Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

B

bambina88

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
85055
0
Hallo,

folgendes: ich arbeite seit einigen Wochen in einem Pflegeheim, habe davor schon im KH gearbeitet und dann in einem Altenheim als Pflegehelferin gearbeitet. In dem Altenheim waren meine Aufgaben als ungelernte PH eigentlich im Großen und Ganzen die GP, Toilettengänge, Essenseingabe, Patiententransfer und Sondenkost anhängen. Jetzt habe ich allerdings die Stelle gewechselt und dort habe ich viel mehr Verantwortung bekommen, was ich vorher nicht wusste. Nun bin ich während meiner Schicht alleine auf der Station (ca. 15 Bewohner), verteile selbst Medikamente, messe RR und BZ und spritze sogar Insulin. In das Spritzen hatte ich nur eine kurze Einweisung bekommen und mir wurde ein paar mal auf die Finger geschaut, ob das auch alles ok ist, so wie ich das mache. Vor einigen Tagen dann habe ich mich erst beim Wiederaufsetzen der Schutzkappe auf einen Insulinpen nachdem ich einem BW gespritzt hatte in den Finger gestochen, keiner hatte mir vorher gezeigt, dass es extra eine Abziehhilfe für sowas gibt :(

Meine Frage ist jetzt eigentlich ob das überhaupt in Ordnung ist, dass ich diese Aufgaben als ungelernte PH übernehme? Was passiert denn, wenn einmal etwas schief läuft? Wenn ich mal jemanden falsch spitze oder sonst was? Ich meine ich kann das zwar mittlerweile schon recht gut, aber habe trotzdem immer Angst was passiert wenn was schief läuft? Meiner Meinung nach zählt das doch gar nicht zu meinen Aufgaben?! In dem Altenheim in dem ich vorher gearbeitet habe, hat das alles immer die Fachkraft übernommen.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
allgemeiner Wohnbereich
P

Pflegeangi

Mitglied
Basis-Konto
0
24211
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

Da hasr Du sicherlich Recht, dein Tätigkeitskatalog idt hier eindeutug begrenzt.
Dein Schwerpunkt sollte der Bereich SGB IV sein, mit allen Grungpfägerischen Aspetten.
Die solltes auch den Mut haben, dieses anzusprechen, denn bei Atfremder Arbeit bist Du nicht versichert. Diese alten Spritzenscheine haben heute laum noch einen bedeutung.
Das schlimmste ist aberm sollte ber der Verrichtung einer Artfremden Arbeit etwas passiren, dann bist du deiben Versicherungschut los, der Bewohner hat vieleicht den Schaden.
Das Haus deine Kolegen werden dich nicht beschützen, du stehts ganz alleine vor dem Richter u. der wird die die kompplette Schuld zuerkennen.
Weil Du ja gewusst hast diese Tätigkeiten nicht ausführen zu dürfen.
Beschrenke dich lieber auf deine Sachen u, lass dich nicht von einen Lobesgesang der Kollegen zu immer gro0eren Tatigkeiten gebrauchen/ Missbrauchen.
Hier muss du lernen eine gewissen eigenen Schutz/ Schweinehunh aufzubauen.
Viel Glüch
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Altenheim u. Klinik
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

Das Haus deine Kolegen werden dich nicht beschützen, du stehts ganz alleine vor dem Richter u. der wird die die kompplette Schuld zuerkennen.
Also eine Pflegehelferin wird als Schichtleitung eingesetzt und steht dann ganz alleine vor dem Richter, wenn etwas schief läuft? Gibt es dazu auch ein zitierfähiges Urteil?

Unabhängig davon sind die Aufgaben von Pfleghelfern nicht eindeutig definiert und es gibt wohl auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Auslegungen.

Bei uns zum Beispiel werden für Pflegehelfer sogenannte materielle Qualifikationsnachweise erstellt. Entsprechend geschulte Pflegehelfer werden dann auch als Schichtleitung eingesetzt. Allerdings nur freiwillig!

Die Qualifikationsnachweise werden sowohl von der Heimaufsicht, als auch vom MDK geprüft und akzeptiert. Das lässt sich aber leider -wie schon gesagt - nicht verallgemeinern.

Wer zeichnet denn die Leitungen ab?
Gibt es in der Einrichtung Stellenbeschreibungen? Gibt es einen Betriebsrat?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

In jedem Beruf im Altenheim gibt es eine Stellenbeschreibung, die müßtest du eigentlich mit dem Arbeitsvertrag bekommen haben. Nach dieser sollltest du dich erstmal richten, ich glaube nicht, das da drinnen steht, das du pritzen sollst oder Medikamente verteilen mußt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
P

Pflegeangi

Mitglied
Basis-Konto
0
24211
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

Da hasr Du sicherlich Recht, dein Tätigkeitskatalog idt hier eindeutug begrenzt.
Dein Schwerpunkt sollte der Bereich SGB IV sein, mit allen Grungpfägerischen Aspetten.
Die solltes auch den Mut haben, dieses anzusprechen, denn bei Atfremder Arbeit bist Du nicht versichert. Diese alten Spritzenscheine haben heute laum noch einen bedeutung.
Das schlimmste ist aberm sollte ber der Verrichtung einer Artfremden Arbeit etwas passiren, dann bist du deiben Versicherungschut los, der Bewohner hat vieleicht den Schaden.
Das Haus deine Kolegen werden dich nicht beschützen, du stehts ganz alleine vor dem Richter u. der wird die die kompplette Schuld zuerkennen.
Weil Du ja gewusst hast diese Tätigkeiten nicht ausführen zu dürfen.
Beschrenke dich lieber auf deine Sachen u, lass dich nicht von einen Lobesgesang der Kollegen zu immer gro0eren Tatigkeiten gebrauchen/ Missbrauchen.
Hier muss du lernen eine gewissen eigenen Schutz/ Schweinehunh aufzubauen.
Viel Glüch
Sorry für die Rechtschreibfehler
Mir ist nicht bewußt, den Text mit so vielen Fehlern abgeschickt zu haben.
Kurz zum Inhalt:
Ich nehme mir immer den guten vieleicht veralterten Thomas Klie ( Rechtskunde ) zu Hilfe.
Da steht genau das beschrieben, was ich hier oben versucht habe zu sagen.
" Jeder hat die Pflicht sich vorher abzugrenzen, gerade wenn er schon über Praxiserfahrung verfügt"
Die Pflegehelferin kann sich mit Erfahrung im Nachhinnein nicht auf die Anordnungsgewalt berufen, sie hätte sich vorher schützen müssen.
( Spritzen geben oder besondere Med. geben, es mus jeder für sich entscheiden)
Die exa. Kraft zeichnet es ja ab, wenn Sie für die Fehler anderer grade stehen will, ist das ihre Entscheidung, ich in der Position würde es vieleicht nicht machen.)
Es ist schon richtig, das es sehr unterschiedlich in den Häusern abläuft, aber warum sollte ich für Dinge grade stehen, für die ich nicht bezahlt werde)
Das ist der Grundsatz: in der Praxis geht sicherlich vieles Hand in Hand mit den exa., jeder muss sich halt auch mal auf den nächsten verlassen können.
Aber vor dem Richter: steht jeder allein
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Altenheim u. Klinik
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

Na da frage ich mich doch, wofür wir eigentlich eine vorgeschriebene Fachkraftquote von 50 % brauchen, wenn kein Hahn danach kräht, wer was macht ?
Gleich vorneweg, wir haben im Pflegeteam vier Mitarbeiterinnen, die als ungelernte Pflegehelfer arbeiten und nur so einen Haus-Pflegekurs absolviert haben. Das sind ganz tolle Mitarbeiter und sie übernehmen auch komplette Grundpflege. Was aber nicht erlaubt ist sind Spritzen, auch nicht s.c., Medikamente verteilen und ohne Fachkraft arbeiten.
Helfer mit einjähriger Ausbildung dürfen s.c. spritzen, aber auch keine Medikamente verteilen, sowie Wundverbände machen.
Hat der Betreiber die Heimpersonalverordnung gelesen ? Es muss ständig eine Fachkraft anwesend sein, die muss ja auch die Medikamentengabe dokumentieren/abzeichnen ! Hier spart der Betreiber ganz offensichtlich am Personal, eine Überprüfung auf Einhaltung des vorgegebenen Personalschlüssels wäre sicher interessant.
Seid ihr schon mal von der Heimaufsicht auf die personelle Besetzung angesprochen worden ?Wie sieht das aus mit dem Dokumentieren ? Zeichnest Du alles selbst in der Doku ab ?
Du möchtest Deine Arbeit gut machen und keine gefährliche Pflege, deshalb machst Du Dir diese Gedanken, und das finde ich gut !
Wie sieht es denn in den anderen Bereichen aus ?Kannst Du mit der PDL darüber reden ? Vielleicht hast Du die Möglichkeit, eine Fortbildung/Schulung zum Thema Diabetes und Insulingabe zu machen ?Schließlich musst Du ja wissen, was ein normaler BZ-Wert ist, wann welches Insulin gespritzt wird, was bei sehr hohen oder sehr niedrigen Werten zu tun ist........Hier musst Du auch ganz klar fragen, was passiert, wenn etwas schief geht ! Hast Du die Stichverletzung in ein Wundbuch eingetragen, gemeldet ? wer zeichnet verantwortlich für die Doku ?Sicher wäre es gut, schnellstmöglich eine Stellenbeschreibung zu bekommen, ist eigentlich vorgeschrieben. Ich würde das Spritzen un die Medikamentengabe verweigern mit Begründung der rechtlichen Vorgaben, ist ganz klar geregelt, wer was machen darf und was nicht !

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
B

bambina88

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
85055
0
AW: Aufgaben als ungelernte Pflegehelferin.

Na da frage ich mich doch, wofür wir eigentlich eine vorgeschriebene Fachkraftquote von 50 % brauchen, wenn kein Hahn danach kräht, wer was macht ?
Gleich vorneweg, wir haben im Pflegeteam vier Mitarbeiterinnen, die als ungelernte Pflegehelfer arbeiten und nur so einen Haus-Pflegekurs absolviert haben. Das sind ganz tolle Mitarbeiter und sie übernehmen auch komplette Grundpflege. Was aber nicht erlaubt ist sind Spritzen, auch nicht s.c., Medikamente verteilen und ohne Fachkraft arbeiten.
Helfer mit einjähriger Ausbildung dürfen s.c. spritzen, aber auch keine Medikamente verteilen, sowie Wundverbände machen.
Hat der Betreiber die Heimpersonalverordnung gelesen ? Es muss ständig eine Fachkraft anwesend sein, die muss ja auch die Medikamentengabe dokumentieren/abzeichnen ! Hier spart der Betreiber ganz offensichtlich am Personal, eine Überprüfung auf Einhaltung des vorgegebenen Personalschlüssels wäre sicher interessant.
Seid ihr schon mal von der Heimaufsicht auf die personelle Besetzung angesprochen worden ?Wie sieht das aus mit dem Dokumentieren ? Zeichnest Du alles selbst in der Doku ab ?
Du möchtest Deine Arbeit gut machen und keine gefährliche Pflege, deshalb machst Du Dir diese Gedanken, und das finde ich gut !
Wie sieht es denn in den anderen Bereichen aus ?Kannst Du mit der PDL darüber reden ? Vielleicht hast Du die Möglichkeit, eine Fortbildung/Schulung zum Thema Diabetes und Insulingabe zu machen ?Schließlich musst Du ja wissen, was ein normaler BZ-Wert ist, wann welches Insulin gespritzt wird, was bei sehr hohen oder sehr niedrigen Werten zu tun ist........Hier musst Du auch ganz klar fragen, was passiert, wenn etwas schief geht ! Hast Du die Stichverletzung in ein Wundbuch eingetragen, gemeldet ? wer zeichnet verantwortlich für die Doku ?Sicher wäre es gut, schnellstmöglich eine Stellenbeschreibung zu bekommen, ist eigentlich vorgeschrieben. Ich würde das Spritzen un die Medikamentengabe verweigern mit Begründung der rechtlichen Vorgaben, ist ganz klar geregelt, wer was machen darf und was nicht !

LG
romana

Hallo zusammen,

erstmal vielen lieben Dank für die vielen Antworten. Also ich werde mich wohl wirklich in den nächsten Tagen mal um eine Stellenbeschreibung bemühen müssen. Bis dahin kann ich nur sagen: Also es ist so, wir sind drei Stationen, die sozusagen "zusammengeschlossen sind" und auf einer der 3 ist immer mindestens eine Fachkraft anwesend, also falls wirklich mal was sein sollte, nur da diese ja selbst ihre Station machen muss, kann sie auch sehr selten während einer Schicht ein Auge drauf haben, was die ganzen Helferlein auf den anderen Stationen da so treiben. Im Endeffekt ist es so, dass ich also ganz alleine auf meiner Station arbeite und die ganze Schicht sozusagen alleine führe. Und ja, ich zeichne auch die Dokus ab, da hab ich mir bisher irgendwie nichts dabei gedacht. Richtig, das sind auch meine Gedanken, was mache ich, wenn was schief geht? Was ist denn eigentlich ein normaler BZ-Wert und wieviel Insulin muss/kann/darf ich spritzen usw usw. Nach meiner Nadelstichverletztung musste ich dann ins Krankenhaus und dann zum Betriebsarzt, die stellvertretende PDL hat mich da hingeschickt, was ja wiederrum heißt, die haben scheinbar kein problem damit, dass ich gespritzt habe, also wissen das auch. Ich denk mir einfach nur immer, auch wenn ich damit nun irgendwie selbst angreife "Mein Gott, die armen Bewohner, da werden einfach sozusagen unqualifizierte Mitarbeiter auf die losgelassen!" also versteht ihr was ich damit sagen will? Im Endeffekt ist es ja so, da werden ungelernte Kräfte reingeholt und übernehmen solche Aufgaben, mit so einer rießigen Verantwortung.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
allgemeiner Wohnbereich
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen