Beschwerde über einen Arzt.

S

Suseline

Hallo,
kann mir jemand sagen, wo man sich über einen Arzt beschweren kann?
Ich bin seit dem 13.10. bei meinem D-Arzt in "Behandlung", hab ihn seither drei Mal gesehen, sonst nur die Bescheinigungen von den Damen an der Theke bekommen, teilweise unkorrekt ausgefüllt.
Ich habe nach wie vor erhebliche Beschwerden, er tut nichts, verschreibt nur (unerklärt) starke Medikamente.
Jetzt macht er bis in den Januar die Praxis zu und weigert sich, mir meine Unterlagen auszuändigen, die ich als Arbeitsverunfallte bei einem anderen D-Arzt den ich nun mal aufsuchen MUSS, einfach brauche!
So kurz vor dem Urlaub, ob ich nicht früher damit hätte kommen können!
Ich muss sagen, ich bin einigermaßen sprachlos.
Wie wehrt man sich da?
Gruss
Susi
 
G

Giana

Mitglied
Basis-Konto
0
23858
0
ärztekammer??? ich weiß nicht so ganau, könnte mir dieses aber vorstellen...
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin, WBL
Fachgebiet
Altenpflege
E

E-Lyte

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Yup, ich denke auch, bei der Ärztekammer bis du an der richtigen Adresse. Wenn es um Rechtsfälle geht, werden diese ja auch von der Kammer bearbeitet. Und soweit ich weiß werden dahin auch die Beschwerden verschickt.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensiv
P

pdlandy

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
99734
0
Jawohl , die Ärztekammer ist hierfür die richtige Anlaufstelle. Pat.-beschwerden sind gut , so schafft es der Pat. irgendwann tatsächlich eine dritte Säule im Gesundheitswesen zu werden - neben Leistungserbringer und Kostenträger.
mfg
 
Qualifikation
PDL/HL/TQMB
Fachgebiet
Fachpflegeheim für NP
S

Suseline

Hallo!
Bin inzwischen fündig geworden.
Auf der Website der Bundesärztekammer war ein Hinweis für Patienten und ich habe einfach eine Suchanfrage gestellt. Postwendend erhielt ich eine Antwort mit Emailadresse und Telefon.
:motzen::keule::spank::spank::spank:
 
J

JensM

Mitglied
Basis-Konto
0
45659
0
Hallo,

Ärztekammer ist die richtige Adresse, ich würde aber auch die BG informieren, da sie in solchen Angelegenheiten sehr " eindringlich " bei dem behandelnen Arzt anfragen können.

gruß jens
 
Qualifikation
GuK, RA, Praxisanleiter
Fachgebiet
Zentralambulanz / Notaufnahme
Weiterbildungen
EDV-GWI Orbis,
M

matras

Hallo,

da es sich um ein D-Arztverfahren handelt ist zunächst auch die BG zuständig. Immerhin vergeben die die Berechtigung und bezahlen anschließend die Behandlung.

Gruß Matras
 
Blutsauger

Blutsauger

Mitglied
Basis-Konto
0
0
wende dich mit deinem Aktenzeichen an den zuständigen Sachbearbeiter bei der Berufsgenossenschaft deeines Arbeitgebers! Das Aktenzeichen steht im D- Bericht...laß es Dir von den Thekendamen kopieren und dann einfach anrufen, dann läuft das!

Gute Besserung für Dich!!!
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester für Notfallpflege
Fachgebiet
ZNA
Weiterbildungen
Praxisanleiterin
S

Suseline

Liebe Kollegen, ich habe Neuigkeiten.
Die Ärztekammer habe ich noch nicht informiert, werde es aber nach Info der Berufsgenossenschaft und meiner Krankenkasse tun.
Inzwischen ist folgendes geschehen:
Mein D-Arzt hat mir kurz vor Weihnachten auf ständiges Drängeln von mir wegen meiner starken Schmerzen Valoron verschrieben und mir eine Krankmeldung bis zum zweiten Feiertag gegeben. Danach wäre er in Urlaub. Ich fragte, wo ich dann hin gehen könnte, Antwort:
Da müssen sie sich dann halt selber kümmern, bis Jahresende dürfte (!) er mich nicht krank schreiben.
Dann hat man mir versprochen, Infos (U-Bericht, Befunde) für mich fertig zu machen und ist in Urlaub gegangen, ohne dass ich mit irgendwelchen Infos da stand, nur zwei Telefonnummern anderer Ärzte wurden mir gegeben. Der eine war kein D-Arzt, der andere war auch im Urlaub.
Zum Glück hatte ich mir eigene Kopien gemacht.
Zwischen den Jahren dann habe ich mir einfach das Telefonbuch geschnappt, es ging ja gar nicht anders und habe einen Termin bekommen. Und das war mein Glück! Montag hatte ich noch einen Termin in der BG-Unfallklinik, die haben meiner Skepsis beigepflichtet, dass nach Erstbefund unbedingt bildgebend hätte nachgeschaut werden müssen.Die Schulter war definitiv schon eingesteift. Am Dienstag war ich wieder bei dem Vertretungsarzt, hab gefragt ob die mich nehmen würden, wurde nach dem ersten Gespräch geröntgt und ich habe massive Kalkansammlungen in der Schultergelenkskapsel und an den Sehnenscheiden! Er bestätigte dass man das auf den MRT-Bildern nicht gut sehen könnte, aber man hätte kontrollieren müssen.
Jedenfalls gehe ich Montag schon ins Krankenhaus, bekomme eine Stosswellenbehandlung mit begleitender Schmerztherapie und intensiver Krankengymnastik. Das ganze wird etwa eine Woche dauern und die Prognose ist sehr gut.
Ich bin so glücklich, bald habe ich keine Schmerzen mehr, kann wieder arbeiten gehen!
Ich freue mich wie ein Schneekönig.
Klasse, was?
Glückliche Grüsse
Susi
 
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo Suseline !

Dann fängt das Jahr für Dich doch schon mal gut an ! :thumbsup2:

Ich wünsche Dir gute Besserung und schicke ganz liebe Grüße !:icon_wave

Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen