Altenpflege Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
Hallo ihr lieben, folgendes:

Ich habe nun meinen letzten praktischen Block in meiner Ausbildung zur Altenpflegehelferin absolviert. Im selben Stift werde ich meine 3jährige Ausbildung beginnen. Alle meine Bewertungen in diesem Jahr waren TOP, ich war immer in der Schicht der WBL.

Mit der Gegenschicht gab es vor einigen Monaten ein unangenehmes Erlebnis. Es gab Zoff auf Arbeit und ich wurde um eine "Aussage" gebeten. Wir haben bei uns einen Pfleger, den die Gegenschicht absolut nicht leiden kann und ich erzählte ehrlich, dass schlimme Sachen über ihn verbreitet wurden, angefangen von Ausdrücken wie "Nazi" bis hin zu "sexistisch". (Er ist der einzige männliche Pfleger bei uns und hat einen beachtlichen beruflichen Werdegang: Krankenpfleger, Altenpfleger, Rettungsassistent, im Krieg gewesen ect.) Ich wurde daraufhin von der Gegenschicht als "moralisch verwerflich" und als "schlechter Mensch" betitelt. Man sprach mit mir kein Wort mehr. Ich kümmerte mich nicht weiter drum - war doch nun wieder Schule. Nun vor 5 Wochen der letzte praktische Block - eingeteilt in der Gegenschicht. Es kam wie ich mir dachte: Man war höflich-kühl zu mir, ich war unerwünscht und merkte dies deutlich. Es wurden u.a. Pausen ohne mich gemacht (ich durfte keine machen...), mir wurde es verboten während der Schicht mich auf meine Abschlussprüfung vorzubereiten. AWir haben 28 Bewohner auf der Station, auf jeder Seite 14. Ich wurde jeden Abend zur alleinigen Versorgung auf eine Seite geschickt, durfte zuschauen, wie ich klar komme. Während die beiden ihre Seite machten und schön eine Rauchen gingen ect. Immer mit einer ironischen Bemerkung "Na, noch immer nicht fertig...?"

Nun der Schock: Meine WBL nahm mich gestern zur Seite: Es wäre aufgefallen, dass ich nachgelassen habe. Ich wäre bekannt als sehr ordentlich und gründlich, eine, die die arbeit sieht. Das wäre nun nicht mehr so. Seit ich wieder da bin habe ich stark nachgelassen, wäre sogar "faul" und unordentlich (rumstehen ect.). Ich war geschockt und bat um konkrete Angaben (WAS mache ich nicht mehr ect....) Die WBL stammelte eher, entschuldigte sich, sie wolle mich nicht kritisieren, will mir kein Unrecht tun...ich soll es nur wissen und so...

Nun bekam ich heute meine Bewertung, ausgefüllt von der Gegenschicht. Es ist das absolute Gegenteil der anderen Bewertungen, im Durschnitt eine glatte 5!!!! Die WBL ging sie mit mir durch und mir platze der Kragen! Ich war auf einmal nicht mehr im Team integriert, mein Fachwissen war laut Gegenschicht nicht ausreichend, ich wäre eher unordentlich ect. Sie änderte einige Punkte weil sie sagte, ja, stimmt schon, kann ja nicht sein dass du plötzlich kein Teil des Teams mehr bist ect. Aber es bleibt trotzdem eine fürchertliche Bewertung. Ich erzählte dann auch von den ohne mich gemachten Pausen ect. Meine WBL schaute geschockt, sagte aber nix. Ab heute arbeite ich auf einer anderen Station, (auf 400€ Basis) dort soll ich die 3jährige machen, doch eine Kopie der Bewertung geht an die PDL und noch ist kein Vertrag unterschrieben. Soll ich zur PDL gehen, gegen die Bewertung angehen? Ich habe echt Angst, dass die mir den zugesagten Ausbildungsplatz kostet!! Zumal etwas von dem was ich der WBL sagte an die Gegenschicht gelangt sein muss, ich traf heute auf beide und sie ignorierten mich, Todesblicke bekam ich, kein Hallo, nix. Als wenn ich die Pest wäre.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Hallo,

suche Dir für Deine Ausbildung eine andere Einrichtung. Wenn Du bereits jetzt eine zusätzliche Belastung in Form von möglicherweise nicht lösbaren Konflikten zu erwarten hast, dann wird das keine angenehme Zeit innerhalb dieser drei Jahre für Dich werden können. Vielleicht wirst Du Dir mit Recht (?) sagen, das Du ggf. nichts getan hast und nicht so ohne weiteres die "Kröte" schlucken wirst. Aber wichtig ist doch v.a. das Du Dich auf die Ausbildung konzentrieren kannst und nicht Kraft und Motivation durch häufige Konflike verlierst.

Du hast bereits das Gespräch mit der WBL - welche mit Dir zusammengearbeitet hat - gesucht, scheinbar ohne Erfolg. Wenn es einen Versuch zur Auflösung des Konfliktes gegeben hat, dann führt das nicht zum Erfolg.

Ein Gespräch mit der PDL könnte - müsste aber nicht unbedingt zum Erfolg führen. Möglicherweise wird Deine Beurteilung verbessert und Du kannst die Ausbildung im Hause machen, aber die "Gegenschicht" wird Dich deshalb nicht symphatischer finden. Auf Nachfrage würde diese Schicht wahrscheinlich das Aussagen, was bereits zu Deiner schlechten Beurteilung geführt hat. Und da die PDL häufig nicht in der Pflege arbeitet ist sie insofern auf Informationen vom Pflegepersonal abhängig.
Manchmal werden Mitarbeiter auch nur deshalb freigesetzt ( kein neuer Vertrag, Kündigung ... ), damit im Team wieder Ruhe einkehrt, unabhängig davon, ob die Person einen neuen Vertrag verdient hätte oder nicht.

Natürlich kann bei Euch alles ganz anders sein, ich wollte Dir nur ein paar spontane Gedanken zu Deinem Post schreiben bzw. was ich machen würde.

Gruß Monokel
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

hallo mel,

als schüler dürfen wir uns an solchen diskussionen auf keinen fall beteiligen! wenn ich mitbekomme, dass zwei über einem dritten sprechen, gehe ich regelrecht davor flüchten, um nicht noch in gefahr zu geraten, zeuge zu sein um etwas zu "bestätigen". will über andere auch nichts negatives erfahren, auch wenn es NOCH so gerechtfertigt ist. "reden ist silber, schweigen ist gold"
wenn ich an deiner stelle wäre, würde ich die flucht nach vorne wagen und es ansprechen und zu deinem fehler stehen und dich auch zu entschuldigen!

überlegs dir einfach mal!
 
M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

huhu sunny.
aber wofür entschuldigen? Ich habe doch nix falsch getan. Ich halte mich immer raus, tue einen auf blöd wenn andere meinen ich höre die lästereien nicht. Nun wurde ich EINMAL um Meinung gefragt und Gott vergebe es mir, ich finde es *Scheisse* wenn Kollegen gemobbt werden nur weil einigen die länge der Nase nicht passt. Und vorallem weil es einfach nur nicht passt, dass derjenige fachlich unglaublich viel weiß da viel erlebt. Wenn andere sich regelmäßig fortbilden würden, dann müssten die keine "Angst" haben, dass jemand eine Gefahr wird - ehrlich.

Mich stinkt es nur unwahrscheinlich dass 1 Jahr Top-Arbeit von zwei Menschen derart zerstört wird. Als meine Pflegelehrerin die Beurteilung sah bat sie um ein Gespräch mit mir, Sie verstand es nicht - und es war das genaue Gegenteil dessen, was man Ihr noch bei der Abschlussprüfung bescheinigt hatte.

Nachtrag: Die PDL "bat" mich, zu der Besprechung zu kommen. Und vor versammelter Mannschaft sprach sie mich an und sagte, ich solle alles sagen, so geht es nicht ect. ich wusste vorhewr nichtmal, was los ist.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

liebe mel,
Nun wurde ich EINMAL um Meinung gefragt
das ist wahrscheinlich der punktus knacksus. "EINMAL"
aber wofür entschuldigen?
das gespräche, die in vermeindlich "illustrer runde", von mir aus nach dem einsammeln des abendessen im dienstzimmer bei einer zigarette geführt wurden, nach außen gedrungen sind und zu spannungen auf station führt. das tut man nicht! du mutest dir schon etwas zu, also ich würde mich das zu meinem eigenen schutz nicht trauen. hast du dich denn garnicht lieb? *hihihi

ich finde es *Scheisse* wenn Kollegen gemobbt werden nur weil einigen die länge der Nase nicht passt. Und vorallem weil es einfach nur nicht passt, dass derjenige fachlich unglaublich viel weiß da viel erlebt
sorry aber dafür sind wir sicher nicht da, um super-nanny zu spielen! der kollege ist doch ein mann! der wird sich doch sicher selbst zur wehr setzen können! am ende hast du womöglich den impuls gegeben, dass sich die beiden fraktionen in frieden geenigt haben und am ende bist DU dann "die blöde"
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Zitat:
sorry aber dafür sind wir sicher nicht da, um super-nanny zu spielen! der kollege ist doch ein mann! der wird sich doch sicher selbst zur wehr setzen können! am ende hast du womöglich den impuls gegeben, dass sich die beiden fraktionen in frieden geenigt haben und am ende bist DU dann "die blöde"

Hallo Sunny,
genau das ist die Einstellung, wieso so oft manches auf Ststion und "drausen" im Leben soviel schief läuft. Jeder schaut weg, immer frei nach dem Motto: Lieber Petrus zünd das Haus vom andern an und verschone meins.
Mit etwas Zivielcourage würden die meisten derartigen "Vorfälle" gar nicht passieren, weil diejenigen gar nicht damit durch kommen würden.
Klar ist aber auch, das hier die Führung gefragt und handeln muß. Das kann sie aber nur, wenn sie Bescheid weiß.
Ich persönlich bin immer sehr dankbar, wenn man ich informiert, weil, nur dann habe ich die Möglichkeit Ruhe ins Team zu bringen.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
T

THOMMY

Mitglied
Basis-Konto
0
Einbeck
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Hallo Mel,

mich stimmt Dein Bericht sehr traurig. Ich kann den Nachtrag nicht ganz genau einordnen. Ist dieser für Dich nun positiv - also steht die PDL auf Deiner Seite oder hast Du den Eindruck, dass sie Dich eher vorführen wollte.

Das Deine Bewertung negativ ausgefallen ist, sollte Dich nicht gross stören. Du scheinst kontinuierlich eine gute Arbeit geleistet zu haben. Da Du in der Schicht der WBL gearbeitet hast, scheint dies Deinen Kolleginnen / Kollegen ggf. ein Dorn im Auge gewesen zu sein. In meinem beruflichen Alltag erlebe ich diese Situationen immer wieder. Nur eine gewisse Transparenz und das Bewußtsein, dass jeder einmal klein angefangen hat, hilft Brücken zu bauen. Hier setzt die Arbeit und die Begleitung Deiner Praxisanleitung an. Sie vermittelt in diesen Situationen. Praktikanten, Schüler, Zivi´s und Auszubildende erhalten alle einen Praxisanleiter, der für die Begleitung zuständig ist und im Vorfeld Eindrücke, Refexionen und Meinungen bespricht. Für mich ist die Begleitung oberstes Gebot, denn wenn sich ein Schüler, Auszubildender oder Praktikant (Zivi) nicht wohlfühlt, wird er seine Eindrücke und Erlebnisse in seinem privaten Umfeld schildern.

Und wenn Du auch bei Bewohnern und Angehörigen durch Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Zugewandtheit positiv wirkst, verstärkt sich der Eindruck Deiner Kollegen.

Deshalb wollten Dir Deine Kolleginnen und Kollegen durch eine schlechte Beurteilung zeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Du solltest für Dich entscheiden, ob Du bereit und strak genug bist, Deine Ausbildung in dieser Einrichtung zu beginnen bzw. fortzusetzen. Neutrale Hilfe bietet Dir dabei die Schule und Deine Lehrer.

Ich freue mich darüber, dass Du offensichtlich den Mund auf machst und Deine Eindrücke formulierst. Auch wenn es Dir manche schlaflose Nächte bereitet und vielleicht auch manche Träne geflossen ist, mach bitte weiter. Wir brauchen viele Auszubildenden von Deiner Sorte. Für Deinen weiteren Weg wünsche ich Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Thommy
 
Qualifikation
Einrichtungsleiter
Fachgebiet
Vollstationäre Pflege
D

draddy

Mitglied
Basis-Konto
0
77787
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

hast du dich denn garnicht lieb? *hihihi
´wahrhaftig tolle diskussion bei uns im kurs gewesen..... einfach nur genial....:verknallt:verknallt:verknallt

ja gut zum eigentlichem thema wieder. ich finde das du einerseitz deinen standpunkt vertretten solltest, andereseitz aber auch nicht "zu-weit" aus der deckung rauskommen solltest. das problem das du dort deine ausbildung gefährdet siehst kann ich nachvollziehen... das kenn ich im grunde.
es könnte dir also wie mir passieren das du nach 4 monaten im 1. lehrjahr ohne angaben von gründen (probezeit) gekickt wirst nachdem du dir über ein jahrlang den hintern (ich gehe davon aus) aufgerissen hast. und das kanns meiner meinung nach nicht sein. ich hab damals den fehler gemacht und bereue es heute noch.
ich würde mir auch eine andere stelle suchen. auf sowas (wie es so rüberkommt) brauchst du kein pfifferling geben. es gibt andere häuser/einrichtungen wo es besser ist. klar überall gibt es "schwester rabiata" und "pfleger menschlichkeit" aber das kann es meiner meinung nach echt net sein...
 
Qualifikation
Auszubildender als Altenpfleger
Fachgebiet
Pflege
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

hallo lissy,

du hast recht, aber das zu klären sollte vom AG eine supervision angeboten werden. ich halte es als schüler den denkbar schlechtesten weg, sich zum mediator berufen zu fühlen. man sieht ja, was bei "political corectness" alles dabei raus kommt.

"schlaflose nächte" schrieb hier jemand...ja....DAS wäre etwas, was in der ausbildung zum ganzen stress auf station und schule so überflüssig wäre wie sonst was.
 
M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

das gespräche, die in vermeindlich "illustrer runde", von mir aus nach dem einsammeln des abendessen im dienstzimmer bei einer zigarette geführt wurden, nach außen gedrungen sind und zu spannungen auf station führt. das tut man nicht! du mutest dir schon etwas zu, also ich würde mich das zu meinem eigenen schutz nicht trauen. hast du dich denn garnicht lieb? *hihihi
Ich habe nie mit Kollegen privat etwas zu tun gehabt - weil ich um das muntere drumherum bescheid weiß. Nach außen hui, innen pfui. Fachlich allerdings hoch. Und bei der Schicht in der Gegenschicht wurde ich immer eher nach Hause geschickt - dann kann man besser lästern. Trotzdem kann man nicht während der Arbeitszeit sich Ohropacks in die Ohren stöpseln. Aber es bestätigt meinen Eindruck: Man ist immer selber Schuld, immer der böse wenn man das Rückrat hat, die Wahrheit zu sagen....
Also habe ich hier nix beigetragen - ich habe mit meinen Kollegen privat NICHTS zu tun. Meine jetztige Erfahrung bestätigt mich, warum. Ich war einfach so blöd der PDL soviel Führungskraft zu zutrauen, dass sie um ihre schwarze Schaafe weiß. Ich lag falsch.
Nachdem das Gespräch mit der WBl war wo ich mich "wehrte" kam der Tag darauf, und was war da? Die Gegenschicht *sprach kein Wort mit mir*, andere Kollegen sprachen mich an, was das denn war, si wären doch so nett noch gestern gewesen...tja, soviel zur professionalität einiger Leute.
Und trotzdem - ich persönlich denke: Ich wäre eine schlechte Pflegerin wenn ich in meinem Privatleben die Augen zu mache und denke, geht mich alles nix an. Ich persönlich denke: Wer einen Pflegeberuf hat, muss auch im Privatleben, als Privatperson, gewisse Kodexe vertreten. Und ich vertrete kein Mobbing.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Als Nachtrag: Die ganze Geschichte spielte sich vor einigen Monaten ab, ich habe darüber nie wieder ein Wort verloren - ich habe nur die eine Frage der PDL beantwortet. Und das hängt mir eben bei diesen beiden Personen bis heute nach. Ansonsten war nie etwas gewesen - weder vorher noch nachher, also bitte keine antworten ala wer immer die Klappe aufmacht ist selber Schuld.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

@thommy: ich persönlich habe den Eindruck, dass die WBl nicht hinter der Bewertung stand/dem Gespräch. Sie entschuldigte sich mehrfach dass sie mir das sagen muss (ich will dir kein Unrecht tun, dich nicht kritisieren, ich kenne dich nicht so...die Bewohner lieben dich immer noch...). Es waren alles Mängel die Müll raustragen ect. angeblich betreffen.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
P

Parasympathisch

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Es waren alles Mängel die Müll raustragen ect. angeblich betreffen.
Ja super..."pflegefremde Tätigkeiten"...ich frag mich ja immer, ob andere Berufsgruppen wie zB Physiotherapie-Schüler & Co auch so dermaßen mit Beurteilungen und fachfremden Tätigkeiten gequält werden wie es in der Pflege ja Usus ist.

Müll raustragen...
Frage: wurdest Du diesbezüglich angeleitet? So richtig mit Thema vor- und nachbereiten? Wurde das Thema "Müll raustragen" in der Schule besprochen? Scheint ja ein absolutes Pflegethema zu sein!

Tja, wer so einen Mist in eine Beurteilung schreibt, sollte sich nicht über solche Fragen wundern
 
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

guten morgen mel,

vielleicht sollte ich selbst nochmal meine einstellung dazu genauer prüfen.....ich finde es aber nach wie vor mutig. vielleicht ist es auch stationsbedingt abhängig...eine station erlaubt einem schüler mehr, auf der anderen etwas weniger und so wie sich eine station darstellt, so muß man sich auch anpassen und mitschwimmen...vermutlich ist das auf deiner station nicht weiter tragisch, auf meiner station wäre das wirklich schlimm...
sicherheitshalber, um eine objektive beurteilung bei diesem fall zu bekommen, möcht ich heute dieses beispiel bei meiner pal und pdl anführen..... vielleicht habe ich dazu eine falsche ansicht.

lass dich von meinen postings icht verunsichern, ich ging eben nur von "meiner station" aus.

sei gegrüßt, ich meld mich per pn später
 
M

Mel H.

Mitglied
Basis-Konto
0
29222
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Hallo para!

Natürlich wurde ich vorher in dieseTätigkeit eingeführt. Die war so:

"Und am Ende des Dienstes sammelst du den Müll ein und bringst ihn raus."

ICH weil: ICH bin die 1jährige Schülerin, APH und EXEN "machen das nicht". Jedenfalls in dieser Schicht nicht :sick:

@Sunny, ich weiß nicht vielleicht haben wir in unseren Posts aneinander vorbei geredet? Ich verstehe was du vom Grundsatz her sagst - und da liegst du ja auch richtig. Ein Schüler hat seine Grenzen und die sollte er kennen. Ich habe mich immer rausgehalten ect. Nun lud eben die PDL ALLE Schüler mit zur Teambesprechung - weil eben alle ein Teil des Teams sind. So kam es, das ich Tatsachen widergab auf mehrfache Bitte darum.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegestift/ schwerstbehinderten Station
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

grüß dich mel,


nee wir haben nicht aneinander vorbeigeredet. es kann durchaus möglich sein, dass meine "botschaft" an dich nicht so angekommen ist, wie ich es eigentlich wollte. kann im internet vorkommen, indem man keine gestik u mimik wahrnimmt.

jede station hat "seine eigenen gesetze" und wenn es auf deiner station so üblich ist, dass man schüler integriert, dann finde ich das wirklich schön. bei uns ist das bei keinem schüler so. man erwartet schon eine vornehmliche zurückhaltung und hatte beim lesen deines beitrages so eine art "kopfkino", wie es bei mir ablaufen würde... ich glaube, es liegt auch daran, dass bei uns ein ständiges kommen und gehen von ap und kp-schülern ist und wir eben nicht immer da sind. von daher glaube ich, geht es bei uns auf station fordergründig darum, als schüler zu funktionieren und glaub mir.....ich bin sicher NICHT dein gegner, ich kenne die mißstände von uns schülern ZUgut .*zwinker
ich setze mich DANN zur wehr, wenn man meine persönlichen grenzen überschreitet. für andere wie eine märtyrerin in die presche zu springen, fehlt mir wirklich die kraft und elan, die mir neben schule, mutter, hausfrau fehlt. von daher fokusier ich mich auf das wesentliche und bin auchmal richtig glücklich, abends bei TV-kucken ein glas rotwein trinken kann und nen wäschekorb weg bügle. *smile

lg
 
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
40
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

mel, weiter so.Wenn sich mehr Pflegekräfte ernsthaft Gedanken machten was eigentlich eine Voraussetzung für den Beru ist oder sien sollte und erkennen das der umgang untereinander direkt mit dem Umgang mit den Bewohnern/Patienten verknüpft ist wäre viel gewonnen.

vielleicht sollte ich selbst nochmal meine einstellung dazu genauer prüfen.....ich finde es aber nach wie vor mutig. vielleicht ist es auch stationsbedingt abhängig...eine station erlaubt einem schüler mehr, auf der anderen etwas weniger und so wie sich eine station darstellt, so muß man sich auch anpassen und mitschwimmen...vermutlich ist das auf deiner station nicht weiter tragisch, auf meiner station wäre das wirklich schlimm...
sicherheitshalber, um eine objektive beurteilung bei diesem fall zu bekommen, möcht ich heute dieses beispiel bei meiner pal und pdl anführen..... vielleicht habe ich dazu eine falsche ansicht.
Hallo Sunny, ich bitte dich ganz dringend deine Einstellung zu prüfen. Ich finde es immer entsetzlich wenn jemand zu mir kommt und eine derartige EInstellung hat - Mitschwimmen ist okay, aber nur wen die Richtung stimmt, das muss klar sein und klargestellt werden...
Wenn du ernsthaft glaubst das du eine objektive Beurteilung bekommst wenn du mit deiner PDL darüber sprichst und falsche Ansichten korrigieren willst ist das im übrigen das Extrem in die andere Richtung. Selbst denken, selbst die Zusammenhänge erkennen. Helfen kann dir jeder dabei, egal ob PAL, PDL oder einfach jemand mit ein bisschen Empathie.
Ich glaube gerne das bei euch eine vornehme zurückhaltung und braves erkennen anfallender Arbeiten verlangt wird - Dur wirst zum gehorsamen helfer erzogen, anstatt zur selbstständigen Pflegekraft die du einmal sein wirst. Das ist eine Sauerei und es wird viel zu wenig getan um so etwas zu verhindern. Menschen die das von einem Schwächeren, einem SChüler, erwarten, was erwarten solche Menschen denn von einem Schwachen Bewohner? Kann man das alles einfach Trennen? Läuft nicht die Ausbildung total falsch ab wenn ein Funktionieren erwartet wird, wenn der Schüler auf die Station eingeht anstatt die Station auf den Schüler, so wie es das Gesetz auch eigentlich sieht?

lg, Nils
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Nun bekam ich heute meine Bewertung, ausgefüllt von der Gegenschicht.
Vereinbare doch mit der Leitung des Hauses das die Beurteilung in Zukunft NUR noch von Deiner PAL ( welche Dich vielleicht durch die gesamte Ausbildung begleitet ) ausgefüllt wird. Zwar können die, welche mit Dir zusammengearbeitet haben ihre Meinung äußern, aber am Ende legt Deine PAL die einzelnen Noten fest. Sie wird hoffentlich auch unterscheiden können, was eine konstruktive Kritik und Beurteilung darstellt und was nur dazu dienen könnte Dich weniger gut Aussehen zu lassen aufgrund von Unstimmigkeiten.
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
S

Schokokeks

AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

hallo fripi,
Mitschwimmen ist okay, aber nur wen die Richtung stimmt, das muss klar sein und klargestellt werden...
ich würde nicht mit schwimmen, wenn ich davon nicht überzeugt wäre, und schon gleich garnicht, wenn es gegen einer person ginge! ich weiß nicht, wie du meine meinung ausgelegt hast aber ich bin eindeutig gegen das herabwürdigen von kollegen!! wenn ich etwas mitbekommen würde und nicht gleich eine heldin zum besten geben kann, indem ich "zivilcourage" beweise, und gleich PDL und WBL darüber informiere, heißt es noch lange nicht, dass ich deren verwerfliche haltung toleriere oder gut fände. jeder mensch mit sogar halbwegs gesundem menschenverstand, der mit "läster-schwestern" zutun hat, wird sich seinen teil dabei denken, denn meist geht ihnen ihr ruf vorraus (siehe in mels beitrag, die ist sogar gekündigt worden!)....es müßten also mehrere vorfälle gewesen sein, denn aus heiterem himmel wird sie nicht gekündigt worden sein.
jetzt zu dem stand des schülers: ich finde mels "zivilcourage großartig, aber wollen wir doch mal ehrlich sein, ohne das jetzt zu beschönigen....danach hat man es doch als schüler recht schwer, meinst du nicht? ich kann es mir vorstellen, dass es sich für jeden, der selbst schon auf station für gesprächstoff gesorgt hat, sehr sympatisch wirkt, was mel schreibt. aber was wird danach mit diesen schülern? bleiben sie denn nicht mit probleme auf station alleine zurück? wer stärkt ihnen den rücken?wo ist "zivilcourage" für heldenhafte schüler, die danach einen schweren stand haben?kuckst du hier:
Es wurden u.a. Pausen ohne mich gemacht (ich durfte keine machen...), mir wurde es verboten während der Schicht mich auf meine Abschlussprüfung vorzubereiten. AWir haben 28 Bewohner auf der Station, auf jeder Seite 14. Ich wurde jeden Abend zur alleinigen Versorgung auf eine Seite geschickt, durfte zuschauen, wie ich klar komme.
ist nicht so eine "negativschlagzeile bei der PDL schon eine zuviel? werden nasen gerümpft, wenn man den namen des schülers schon hört? geht das wie ein lauffeuer durchs haus, ohne den genauen vorfall zu wissen, indem es nur heißt "ach dieee.." und für was am ende???? der gerechtigkeitswillen mit stolz und würde benachteiligung zu ertragen?
nach ausbildung sehe ich es ein, da kann man das auch auf augenhöhe austragen, aber als schüler unterliegst du auch einen gewissen schutz den man auch von fachpersonal benötigt, die gerne lästern....wehe dem man käme in die verlegenheit, mit ihnen gemeinsam dienst zu schieben die man einst bei der pdl "aufgehängt" hat .....und wie wir wissen, in zeiten von fachkraftmangel kann der dienstplan nicht immer rücksicht darauf nehmen, dass soetwas vermieden werden kann. vielleicht sollte man auchmal als schüler daran denken.
Ich glaube gerne das bei euch eine vornehme zurückhaltung und braves erkennen anfallender Arbeiten verlangt wird - Dur wirst zum gehorsamen helfer erzogen, anstatt zur selbstständigen Pflegekraft die du einmal sein wirst. Das ist eine Sauerei und es wird viel zu wenig getan um so etwas zu verhindern.
du hast recht...ich kann dir nichtmal das gegenteil beweisen, denn ich habe das selbst erkannt. allerdings nicht in pflegerischen tätigkeiten, sondern in "gehorsamkeit".
wobei ja eigentlich auch HELFER eigenständig denken sollten und nicht nur schüler... das privileg sollte das ganze team haben dürfen, wenn es nach mir ginge.

letztlich ist mel eine starke persönlichkeit, die sich das traut...ich wäre dazu nicht in der lage, denn ich hätte dazu wirklich eine hemmschwelle....nachts nicht schlafen zu können während 12 tage dienst?...nee..ich würde dabei wie ein taschenmesser zusammenklappen.
ob sie vorher abschätzen konnte, welche auswirkung das alles haben könnte, glaube ich nicht, denn sie schrieb:
Ich habe echt Angst, dass die mir den zugesagten Ausbildungsplatz kostet!!
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Bewertung sehr fragwürdig - wehren?

Hallo Sunny,
denk mal einfach nach.
"Heute" ist es dein Schülerststus hindert den Mund auf zu machen, "morgen" ist es ???? Villeicht die Angst, dann ungeliebte Dienste machen zu müssen, dann die Angst um den Arbeitsplatz, dann....
Das ist das Problem, es fällt einem immer wieder was was ein, warum man schweigt. Aber genau das Schweigen ist das Problem, denn nur, wenn die Mehrzahl der Menschen schweigt, denn nur dann kommt es zu mobbing, Ungerechtigkeiten, bis hin zu...
Das Resultat der Schweigsamkeit und des Erduldens macht uns zu den "Lämmern", die wir sind und ist nicht gerade förderlich für uns, unseren Beruf und unsere Gesellschaft.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen