GuK Ausbildungsverlängerung wegen Fehlzeiten

A

Alex1988

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo,



ich bin leider so nicht fündig geworden im Internet.

Ich werde mich auch noch beim Gesundheitsamt informieren, wollte aber vorab schonmal ein paar Infos/Tipps abholen.



Situation:

Beginn der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger am 01.10.2017 à ab dem 01.10.2019 im 3. Ausbildungsjahr

Vorher bereits die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer absolviert

In den ersten 2 Jahren schon die Fehlzeiten deutlich überschritten (eine Krankheit von ca. 5 Wochen, dann noch ein paar Mal wegen Grippe)

Mein Lehrer sagte mir nun, ich müsste ein gesamtes Jahr dranhängen. Dürfte aber trotzdem nur noch 2 Wochen Fehlzeiten in diesen nächsten 2 Jahren haben.

Er hatte auch geraten, am Besten das zweite Ausbildungsjahr dann direkt zu wiederholen. Da müsste ich mich jetzt also schnell entscheiden



Nun meine Fragen:

  • Thema Härtefallregelung: Wäre es möglich Zeiten aus der Helfer-Ausbildung „anrechnen“ zu lassen um die Fehlstunden auszugleichen? Oder um zu begründen, doch zugelassen zu werden?
  • Muss man immer direkt ein ganzes Jahr dranhängen? Wäre es ggf. auch möglich nur ein halbes Jahr dranzuhängen? Dann wären die Fehlzeiten auf jeden Fall schon nachgearbeitet
  • Ich verstehe nicht, warum trotzdem nur noch 2 Wochen dann gefehlt werden darf, bei einer „Zusatzarbeit“ von einem Jahr?
  • Falls das mit den 2 Wochen stimmt, was passiert wenn ich darüber hinaus wieder Fehlzeiten habe?
  • Besser 2. Oder 3. Jahr wiederholen?
Vielen Dank schonmal für die Unterstützung/Tipps/Denkanstöße.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ausbildung
S

Sunside92

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo Alex!
Ich glaube nicht, dass du die Helferausbildung berechnen lassen kannst da du in gewissen Fachbereichen Stunden nachweisen musst (Innere, Chirurgie, Nacht etc). Was die Verlängerung wegen Fehlzeiten angeht ist das glaube ich, von Schule zu Schule individuell geregelt. Bei uns wurde bei Fehlzeiten in der Regel um ein halbes Jahr verlängert, vielleicht kann man das mit der Schule verhandeln.

Wenn bei uns ein "Verlängerer" das Examen nicht besteht, darf er trotzdem noch die Wiederholerzeit dranhängen (Je nach dem welche Prüfung nicht bestanden wurde Jahr, halbes Jahr, drei Monate) also kann ich mir vorstellen, dass die Ausbildung noch einmal "verlängert" wird wenn man die Fehlzeiten in der Verlängerung überschreitet.

Ansonsten bei der Schule anrufen, das sind nur Vermutungen meinerseits.

Was das wiederholen angeht, gibt es vor- und Nachteile:

2. Kurs: Mehr schriftliche (nervige :) ) Tests, früher von aktuellen Kurskollegen getrennt werden. Auf Station eben "nur" der Zweitkursschüler sein, was bei guten Leistungen in der Praxis aber kein Problem darstellen sollte. Tolle Chance Grundlagen zB in Krankheitslehre aufzufrischen. Wenn du jemand bist der im Unterricht mehr lernt/minimmt als zu Hause ist das die bessere Variante


Ein Jahr dranhängen:

Im letzten Kurs läuft fast nur noch Prüfungsvorbereitung, und das Meiste Lernen erfolgt nun zu Hause (im Idealfall hat man natürlich immer fleißig zu Hause gelernt ;) ) und es hat Vorteile diese Phase zu verlängern denn du hast auf die Vorbereitung für das eigentliche Examen mehr Zeit. Wobei ich ein Jahr schon happig finde.

Ich habe wegen nicht-bestehen ein Jahr "dranhängen" müssen und es war echt nicht immer schön, aber gebracht hat es mMn schon viel.

Lg, hoffe ich konnte helfen
 
Qualifikation
Gesundheits -und Krankenpflegerin
A

Alex1988

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo Sunside92,

Das mit den Zeitnachweisen für die verschiedenen Fachbereiche ist tatsächlich noch ein interessanter Aspekt, den ich noch nixht betrachtet habe.

Ich habe u a. Folgendes gefunden im Krankenpflegegesetz:
700 Stunden stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Psychatrie. Gibt es da noch eine genauere Aufteilung? Bin nicht fündig geworden...

500 Stunden stehen zur freien Verteilung. Da müsste ich ggf. mal genau prüfen was fehlen würde. Ggf. Kann man die Ststionseinsätze dann ja noch anpassen.

Danke, das war ein sehr guter Hinweis
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ausbildung
W

Willy_Wuff

Aktives Mitglied
Basis-Konto
243
Deggendorf
0
Naja, die Schule muß nachweisen das Du Deine Pflichtstunden auch wirklich hast, wenn die nicht komplett sind liegt es nicht in der Hand der Schule, denn dann wird man einfach nicht zum Examen zugelassen.
 
Qualifikation
Fachpfleger für Intensiv Medizin
Fachgebiet
IMC
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.