Medizinrecht Bewohner ist verstorben - darf ich ihn richten bevor...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gesine

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
35428
Hallo ich habe noch eine rechtliche Frage.
Ein Bewohner ist verstorben. Ich habe den Notarzt informiert und zum Leichenbeschau bestellt. Von diesem erhalte ich die Antwort ich komme erst in 4-6 Stunden um den Bewohner anzusehen. Auf meine Frage - darf ich den Bewohner waschen, Händefalten, flach hinlegen - bekam ich die Antwort Bewohner soll so liegen bleiben wie er verstorben sei.

Es kam die Diskussion auf, wenn ein Bewohner stirbt soll er sofort gewaschen und auf dem Sterbebett gerichtet werden (was in unserem Heim bisher auch immer so von den langjährigen Pflegekräften gehandhabt wurde) - auch wenn der Arzt noch nicht da war.

In der Schule habe ich gelernt - Bewohner soll bis Arzt kommt so liegen bleiben, erst danach darf er gerichtet werden. Wie kann es angehen, daß der Notarzt erst nach 4-6 Stunden kommt - ich den Bewohner so liegen lassen soll, wie er verstorben.

Was sollen denn dann die Angehörigen denken - da der Verstorbene manchmal nicht so sehr schön aussieht.

Richten bedeutet für mich waschen, sauberes Nachthemd, Hände falten, und eine Blume in die Hand legen.

Wie verhalte ich mich nun richtig?
Auf eure Antwort bin ich sehr gespannt.
Gesine

Wie kann ich den Angehörigen die doch meistens dann gleich kommen diesen Anblick
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenpflegeheim
C.Tina

C.Tina

Mitglied
Basis-Konto
30.01.2006
25489
Hallo Gesine...

auch bei uns ist es so,das der Arzt erst nach frühestens 4 Std. nach Eintritt des Todes erscheint.
Nun zu dem *Zurechtmachen*:
Ich habe den jeweiligen Bew. immer schon vor Eintreffen des Arztes *hergerichtet*,d.h. ich habe ihn gewaschen,Haare gekämmt,frisches Bettuch usw. Bis jetzt hat noch nie ein Arzt deswegen etwas gesagt.Vor allem gucken sie sowieso nur meist nach dem Rücken und die Beine.
Ich denke es wäre auch nicht gerade von Vorteil,wenn man den Bew. erst nach Std. zurecht macht wegen der Leichenstarre :sad: .

LG,Tina
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
Senioren - und Pflegeheim
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Palliative Care
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Hallo,
bei uns in Bremen ist es folgendermaßen:
Wir haben einen ärztlichen Notdienst, der von der hiesigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) organisiert wird. Da machen die meisten niedergelassenen Ärzte der Stadt nachts und am Wochenende Dienst, man hat also durchaus auch mal einen Gynäkologen zur Leichenschau oder zur Abklärung einer Pneumonie oder ähnliches im Haus :wink:
Wenn wir also zu diesen Zeiten einen Exitus melden, dann kann es natürlich ein paar Stunden dauern, bis der Arzt zur Leichenschau kommt - weil nämlich sichere Todeszeichen erst nach ca. 2 Stunden feststellbar sind und außerdem meistens dringendere Notfälle zu behandeln sind. Das ist aus meiner Sicht heraus auch völlig okay.
Bei einem Verstorbenen machen wir bis der Arzt kommt nichts, außer ihn aus einer Seitenlagerung heraus auf den Rücken zu legen und sämtliche Kissen ausser dem Kopfkissen zu entfernen - weil nämlich nach 2 Stunden die Totenstarre anfängt, und ich es wirklich gruselig finde, wenn man einen Verstorbenen nicht mehr "richtig" hinlegen kann, eben weil er schon einige Stunden tot ist. Ebenso machen wir ihn etwas sauber, soll heißen: Erbrochenes wird entfernt, ich belasse aber das Erbrochene (z.B. in einem Handtuch) im Zimmer, damit der Arzt sich das angucken kann, wenn er möchte (die meisten verzichten darauf); eine Einlage wird eventuell ebenfalls erneuert. Aber, unter keinen Umständen, dürfen DK, PEG oder sonstiges entfernt werden, ebenso keine Durogesic-Pflaster!!! Meine Kollegin hat es mal erlebt, daß ein Arzt ein Durogesic-Pflaster selbst entfernt und verworfen hat, mit dem Hinweis, man könnte das ja nochmal verwenden....(das fand ich blöd, aber nuja, ist halt ein BTM-Medikament...).
Erst wenn die Leichenschau gelaufen ist, darf man den Verstorbenen komplett frisch machen, Hände falten (aber bitte nur bei Christen!!!), Blümchen in die Hände legen etc.
In §1 des Bremer Gesetzes über das Leichenwesen heißt es übrigens, daß mit dem Toten pietätvoll bzw. mit Respekt umgegangen werden soll, heißt für mich nix anderes: Die Würde des Menschen ist auch nach dessen Tod unantastbar.
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Ich denke mal, da kann man zustimmen.
:angry: Es ist doch verwunderlich, wie da doch manchmal (oder oft?) gegen Gesetze verstossen wird. Mal ein "Ausrutscher", wem ist das noch nicht passiert. Nur, wer nichts macht, macht nichts verkehrt.:devil:
Bisher Glück gehabt.:whistling
Aber so prinzipiell, fast täglich? Ohne jemandem zu Nahe zu treten, was lernt man denn in Schulen oder Weiterbildungen?
Jeder kann nicht alles wissen, aber grundsätzliches schon.
Eigentlich sollte ja für jede Tätigkeit eine Anweisung oder noch besser ein Standard existieren(lt. MDK) und bleibt dann doch wieder die Frage, wer diese erstellt.
Die müssten wohl überarbeitet werden.

:grin: Viel Spass!
Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

D
Folgende Problematik in einem Pflegeheim. Patientin zeigt starke eigen- und Fremdgefährdung, wird schon Medikamentös Sediert Quetiapin...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
3
Antworten
3
Aufrufe
179
Zum neuesten Beitrag
Morbus Bahlsen
Morbus Bahlsen
P
Hallo in die Runde, liebe Forenmitglieder, nach einem Abteilungswechsel innerhalb unserer Klinik, bin ich auch das erste mal mit dem...
  • Erstellt von: Peltierchen
6
Antworten
6
Aufrufe
475
Zum neuesten Beitrag
Peltierchen
P
S
Hallo ihr Lieben! Ich (Pflegeassistentin) und mein Kollege (Fachkraft) stellen uns seit ein paar Wochen einige Fragen, auf die wir aber...
  • Erstellt von: Schnafti
4
Antworten
4
Aufrufe
396
W
M
Hallo, aufgrund des Personalmangels hat sich folgende Szenerie letztens bei uns in der Einrichtung abgespielt. Es war am Wochenende...
  • Erstellt von: mojo86
6
Antworten
6
Aufrufe
778
L