL für die bisher gezahlte Leistung und Freistellung der Weiterbildung nach der Kündigung aufkommen?
 
G

Glücksstern

Themenstarter/in
Hallo Altenpflegeexamen!

Wenn der AG versäumt hat, vor Kursbeginn eine wirksame Rückzahlungsvereinbarung vom MA unterschreiben zu lassen, kann er später die angefallenen Kosten nicht auf den Angestellten abwälzen.

Oder gibt es tarifliche Rückzahlungsklauseln bei Euch ???

Liebe Grüße Glücksstern:eek:riginal:
 
A

altenpflegeexamen

Themenstarter/in
Dankeschön!

Bin dem BAT angeglichen (Bayer. Rote Kreuz), konnte im BAT nichts finden.
Es gab jedoch im Rahmen einer WBL-Besprechung eine mündliche Bitte zur 3-jährigen Verpflichtung.
 
G

Glücksstern

Themenstarter/in
Ohne eine eindeutig gefasste Rückzahlungsvereinbarung hat der AG auf keinen Fall einen Anspruch auf Zurückzahlung.

So ist es mir bekannt, also Du hast nichts unterschrieben, es gibt keine besonderen Klauseln im Vertrag?? Ist die mündliche Vereinbarung protokolliert und unterschrieben???

Glücksstern
 
A

altenpflegeexamen

Themenstarter/in
Ja, es gab die mündliche Bitte das Beschäftigungsverhältnis 3 Jahre aufrecht zu erhalten. Protokolliert wurde dies meines Wissens nicht!
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.