Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Bereitschaftsdienst in der Anästhesie ohne Fachweiterbildung

  1. Hallo
    Mein Name ist Dilbert und ich arbeite nun seit ca. einem Jahr auf einer Abteilung für Anästhesie. Ich hatte leider eine miserable Einarbeitung und musste mir einen Großteil dieser neuen Abteil selbst beibringen. Nun möchten mein Chef, dass ich Bereitschaftsdienste alleine übernehme.

    Ist das erlaubt? darf ich als Krankenpfleger ohne Weiterbildung Bereitschaftsdienste übernehmen?

    und....

    Gibt es im Bezug dazu irgend welche gesetzlichen Regelungen die verhindern das ich einen Bereitschaftsdienst machen muss?
     
  2. Hallo Dilbert,
    Grundsätzlich sind Tätigkeiten in der Anästhedie deligierbar. Welche das ganz genau sind, ist letztlich in keinem Gesetz festgeschrieben. Die DGAI hat aber eine sehr übersichtliche Seite, auf der auch die Empfehlungen bezüglich der Delegation aufgeführt ist. (LINK: https://www.bda.de/docman/alle-doku...petenz-und-delegation-in-der-anaesthesie.html)

    Unter Abderem wird hier der Begriff "Fachpflegestandard" erwähnt. Das heißt jedoch nicht, dass der Delegat eine abgeschlossene Fachweiterbildung haben muss, sondern vielmehr, dass der Delegat über die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen muss, um die delegierten Tätigkeiten auf dem gleichen Niveau wie ein Fachpfleger auszuüben. Letztlich hat der Arzt hierbei die Anordnungsverantwortung (Er muss gewährleisten, dass derjenige an den er eine Tätigkeit delegiert auch fähig ist diese Tätigkeit durchzuführen das kann durch Schulung und Beobachtunggeschehen. Oder halt durch Nachfrage, ob der Delegat eine abgeschlossene Fschweiterbilfung hat). Als Pflegekraft trägst du die Übernahmeverantwortung und Durchführungsverantwortung. Also bist du dafür verantwortlich zu überprüfen, ob die delegierte Tätigkeit deinen Fähigkeiten und deiner Ausbildung entspricht und diese dann fachlich korrekt durchzuführen. Wenn dir eine Aufgabe übertragen werden soll, die nicht deinem Ausbildungsstand entspricht, musst du sie zurückweisen. Nach einem Jahr in der Anästhesie solltest du aber normalerweise ausreichend in allen pflegerischen Tätigkeiten eingewiesen worden sein. Wenn nicht kannst du vor der Übernahme von Bereitschaftsdiensten noch die Einarbeitung in den entsprechenden Bereichen verlangen.

    Ich hoffe, das bringt dich ein wenig weiter.
    Lg
    PP
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bereitschaftsdienst in der Anästhesie ohne Fachweiterbildung“ in der Kategorie „Anästhesiepflege“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen