Bereichspflege...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

MarcMann

Hallo, bei einigen ist das sicher ein alter Hut. Bei uns wurde ein wildes Mischmasch durchgeführt, mit fraglichen Ergebnissen.
Nach beharrlichem immer-wieder-ansprechen hat sich aber jetzt doch eine AG auf Station gefunden, welche dieses Thema beackern will. Nun meine Frage: wer hat Erfahrungen mit der Einführung, wer hat es schon überstanden. Besonders interessieren mich Probleme in der Anfangszeit, Argumente PRO und CONTRA. In dieser Zeit sind wir nämlich, kurz vor der Vorstellung einer ersten Vorstellung unserer Arbeit an die anderen. Würde mich freuen, wenn jemand sich mitteilen würde. Danke
 
Achim

Achim

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Kerken
Hallo MarcMann.

Bereichspflege gut und schön. Sicherlich gibt es mehr positives zu berichten wie:
Pflegekräfte wissen besser über ihre Bereichspatienten bescheid, man hat immer einen genauen Ansprechpartner bei Fragen (seien es Angehörige, Ärzte oder Kollegen).
Negatives gibt es folgendes (in unserem Haus zu beobachten):
Die Bereichspflegeperson, kümmert sich nur noch im seine Patienten. Wenn es schellt, wird geschaut auf welchem Zimmer es ist, und wenn es nicht zu seinem Bereich gehört, wird sich wieder hingesetzt und weitergearbeitet.
Mehr gewichtiges fällt mir zu Pro und Contra eigentlich nicht ein.
Zu den Arbeitszeiten:
Frühdienst: 06.00 - 13.30
Regeldienst: 7.30 - 15.00
Spätdienst: 13.00 - 20.30
Ich finde den Regeldienst für die Patienten besser als den Frühdienst. Sie können ausschlafen!!! :smile:
ICh für meinen Teil gehe lieber zum Frühsdienst als zum Regeldienst. Da ist man früher zu Hause und man kann noch ewas am Tag machen.
So, jetzt mache ich aber nal Schluß.

Gruß
Achim
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hospiz & Substitutionspraxis
Weiterbildungen
RettAss
M

Marco Di Bella

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.01.2001
Hallo!

Die Einführung eines Bereichspflegesystems kann ich nur empfehlen und begrüßen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
a) Kompetenzgewinn der Bereichspflegekräfte
b) Ausbau der Selbständigkeit
c) Verstärkung der Beziehung Pflegekraft - Patient
d) Aufbrechen der Pflege weg vom Funktionspflegeschema

Das kann natürlich nur klappen, wenn das ganze Team mitmacht und nicht Hürden entstehen wie z.B.
"Bereichspflege - Na klar, wir haben doch EINEN Bereich" (= die Station).

Wichtig für ein gutes Funktionieren ist eine gleichmäßige Auslastung jedes Bereiches und die Installation einer Struktur, die jedem Bereich gleiche Voraussetzung bietet (räumlich, personell).

Zwangsläufig muß aber auch Stationsleitung Kompetenz abgeben. Tätigkeiten müßten nun von der Bereichspflegekraft delegiert werden. Auch die Visite würde konsequenter Weise mit der Bereichspflegekraft durchgeführt werden.

Persönlich habe ich die Bereichspflege in verschiedenster Qualität kennengelernt. Mein Fazit ist - bei konsequenter Ausführung - aber ein positives.


Gruß,

Marco




[Dieser Beitrag wurde von Marco Di Bella am 17. Januar 2001 editiert.]
 
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Hallo,

wir haben die Bereichspflege seit etwa einem Jahr eingeführt.
Heute sehen es alle durchweg positiv.
Aber es gab wirklich erhebliche Hürden.
Durch die Funktionspflege war es leichter die Arbeiten zu machen, die man gerne macht, sei es nun Visite, Pflege, Verbände...ect und bei einem zugeteilten Bereich war dies nun nicht mehr mgl.
Weiterhin ist es sicher so, daß beispielsweise die Stationsleitung Kompetenzen abgeben muß. Allerdings gibt es auch MA, die gar nicht erst die Verantwortung übernehmen wollten, und das war bei uns das weitaus schwierigere Problem.
Es gab auch dadurch Probleme, daß manche nur genau ihren Bereich gesehen haben, was sich als ganz große Falle entwickeln kann.
Die Auslastung zu verteilen ist sicher gut, aber leider auch nicht immer so mgl., so daß schon mal der eine oder andere Bereich mehr Arbeit hat. Auch das führte zu Rangeleien.
Ich denke es ist ganz wichtig zu sehen welche Voraussetzungen herrschen wo Ihr das einsetzen wollt und Euch an denen orientiert. Ich glaube nicht, daß es wirklich irgendwo wirklich otpimale Voraussetzungen gibt. Also muß sich zwangsläufig an den Gegebenheiten orientiert werden um wenigsten dort das Optimum herauszuholen.
interessieren mich Probleme in der Anfangszeit, Argumente PRO und CONTRA. In dieser Zeit sind wir nämlich, kurz vor der Vorstellung einer ersten Vorstellung unserer Arbeit an die anderen. Würde mich freuen, wenn jemand sich mitteilen würde. Danke[/B][/QUOTE]



------------------
mit freundlichen Grüßen
Sigrid
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
S

Steffie

Mitglied
Basis-Konto
31.01.2001
Ich als Schülerin muß sagen das ich nicht nur positve erfahrungen mit der Bereichspflege gemacht habe.
Natürlich hat es seine Vorteile.Man kennt seine Patienten.
Die Pflege ist Patientenzentrierter.
Aber die Nachteile dich ich kennengelernt habe war,das man mir als Schülerin,nicht aus dem anderem Bereich geholfen hat wenn ich hilfe brauchte und der Pflerger aus meinem Bereich nicht da war.
Da hieß es nur:"Ist nicht meine Baustelle"
Fand ich ziemlich entäuschent,aber so ist es nicht überall.
Steffie
 
Qualifikation
Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Im Moment 4 Woche schule und ab dem 17.3 Urlaun
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

F
  • Gesperrt
Hallo zusammen :wink: ich muss einen Vortrag zum Thema Bezugspflege oder Bereichspflege halten. Ich hatte mir so gedacht, dass ich die...
  • Erstellt von: fetzmaus
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de