Studium & Beruf BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schweiz

H

HannesD

Hallo zusammen!

Ich recherchiere zur Zeit für meine Bachelorarbeit (Studiengang Pflegemanagement) mit dem Arbeitstitel: "Ärztliche Delegation - Internationaler Vergleich".
Der Blick über die Grenzen geht in die Niederlande und in die Schweiz. Dort werden seit längerem ärztliche Aufgaben von Pflegepersonal übernommen. Ziel ist es, Aufgaben zu finden die wir in Deutschland noch nicht haben und evtl. aus den Niederlanden oder der Schweiz übernehmen könnten.
Hat jemand damit Erfahrungen gemacht oder weiß welche Aufgaben vom Pflegepersonal übernommen werden?
Weiß jemand evtl. sogar Literatur zu diesem Thema? Gerne auch in Englisch! Niederländisch kann ich leider nicht... :wink:!
Bei meinen bisherigen Recherchen habe ich leider diesbezüglich nur sehr wenig gefunden.

Für Ihre Hilfe im Voraus vielen Dank!

Beste Grüße

Hannes
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Der Blick über die Grenzen geht in die Niederlande und in die Schweiz. Dort werden seit längerem ärztliche Aufgaben von Pflegepersonal übernommen. Ziel ist es, Aufgaben zu finden die wir in Deutschland noch nicht haben und evtl. aus den Niederlanden oder der Schweiz übernehmen könnten.
Warum sollten wir uns in der aktuellen Situatiuon zusätzliche Aufgaben suchen? Wir schaffen doch schon lange keine vernünftige Pflege mehr, weil uns immer mehr Arbeiten auferlegt werden? Wieviel sollen wir denn noch übernehmen?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
87549
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Hallo Stern,
ich kann deine Ansicht zwar schon verstehen, aber schau`s dir mal von der anderen Seite an: wir Pflegekräfte sind doch am nächsten an Bewohnern/Patienten dran, können Situationen viel besser einschätzen. Wie oft schlagen wir den Ärzten vor, was getan werden sollte und hoffen dann, der Arzt verordnet. Ich denke mit Grauen an die völlig unzulängliche Schmerzbehandlung nach WHO-Schema, welches Hausärzte oft nicht beachten. Oder Verordnung von Psychopharmaka, als wären das Smarties. Selbst für hmöopathische Salben, Pillen, Tees usw. müssen wir das ok vom Arzt einholen.
Ich denke, dass der Beruf Krankenschwester, Altenpfleger schon so qualifiziert ist, dass wir durchaus mehr Selbstbewußtsein haben sollten.
PS: habe jahrelang zunächst als Helferin, dann ex.Altenpflegerin amb. u. stat. gearbeitet. Hab mich dann weitergebildet zur gerontopsych.Fkr., palliativ Fkr. und jetzt tätig als Gerontotherapeutin
grüßle aus den Bergen
Speerkaempferin
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Ich denke, dass der Beruf Krankenschwester, Altenpfleger schon so qualifiziert ist, dass wir durchaus mehr Selbstbewußtsein haben sollten.
Das hat doch nichts mit fehlendem Selbstbewußtsein zu tun. Wenn wir mehr Aufgaben übernehmen sollen, müssen wir auf der anderen Seite auch von Aufgaben entlastet werden. Da die Arbeitsmarktsituation aber immer schlechter wird, werden wir mit Sicherheit nicht entlastet sondern eher immer mehr überlastet. Da haben zusätzliche Aufgaben einfach keinen Platz.

Ich kenne mich auch sehr gut mit Medikationen aus. Wenn mir etwas mißfällt, wende ich mich an den Hausarzt und komme in der Regel mit meiner Anfrage auch durch. Aber eigenständig eine Medikation ändern möchte ich nicht. Das wäre doch die logische Konsequenz aus der Forderung nach mehr Kompetenz. Ich möchte einfach nicht noch mehr Verantwortung übernehmen wie ich es sowieso schon tue. Zumindest nicht unter der derzeitigen Überforderung, der wir fast alle unterliegen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
H

HannesD

AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Hallo zusammen!

Ich bin mir durchaus bewusst dass dieses Thema berufspolitisch ein heißes Eisen ist, dies ist aber nicht mein Thema in meiner BA- Arbeit.
Ich möchte mit der Arbeit herausfinden ob es Aufgaben in den Niederlanden und in der Schweiz gibt die wir in Deutschland auch übernehmen könnten. Das dies natürlich nicht ohne Veränderungen geht ist klar.
 
Pflegeakademiker

Pflegeakademiker

Mitglied
Basis-Konto
0
60489
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Hallo Hannes,

interessantes Thema.
In der Realität übernehmen Pflegekräfte auch in DE ärztlich deffinierte Aufgaben. Wobei auch zu bedenken ist, dass es Grauzonen gibt und auch es gibt auch überschneidende Aufgaben, die in ärztliche und pflegerische Bereiche fallen. Nach meiner Ansicht haben Pflegekräfte in DE sowieso wenig Kompetenzen.Dennoch müssen sie vieles tun. Zudem werden diese Tätigkeiten oftmals über den ärztlichen Bereich abgerechnet. Die Personalkosten bleiben bei der Pflege hängen. Als kurzen Hinweis an eine PM Arbeit ;)

Ich bin jetzt etwas verwundert. Du schreibst die Bachelorarbeit?
In der Literaturrecherche bist Du nicht weitergekommen ? Liegt es daran, dass es in diesen Ländern so neu zum Vorgehen gehört, dass es noch nichts gibt ? Hast Du die Kliniken angeschrieben und Dir ggf. dort vorliegende Daten angefragt ? Seien es kleine eigene Studien zum belegen oder Abläufe im QM, etc. Du benötigst Quellen.

Eine Erfahrungsumfrage im Forum mußt du in einer wissenschaftlichen Arbeit aufarbeiten, z.B. als Interviews. Dies wird so befürchte ich den Rahmen sprengen, da die Vorbereitung und Auswertung sehr viel Arbeit und Zeit bedeutet.
Vielleicht führen die UniKliniken Begleitforschungen durch.

Wie ist deine Recherchestrategie der Literaturrecherche, welche Methoden wendest Du für die Arbeit an ?
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
verschieden
Weiterbildungen
Dipl.-Pflegewirt (FH), M.Sc.
W

whitepaper

Gesperrter Benutzeraccount
0
3900
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

(Auch, wenn ich wahrscheinlich dafür von vielen Ecken als Traumtänzer o.ä. bezeichnet werde)

Den einzig sinnvollen Schritt und wirklichen Schnitt bei ...

- den immer nur künstlichen Grenzen und Grenzverschiebungen um ärztliche & pflegerische Aufgabenbereiche, Kompetenzen etc.,

- den im viel zahlenstärkeren 'Fussvolk' beständig umzumodulierenden Ausbildungsformen bis Hochschulwegen, bei denen am Ende immer noch eine völlig 'berufsfremde' Gruppe eine ver-/anordnende Weisungsbefugnis hat

- den organisationstypischen Räumen für die meisten Fehlerquellen im Krankenhaus und anderen Versorgungen, die grössten Frustrationensquellen in der 'inter-professionellen' Zusammenarbeit - also beständig 'zwischen-beruflichen' Dauervermittlung um ein- und denselben Behandlungsakt an ein- und denselben Patienten - und allem, was dies an Zeit-/Geldwerten und v.a. Qualitätsverlusten permanent bedeutet

- und noch einigem mehr, was hier anzuführe möglich ist

... sehe ich in:

--> der gänzlichen Zusammenführung dessen, was eigentlich von jeher zusammengehören sollte in EINEN BERUF(was natürlich Jahrzehnte bräuchte für die Umsetzung und gegen alle Windmühlen ankommen müsste)

Die Behandung eines Menschen in GÄNZLICHEM BEZUG erfolgt durch eine dafür ausgebildete Person, die diesen Menschen medizinisch beurteilt, verordnet, ausführt und pflegt ... alles komplett ohne das gesamte künstliche Desaster dazwischen, das heute noch prozessiert wird.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
akut-psychiatrie
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Auch ein Internist zieht bei Bedarf einen Neurologen oder einen Hausarzt hinzu, dann gehören zu einer ganzheitlichen Behandlung auch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten usw. usw. Ob jede Spezialisierung tatsächlich sinnvoll ist, darüber kann man streiten. Aber alles zusammenführen macht noch weniger Sinn bzw. ist schlichtweg unmöglich.
Vor ein paar Monaten habe ich einen Vortrag über multiprofessionelle Teams in der Krebstherapie gehört. Der gute Professor hat doch tatsächlich vergessen, die Pflege zu erwähnen. Darauf angesprochen hat er sich natürlich entschuldigt und die cotherapeutische Bedeutung der Pflege betont. Um diese Denkweise geht es.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
W

whitepaper

Gesperrter Benutzeraccount
0
3900
0
AW: BA- Arbeit: Pflegekräfte übernehmen ärztliche Aufgaben in den Niederlanden+ Schwe

Das sind aber zwei völlig verschiedene Paar Schuhe, thorstein... weil disziplinübergreifend.

Natürlich gibt es keine Disziplinärallrounder - unmöglich und unsinnig.

Die künstlichen Trennungen zwischen dem Profil Arzt un dem der Pflegekraft (die es in den Wurzeln der antiken Medizin etc. übrigens auch schon von jedem praktischen Ablauf her kaum gegeben hat, sondern nur mit defizitären Arrangements neuerer Gesellschaften aufkam), die sich auf ein- und derselben Disziplin abspielen, sind gemeint.

Wer den Menschen mitpflegt, sieht auch, was ansteht, kann komplett selbst aufnehmen und beurteilen - ja er macht sich vielleicht schmutzig vor seiner weiteren Verordnung ... gehörte aber eben auch einmal zur Natur der Sache früher.

Wer sich pflegerisch einem Menschen nähert und dabei auch schon auf den meisten Ebenen 'halbe' Medizinstudien in Ausbildungsformen braucht, um überhaupt relevante Beobachtungen machen und fachlich vorgehen zu können, kann in diesem Rahmen auch gleich weiter ausgebildet werden für einen ganzheitlichen Bezug in Verordnungskompetenz - ja, er müsste dann noch etwas mehr dafür lernen ... gehört in der Akademisierung der Pflege im Rahmen der noch künstlichen Trennung von der Medizin in den meisten Ländern aber eh schon fortlaufend dazu.

Sicher bleibt es hier dann beim ganzheitlichen Bezug dieser Berufsgruppe auch bei disziplinären Spezialisierungen, bei denen in notwendigen Bereichen anderweitig spezialisierte Kollegenschaft der Natur der Sache gemäss wie heute hinzugezogen wird.

Alles was Unmengen an Geld, Zeit, Fehlerquellen, Dysfunktionalität, Doppeldokumentationswust und vielem mehr ausmacht im heutigen Dazwischen dieser Funktionsbereiche, die sinnführend eigentlich gar nicht getrennt werden können, fällt dann weg.
--> und das würde wesentlich mehr bedeuten, als wohl gebraucht würde, um so einige ökonomisch verfahrene Strukturen im Gesundheitsbereich wieder so ferngerückten Lösungen entgegen zu führen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
akut-psychiatrie
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.