Beglaubigte Kopie Examensurkunde

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tinka09

Mitglied
Basis-Konto
20.08.2008
33102
Hallo!

Mal eine kurze frage, wie und wo kann ich eine Kopie meiner Examensurkunde beglaubigen lassen? Brauche die fuer meinen neuen Arbeitgeber. Habe meine Ausbildung in Kiel (Schleswig-Holstein) absolviert. Gibts da ein Amt wo man eine Kopie hinschicken? Extra hinzufahren waere zu weit.

Danke schon mal fuer eure Antworten! :eek:riginal:

Lg
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenschwester
C

Cenny

Mitglied
Basis-Konto
02.09.2006
27386
Hallo,

du kannst direkt zu deinem Rathaus, bei uns auf dem Dorf heißt das Gemeinde,gehen,dort nimmst du deine Kopie und dein Original und 2 Euro mit, dann machen die das gleich vor Ort und du kannst es mitnehmen
 
Qualifikation
AP/PDL/QB/HL
Fachgebiet
stationär
ciaobella

ciaobella

Mitglied
Basis-Konto
30.07.2007
70176
Ich musste neulich meine Geburtsurkunde beglaubigen lassen (fürs Examen). Dies hat sogar das Sekretäriat in der Berufsschule gemacht (kostenlos).
Falls du nicht mehr Schüler bist, dann geh´(wie Cenny sagte) zum Rathaus.

Mal am Rande: Ich finde das total doof, Geld für nen blöden Stempel zu verlangen -- 2 Euro!

LG
ciaobella
 
Qualifikation
GKP
Fachgebiet
SU
M

mäusle89

Mitglied
Basis-Konto
05.12.2007
24941
kostenlos kannst du die auch in der kirche beglaubigen lassen.
 
Qualifikation
bin Auszubildnen
Fachgebiet
schule (bis zur prüfung)
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo ciaobella,
Geburtsurkunden dürfen nur von dem zuständigen Standesamt beglaubigt werden. Also das Standesamt in dessen Stadt man geboren ist (hatte jetzt gerade selbst diesen Fall).
Wenn jemand auf den Stempel der Berufsschule sieht, ist die Beglaubigung nichtig.
LG Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
W

Words.myth

Hallo Locke84,

notarielle Beglaubigung einer Urkunde bzw. eines Zeugnisses ist natürlich auch noch möglich - aber nur dann kostenfrei wenn man den enstprechenden Notar persönlich kennt :wink:

Gruss,

Words.myth
 
M

mäusle89

Mitglied
Basis-Konto
05.12.2007
24941
Geburtsurkunden dürfen nur von dem zuständigen Standesamt beglaubigt werden. Also das Standesamt in dessen Stadt man geboren ist (hatte jetzt gerade selbst diesen Fall).
echt? das mir neu, da ich geade meine große aktion mit bewerbunen hatte, brauchte ich auch hin und wieder eine kopie.
aber es ging auch mit der beglaubigung einer kirche.

wenn die nichtig wären das wäre furchtbar, dann müstte ich 600 km fahren um eine kope beglaubig zu lassen
 
Qualifikation
bin Auszubildnen
Fachgebiet
schule (bis zur prüfung)
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo mäusle,
sieh her, das findest du in jeder Stadt
Stadt Siegen - Bürgerservice - Dienstleistungen A - Z
Stadt Bonn - Beglaubigungen
Du kannst die Beglaubigungen oder Abschriften aber auch auf dem Postweg, per Fax oder online anfordern. Das kommt auf das Standesamt an.
Solange niemand drauf schaut, passiert auch nichts und glaube das wissen auch nicht so viele Menschen, also keine Panik. Aber für die Zukunft... .
LG Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
M

mäusle89

Mitglied
Basis-Konto
05.12.2007
24941
oh ok vielen dank
 
Qualifikation
bin Auszubildnen
Fachgebiet
schule (bis zur prüfung)
Frustriert

Frustriert

Mitglied
Basis-Konto
08.07.2008
Berlin
Also wenn Deine Krankenkasse bei Dir in der Nähe ist macht sie das auch noch. Zumindest Zeugnisse und ähnliches.
 
Qualifikation
Weiterbildung zur PDL 1000h
Fachgebiet
Berlin
Bernd-Kl

Bernd-Kl

Mitglied
Basis-Konto
Moin,


Hallo ciaobella,
Geburtsurkunden dürfen nur von dem zuständigen Standesamt beglaubigt werden. Also das Standesamt in dessen Stadt man geboren ist (hatte jetzt gerade selbst diesen Fall).
Das kann nicht sein!

Das Standesamt des Ortes, in dem ich geboren wurde (damals Schlesien, heute Polen) gibt es längst nicht mehr.
Oder wie käme jemand an eine beglaubigte Kopie, wenn sie/er z.Bsp. irgendwo in Afrika oder Asien geboren wurde und hier aus politischen Gründen Asyl hat?

Diese Auskunft muss also definitiv falsch sein.

Bernd
 
Qualifikation
Heilerzieher/Krankenpfleger
Fachgebiet
Im Ruhestand
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo,

ich glaube hier werden zwei Begriffe durcheinander gebracht
1. Beglaubigung, ausschließlich durch bestellte Urkundsbeamte oder Notare, ist kostenpflichtig
dass ein AG eine Beglaubigte Geburtsurkunde verlangt, ist eher ungewöhnlich.

2. Bestätigung der Übereinstimmung mit dem Original
dies kenne ich als Regel. Ich gehe zu einer offiziellen, glaubwürdigen Stelle und lasse mir die Kopie mit Stempel und Unterschrift bestätigen, dass diese dem Original entspricht. Meist wird dies bei neuen AG oder Ausb.stellen auch so gehandhabt, indem ich bei der Einstellung oder Vorstellungsgespräch die Original vorzeige, der macht Handzeichen(Stempel) Original gesehen, genügt meist.

Für das Examen benötige ich keine beglaubigte Geburtsurkunde. Bei uns in der Schule bestätigt die Schulleitung die Übereinstimmung von Original und Kopie - Ende - kostnix, passt.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
ciaobella

ciaobella

Mitglied
Basis-Konto
30.07.2007
70176
Renje, du hast es auf n Punkt gebracht! Danke für deine Erläuterung... bin jetzt auch schlauer... :wink:
 
Qualifikation
GKP
Fachgebiet
SU
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Diese Auskunft muss also definitiv falsch sein
also du weißt es zwar nicht, aber meinst meine Auskunft ist falsch....
Wie es in deinem Fall ist weiß ich nicht, vielleicht wird solchen Fällen ein bestimmtes Amt zugewiesen.
Im Normalfall, bei deutschen Staatsbürgern (und von denen reden wir), muss auch die Bestätigung mit der Übereinstimmung mit dem Orginal bei Geburtsurkunden, in dem Standesamt der Geburtsstadt vollzogen werden. Das kannst du ganz einfach rauskriegen, wenn du ein Standesamt, gleich welcher Stadt anrufst.
Informiere dich mal genauer, bevor du solche Aussagen triffst. Da erklärt man dir sicher auch wie es im Falle von Asylbewerbern ist.
Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
Bernd-Kl

Bernd-Kl

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Sabine,

ich wollte Dir wirklich nicht auf die Zehen treten.
Inzwischen weiß ich aber, dass es nicht erforderlich ist, sich an das Standesamt zu wenden, in dessen Stadt man geboren wurde.
Als Schlesier bin ich natürlich deutscher Staatsbürger, da dieses Land bis 1945 zum Deutschen Reich zählte und erst dann abgetrennt wurde.
Danach habe ich bis 1956 in der ehemaligen DDR gelebt.

Doch ich wollte es genau wissen und da ich demnächst eh meine Geburtsurkunde an anderer Stelle vorlegen muss, bin am Freitag auf das Niebüller Rathaus gegangen und habe mein Familienstammbuch mitgenommen.
Die haben mir für 10 (!) Euro eine Kopie meiner Geburtsurkunde angefertigt und diese beglaubigt.

Tut mir leid, aber ich muss dabei bleiben, was ich oben geschrieben habe.

Trotzdem: Einen schönen Sonntag und einen schönen internationalen Frauentag.

Gruß

Bernd
 
Qualifikation
Heilerzieher/Krankenpfleger
Fachgebiet
Im Ruhestand
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo sahawe,

eine Behauptung wird nicht Wahr, auch wenn man/frau sie wiederholt oder andere Angreift. Eine Behauptung wird nur gültig wenn man/frau diese belegt, mit Argumenten oder/und Quellen!

Eine Beglaubigung im Sinne von amtlicher Bestätigung, kann jede Stelle vornehmen, die ein Dienstsiegel führt. Wir sprechen in diesem thread nicht von öffentlichen oder von amtlichen Beglaubigungen, letztere z.B. bei Sterbeurkunde für die Rentenversicherung, auf der ein Vermerk angebracht ist zur Vorlage bei ....(nur dafür gültig)

Jede Schule/Berufsschule/Berufsfachschule, staatliche genehmigte/ergänzte wie auch Berufsfachschulen für Krpflg. privater Trägerschaft haben ein Dienstsiegel.

Wenn jemand auf den Stempel der Berufsschule sieht, ist die Beglaubigung nichtig.
Dies ist definitiv Falsch s.o. mit Stempel=Dienstsiegel gemeint, dies weiß jeder Schulleiter/in.
Dies wäre außerdem eine Amtsanmaßung/Missbrauch und würde Strafrechtlich verfolgt werden, wenn deine Behauptung richtig wäre.

Falls der Bürger einer öffentlichen Verwaltung oder einem Anbieter von öffentlichen Diensten eine beglaubigte Kopie eines Dokumentes vorlegen muss, kann jeder öffentlich Bedienstete, der dazu ermächtigt ist, die Dokumente entgegen zu nehmen, die Beglaubigung der Kopie vornehmen, sofern das Original vorgelegt wird.

Geburtsurkunden dürfen nur von dem zuständigen Standesamt beglaubigt werden. Also das Standesamt in dessen Stadt man geboren ist (hatte jetzt gerade selbst diesen Fall).
Auch das ist so nicht Richtig. Habe ich das Original, ist eine Beglaubigung an o.g. Stellen grundsätzlich möglich, abhängig vom Zweck s.o.

Vielleicht war die Angestellte selbst nicht richtig informiert.

Du hast dann Recht, wenn ich mir eine Zweitschrift ausstellen lassen muss, weil ich z.B. mein Original nicht mehr finde. Wurden Standesämter zusammengelegt, liegen dort die Unterlagen und Zuständigkeiten.

Quelle BGB §126ff, Kommentar

In der Hoffnung auf eine weitere sachliche Diskussion

Grüßt renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Berd,
ich habe meinen Beitrag etwas scharf formuliert, sorry. Und auch Dankeschön, dass du es mir auch gleich nachgesehen hast.Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung.

Hallo Renje,
ich hatte meiner Behauptung schon zwei Quellen beigefügt. Es sind zwei Seiten öffentlicher Ämter. Diese Aussage, kannst du beliebig auf jeder Seite einer jeden Stadt, die du aufruftst lesen. Hinzu kommt, dass ich selbst mit zwei weiteren Standesämtern gesprochen habe. Nun, ich denke 4 Sachbearbeiter sollen sich alle irren?
Ich spreche, um es nochmals genau festzuhalten, von der Beglaubigung einer Geburtsurkunde.
http://www.vg-otterbach.de/download/1/Merkblatt_zu_Beglaubigungen.pdf
Amtliche Beglaubigung von Dokumenten und Unterschriften (§§ 33, 34 VwVfG)
Wenn also ein Bürgeramt keine Geburtsurkunde beglaubigen darf, fällt es mir sehr schwer vorzustellen, dass Angestellte/SekretärInnen von öffentlichen Institutionen, sprich Schulen dazu ermächtigt sind.
Die Betonung liegt, denke ich auf:
kann jeder öffentlich Bedienstete, der dazu ermächtigt ist,
Im Falle von Geburtsurkunden, Eheurkunden und Sterbeurkunden gilt nur die amtliche Beglaubigung.
Auch dem Sachbearbeiter, der meine Geburtsurkunde beglaubigt hat, ist es erst im Nachhinein eingefallen, dass er das nicht darf. Ich habe die Urkunde trotzdem verwendet.
Ich denke, das wird nicht weiter verfolgt, da der Empfänger den Stempel nicht unbedingt überprüft, sollte es dennoch jemand tun würde man von einer Falschbeurkundung sprechen.
§ 348 StGB Falschbeurkundung im Amt
Aber vielleicht gibt es ja eine Rechtsgrundlage für Berufsschulen die mir nicht bekannt ist. Sie würde mich ehrlich gesagt brennend interessieren.
Gruß Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
ciaobella

ciaobella

Mitglied
Basis-Konto
30.07.2007
70176
Erst neulich musste ich für mein Examen eine beglaubigte Geburtsurkunde abgeben. Diese Beglaubigung hat die Schulsekretärin durchgeführt, also das Original mit der Kopie verglichen und mit einem Stempel gekennzeichnet. Natürlich entspricht diese Kopie dadurch nicht dem Original und ist somit nur eine beglaubigte Kopie.

Sahawe, du sprichst von öffentlichen Beglaubigungen.

Siehe hier diesen Link Beglaubigung – Wikipedia

Liebe Grüße
ciaobella
 
Qualifikation
GKP
Fachgebiet
SU
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo ciaobella,
ja ich weiß und diese Beglaubigungen, also damit meine ich den Vorgang:
Kopie von der Geburtsurkunde machen
Inhalt vergleichen lassen (von einem Berechtigten)
Die gleichen Inhalte durch Stempel und Unterschrift bestätigen lassen.

So und das ist meiner Meinung nach für eine Geburtsurkunde nicht zulässig, da diese Dokumente nur von einem Standesbeamten durchgeführt werden darf.
Aber ich glaube ich gebe es jetzt auf.
LG Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.