Beurlaubung während der Reha aus privaten Gründen?

J

jennyk86

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
80637
0
Hallo,
mein Papa ist seit 2 Tagen in der stationären Reha und nun stellt sich uns eine Frage: Er hat von seinen besten Freunden Anfang des Jahres zum 60. Geburtstag ein Wochenede in Budapest geschenkt bekommen mit einem Ticket zum dortigen Formel 1-Rennen. Die (Flug-)Tickets sind schon gebucht und es kommen einige Freunde mit. Zudem kann man ja das Rennen nicht einfach verschieben ;)
Mein Papa hat in der Klinik erfahren, dass es über's Wochenende unter Angabe eines triftigen Grundes kein großes Problem sein sollte, sich beurlauben zu lassen. Allerdings geht der Flug erstens schon am Freitag, d.h. er würde an dem Tag seine Behandlungen nicht machen können und zudem: Ist dies ein triftiger Grund, der genehmigt werden kann?
Man hat ihm gesagt, es gäbe einen Katalog mit Gründen, die eine Beurlaubung erlauben, aber meinem logischen Menschenverstand zufolge fällt darunter mit Sicherheit eine Hochzeit, Beerdigung oder ähnliches...aber mit sicherheit nicht "privates Vergnügen"...!

Nun meine Fragen:
1) Besteht eine Chance, dass er unter ehrlicher Angabe des Grundes die Beurlaubung von FR - SO genehmigt bekommt?
2) Ist eine Beurlaubung mit Auslandsaufenthalt überhaupt gestattet? (ich habe keine Ahnung, wie das versicherungstechnisch geregelt wird...)
3) Irgendwelche Vorschläge oder Empfehlungen, was wir machen können? Meinem Papa ist dieses Wochenende wirklich sehr wichtig, er ist großer Formel1-Fan und es wäre sein erstes Live-Rennen, wovon er immer geträumt hat. Zudem ist dieses Geschenk ja auch mit hohen Kosten verbunden gewesen...

Ich hoffe stark auf hilfreiche Antworten udn bedanke mich schon jetzt einmal!
Liebe Grüße,
Jenny
 
Qualifikation
Studentin
Fachgebiet
Psychologie
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Beurlaubung während der Reha aus privaten Gründen?

Hallo Jenny,
möglicherweise ist es verhandelbar ihn zu entlassen und wieder neu aufzunehmen, kann ich nicht beurteilen. Ansonsten stellt sich die Frage ob er bereit ist die Folgen zu tragen, falls es sagt er sei auf einer Familienfeier und ist in Wirklichkeit auf dem Rennen. Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn ihm da etwas passiert. Also das worst case Szenario gedanklich mal durchspielen und sich darüber klar sein , dass das nicht so wirklich o.k. wäre. Als ich vor ewigen Zeiten mal in ner Reha gearbeitet habe, wurde bei Familienheimfahrten, wo eigentlich der Patient am Abend wieder hätte zurück sein müssen auch schonmal die Bemerkung fallen gelassen, dass das Auto ja eine Panne haben kann, die das abgesprochene Erscheinen in der Klinik unmöglich macht..........
LG
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen