Arbeitsrecht Bereitschaftsdienst für Teilzeitbeschäftigte?

T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
Hallo,

können teilzeitbeschäftigte Kollegen (50 - 75%) zu Bereitschaftsdienst gezwungen werden?
Man beabsichtigt damit, eventuell anfallende Dienstabsagen aufzufangen.
Dieser Bereitschaftsdienst wurde nicht definiert ob Rufbereitschaft, wo man sich aufzuhalten hat, wie vergütet wir, wie Mitarbeiter ohne Fahrzeug zur Arbeit kommen.
War es nicht so, dass Teilzeitbeschäftigte grundsätzlich nicht zu Bereitschaft herangezogen werden können, das ergibt sich auf der Teilzeitbeschäftigung an sich?
Danke und Gruss
Gabi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Bereitschaftsdienst für Teilzeitbeschäftigte?

Hallo Teetrinkerin !

Mit welcher Begründung sollten Teilzeitkräfte nicht zum Bereitschaftsdient herangezogen werden ? Wenn diese Dienstzeit existiert und im Arbeitsvertrag keine festen Arbeitszeiten vereinbart wurden, kann der AG diese Dienste auch von Teilzeitkräften fordern. Grundsätzlich ist es auch jedermanns eigene Sache, wie er zum Dienst kommt, das ist nicht das Problem des AG, jeder AN muss sich vor Antritt einer Arbeitsstelle klar sein, wie er dorthin und wieder nach Hause kommt.
Allerdings muss dieser Bereitschaftsdienst klar geregelt sein, welcher Stundenumfang und welche Vergütung, auch das Arbeitszeitgesetz muss eingehalten werden.

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.