Bewerbung, Aber Wie!!!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
68169
Huhu ihr Lieben,

in einem 3/4 Jahr läuft mein Arbeitsvertrag aus und zum Thema Übernahme kann man mir noch nichts Konkretes sagen. Ich arbeite seit meinem Examen (2005) auf einer IMC und bin für die nächsten 2 Monate auf einer Interdiszi. Intensiv.
- Mich lässt die Angst nicht los, nicht übernommen zu werden, habe
schon arge Magenschmerzen, man mag mich für bescheuert halten, aber ich
habe richtig schiss vor Arbeitslosigkeit.
- Ausserdem habe ich ja kaum Berufserfahrung, aber ich würde gerne weiter
Intensiv arbeiten, weil es einfach soviel Spass macht und sehr interessant
ist.

Vielleicht kann mir jemand Tipps für den Inhalt einer guten Bewerbung geben, ich wäre sehr dankbar für Hilfe!!!!!!:eek:riginal:


Ganz liebe Grüsse
MS81
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
S

Surrogat

Die meisten Arbeitgeber von Kollegen die ich kenne scheinen sich bzgl. Aussagen zu Übernahme inzwischen bewusst wagen zu halten - ein befristeter Arbeitsvertrag scheint im Moment das beste Mittel zu sein, einem Arbeitnehmer das letzte bisschen Einsatzwillen zu entlocken und evtl. oppositionelle Einstellungen im Keim zu ersticken - Machtspielchen eben :mad_2:
...und meist wird man doch weiterbeschäftigt :whistling

Suchst du nur nach Tipps für ein Bewerbungsschreiben oder nach Jobangeboten (und falls ja, in welchem Umkreis um Mannheim)?

Bzgl. verbesserter Bewerbungschancen kann ich dir nur raten im nächsten 3/4 Jahr alles(!) an betriebsinterenen (da kostenlosen) Fortbildungen mitzunehmen was angeboten wird und darauf zu achten das die entsprechende Teilnahme auch wirklich schriftlich dokumentiert ist.
Externe Fortbildungen sind ja meist recht teuer, können allerdings gerade bei Seminaren/Kursen die im Moment noch "in" sind (Kinaesthetik, Bobath, Wundmanagement,V.A.C Therapie etc.) sehr hilfreich sein.
Natürlich verbessert Fortbildungswillen auch die Chancen für eine Vetragsverlängerung beim jetzigen AG!

Da du zwangsläufig über weniger Berufserfahrung als andere Bewerber verfügst ist das, denke ich der probateste Weg.

In einer Bewerbung solltest du insbesondere Interessengebiete mit dem unbedingten Willen zum Ausbau deines Erfahrungsschatzes ("in ihrem Haus") herausheben - besonders wenn das entsprechende KH irgendwelche speziellen Bereiche hat (Stroke Unit, Mucco-Ambulanz, etc.) die andere Kliniken nicht teilen.
Die Erwähnung eines bald geplanten nebenberuflichen Studiums (Pflegewissenschaften, etc.) ist dagegen wohl eher kontraproduktiv, da der AG dich für einem bestimmten Bereich und zur maximalen Nutzung deiner Ressourcen einstellt - kann er bereits absehen das du bald wieder gehst.....naja, keine guten Karten.


Ansonsten sind auch Hospitationen in der knappen Freizeit ganz sinnvoll...man ist dann bei einer Bewerbung im Haus "schon mal bekannt" - ausserdem kannst du beim gespräch mit internen Dingen trumpfen ("mir hat zum Beispiel die straffe Organisation ihres Aufnahmemanagements sehr gefallen - nutzen sie bereits clinical pathways?")

Hast du schon `mal an einen Wechsel aus der Pflege weg gedacht?
z.B.
KCI-Germany

...und bist du schon registriert? (Denke, das dieser Weg gerade im Gespräch mit einer PDL auch Punkte bringen kann)

Freiwillige Registrierung für beruflich Pflegende
 
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.06.2006
68169
Hallo Surrogat,
vielen lieben Dank für deine sehr informative Antwort, hat mich etwas aufgebaut und total gefreut.:dankoe:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
L

lounge

Mitglied
Basis-Konto
14.05.2005
02789
www.myspace.com
Also, dem Punkt mit dem Studium möchte ich aber mal knallhart widersprechen. Gerdae DAS hat mir nämlich Tor & Tür geöffnet. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du dich max. für eine 75% Stelle bewirbst und eine gut organisierte FH bzw. Uni hast, die dir die Termine bereits für 2008 geben kann und es somit deiner Teamleitung -oder wer auch immer den Dienstplan schreibt- ermöglicht ist, das rechtzeitig und am besten schon Monate voraus einzuplanen.

Auch die Berufserfahrung dürfte nicht unbedingt zum Problem werden. Mein Haus ist zumindest davon ab, erst auf 2 Jahre Berufserfahrung zu warten, bis man uns auf Intensiv einsetzen würde. Grund dafür ist, möglichst schnell, möglichst viel Nachwuchs für diesen Bereich heranzu"züchten". Der Altersdurchschnitt ist zwar nicht extrem hoch, aber doch höher als ich ihn aus der Kinderklinik kenne. Des Weiteren wissen sie die unheimlich hohe Motivation von Berufsanfängern sehr gut zu schätzen und nicht zuletzt werde ich wohl kaum noch einmal soviel Fachwissen haben, wie jetzt frisch nach dem Examen... :wink:
 
Qualifikation
Pflege, B.A.
Fachgebiet
Intensiv
S

Samy

Neues Mitglied
Basis-Konto
19.12.2006
35510
bitte könnt ihr mir zeigen wie ich eine bewebung schreiben kann als krankenpfleger
 
Qualifikation
SCHÜLER
Fachgebiet
berlin
J

jadte

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.03.2006
61462
Ich habe mal ein paar spezielle Anliegen zu meiner Bewerbung und würde gerne um eure Meinungen bitten. Habe Herbst `06 mein Examen gemacht und arbeite seitdem in einer anderen Klinik, relativ weit weg. Mein Vertrag ist aber nur auf ein Jahr befristet und da ich nun erfahren habe das mein Ausbildungs KH wieder neue Mitarbeiter einstellt will ich mich erneut dort bewerben.


- Anrede .... in meiner jetzigen Klinik kenne ich die PDL nur als Frau XY , in dem KH wo ich damals gelernt habe nannte man die PDL ( bzw. Oberin) immer nur Schwester XY . Wie soll ich sie nun Anreden ? Lieber sehr geehrte Frau XY oder geht auch sehr geehrte Schwester ( kann ich auch das Kürzel Sr. für schwester verwenden?) XY ? Anmerk. es ist ein Katholisches Krankenhaus wo bis vor einigen Jahren auch noch Nonnen gepflegt haben.

- Die Klinik in der ich gelernt habe ist ein Krankenhaus der Regelversorgung.
Ich arbeite derzeit in einer Neurologischen Klinik, deswegen möchte ich die spezielle versorgung der Pat. hervorheben ... hier mal den Vordruck den ich bis jetzt geschrieben hab

Während meiner Tätigkeit in einer Neurologischen Rehaklinik lernte ich speziell den Umgang mit halbseiten und vollständig gelähmten, sowie aphasischen Patienten und Patienten mit Schluckstörungen. Auch die Pflege, Behandlung und Rehabilitation von MS Patienten lernte ich, dank des integriertem MS Zentrums, kennen. Ebenfalls fester Bestandteil meiner Arbeit ist Umgang mit PEG Sonden, Tracheostomieversorgung sowie Wechsel von Trachealkanülen, Versorgung und Wechsel von suprabubischen Blasenkathetern, Umgang mit Sauerstoffpflichtigen und Monitorüberwachten Patienten.
Sollte ich Wörter wie halbseiten Lähmung oder Schluckstörung lieber durch Fachwörter ersetzen? Mein ihr es ist zu übertrieben wenn ich diese Dinge wie O2-pflichtig und monitorüberwachten Pat. erwähne?


Hoffe auf eure ehrliche meinung und auf eure Verbesserungsvorschläge!

Liebe Grüße Steffi
 
Qualifikation
Gesundheits-& Krankenpflegerin
Fachgebiet
Neurologie
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
- Anrede .... in meiner jetzigen Klinik kenne ich die PDL nur als Frau XY , in dem KH wo ich damals gelernt habe nannte man die PDL ( bzw. Oberin) immer nur Schwester XY . Wie soll ich sie nun Anreden ? Lieber sehr geehrte Frau XY oder geht auch sehr geehrte Schwester ( kann ich auch das Kürzel Sr. für schwester verwenden?) XY ? Anmerk. es ist ein Katholisches Krankenhaus wo bis vor einigen Jahren auch noch Nonnen gepflegt haben.
In dem Fall würde ich die Anrede "Schwester xy" bevorzugen


Deine Aufzählung macht nur dann Sinn, wenn dein "Lern-KH" über eine Fachabteilung verfügt, in der diese Fähigkeiten explizit gefordert sind. Wenn dem nicht so ist, klingt Deine aufzählung mehr nach "überqualifiziert".
Brich Deine zusätzlich erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auf "dein" Krankenhaus runter; Du kennst das Haus aus Deiner Ausbildung, also sollte es Dir nicht schwer fallen, zu beschreiben, womit Du dieses Haus "bereichern" kannst.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Pflegefachkräfte/Assistierende/Hilfskräfte, die mit Aphasiepatienten arbeiten (oder Erfahrung damit gesammelt haben), aufgepasst...
  • Erstellt von: LindaSophia
0
Antworten
0
Aufrufe
102
Zum neuesten Beitrag
LindaSophia
L
robser
Hallo Liebe Leute, ich (m,28) hab seit einem Jahr meinen Abschluss in der Altenpflege als examinierte Fachkraft in der Tasche. Ich...
  • Erstellt von: robser
2
Antworten
2
Aufrufe
443
B
S
Liebe Teilnehmer:innen! Wir suchen Personen über 18 Jahren, die an einer kurzen Umfrage teilnehmen möchten, um die Wahrnehmung von...
  • Erstellt von: serendipitywool
0
Antworten
0
Aufrufe
107
Zum neuesten Beitrag
serendipitywool
S
B
Liebe Pflegefachkräfte, wie erlebt Ihr Eure Arbeitsbedingungen und wie geht Ihr damit um? Erzählt mir das! Im Rahmen meiner...
  • Erstellt von: Britta1978
0
Antworten
0
Aufrufe
224
B