Aufnahme von Patienten mit Gastroenteritis

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Bethke Axel

Bethke Axel

Mitglied
Basis-Konto
27.02.2002
24118
Hallo,
wie geht ihr bei euch in den Krankenhäusern mit Patienten um, die eine Gastroenteritis als Aufnahmediagnose haben?
Das Robert-Koch-Institut gibt vor, dass Patienten mit einer Gastroenteritis und unbekanntem Erreger bzw. unbekannte Genese immer isoliert werden müssen.
Das soll bei uns ab jetzt praktiziert weden. Das würde für unser Haus bedeuten, dass wir an manchen Jahreszeiten mehrere Patienten auf dem Flur stehen haben werden, damit die Gastroenteritispatienten alleine in einem z.B. 2-Bettzimmer liegen können.
Wie sieht die Situation bei euch aus?
Grüsse
Axel
 
Qualifikation
Ltd. Krankenpfleger
Fachgebiet
Chirurgische Ambulanz/ Internistische Aufnahmestation
G

GPP

Hallo Axel,

unter welchem Link hats Du diese Info beim RKI gezogen? Ich versuche es seit ca. 45 Min. und habe bis dato erst die Noroviren mit entsprechender Isolation / Kohortenisolation gefunden. Den allgemeinen Umgang bei V.a.Gastroenteritis / Enteritis habe ich bis jetzt noch nicht ausmachen können.

Gruß
GPP
 
G

GPP

Dafür habe auf Länderebene einiges ausmachen können. Die beziehen sich aber alle auf den Umgang mit Problemviren...

GPP
 
Bethke Axel

Bethke Axel

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
27.02.2002
24118
unter welchem Link hats Du diese Info beim RKI gezogen?
Hallo GPP,
diese Info ist aus der Lose-Blatt-Sammlung des RKI
RKI Richtlinien
ISBN 3-437-21288-5
Dies ist aus der Lieferung 12 Oktober 1994 die sich noch nicht geändert hat.

Es betrifft die Enteritis infektiosa ( Erreger unbekannt )
Darin enthalten:
Dauer der Schutzmaßnahmen - Bis zum Vorliegen der Diagnose
Räumliche Unterbringung - Einzelunterbringung erforderlich
usw.

Grüsse
Axel
 
Qualifikation
Ltd. Krankenpfleger
Fachgebiet
Chirurgische Ambulanz/ Internistische Aufnahmestation
G

GPP

Merci bien,
bin schon am bestellen...

lächeln...abwarten...argumentieren

GPP
 
HL2917

HL2917

Mitglied
Basis-Konto
19.09.2005
Hallo,

ja das ist der Trend, da sich Noro-Viren immer mehr verbreiten. Isoliert werden muss bist getestet wurde, dass es sich NICHT um einen Noro handelt. Und zum Schutz schwerkranker Patienten und Personal sicherlich sinnvoll - schau erstmal um wieviele Patienten es sich handeln wird. Meist sind es ja nur die die aufgrund eines schlechten AZ aufgenommen werden.

Schönen Abend

Pflegeexpertise
 
Qualifikation
Pflegende, Gesundheitswissenschaftlerin
Fachgebiet
Rehabilitation, Psychiatrie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
329
Flybee
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
574
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
337
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
494
F