Arbeitsrecht AZV, FZA, Mehrarbeit - bei Krankheit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

Ulli_T.

Hallo,

folgendes scheint (nicht nur bei meinem Arbeitgeber) gängige Praxis zu sein:
  1. es wird ein freier Tag (aufgrund von Mehrarbeit und zulasten des Arbeitszeitkontos) beantragt und bewilligt.
  2. an diesem besagten Tag erkrankt man.
  3. der Dienstgeber streicht für diesen Krankheitstag dennoch die entsprechende Stundenzahl vom Zeitkonto.
Zum Beispiel diesem Beitrag entnehme ich, dass dies auch rechtens sein soll.

Ist das wirklich rechtmäßig? (Wenn ja - wo genau steht das?)
Oder hat etwas damit zu tun, ob es sich hier um einen "normales" Abfeiern von Mehrarbeit oder einen freien Tag für Feiertagsarbeit handelt?

Wenn ich es hier im Forum richtig gelesen habe, dann gibt es seit 2008 keine AZV Tage mehr. Ist das richtig?

Ulli

Ps. Zu den o.g. Punkten gibt es in unserer Einrichtung übrigens keine "Dienstvereinbarungen" zwischen Dienstherr und MAV.
 
hexe1070

hexe1070

Unterstützer/in
Basis-Konto
06.04.2007
Gütersloh
Hallo Ulli,

gute Frage mit der Rechtmäßigkeit. Mir war bisher "nur" bekannt, dass bei geplantem Frei und anschließendem Krank, der Mitarbeiter das Nachsehen hat, ihm also wie geplant die Mehrarbeitsstunden abgezogen werden.

Im Netz bin ich bisher auf folgenden Link gestoßen zu dem Thema:
Sovea Zeitarbeit GmbH - Krankheitstage können nicht mit dem Freizeitausgleich verrechnet werden

Habe mir jetzt, nachdem ich von unserem Rechtsberater bereits Ausführungen zur Frage der Berechnung an Feiertagen, aus dem Werk: Leitfaden Recht und Praxis in caritativen Einrichtungen! bekommen habe dieses Buch bestellt und hoffe dort einige Dinge nachlesen zu können.

Amazon.de: Dienstplangestaltung und Arbeitszeit. Leitfaden, Recht und Praxis in caritativen Einrichtungen: Bücher: Beate Bockstahler,Matthias Färber,Frank Völkel
Vom Themenüberblick scheint es die offenen Fragen zu erläutern.

Bei uns ist der AZV Tag noch beim zu verplanenden Urlaub eingetragen für 2008.

Grüße Hexe
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Palliativstation
hexe1070

hexe1070

Unterstützer/in
Basis-Konto
06.04.2007
Gütersloh
Hallo Ulli,

das Büchlein ist da und es steht dort es ist rechtens! Hast du dienstplanmäßig frei und wirst krank gilt der Freizeitausgleich als gewährt.

Bei Urlaub ist das anders.

Es scheint einen Grundsatz bezüglich arbeitsfreier Zeit zu geben, der da heißt: Die Nutzungsmöglichkeit arbeitsfreier Zeit fällt in die Risikosphäre des Mitarbeiters.

Angefügt folgendes Urteil das der Belegung dienen soll. ( ich hab es noch nicht nachgesehen)

Zum Urlaubsanspruch trotz Krankheit:
BAG, Urteil vom 4.09.1985-7 AZR 531/92, AP Nr. 13 zu § 17 BAT.
weiterführend für Freizeitausgleich und Krankheit:
BAG, Urteil vom 4.09.1985-7 AZR 531/92, DB 1986, 177.

Gruß Hexe
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Palliativstation
U

Ulli_T.

Themenstarter/in
Hallo Hexe,

vielen Dank für Deine Antwort - auch wenn mir der inhalt nicht wirklich gefällt :heul:
Ich werde mir die Gesetze mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Ulli
 
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.02.2008
Ostrach
Hallo !
Noch eine Bemerkung zum AZ-Tag : Wir empfehlen unseren Mitarbeitern Ihn in den ersten neun Monaten des Jahres zu nehmen, denn solange noch kein neuer Tarifvertrag abgeschlossen ist gilt die AVR weiter und der Tag steht uns zu .Aber mit in Kraft treten des neuen Tarifvertrags gehen wir davon aus, dass der AZ-Tag mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr gewährt wird.

Grüße

Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
M

monsch

Mitglied
Basis-Konto
20.07.2007
55743
Es kommt unter Umständen auf den Tarfvertrag bzw. die Arbeitsrechtsreglung an.
In der AVR DW EKD ist geregelt, dass die Stunden bei Krankheit nur in der ersten Woche des Zeitausgleiches verloren sind. Ab der 2. Woche eines Zeitausgleiches gilt das gleiche wie im Urlaub. Bei nachgewiesener Arbeitsunfähigkeit gibt es keinen Abzug der Stunden.
Wenn hier nur ein Tag Freizeitausgleich vom Arbeitszeitkonto beantragt wird, sind also bei Krankheit immer die Stunden auch verloren.
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
krankenhaus
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Tobi91
Guten Tag zusammen, Meine Frage ist recht simpel: Zurzeit bin ich noch Azubi bei einem Ambulanten Pflegedienst. In zwei Monaten werde...
  • Erstellt von: Tobi91
10
Antworten
10
Aufrufe
139
C
M
Ich arbeite seit 5 Jahren als Pflegehelfer/Nachtdienst im Altenheim, 75% Stelle, Tarifvertrag 38,5 Stunden-Woche, Betriebsrat. Bei 6...
  • Erstellt von: MomoFly
19
Antworten
19
Aufrufe
513
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
L
Also folgendes Ambulanter Pflegedienst Sachsen, Leipzig. Die Chefin hat diesen Monat ohne Vorabinfo am 1. Eine Abschlagzahlung geleistet...
  • Erstellt von: Leni69
8
Antworten
8
Aufrufe
460
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
G
Guten Morgen an alle, Ich hätte gerne von euch eine oder mehrere Meinungen zu einem Problem was mich beschäftigt. Während einer...
  • Erstellt von: Grimbo123
10
Antworten
10
Aufrufe
433
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl