Arbeitsrecht Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

mupsi

mupsi

Mitglied
Basis-Konto
2
Rheinland
0
Hi zusammen,

wir arbeite in der Heimbeatmungspflege grundsätzlich 12Std. Auch wenn wir nur einen Patienten betreuen, je nach Zustand und Schwierigkeitsgrad des Patienten, kann es sein, dass wir 12 Std (Pflege, Behandlungspflege, hauswirtschaft, Organisation, Beschäftgung, Arztbesuche, Ausfahren usw.) durchschuften. Vor oder nach der Dienstzeit müssen wir manchmal auch noch Extra-Aufgaben (Einkaufen, Rezepte vom Arzt holen, Geld holen, Müll wegbringen,waschen).
In einer Dienstbesprechung hörten wir, dass wir nur einen Bereitschaftdienst haben und uns keine Pause zustehen würde. Man könne sich nicht vorstellen, dass wir keine Pause hätten.
Steht uns bei 12Std.wirklich keine Pause zu?

Ich wäre dankbar für Expertenauskünfte
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Intensivpflege
Weiterbildungen
Pflegeberaterin (BPA)
Qualitätsmanagementbeauftragte (TÜV)
Verantwortliche Pflegefachkraft § 71 SGB XI
Heilpraktikerin
Unternehmerin/Publizistin
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Wenn du allein bei einem Pat. bist, wer übernimmt denn deine Vertretung in der Pause?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Vor und nach der Dienstzeit müsst ihr gar nix mehr machen. Das ABholen von Rezepten muss der Kunde bzw. seine Angehörigen organisieren, das ist nicht eure Aufgabe. Einkaufen, Müll wegbringen (außer den den ihr im Zuge euerer Arbeit und eures Aufentshalts produziert habt) Geldholen gehört auch nicht zu euren Aufgaben.

Es ist überhaupt nur möglich diese 12h Dienste zu machen, weil ein Teil der Zeit als Bereitschaftszeit gewertet wird in der 1:1 sonst wäre nämlich nach 10h Arbeitszeit Schluss. Eine Pause wird und kann nicht gemacht werden, weil man den Patienten nicht allein lassen kann, sonst hätte man ja keine 24h Betreuung notwendig. Deshalb wird auch keine Pause abgezogen, sondern die gesamten 12h berechnet und bezahlt.

Ich persönlich keine KEINE 1:1 Betreuung in der man nicht dazu kommt sich mal hinzusetzen, was zu Essen, einen Kaffee zu trinken und ein wenig auszuspannen. Man muss halt in Sicht- oder Hörreichweite bleiben - deshalb ist es keine Pause im eigentlich Sinne, in der man machen kann was man will. Solche eine Pause hat man aber z.B. als Bereitschaftsdienst in der Anästhesie auch nicht.
Wenn man damit schlecht zurecht kommt ist vielleicht der Bereich nicht der richtige - oder man sucht sich einen Pflegedienst, der 3-schichtg arbeitet, die gibt es auch.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

Tombombalin

Mitglied
Basis-Konto
5
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Ist es nicht so das ab 6 Stunden eine gesetzliche Pause von 30 min eingehalten werdne muss und bei 12 Stunden 45 Min.?
 
Qualifikation
Exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Ja - wenn es sich um durchgehende Arbeitszeit handelt.
In der 1:1 Betreuung gibt es aber Zeiten die nur Anwesenheitszeiten sind - keine direkte ARbeitszeit (z.B. wenn der Patient schläft) deshalb ist das da etwas anderes und rechtlich möglich.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Ja das ist wie im ND, ich muß zwar 9 Stunden anwesend sein, habe aber nicht 9 Stunden durchweg zu tun. Es gibt sie zwar, die "Ausnahmenächte", wo überhaupt nix rundläuft, aber das ist wie gesagt die absolute Ausnahme. Ich denke da jetzt an einen schönen Virus oder so, wo man von einen Rundgang in den nächsten läuft oder so.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
166
Münster
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Ja das ist wie im ND, ich muß zwar 9 Stunden anwesend sein, habe aber nicht 9 Stunden durchweg zu tun. Es gibt sie zwar, die "Ausnahmenächte", wo überhaupt nix rundläuft, aber das ist wie gesagt die absolute Ausnahme. Ich denke da jetzt an einen schönen Virus oder so, wo man von einen Rundgang in den nächsten läuft oder so.
Wo arbeitest du? Möchte deine Nächte haben! Bei meinen (und meiner Kollegen) ist es eine Ausnahme wirklich Pause machen zu können. :sad:
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Echt jetzt? Was habt ihr denn noch nebenher zu tun, oder anders gefragt, wieviel Personal für wieviel Bewohner?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
166
Münster
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Krankenhaus, Gastroenterologie. Normale Station 36 Betten bei Vollbelegung, bei Isolierungen erreichen wir die Patientenzahl natürlich nicht.
D.h. Gastroenteritis, Clostridium difficile, Noroviren, Rotaviren, natürlich ESBL und MRSA bei 70% "Vollpflege"patienten.
Medis richten, Infusionen, Kurzinfusionen, Blut richten, Kurvenarbeit wie Visiten ausarbeiten, Kurven vorschreiben, Apothekenbestellung, Auffüllarbeiten, Klingeln abarbeiten, Pflegedurchgänge, "Notfälle" wie hypertone Krisen, Hypoglykämien, "Herzschmerzen" mit anschließendem EKG und Laborentnahme, Stuerze mit anschl. Röntgen. etc.
Vorbereitungen für Darmuntersuchungen
Aufnahmen,
demente Patienten suchen, beruhigen
Hab ich was vergessen?
Garantiert :ermm:
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
R

Radler

Mitglied
Basis-Konto
1
89269
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Gegen die Pausenregelung wird eigentlich ständig verstoßen. Pause bedeutet nämlich, dass man da nicht dienstbereit sein muss, sondern z. B. den Arbeitsplatz auch verlassen kann (spazierengehen...). Im Klartext man muß eine adäquate gleich qualifizierte Ablösung haben. Und zwar gilt 30 min bei 6 - 9 Stunden Arbeitszeit, 45 min bei mehr als 9 Stunden. Die Ansicht man würde doch in seiner Arbeitszeit dreimal ungestört eine Viertelstunde ungestört Kaffe trinken können, mag vielleich nicht gerade falsch sein. Das sind trotzdem keine Pausen, wenn die AN sofort zur Arbeit zurückkehren müssen, wenn sie allein sind.
Inwieweit man eine 12 Stundenschicht in der Heimbeatmung als Bereitschaftsdienst rechnen kann ist meiner Ansicht nach nicht so ganz klar. Kann man da schlafen?
Aber wo kein Kläger, da kein Richter.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus
F

Fleschor_Max

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
04275
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Die Ansicht man würde doch in seiner Arbeitszeit dreimal ungestört eine Viertelstunde ungestört Kaffe trinken können, mag vielleich nicht gerade falsch sein.
Das sagen oft die Leute, die die ganze Zeit am Schreibtisch sitzen mit der Kaffeetasse neben sich. Ich hoffe die rechnen das dann alles als Pause ab. Frag mich dann nur, wie die auf ihre 8h kommen wollen :D.

Nee, im Ernst, in den meisten anderen Berufen ist es völlig normal, dass man nicht die ganze Zeit mit 100% rotiert, sondern auch mal ruhigere Arbeitsphasen hat. Wenn ich die Kaffeetasse in der Hand habe, plane ich meine Schicht in Gedanken oder lese die Doku. Selten dass ich mit der Kaffeeetasse rumsitze und wirklich mal 15Minuten vor mich hinträumen kann. Kann mich nicht erinnern dass das in letzter Zeit mal vorkam.
 
Qualifikation
GuKPf, Student
Fachgebiet
innereITS
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Für den normalen Nachtdienst in der Klinik oder Heim gilt das nicht - da muss eine Pause genommen werden, was quasi niemand machen kann. Nur mal nix zu tun haben heißt noch nicht dass man gerade Pause macht.

(1) In einem Tarifvertrag oder auf Grund eines Tarifvertrags in einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung kannzugelassen werden,

  1. abweichend von § 3
    1. a) die Arbeitszeit über zehn Stunden werktäglich zu verlängern, wenn in die Arbeitszeit regelmäßig und inerheblichem Umfang Arbeitsbereitschaft oder Bereitschaftsdienst fällt,
    2. b) einen anderen Ausgleichszeitraum festzulegen,


Hierauf berufen sich die 12 h Schichten.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbzg/gesamt.pdf
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

Tombombalin

Mitglied
Basis-Konto
5
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Dieses ganze ich habe Pause und muss nichts tun. Schön und gut wenn das in denn Gesetzen alles steht. Lass mal ein Notfall auf deinem Wohnbereich passieren oder Ärzte kommen während deiner Pause und du bist Schichtleitung. Nachträglich Pause machen? dann verschiebt sich die ganze noch zu erledigende Arbeit nach hinten und must dann evlt 15 min überziehen von der Regulären Arbeitszeit. Der Arbeitgeber sagt dir du must pause machen. Schriftlich hat er auch denn Beweis das er sie dir gewährt wenn ein Dienst mit 6 Stunden 30 Min Pause sind.
Alles in allem schöner Text aber eingehalten werden hm nicht immer.
 
Qualifikation
Exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
F

Fleschor_Max

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
04275
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Schriftlich hat er auch denn Beweis das er sie dir gewährt wenn ein Dienst mit 6 Stunden 30 Min Pause sind.
Alles in allem schöner Text aber eingehalten werden hm nicht immer.
Wenn du die Pause nicht nehmen konntest, warum schreibst du dir keine Überstunde auf?

Wenn ich keine Überstunden aufschreiben darf, wenn ich in meiner Pause gestört werde, dann muss ich halt konsequent zu den Zeiten, wo die Pause im Dienstplan steht, die Station verlassen, und als ne Schichtleitung vorher eine Überlastungsanzeige schreiben, dass die Kollegen aufgrund des Notfalls und weil du in die Pause gehen musstest, nicht alle Arbeiten erledigen konnten.

EDIT: Ich versteh das immer nicht, die Gesetze sind doch eindeutig. Dass sie eingehalten werden, darum muss man sich schon selbst kümmern. Ist doch logisch, dass AG erstmal alles ausprobieren und auf Dummenfang gehen.
 
Qualifikation
GuKPf, Student
Fachgebiet
innereITS
T

Tombombalin

Mitglied
Basis-Konto
5
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Wenn ich punktlich gehe und trotzdem mir die Zeit aufschreibe weil ich evlt nur beispielweise 10 min pause machen konnte. Dann müste ich es anders machen. Einfach trotzdem Pause machen und wenn ich länger bleibe aufschreiben. Wobei ich darauf auch nicht immer lust habe deswegen länger zu bleiben.
 
Qualifikation
Exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
166
Münster
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

OK, ich bin Krankenhaus.
Ich verlasse in meiner Pause die Station, im SD sind wir zu 2 Exen, nachts übergebe ich an die Nachbarstation (gleiche Ebene).
Umgekehrt genauso, da übernehme ich die Nachbarstation.
Wenn Pause nicht möglich oder nicht vollständig schreibe ich mir natüelich Ü-Stunden auf, muss es aber schriftlich begründen.
Genauso bei nicht pünktlichem Feierabend. Die Arbeit wird konsequent an die nächste Schicht weitergereicht.
So will es der Arbeitgeber. So mache ich es.
Es gibt natürlich Kollegen, die machen länger ohne es aufzuschreiben und sind dann sauer auf Kollegen wie mich.
Aber mein Standpunkt lautet nun mal: so lange wir alles auch total unterbesetzt schaffen (oder umsonst arbeiten), solange haben wir keine Chancen auf Änderung.
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
T

Tombombalin

Mitglied
Basis-Konto
5
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Rein objektiv gesehen könnte der Arbeitgeber belangt werden wenn du dir aufschreibst das du deine 30 min. nicht machen konntest
 
Qualifikation
Exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
166
Münster
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Rein objektiv gesehen könnte der Arbeitgeber belangt werden wenn du dir aufschreibst das du deine 30 min. nicht machen konntest
Nein, wir wollen mal nicht übertreiben.
Im Normalfall reicht die nächtliche Personaldecke, bei Ausnahmen - auch wenn sie mal 2 Nächte hintereinander passieren - schreibe ich es mir Begründung auf.
Der AG akzeptiert es ja dann auch. Ich denke mein AG gehört zu den Positiven! :smile:
Auch wenn natürlich nicht alles glänzt.
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
A

AnkeBLN

Mitglied
Basis-Konto
0
10178
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Hallo mupsi!
Ich arbeite auch in der Heimbeatmung und auch in 12h Diensten.
Eine Pausenregelung gibt es auch bei uns nicht, es wird auch für 12 h bezahlt. Eine weitere Besonderheit ist auch die fehlende Übergabezeit, weil sich die Dienste ja auch nicht überschneiden...Das Du dort 12 h nur rotierst, ohne Entspannungsphasen, scheint eine Ausnahme zu sein.
Was ich nicht hinnehmen würde, sind Leistungen außerhalb meiner Schicht. Diese Zeit und auch Rufbereitschaft würde ich als Arbeitszeit berechnen lassen. Rezepte kann man telefonisch anfordern und per Post/Fax zur Apotheke schicken lassen. Einkäufe kann man auch liefern lassen. Wenn diese Optionen nich möglich sind, gibt es bestimmt auch nette Nachbarn oder jemanden in der Umgebung, für ein kleines Taschengeld...Gegen gelegentlichen Mitbringseln/Einkäufe von Kollegen habe ich nichts, nur sollte es im Rahmen bleiben und es eine klare Linie geben. Genauso auch mit dem ewig diskutierten Putzleistungen...der eine macht's ,der andere nicht...so gibts schnell auch mal Zoff, und der Patient pickt sich diese Kollegen raus...Viele Patienten sehen sich im Recht uns 12h beschäftigen zu "müssen", dass dem nicht so ist habe auch meinen Patienten klar machen müssen. Z.B dass die Kassen nur für die Intensivpflege und Bereitschaft zahlen &in dieser Pflegestufe soviel Min wöchentlich an Hauswirtschaft anfallen müsste und zahlen.
Gemeinsam mit dem Patienten(und in Rücksprache mit der Geschäftsführung) haben wir uns auf bestimmte hauswirtschaftliche Leistungen geeinigt, den Rest erledigt eine externe Reinigungskraft, die 1-2x monatlich kommt und "Grundschliff" reinbringt. Und den Müll nimmt jeder nach Dienstende mit raus.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Beatmung(ambulant)
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
37
Leipzig
0
AW: Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

Ich persönlich keine KEINE 1:1 Betreuung in der man nicht dazu kommt sich mal hinzusetzen, was zu Essen, einen Kaffee zu trinken und ein wenig auszuspannen
Nein, 1:1 Betreuungen solcher Art kenne ich auch nicht, aber genügend Kollegen die in Beatmungs WG's gearbeitet haben und auch ich selbst aus einer 14tägigen Erfahrung(die mir gereicht hat um zu kündigen, weil ich dachte wenn ich hier länger bleibe bekomme ich ein Burnout), wo du 3,4 oder 5 Patienten betreust und die einzige Mahlzeit, zu der du kommst Irgendwann gegen Mittag mal das Frühstück ist und selbst da hattest du keine Ruhe und bist ständig vom Tisch weggerannt oder mit der Kaffetasse in der Hand durch die WG gerannt.

Das Problem ist ja, dass in der Heimbeatmung keiner die Einhaltung der Bereitschaftszeitregelung kontrolliert.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen