"aufsichtsbehörde" Für Private Pflegedienste?!

P

pflegemama

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
86368
0
Beruf
eu rentnerin
Bereich
zuhause
hallo! wer kann mir helfen? ich möchte mich gegen die willkür eines privaten pflegedienstes zur wehr setzen und suche nun nach einer "aufsichtsbehörde" für private pflegedienste! die pflegekasse kann mir nicht weiterhelfen. kann ich hier vielleicht nützliche tips erhalten?! vielen dank im vorraus! die pflegemama:mad_2:
 
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
2
61449
www.valentina-alexander.de
0
Beruf
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Bereich
Ambulanter Pflegedienst
Hallo pflegemama,
Aufsichtbehörden sind die "Verbände der Pflegekassen", die immer sehr an Beschwerden und Rückmeldungen von Angehörigen interessiert sind. Da zwischen den Pflegediensten und den Pflegekassen Verträge bestehen, sind die Pflegekassen (Abteilung Vertragsrecht) der richtige Ansprechpartner. Die prüfen die Beschwerden und leiten sie an den MDK (Medizinischen Dienst der Krankenkassen weiter) weiter, der dann ggf. eine Qualitätsprüfung in dem betroffenen Pflegedienst durchführt. Ich würde mich telefonisch bei der zuständigen Pflegekasse zum Vertragsrecht durchstellen lassen und den Fall erst mündlich, danach schriftlich schildern.
Ich wünsche viel Glück
Valentina
 
A

aada94

Mitglied
Basis-Konto
2
73563
0
Beruf
Hauswirtschafterin
Bereich
Pflegedienst
Hallo Pflegemama,
Hast du es auch schon mal bei der AOK versucht. Die sind doch auch an vorderster Stelle und arbeiten mit dem MDK zusammen. Valentina hat es ja schon gesagt. Der MDK kommt zum prüfen, vieleicht können die dir aber auch weiterhelfen.
 
P

Patrick Z.

Mitglied
Basis-Konto
0
48921
0
Beruf
Gesundheitsaufseher / Krankenpfleger
Bereich
Gesundheitsamt
Hallo Pflegemamma,

wenn es auch Probleme im hygienischen Bereich gibt, ist das örtliche Gesundheitsamt Ansprechpartner...


Gruß
Patrick
 
D

Dr.JörgBauer

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Perleberg, Deutschland
0
Beruf
Arzt
Bereich
Urologe
Hallo,
mit der Pflegekasse (AOK) habe ich sehr negative Erfahrung gemacht.
In unserem Fall haben die gar kein Interesse gehabt, eine unseriöse Abrechnung des Pflegedienstes (Caritas)
zu verfolgen. Weis denn jemand an wen man sich noch wenden kann, wenn es um Abrechnung mit Pflegediensten
geht ?
Gruß Jörg
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Forenbetreuung
Teammitglied
524
Riesa, Deutschland
0
Beruf
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
Weis denn jemand an wen man sich noch wenden kann, wenn es um Abrechnung mit Pflegediensten
geht ?
Die Möglichkeiten sind vielfältig. Am aussichtsreichsten sind der Medizinische Dienst der Krankenkassen, die Kassen natürlich selbst und selbstverständlich die Staatsanwaltschaft - immerhin ist Betrug ein Offizialdelikt.
 
D

Dr.JörgBauer

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Perleberg, Deutschland
0
Beruf
Arzt
Bereich
Urologe
Der Pflegedienst teilt die Leistungen in 2 Gruppen. Die eine rechnet er mit der Pflegekasse ab.
Die andere Gruppe nennt er Service-Angebot.Da kostet dann der Rufbereitschaftseinsatz in der Nacht 142,95 EUR.
Das ist unangemessen hoch. Dieser Dienst wurde nun 2 x in Anspruch genommen.
Ich möchte mich über die Höhe des Service-Leistungs Honorars beschweren. Die AOK interessiert das nicht. Die sagt: So ein
nächtlicher Besuch ist nicht abgedeckt, also Service Leistung, nicht unsere Sache.
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Forenbetreuung
Teammitglied
524
Riesa, Deutschland
0
Beruf
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
Die andere Gruppe nennt er Service-Angebot.Da kostet dann der Rufbereitschaftseinsatz in der Nacht 142,95 EUR.
Das ist unangemessen hoch. Dieser Dienst wurde nun 2 x in Anspruch genommen.
Ich möchte mich über die Höhe des Service-Leistungs Honorars beschweren.
Letztlich herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit. Wenn Du jedoch als Mitbewerber am Markt dagegen vorgehen möchtest, wäre eine Anspruchsgrundlage nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb denkbar. Als Verbraucher ("Wucher", "Mondpreise") wären die Ansprechpartner die Wettbewerbszentrale sowie die Verbraucherschutzzentralen.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen