Begrüßung der neuen Mitglieder

double19

double19

Aktives Mitglied
Basis-Konto
18.10.2006
56335
Hallo Zerberus,

bei uns findest du immer was Schönes oder Interessantes.
Ich war vorgestern noch in der Residenz in Würzburg. War wieder super gut.

Gruß double10
 
Qualifikation
selbstständig; Heimberater
Fachgebiet
Rheinland-Pfalz
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Zerberus83,

schöne Grüße zurück nach Würzburg:laughing: , und Herzlich Willkommen hier an Board!

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

minimaus

Hallo Zeberus83,
auch von mir schöne Grüße nach Würzburg.
Würzburg ist meine Heimatstadt,wohne jetzt in Hessen.
Viel Spaß hier......:eek:riginal:
 
A

archermh999

Neues Mitglied
Basis-Konto
27.06.2007
66450
Ein klasse Hallo an Alle, die jetzt hier im Forum sind und an Alle anderen, welche später dazu kommen! Ich habe mich eben angemeldet und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Manuela. Ich bin eine 37-jährige "junge" Krankenschwester und arbeite auf einer internistischen Station in einem Kreiskrankenhaus. Ausserdem bin ich in diesem kleinen, dennoch feinen Krankenhaus die Leiterin des Dekubitus- und Wundmanagementteams.
Ich hoffe hier in diesem Forum u.a. Interessantes zum Thema Antidekubitusmatratzen und deren Wirkweisen zu finden. Natürlich gibt es sicher für mich noch mehr nennenswerte Themen. Das werde ich nach und nach heraus finden.
Mit freundlichen Grüßen
archermh999
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Neunkirchen
0

00110011

Und noch jemand aus Würzburg!
Ich bin zwar schon länger angemeldet, habe aber heute erst so richtig damit angefangen das Forum zu erkunden.
Ich freue mich auf rege Diskussionen!

Gruß, Zapp
 
S

Subclavia

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
66740
Hallo an Alle!! bin neu hier!... durch Zufall bin ich auf diese Seiten gekommen...bin zwar nicht mehr ganz so jung (41 ).:) mache zur Zeit eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin.
erster Stationseinsatz, Kardiologie!
die Seite hier ist echt hilfreich....hoffe ich halte durch und bin öfter hier!
ganz liebe Grüße..Sylvi
 
Qualifikation
Gesundheits u. Krankenpflege Schülerin
Fachgebiet
shg Völklingen
D

Diana-Isabelle

Neues Mitglied
Basis-Konto
03.07.2007
66333
Hallo,

mein Name ist Diana-Isabelle und ich möchte micht auf diesem Weg kurz vorstellen.
Ich bin 30 Jahre alt und von Beruf Erzieherin mit Sonderpädagogischer Zusatzausbildung.
Seit 1999 arbeite ich in einer Tagesförderstätte für behinderte Menschen.
Seit Juni 2007 bin ich zudem die Praxisanleiterin für alle Auszubildende in unserem Haus.
Eine Weiterbildung zum Praxisanleiter habe ich besucht und meine Prüfung wie anfangs erwähnt im Juni abgeschlossen.

Ich erhoffe mir auf diesem Weg viele Informationen und Anregungen zu erhalten, die ich in meiner Arbeit umsetzten kann.

Schöne Grüße an Alle
Diana-Isabelle
 
Qualifikation
Erzieherin
Fachgebiet
Tagesförderstätte
V

Viva la Victoria

Neues Mitglied
Basis-Konto
04.07.2007
46395
Hallo!

Mein name ist Viktoria, ich bin 18 Jahre alt und werde im Oktober die Ausbildung zur Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin anfangen!

Ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben und hoffe, das ich hier viele hilfreiche informationen finden werde!

lg
Viktoria :eek:riginal:
 
Qualifikation
Azubi Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
Fachgebiet
Schule
K

Kaffeetrinker

Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
44532
War das eine schwere Geburt! Bin PC-Neuling und habe verzweifelt versucht einen ersten Beitrag zu schreiben. Bin dabei auch im chat gelandet. Auf diesem Weg vielen lieben Dank für die freundliche Begrüßung. Werde noch lernen zu antworten und sicher vielen ein Loch in den Bauch fragen. Erst mal:"Gute Nacht."
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Wbl
Fachgebiet
Altenheim
D

dr.poops

:thumbsup2:Guten Morgen, Kaffeetrinker, also, ich habe mich für diesen ganzen PC-Chi-Chi nicht sonderlich interessiert, aber ist ja die Zukunft, geht ja nicht ohneblablabla - ich komme jetzt relativ gut zurecht - und ich bin eine technische Amöbe (ich frage mich immer wieder, warum man mich auf Station eigentlich an die Beatmungsgeräte lässt...:angry:). Also, nicht den Kopf in den Sand stecken, selber machen (Typen sagen ja fix mal, "lass mich mal eben gucken":wink:, ja, das hören die nicht gern) und wenn´s nicht klappt - so what.
dr.poops:devil::biggrin::biggrin:
 
H

Hakkos

Neues Mitglied
Basis-Konto
05.07.2007
47249
Hallo zusammen,

auch ich bin neu hier und möchte mich bei Euch vorstellen. Ich bin eher zufällig auf dieses Forum gestoßen als ich Informationen gesucht habe. Leider eher aus einem traurigen Grund.
Mein Vater (70 Jahre) ist seit März diesen Jahres im Wachkoma. Er war/ist seit 20 Jahren an Parkinson erkrankt. Wir habe Ihn bis dahin Zuhause zusammen mit meiner Schwester und Mutter gepflegt, da er mittlerweile schwer pflegebedürftig war. Wir haben es sehr gerne getan. Anfang des Jahres musste er wegen einer Lüngenentzündung ins Krankenhaus. Was da mit meinen Vater passiert ist, möchte ich hier niemandem zumuten. Fakt ist, dass er im März im Krankenhaus einen Herzkreislaufversagen hatte und aufgrund des Sauerstoffmangels im Gerhirn einen hypoxischen Hirnschaden davongetragen hat. Er ist nun im Pflegeheim. Wenn Ihr euch nun fragt warum wir Ihn denn nicht Zuhause pflegen, kann ich nur sagen, dass frage ich mich manchmal auch. Versuche mir Antworten zu geben aber irgendwie klappt das alles nicht. Meine Mutter ist 69 Jahre und hatte meinen Vater bisher 20 Jahre liebevoll gepflegt auch Sie ist mitterlweile mit den Nerven am Ende, sie hat Gesichtslähmungen und es häufen sich bedingt durch den Stress andere Krankeiten bei Ihr. Sie hat starke Depressionen. Mir geht es nicht anders.
Wir sind 5 Geschwister, 3 sind berufstätig. Eine Schwester lebt im Sauerland. Mein Bruder ist Verkaufsingenieur und oft Unterwegs.
Wir habe alle gemeinsam überlegt, ob wir meinen Vater zu Hause pflegen wollen. Ihn in ein Heim "abschieben" wollten wir definitv nicht. Aber wer hätte Ihn in diesem Zustand pflegen sollen?
Meine Mutter ? die mit den Nerven am Ende ist.
Meine Schwester, die ihn hauptsächlich 20 Jahre lang zusammen mit meiner Mutter gepflegt hat, aber aus gesundheitlichen Gründen einfach nicht mehr in der Lage dazu ist. Meine jüngere Schwester, die berufstätig und Schwanger ist?
Meine Bruder der oft Unterwegs ist, oder ich (auch berufstätig).
Es gab schon früher immer leichte Probleme bei uns, da sich einige mehr aus der Veranwortung gezogen haben (bewusst oder unbewusst). Immer mehr blieb die größte Arbeit bei meiner Schwester und bei meiner Mutter. Ich habe immer so gut es geht mitgeholfen, habe vermutlich dadurch meine Ehe vernachlässigt (sagt zumindest mein Mann gesagt) und jetzt will er sich scheiden lassen. Momentan stecke ich also in der Scheidung und habe dabei schwere Depressionen bekommen.
So schwer es uns also gefallen ist, haben wir meinen Vater in ein nahegelegenes Pflegeheim gegeben. Da wir nicht wollten, daß er den ganzen Unmut, Stress und evtl. Streitigkeiten zwischen uns mitbekommt.
Da wir meinen Vater ganz in der Nähe haben wollten und Selbstzahler sind, haben wir Ihn in ein " normales" Pflegeeinrichtung gegeben, also keine spezielle Einrichtung für Wachkomapatienten.
Ich hatte vorher immer Vorurteile, wenn ich auch nur das Wort Pflegeheim gehört habe. Wir sind dann aber eines besseren belehrt worden. Die ganze Station kümmert sich ganz lieb um meinen Vater. Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team geworden. 4 mal am Tag sind wir bei meinem Vater. Morgens mein Bruder, mittags meine Mutter zusammen mit meiner Schwester, nachmittags ich und abends unsere Jüngste.
Wir helfen den Pflegerinnen so gut es geht, egal ob es bei der Pflege ist oder auch organisatorische Sachen, wie Ärzte oder Krankenkassen. Wir sprechen uns mehrmals am Tag mit den Pflegerinnen ab.
Mein Vater bekommt 3 mal in der Woche Krankengymnastik und täglich mache ich mit ihm Krankengymnastik. Auch wenn das Pflegeheim bisher keine Erfahrungen mit Wachkoma hatte, so sehen wir, dass alle Pflegerinnen bemüht sind sich in dieser Angelegenheit weiterzubilden und Ihr Bestes zu geben.
Wenn ich das alles erzähle so habe ich manchmal das Gefühl, als ob ich mich immer verteidige. Ich habe jede Nacht ein ganz mieses Gefühl, Schuldgefühle und Zweifel ob wir denn die richtige Entscheidung getroffen haben und es doch nicht ein "Abschieben" war. Ich werde diese Schulgefühle einfach nicht los, es verfolgt mich denn ganzen Tag. Ich weis nicht ob ich irgendwann davon wegkomme.
Zu meiner Person, ich bin 38 Jahre und Chemielaborantin von Beruf. Ich arbeite in einem Chemieunternehmen in Duisburg im Bereich der physikalischen Analytik. Nebenbei bin ich beim Roten Kreuz als Ausbilderin für Erste Hilfe ehrenamlich tätig, desweiteren habe ich eine Übungsleiter C Lizenz im Bereich des Breitensportes. Leider habe ich aber für all diese Sachen nicht mehr díe Zeit, da ich nach der Arbeit nur noch für mein Vater da sein möchte.
Tut mir leid, dass es eine etwas größere Vorstellung geworden ist, aber manchmal möchte man doch einiges loswerden.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Meinung mitteilen würdet. Auch auf die Anworten der Fachkräfte hier im Forum würde ich mich freuen.Ich bin auf jede Anwort und Meinung dankbar.

PS. kann sein dass sich im Text mehrmals der Rechtschreibteufel eingeschlichen hat. Da ich noch keinen Kaffee hatte bin ich also noch nicht ganz da.

Ansonsten wünsche ich Euch allen einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

Grüße aus dem veregneten Duisburg.

Hakkos
 
Qualifikation
Chemielaborantin/ pflegende Angehörige
Fachgebiet
Chemie Unternehmen
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
Liebe Hakkos!
Nach dem, was ich von Dir lese, braucht sich keiner in der Familie zu verteidigen. Ihr habt eine Riesen-Leistung vollbracht, und an einem Punkt, wo es für alle das Beste war, Deinen Vater der Hilfe anvertraut, die jetzt für ihn die Beste ist.
Das hat für mich nichts mit Abschieben zu tun, sondern damit, verantwortungsvoll eine Entscheidung zum Besten des Angehörigen zu treffen.
Ihr seid für ihn da, lasst ihn nicht allein, sprecht Euch mit den Profis ab, um die bestmögliche Versorgung für ihn zu gewährleisten.
Meine ganz große Hochachtung für Dich und Deine Familie!
In diesem Sinne, herzlich willkommen hier am Pflegeboard!

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
K

Kaffeetrinker

Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
44532
Danke fürs Mutmachen. Ich gebe auch nicht auf! Wie Du siehst, klappt es ja auch. Habe es gestern auch noch geschafft, eine Frage,die mir sehr unter den Nägeln brennt, zu stellen. Und das mit dem Chat schaffe ich auch noch. Nochmals Danke und bis dann
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Wbl
Fachgebiet
Altenheim
L

looser

Noch ne Neue !
Bin passiv schon recht lange dabei,stöbere stundenlang und finde Euch gut.
Lerne ständig durch eure Beiträge dazu, weil nach 30 Jahren ganz schön viel in der Alltagsroutine verloren gegangen ist.
Habe nach über 20 Jahren in der ambulanten Pflege,jetzt noch einmal in den stationären Bereich gewechselt und arbeite jetzt wieder, wie ganz am Anfang, in derGerontopsychiarie.
War ganz schön heftig, aber auch total spannend und herausfordernd.
Also, vielen Dank an alle, von deren Wissen ich jetzt mit profitieren darf.
Hoffe, ich habe auch bald Wissenswertes beizusteuern
LG Lucky
 
L

Loriot

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.05.2007
9300
Guten Tag liebe User und Userinnen :eek:riginal: ,

mein Name ist Björn Schäfer. Ich bin zwar schon etwas länger hier in diesem Forum angemeldet, leider fehlte mir bis jetzt die Zeit, mich an aktuellen Diskussionen zu beteiligen.

Ich bin 24 Jahre alt und lebe im Saarland, an der Grenze zu Luxembourg.


Ich wünsche allen hier noch viel Spaß!

Ich könnte jetzt noch mehr über mich schreiben, aber ich nehme mich jetzt nicht so wichtig, dass ich hier alles aufzählen müsste. Wer etwas wissen möchte, kann mich gerne anschreiben.


Lieben gruß
Björn
 
Qualifikation
Diplom Gesundheits- & Krankenpfleger
Fachgebiet
Krankenpflege
MrsZeropage

MrsZeropage

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.07.2007
86807
Hallo,

Mein Name ist Melanie, ich bin 31 Jahre und Altenpflegerin, im Nachtdienst.
Wir wohnen im Süden von Deutschland :thumbsup2:
Ich habe erst vor kurzem einige Informationen gesucht und diese bei euch gefunden. Somit habe ich entschieden mich hier fest anzumelden.

Ich freu mich auf neue Informationen und vor allem darauf neue Leute kennen zulernen.

Lieben Gruß

MrsZeropage
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtdienst
S

SarahW.

Hallo
hab mich heute neu registriert...
Ein bischen was zur Person: - ich bin 20 Jahre und mache die Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin am Klinikum in Friedrichshafen (am Bodensee). Derzeit befinde ich mich im Prüfungsstress, da ich im 3. Lehrjahr bin und in den nächsten Tagen mein Examen bevorsteht....
So, jetzt kennt ihr mich auch (mehr oder weniger ;-) )
Gruß SarahW.
 
caba20

caba20

Neues Mitglied
Basis-Konto
11.07.2007
88048
hallo mädels,

wollt mal kurz "hallo" sagen... und mich mal kurz vorstellen...

bin noch zur zeit azubine und steh kurz vor meinem examen (schrei!!!!) :heul:

so ich bin auch vom bodensee wie schon einige andere vor mir, aber eigentlich komme ich aus dem allgäu!!!! wo die kühe schöner sein sollen als die mädels!!! (gilt aber nicht fürs bayrische!):eek:riginal:

naja bis denne

lg caba
 
Qualifikation
schülerin
Fachgebiet
chirurgie
K

ksfag

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.07.2007
26127
Hallo, bin ganz neu, noch gar keine Erfahrung mit Meldungen. Wo gibt's Hilfen für die praktische Nutzung des Boards? Und wer kann mir ein paar Infos zu Pflegeplanung nach Orem geben...bisher arbeiten wir in meiner Psychiatrieklinik nach ATLs, und können uns für eine Akutaufnahmestation für Alkoholiker keine ausbordende PPlanung vorstellen. Freue mich, dabei zu sein!!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie/Sucht
M

mofloe2004

Bin grad noch n wenig sprachlos,da ich erst heut dieses Forum gefunden hab und nun gespannt bin,ob ich daraus auch einen beruflichen Nutzen zieh. Gruss :eek:riginal: