Arbeitsrecht AU Meldung nach Schönheits-OP ?

emmielie

emmielie

Mitglied
Basis-Konto
0
50127
0
Ein Freund berichtet mir Folgendes:
Eine Mitarbeiterin bekommt eine AU Meldung nach einer selbst finanzierten Schönheits-OP. Ist das richtig?
Wäre es nicht richtig, dass sie die OP-Folgen in Ihrer Urlaubszeit ausheilen müsste? Der AG kann ihr doch nicht den neuen Body finanzieren. Oder seh ich das falsch?!?!?!?!
 
Qualifikation
ex.Krankenpfleger
Fachgebiet
amb.Pflegedienst
J

jackylein

Mitglied
Basis-Konto
0
80331
0
Der AG kann ihr doch nicht den neuen Body finanzieren. Oder seh ich das falsch?!?!?!?!
naja der ag finanziert ihr doch nicht die op.... und was hat der ag damit zu tun wenn sie der operierende arzt krank schreibt?
ich versteh jetzt nicht ganz was du damit meinst.
klar andere würden sowas in ihrem urlaub machen aber warum nicht wenn der ag mitzieht ist doch super vor den an.
 
Qualifikation
gesundheits- und krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivstaion
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Tja das ist ein interessante Frage.

Krankenkasse zahlt nicht warum sollte der AG, ist ja eine geplante Selbstverletzung?

Liebes jackylein,
schon mal was von Lohnfortzahlung gehört? Außerdem müssen andere die Arbeit mitmachen oooder? Was hab ich als Kollege damit zu tun, wenn jemand sich Fettpölsterchen, Lid, Lippen, Brust u.ä. machen läßt?

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
J

jackylein

Mitglied
Basis-Konto
0
80331
0
liebe renje

ja davon hab ich schon mal gehört.... aber wies aussieht zahlt da ja die krankenkasse so hab ich das zumindest verstanden!
ja natürlich müssen die anderen mitarbeiten, das ist mir schon klar!
 
Qualifikation
gesundheits- und krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivstaion
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo,
habe doch noch was gefunden.

Kein gelber Zettel nach Schönheitsoperation


Nach Ansicht des Anwalts Dr. I. Pflugmacher darf der behandelnde Arzt keine Krankschreibung zur Regeneration nach der Op vornehmen, wenn eine Operation durchgeführt wird, der keine medizinische Notwendigkeit zu Grunde liegt.

Bei einer Krankschreibung auf GKV-Formular besteht ein Rechtsanspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, der jedoch nach der Definition durch die Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien bei einer Schönheits-Op nicht vorliegt.

Somit muss ein Patient zur Erholung normalen Urlaub einreichen und hat auch keinen Anspruch auf Krankengeld. Sollte der Arzt den Patienten wirtschaftlich nicht aufgeklärt haben, kann ein Gericht ihn regresspflichtig gegenüber dem Arbeitgeber machen.
Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
J

jackylein

Mitglied
Basis-Konto
0
80331
0
ok das ist doch mal was! ist eigentlich auch schon gut so!
 
Qualifikation
gesundheits- und krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivstaion
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo jackylein,

aber wies aussieht zahlt da ja die krankenkasse
Nein, die ersten 6Wochen zahlt i.d.R. immer der AG, deshalb Lohnfortzahlung im Krankheitsfall genannt.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
emmielie

emmielie

Mitglied
Basis-Konto
0
50127
0
Noch mal zur Lage:
  • Der AN fällt für sich geplant, aber für den AG ungeplant aus.:rolleyes:
  • Der Arzt lässt sich die OP privat bezahlen, also keine GKV Leistung.:thumbsup2:
  • Er schreibt aber einen gelben AU Zettel = GKV :nono:
  • Die AU löst für den AG sofort Kosten aus, nämlich den Ersatz für die ausfallende Kraft.:bae:
  • Was ist nach sechs Wochen AU? da zahlt die GKV den HUmbug des AN und/oder des Arztes.:mad_2:
und was ist, wenn der AN mehrere OP´s im Jahr hat und ganz schön werden möchte???????????:devil:

The winner is : Der AN und der Arzt
Looser des JAhres: Der AG
 
Qualifikation
ex.Krankenpfleger
Fachgebiet
amb.Pflegedienst
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo renje,
dein Zitat ist ja schön und gut (die Quellenagabe fehlt allerdings) - aber wie erfahre ich als AG den Grund der Erkrankung?
Der Arbeitnehmer ist doch nicht verpflichtet seine Diagnose bekannt zu geben...
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo Valentina,

aber wie erfahre ich als AG den Grund der Erkrankung?
Das ist ja nicht die Frage. Es geht darum ob ein Anspruch besteht.

Solange ich nicht erwischt werde .... na ja.

Zur Quellenangabe. Einfach mal bei googel eingeben und du wirst fündig. Außerdem schauen bei §52 SGB V.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
. . . mal ne interessierte Zwischenfrage: handelt es sich tatsächlich um eine reine "Schönheits-OP", wie uns der Begriff suggeriert, oder könnte es sich dabei nicht auch um eine OP nach einem Unfall, einer Verletzung, oder einem angeborenen entstellenden Fehler handeln? Da wäre dann nämlich ein Unterschied . . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo SW,

für die Frage macht das überhaupt keinen Unterschied. Einzig interessant ist, ob es eine kosm. OP nach §52 SGB V ist oder nicht. Also zahlt die KK oder nicht?

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
. . . also ich lese und lese den § 52 im V.Buch SGB hoch und runter und da ist nur was von Selbstverschulden zu lesen. Z.B. auch von einer ästhetischen OP. Wenn ich nun - ich konstruiere mal - einen Betriebsunfall hatte, in dessen Folge mir die Nase quer im Gesicht steht, ich selbst an dem Unfall nicht schuld bin, bin ich also nach Deiner Auffassung verurteilt, den Rest meines Lebens mit der queren Nase rumzulaufen, oder selbst die Kosten zu tragen?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo SW,

:ha: was ist denn nun kaputt??? Warum so viel Polemik? Meine Meinung interessiert doch in dem Zusammenhang nicht. Nur zur Klarstellung ich entscheide, Gott sei Dank, auch nicht ob irgendeine OP notwendig ist oder nicht und die KK die Kosten übernehmen müsste oder sollte oder warum nicht. ÄÄÄhm ich habe auch nicht die Gesetze gemacht, auch nicht das SGB, ich lege diese auch nicht aus, dazu gibts genügend Kommentare u.a. von Juristen im Internet.

Die Fragestellerin wollte auch nicht Wissen ob jemand meint, dass jemand anderer mit einer krummen Nase rumlaufen sollte oder nicht, der Zusammenhang erschließt sich mir jetzt nicht???:kopfkratz:

Für mich ist die Frage recht einfach zu beantworten:
1. zahlt die Kasse - AU gerechtfertigt
2. zahlt die Kasse nicht - AU illegal

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
. . . Mann, oh Mann, bitte nicht beleidigt sein - ich wollte ja nur meine interessierte Zwischenfrage begründen. Zur Erinnerung:
1. interessierte Zwischenfrage,
2. Antwort: macht keinen Unterschied
3. Gegenantwort, dass da vielleicht ein klitzekleiner Unterschied besteht
4. erstaunte Frage: wie, was jetzt . . .
Aber wie schon so oft ist es mir gelungen, eine Aussage herauszukitzeln-
ich zitiere:
1. zahlt die Kasse - AU gerechtfertigt
2. zahlt die Kasse nicht - AU illegal
:))
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo SW,

ich kann die beruhigen. So schnell bin ich nicht beleidigt.
:troest:
Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
. . . na, da bin ich ja beruhigt. Mitunter ist es nämlich schwierig, so zu schreiben, dass der andere es nicht beleidigend oder als persönlichen Angriff auffasst. Daran kann man wieder sehen, dass Kommunikation etwas komplexes ist und nicht nur aus den Worten, sondern auch aus Tonfall und Mimik besteht . . . :)
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen