Altenpflege Ausbildung Altenpfleger und WEGEBAU

P

Pflege-Barney

Guten Morgen,

ich kann mir eine Ausbildung zum Altenpfleger nur unter zuhilfenahme von WEGEBAU der Arbeitsagentur leisten. Leider weiß ich zu diesem Programm nicht wirklich Bescheid.

Ich bin 36 Jahre alt, hab leider einen Kredit abzuzahlen und funktioniert halt nicht anders.

Ist es egal, wenn ich erst zu Ausbildungsbeginn im Altenheim anfange oder muss ich vorher schon dort sein?
Wie sieht es dann mit der Bezahlung aus?

Wer kennt sich mit diesem Programm der Arbeitsagentur aus und kann mir sagen, mit wie viel und welchen Leistungen ich da genau rechnen kann?

Sehr wichtig für mich, da es ja einfach ohne Kohle nicht geht...

Vielen Dank und liebe Grüße
 
A

Ace111

AW: Ausbildung Altenpfleger und WEGEBAU

Hallo Pflege-Barney,

meine Ausbildung wird auch über Wegebau finanziert.
Vor Ausbildungsbeginn musste ich einen Ausbildungsplatz haben plus die Zusage, dass die Kosten für das 3. Jahr (also die Schulkosten) vom Arbeitgeber übernommen werden.
Es gibt wohl verschiedene Altersgrenzen und Voraussetzungen, bei mir war maßgeblich, dass ich schon als Assistent in dem Heim gearbeitet habe, über 45 Jahre bin und die Vorgesetzten, sprich PDL und EL, die Ausbildung befürworten.
Es gibt aber wohl auch Programme für jüngere, die entweder keine Ausbildung haben, oder die Kenntnisse aus der alten Ausbildung nicht (mehr) nutzen können.
Die Voraussetzungen für Dich solltest Du aber mit der Arge klären, wie mein Vorredner schon schrieb.

Finanziell kriege ich in etwa das Gehalt eines Pflegeassistenten, also den Lohn den ich auch vorher bekommen habe plus Fahrkostenzuschuss (nur für die Schule).
Das ist natürlich ne coole Sache, finanziell komme ich gut hin, die Kehrseite der Medaille ist aber, dass ich kaum Anleitung im Betrieb habe, sondern als volle Arbeitskraft eingesetzt werde.
Ganz viele Dinge muss ich mir selber erarbeiten, was mir die Ausbildung nicht gerade leichter macht. Dies muss natürlich in "Deinem" Heim nicht so sein, ich wollte es aber mal erwähnen.

Viele Grüße Von Ace111
 
prümhase

prümhase

Mitglied
Basis-Konto
AW: Ausbildung Altenpfleger und WEGEBAU

Kuckst Du hier:

Förderprogramm WeGebAU: Altenpflege

Diese Chance würde ich auf jeden Fall nutzen.
ABER: Warum gehst Du in die Altenpflege?

Viel Erfolg dabei.
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
QMB, Lehrerin für Pflegeberufe in Senioreneinrichtung
Weiterbildungen
Lehrerin f. Pflegeberufe, Hygienefachkraft,gepr. Pharmareferentin, Medizinprodukteberaterin
P

Pfleger-Elton

Mitglied
Basis-Konto
0
12681
0
Qualifikation
Pflegehilfskraft
Fachgebiet
Berlin
J

Jessie82

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
21720
0
AW: Ausbildung Altenpfleger und WEGEBAU

Hallo ich bin neu hier und hoffe das mir jemand meine Frage beantworten kann. Ich befinde mich im 3 Lehrjahr, die ersten beiden wurden von dr ARGE mit Bildungsgutschein unterstützt, lief auch alles soweit ganz gut bis wir jetzt im August das Abschiedsgespräch mit dem ARGE Mitarbeiter hatten in dem er uns erzählte das wir ja den Mindestlohn für Altenpflgehelfer bekommen müssten. Das machte mich stutzig den zu Beginn der Ausbildung fragte ich mehrmals wegen meinem Vertrag bei der ARGE nach, da mein Vertrag zwar auf Vollzeit ausgestellt wurde meine Bezahlung aber weiterhin 75% beträgt. Habe den Vertrag sowohl auch die Gehaltsvereinbarung nach dem Gespräch bei der ARGE dann damals auch so unterzeichnet, da es ja alles laut ARGE so rechtens gewesen sei. Nun meine Frage ist das den nun rechtens oder nicht. In meiner Klasse bekommen fast alle den Mindestlohn einer Vollzeitkraft, ich bin sonst bei der AVR falls das noch von wichtig sein sollte, habe immer sehr gutes Geld als Teilzeitkraft mit 75 % Stelle verdient.

Danke :smile:
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.