Außerklinische Intensivpflege P. und noch so andere achso seriöse Intenivpflegedienste

N

Netter43

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84032
0
Hallo,
kurz zu meiner Person, ich bin gelernter Altenpfleger mit über 18 jähriger Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen.
Seit über 7 Jahren in der außerklinischen Intenivpflege als Springer tätig.
Und ich liebe meinen Beruf bis heute, auch wenn es verzweifelnde Situationen gab.
Zur Zeit bin ich bei P. aufgesessen. Wie meine 2 vorher gegangenen Arbeitgeber näher der Insolvenz als am wirklichen Dienst am Patienten und Mensch, soziales Gewissen?
Fehlanzeige!
Ich schreibe momentan sehr emotional weil ich einfach nur sehr enttäuscht bin.
Fahrtkostenerstattung? Fehlanzeige. Obwohl vereinbart. Überstunden Abgeltung? Fehlanzeige. Obwohl vereinbart.
Fachliche qualifizierte Pflege? Zum Teil Fehlanzeige... kennt jemand einen Pflegedienst der wirklich sozial engagiert zumindest versucht die Mitarbeiter nicht zu verar... und auch das Know-how was Mitarbeiter im pflegerischen und sozialen Bereich zu schätzen wissen.
Bisher habe ich immer nur auf Pfleboard gelesen und dankbar von den Erfahrungen gelernt. Heute ist es das erste mal das ich aktiv schreib. Über Rückmeldung würde ich mich freuen.
Können Arbeitgeber eigentlich alles mit uns machen?
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Egal
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
37
Leipzig
0
AW: außerklinische Intensivpflege p. und noch so andere achso seriöse Intenivpflegedienste

AG können nur alles mit uns machen, wenn Sie mitarbeiter haben, die sich das gefallen lassen. Jammern alleine ändert nichts. Solange die Kollegen regelrechte Knebelverträge unterschreiben, sich Stundenabzug im Krank gefallen lassen, für Niedrigstlöhne arbeiten wird sich nichts ändern. Viele kennen ihre Rechte noch nicht mal in Ansätzen und glauben, sie müssten immer für den AG erreichbar sein und seien verpflichtet einzuspringen.In Gewerkschaft oder Berufsverband ist kaum jemand, weil viele die Meinung vertreten, dass das nur Geld kostet und sonst nichts bringt.

Was hast du selbst getan, um an der Situation etwas zu ändern?
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
O

olle

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
hannover
0
da haste Recht typisch gip wieder.
Weißt Du wie man hier einen Beitrag reinsetzen kann ?
Finde irgentwie nichts
LG
 
Qualifikation
altenpfleger
Fachgebiet
intensivpflege
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
37
Leipzig
0
da haste Recht typisch gip wieder.
Weißt Du wie man hier einen Beitrag reinsetzen kann ?
Finde irgentwie nichts
LG
Da steht nichts von GIP. Da steht P. - kann mir aber denken welcher PD gemeint ist.
Einen Beitrag erstellen kannst du indem du auf das entsprechende Forum gehst (hier z.B. außerklinische Intensivpflege) dann erscheint rechts oben ein blau unterlegtes Feld namens "Thema erstellen"
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
K

Keßler

Es muss nicht immer der übliche Verdächtige sein.

Auch bei anderen ambulanten intensiven ist nicht alles soooooo schön.
Wenn ich im "Notfalltäschchen" Trachealtuben finde, die 4 CH zu dick sind, warte ich die Einarbeitung erst gar nicht ab.
Und tschüß!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Morbus Bahlsen
mupsi

mupsi

Mitglied
Basis-Konto
2
Rheinland
0
Seit 6 Jahren arbeite ich in der ambulanten Intensivpflege. Ich hatte auch schon schwarze Schafe darunter. Derzeit habe ich Glück und einen Arbeitgeber, der sich an alle Vereinbarungen hält - zum ersten Mal. Da der Personalmangel groß ist, neigen viele AG dazu, alles zu versprechen, nur um Dich unter Vertrag zu bekommen. Ich rate Dir dazu, mündliche Vereinbarungen zu verschriftlichen. Wenn Du einen neuen AG suchst, kannst Du über Recherche von Geschäftsseiten (z. b. HRB) viel herausfinden. Was für Geschäfte gab es vorher? Ist der AG selbst aus der Pflege? Daraus kann man die Grundeinstellung vielfach ableiten. Auch Bonitätsauskünfte kann man für ca. 30 € kaufen. Als Pflegefachkraft in der Intensivpflege muss man heute echt auf Zack sein.
Du hast nach meiner Ansicht zwei Möglichkeiten:
1. Recherchieren und den AG wechseln oder
2. Ein Konzept entwickeln und Deine aktive Mitarbeit an einem besseren Konzept anbieten. Wer wagt, gewinnt!
Ich finde es toll, dass Du so hinter Deiner Aufgabe stehst. Du siehst den Menschen und nicht das Geld. Ich würde Dich sofort einstellen, wenn ich einen Pflegedienst hätte. Trotzdem hast Du eine sehr subjektive Sichtweise. Wer ein Geschäft führt, hat zwangsläufig die Aufgabe, an betriebswirtschaftliche Belange zu denken. Sonst gibt`s keine Brötchen. Die Konkurrenz ist nämlich groß, gerade in der Intensivpflege. Da wird mit allen Mitteln gekämpft, das bekommst Du als Mitarbeiter in der Pflege nicht mit.
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Intensivpflege
Weiterbildungen
Pflegeberaterin (BPA)
Qualitätsmanagementbeauftragte (TÜV)
Verantwortliche Pflegefachkraft § 71 SGB XI
Heilpraktikerin
Unternehmerin/Publizistin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen