Berechnung der Sollarbeitszeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
14157
Ich bin im Moment dabei die Rahmenpläne für die Einführung des EDV Dienstplans zu erstellen Hierbei bin ich auf eine Frage gestossen. Nach meinem Wissen berechnet sich die Sollarbeitszeit wie folgt: wöchtentliche Arbeitszeit z.B. 38,5 mal 4,348 ergibt Sollarbeitszeit im Monat. Nun habe ich aber festgestellt das das Programm mit 4,4 rechnet. Hochgerechnet auf Jahr bedeutet das für Vollzeitkräfte mindestens 3 Arbeitstage mehr . Ist das korrekt ? Wo kann ich mich informieren?
etwas ratlos
Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
W

Wuschi63

Mitglied
Basis-Konto
28.06.2006
74850
Hallo flocky,

ich berechne die Soll-Arbeitszeit so:

Wochenstunden : Arbeitstage pro Woche= Soll-Arbeitszeit /Tag x Arbeitstage im Monat(unterschiedlich), Feiertage, Sonntage(evtl auch Samstage) raus
Bsp: 40:5=8x22=176 Soll-Stunden im Juli bei 40 Std/5Tage -Woche

Grüßle Heidrun

Hoffe du kannst was mit anfangen
 
Qualifikation
Altenpflegerin/PDL
Fachgebiet
stat. Altenpflege
B

bradon

Mitglied
Basis-Konto
05.01.2007
55129
Es ist egal in welche tage woche man arbeiten , die Sollstunden sind immer gleich.
bei eine 40 Stundenwoch reicht wenn mann 8Stunden mal Arbeitstage im Monat rechnet( 8 mal 22 = 176)
bei einer 38,5 Stundenwoche rechnet man 7,7Stunden mal die Arbeitstage im Monat ( 7,7 mal 22 =169,4)
gerechnet ist das für eine Vollzeitkraft
 
Qualifikation
Pflegefachwirt + PDL und QM
Fachgebiet
Stationäre Pflege
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.12.2005
14157
was mir nicht klar ist wie kommt ihr auf genau 22 Arbeitstage im Monat ? . Je nachdem wie die Wochentage liegen und auch die freien Tage kann es sein dass man einen Monat 21 Tage arbeitet und im nächsten dann aber 24oder mehr.Die Anzahl der Arbeitstage errechne ich ja mithilfe der Formel . Ausgegangen wird von der Jahresarbeitszeit - 52 Wochen in 12 Monaten , ergibt durchschnittlich eben diese 4,384 Wochen im Monat und diese dann multipliziert mit der wöchentlichen Arbeitzeit ergibt dann die Sollstunden im Monat ,und wenn ich diese dann durch die tägliche Arbeitszeit teile ergibt das dann die Anzahl der Arbeitstage im Monat (z.B. 22,8 ) die dann immer gleich sind egal ob der Monat 30 oder 31 Tage hat .Ist letztendlich ein theoretischer Wert mit dem das Computterprogramm arbeitet. Nur jetzt ist mir halt aufgefallen dass das Programm mit einem anderen Wert rechnet und meine Frage ist ob dies so korrekt ist . Kann ja sein dass ich einen falschen Wert gelernt habe .
Immmer noch etwas ratlos:kopfkratz:
Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
B

bradon

Mitglied
Basis-Konto
05.01.2007
55129
Also die Sollarbeitszeit rechnet man von Monat zu Monat neu aus. Du zählst einfach die Werktage ohne Feiertage zusammen und multpilizierst die je nach )38,5 mit 7,7Stunden oder 40 Stundewoche mit 8 Stunden) zusammen.
das ergibt immer die sollarbeitszeit für einen monat.
das bedeutet das du in einem Monat mehr Stunden zu Leisten hast und in einem anderen Monat weniger
 
Qualifikation
Pflegefachwirt + PDL und QM
Fachgebiet
Stationäre Pflege
P

pinksheep

Guten Morgen,

Feiertage reduzieren nicht in jedem Tarifvertrag die wöchentliche Arbeitszeit im Schichtdienst. Hier sollte genau geschaut werden.

Schönen Sonntag
 
D

Dianella

Also die Sollarbeitszeit rechnet man von Monat zu Monat neu aus. Du zählst einfach die Werktage ohne Feiertage zusammen und multpilizierst die je nach )38,5 mit 7,7Stunden oder 40 Stundewoche mit 8 Stunden) zusammen.
das ergibt immer die sollarbeitszeit für einen monat.
das bedeutet das du in einem Monat mehr Stunden zu Leisten hast und in einem anderen Monat weniger
So war das bei uns bisher. Seit Januar (Umstellung auf Computer) haben wir alle (Vollzeit,Teilzeit,egal) 9 Tage im Monat frei,jeden Monat,unabhängig davon ob alle FEiertage gearbeitet oder keinen. Die Feiertage werden auf ein Überstundenkonto geschrieben. Wir bekommen sie stundenweise (früher gehen/später kommen= Überstundenabbau) zurück. Ist das nach §11 Arbeitszeitgesetz richtig? Keine Ersatzruhetage oder wie das heißt?
Bitte um Antwort,bin verunsichert.
 
L

lohnmaid

ich kann nur sagen, dass sich im lohn die sollarbeitszeit - u.a. zur ermittlung des stundenlohnes - wie folgt errechnet: bei 38,50 std./woche
38,50 x 4,35 = sollarbeitszeit.
4,35 nimmt man, da ein monat nie genau 4 wochen hat.
 
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.12.2005
14157
4,35 nimmt man, da ein monat nie genau 4 wochen hat.
da liege ich ja mit meinen 4,384 gar nicht so falsch , kannst du mir auch sagen wer bzw. wo das festgeschrieben ist - wie gesagt das Programm rechnet mit 4,4 - und das macht hochgerechnet bei einer Volzeitkraft 3 Tage im Jahr aus - werde morgen bei der Softwarefirma in Erfahrung bringen ob und wie ich das ändern kann.
erst mal danke
Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
L

lohnmaid

es handelt sich hier um einen durchschnittlichen wert.
man rechnet 13 wochen : 3 Monate = 4,33 aufgerundet kann man auchmit 4,35 rechnen.
ich such das noch mal raus. ich konnte das heute leider nicht finden. aber ich schaue noch mal nach!
Gruß
 
K

kk1

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.10.2006
41069
So war das bei uns bisher. Seit Januar (Umstellung auf Computer) haben wir alle (Vollzeit,Teilzeit,egal) 9 Tage im Monat frei,jeden Monat,unabhängig davon ob alle FEiertage gearbeitet oder keinen. Die Feiertage werden auf ein Überstundenkonto geschrieben. Wir bekommen sie stundenweise (früher gehen/später kommen= Überstundenabbau) zurück. Ist das nach §11 Arbeitszeitgesetz richtig? Keine Ersatzruhetage oder wie das heißt?
Bitte um Antwort,bin verunsichert.
Hallo Sundri,
in § 12 sind abweichende Reglungen getroffen. Dort heißt es,in einem Tarif-
vertrag oder auf Grund eines Tarifvertrags in einer Betriebs- oder Dienstver-
einbarung kann zugelassen werden,
abweichend von § 11 Abs.3 den Wegfall von Ersatzruhetagen für auf Werk-
tage fallende Feiertage zu vereinbaren oder Arbeitnehmer innerhalb eines
festzulegenden Ausgleichszeitraums beschäftigungsfrei zu stellen.
Da ich ja davon ausgehe das ihr eine Dienstvereinbarung über die Führung
eines Arbeitszeitkontos, solltet ihr diese vielleicht nochmals überprüfen.
Wichtig ist hier,jedenfalls im Bereich der AVR die Anlage 5b §3 , die Regel-
ung von Arbeitszeitkonten, sowie die MAVO.


Gruß, KKI :eek:riginal:
 
Qualifikation
ex.Altenpfleger/Erzieher
Fachgebiet
WBL /Altenheim
C

carmelita

Neues Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
36037
warum berechnet man nicht bei...
z.b. 40 std./wo x 52 wochen = 2080 std/jahr
2080 std. : 12 mon. = 173,33 std./mon.
173,33 std. : durch die arbeitstage pro monat
wäre bei
...
20 At/mon.= 8,66 std./tag
21 At/mon = 8,25 std./tag
22 At/mon = 7,87 std./tag
23 At/mon = 7,53 std. tag
24 At/mon = 7,22 std./tag
25 At/mon = 6,93 std./tag
usw.
 
Qualifikation
Studentin
Fachgebiet
Fulda
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
warum berechnet man nicht bei...
z.b. 40 std./wo x 52 wochen = 2080 std/jahr
2080 std. : 12 mon. = 173,33 std./mon.
173,33 std. : durch die arbeitstage pro monat
wäre bei
...
20 At/mon.= 8,66 std./tag
21 At/mon = 8,25 std./tag
22 At/mon = 7,87 std./tag
23 At/mon = 7,53 std. tag
24 At/mon = 7,22 std./tag
25 At/mon = 6,93 std./tag
usw.
Na, das gäbe einen Spass!:spinner:

:angry: Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
C

carmelita

Neues Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
36037
spass hin, spass her.
wenn ich die berechnung von flocky nehme (..."wie folgt: wöchtentliche Arbeitszeit z.B. 38,5 mal 4,348 ergibt Sollarbeitszeit im Monat. Nun habe ich aber festgestellt das das Programm mit 4,4 rechnet.dann sind immernoch 6,776 stunden"...)

eine 38,5 std./wo ist eine monatl. arbeitszeit von 167 std....dies wiederrum eine jährliche arbeitszeit von 2002 stunden.
selbst bei dem "genaueren" faktor 4,348- hat der mitarbeiter nach 12 monaten 6,776 stunden "zuviel" garbeitet. (mal kurz angemerkt, das evtl. flocky n zahlen dreher drin hat?!- denn bei faktor 4,4 wären das 30,8 std. nach 12 mon. a 38,5 std./wo.)
und wenn ich schon mal im rechenwahn bin... auch d. faktor 4,35 beinhaltet nach 12 monaten- 7,7 stunden "geleistete überstunden"... hat hier irgendwer was zu verschenken?

- oder hab in mathe nicht auf gepasst? *grübel

wer erklärt mir das jetzt genau?! ...1x1...

;o)
 
Qualifikation
Studentin
Fachgebiet
Fulda
L

lemuelreist

Hallo Carmelita!
Die mathematische Korrektheit Deiner Rechnung nicht nachgeprüft ist es doch einfach so: BGB und Tarifvertrag sind nicht mathematisch in Deine Gleichungen zu bringen, da die Begriffe Woche, Monat anders definiert sind.
Was Du ansprichst mag statistischen Wert haben, nicht aber als Grundlage betriebwirtschaftlicher Überlegungen dienen können.

Es findet m.E auch auch die Überlegung der Feiertage, Sonntage etc zu wenig Berücksichtigung.
 
C

carmelita

Neues Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
36037
*lach

... aber wehe dem, der dem arbeitgeber am ende des jahres auch nur eine stunde schuldet!
also da somit immer ein wenig schwund ist, geht jeder AN besser jeden Tag min. 5 min. vor dienstschluss :)

?warum geht das prinzip immer nur in eine richtung auf?
 
Qualifikation
Studentin
Fachgebiet
Fulda
M

milchmaedchen-sabine

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Flocki

was ist das für ein Dienstplanprogramm! Bitte nenne Ross und Reiter;-)

Gruß
"sabine"
 
Qualifikation
altenpfleger
Fachgebiet
pflegestation
L

lohnmaid

aha,
da kam dann keine antwort drauf wie ich sehe!!
ich hab in dem heim in dem ich arbeite festgestellt, dass eh niemand die volle arbeitszeit erbringt. es werden auch viele nicht genehmigte kurzpausen gemacht. will heissen man erwischt so manchen in der küche beim kaffetrinken und tratschen. solche leute fliegen dann auch ziemlich schnell raus!
 
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.12.2005
14157
was ist das für ein Dienstplanprogramm! Bitte nenne Ross und Reiter;-)
"
Es ist Das Dienstplanprogramm von den Firma D-soft und dass ich auf deine Frage nicht genatwortet habe liegt daran dass ich leider übersehen habe dass hier noch neuen Antworten eingegangen sind.
Außerdem hat sich das Problem für mich geklärt da es sich tatsächlich um einen rein rechnerischern Wert handelt und das Programm mit der Fünf-Tage Woche rechnet wir aber 5,25 Tage Woche arbeiten - und bei der KJahresarbeitszeit stimmt es dann - hab ich mir zumiondest so erklären lassen.
@ lohnmaid
deine letzte Antwort fand ich doch etwas daneben :spinner: - auch wenn wie du es nennst " nicht genehmigte Pausen genommen werden" finde ich es schon ziemlich anmassend daraus zu schließen dass "niemand seine volle Arbeitszeit erbringt" Ich kenne es aus verschiedenen Heimen und auch aus dem Klinikbereich eher so dass man ca. 10-15 Minuten vor Arbeitsbeginn kommt und auch oftmals dieselbe Zeit nochmal länger bleibt ohnen dass das als Mehrarbeit aufgeschrieben wird - und das tratschen zwischendurch könnte genausogut einen Bewohner oder Patientenbezogener Austausch sein , der wichtig ist .Du wirst auch in deinem Bereich dich immer mal wieder mit einem Kollegen beraten müssen und würdest dich sicherlich daggegen verwahren das als Tratsch zu bezeichnen.
Es geht mir wirklich gegen den Strich wenn man über einen anderen Bereich der Arbeit den man nicht kennt in solcher Art und Weise urteilt.:mad_2: Ich denke wir sollten immer davon ausgehen dass jeder auf seinen Posten seinen Job versucht so gut wie möglich zu machen.
Leicht gepestet
Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
L

lohnmaid

holla,

da fühlt sich aber jemand auf den schlips getreten! wer sich verdeidigt klagt sich an!!!! wenn ich jemandem zu nahe getreten sein sollte, entschuldige ich mich!! ABER: ich werde nicht gleich persönlich und schicke einem fremden einen vogel. finde ich schon ziemlich übel!! ich rede auch nicht von bereichen in denen ich mich nicht auskenne, meine liebe. wenn das mit der arbeitszeit bei euch so ist, dass man 15 min früher und später geht ist das ja ganz toll finde ich. in den heimen in denen ich arbeite, läuft das allerdings teilweise leider etwas anders. und wenn da ständig über andere kolleginnen/kollegen abfällig geredet wird, bei diversen tassen kaffee ist das in meinen augen tratschen und hat nichts mit der arbeit zu tun. und außerdem hat das nichts mit der verallegemeinerung aller zu tun, sondern nur für das EINE heim. und dagegen kannst auch du nichts sagen, weil du es nicht kennst! es lässt sich alles wunderbar an der stempeluhr erkennen!! also ist das FAKT! Basta!! du kennst es anders und ich kenn es wieder anders. also wo ist dein problem? interpretiere bitte nicht zu viel da hinein!
und das mit "...da kam dann keine Antwort mehr..." war nicht auf dich bezogen! alles klar? ende!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

C
Hallo, im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Umfrage zur Dienstplangestaltung durch. Ich würde mich sehr über Teilnehmer...
  • Erstellt von: Christoph Schreibe
0
Antworten
0
Aufrufe
231
Zum neuesten Beitrag
Christoph Schreibe
C
P
Hallo Kollegen, ich werde demnächst als stellv. Stationsleitung mit dem Thema Dienst- und Urlaubsplanung befasst sein und bin da bisher...
  • Erstellt von: Psy-Hans
0
Antworten
0
Aufrufe
345
P
C
Sehr geehrter Leser/-in, vielen Dank, dass sie sich die Zeit nehmen und diese Nachricht lesen. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte...
  • Erstellt von: Christoph Schreibe
0
Antworten
0
Aufrufe
314
Zum neuesten Beitrag
Christoph Schreibe
C
L
Hi. Ich arbeite seit über 10 Jahren bei meinem AG und habe mich ganz klassisch hoch gearbeitet über die Stellvertretung bis hin zur...
  • Erstellt von: LuIsadwi
2
Antworten
2
Aufrufe
818
TimSzDo