Atmung & Beatmung ASB-Alarm

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Geri

Hallo Ihr,
gelegentlich begegnet mir bei unseren Dräger-Maschinen im CPAP/ASB-Modus der Alarm "ASB > 4 Sekunden".
Die Handbücher geben zwar Auskunft über die Bedingungen, die diesen Alarm auslösen, das Problem aber ist: Wie wird man diesen Alarm wieder los? Quittieren läßt er sich nicht, die einzige Möglichkeit, die ich bisher gefunden habe, ist, die Maschine kurz in einen anderen Modus und wieder zurück zu schalten. Ich finde das aber ziemlich unbefriedigend.
Weiß jemand mehr darüber?
Gruß

------------------
Geri

Never ever give up!
 
P

Pit

Themenstarter/in
Original erstellt von Geri:
Dräger-Maschinen im CPAP/ASB-Modus der Alarm "ASB > 4 Sekunden".

Hi Zusammen,
dieser Alarm kann und darf nicht abstellbar sein, da er entweder für einen extremen und grassen Einstellfehler steht (sehr selten !) oder häufiger auf eine signifikante Undichtigkeit im Beatmungssystem schließen läßt. Demenstprechend darf es keine Quittierung geben.

Zum Prinzip:

Die Inspirationszeit im ASB-Modus hängt unmittelbar vom Flowverlauf ab. Das Gerät erfaßt den Maxcimalflow während der Startphase der Druckunterstützung. Fällt dieser Wert auf unter 25% ab, öffnet das Expirationsverntil. Eine Leckage verhindert das Erreichen des Flowkriteriums kleiner 25%.

Dementsprwechend kann über die Druckrampe über den Umweg der Flowstärke die Inspirationszeit unter ASB beeinflußt werden.
Als Sicherheitskriterium schaltet Evita bei einer Inspirationszeit größer 4 sec.(bei drei aufeinanderfolgenden Atemzügen) auf Exspiration und alarmiert.

Grüße, Pit
 
G

Geri

Themenstarter/in
Danke Pit,

der Alarm tritt bei uns weder durch Einstellfehler noch durch wesentliche Undichtigkeiten auf, sondern dadurch, daß unsere (neurochir.) Patienten mitunter massive Störungen des Atemantriebs haben.
Also läßt sich der Alarm nur durch kurzes Umschalten in einen anderen Modus beseitigen.

Gruß

------------------
Geri

Never ever give up!
 
P

Pit

Themenstarter/in
"der Alarm tritt bei uns weder durch Einstellfehler noch durch wesentliche Undichtigkeiten auf, sondern dadurch, daß unsere (neurochir.) Patienten mitunter massive Störungen des Atemantriebs haben."

Hi Geri,
lass uns mal zusammen das Problem durchdenken ...
Erzähl mal etwas detailierter, was Du beobachtest hast.

Pit
 
P

Pit

Themenstarter/in
"der Alarm tritt bei uns weder durch Einstellfehler noch durch wesentliche Undichtigkeiten auf, sondern dadurch, daß unsere (neurochir.) Patienten mitunter massive Störungen des Atemantriebs haben."

Ich kann den Zusammenhang zwischen einer Inspirationszeit von mehr als 4 Sekunden und den Einatembemühungen des Patienten (noch) nicht erkennen.Die Atemarbeit unter ASB muß patientseitig nicht sehr hoch sein, weshalb ASB seltener zur Anwendung kommen wird bzw. schon kommt.

Der Patient löst über den Trigger den ASB-Druck (IHS, PSV) aus. Das Inspirationsventilöffnet sich und das Gas strömt in die Lunge bis zum vorgegebenen ASB-Druck. Atmet der Patient noch mit ausreichendem Sog weiter, bleibt das Inspirationsventil offen. Fällt der Flow unter die 25%-Marke des vorher geliefertem Maximalflows öffnet das Exspirationsventil.

Grüße, Pit




[Dieser Beitrag wurde von Pit am 10. August 2000 editiert.]
 
G

Geri

Themenstarter/in
Hi Pit,
hat ein bißchen gedauert, sorry.
Die Bedingungen, unter denen dieser Alarm auftritt sowie die technischen Abläufe sind mir schon klar. Meine ursprüngliche Frage war ja: Wie wird man diesen Alarm los?
Wie gesagt, unsere Patienten nach ICB, SAB, Tumorextirpation etc. entwickeln oft im Verlauf ein Mittelhirnsyndrom, im Rahmen dessen es unter anderem zu Störungen im Elektrolyt- und/oder Säure-Baen-Haushalt kommen kann. Daraus resultieren die erwähnten Störungen im Atemantrieb, etwa zeitweilige massive Hyperventilation. Das ist für mich die einzige Erklärung für die Auslösung dieses Alarms. Das vorherrschende Regime bei uns ist: Entweder diese Störungen in Kauf nehmen und die E'lyte/Säuren/Basen ausgleichen oder den Patienten (tiefer) sedieren. Patienten, die wach werden sollen bekommen keine sedierenden Medikamente, allenfalls etwas Dipidolor.
Es ist schon ziemlich extrem - ich habe die Tage mal mit einer Maske und einer Evita 1 versucht, das zu simulieren, und mir als lungengesundem, sportlichem Menschen ist es schwergefallen, diesen Alarm auszulösen, d.h. den Flow lange genug aufrechtzuerhalten.
Gruß

------------------
Geri

Never ever give up!
 
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
die Alarm-Meldung ASB > 4 s ist auch folgendermaßen zu quittieren:
; ASB -Einstellung kleiner PEEP -Einstellung wählen (der Einfachheit halber ASB = 0 setzen) -> es sollte eine neue Alarmmeldung, nämlich "ASB prüfen" bzw. "Check ASB" folgen -> ASB auf ursprünglichen Wert zurücksetzen -> nun TASTE Reset Check -> es sollte nun keine Alarmmeldung mehr vorhanden sein und der Modus sollte einwandfrei arbeiten

dieser Vorgang wurde von mir nicht ausführlich getestet - Testgeräte: Evita 2
(dürfte aber ohne Probleme auch für die Evita gelten - Evita 2 dura und Evita 4 möchte ich vorerst mit einem ? versehen)

ich bitte um Rückmeldung!
Jens
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
M

Mike

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.11.2000
eventuell liegt es an einem undichten Patientensystem
(Expirationskopf),bei uns ist durch den haeufigen
Gebrauch und die dazugehoerige Reinigung manchmal keine
richtige Dichtigkeit mit der Maschine mehr vorhanden,
obwohl Das P.-System einwandfrei arbeitet.Es hilft
manchmal einfach am P.-System zu ruetteln
 
G

Geri

Themenstarter/in
die Alarm-Meldung ASB > 4 s ist auch folgendermaßen zu quittieren:
; ASB -Einstellung kleiner PEEP -Einstellung wählen (der Einfachheit halber ASB = 0 setzen) -> es sollte eine neue Alarmmeldung, nämlich "ASB prüfen" bzw. "Check ASB" folgen -> ASB auf ursprünglichen Wert zurücksetzen -> nun TASTE Reset Check -> es sollte nun keine Alarmmeldung mehr vorhanden sein und der Modus sollte einwandfrei arbeiten

dieser Vorgang wurde von mir nicht ausführlich getestet - Testgeräte: Evita 2
(dürfte aber ohne Probleme auch für die Evita gelten - Evita 2 dura und Evita 4 möchte ich vorerst mit einem ? versehen)

ich bitte um Rückmeldung!
Jens
Ja, das funktioniert!!
Sorry, aber das mit der Rückmeldung hab' ich wohl erfolgreich verdrängt!

Gruß


------------------
Geri

Never ever give up!
 
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
ASB > 4 sek "quittieren" bei der Evita 4 oder Evita 2 dura:
- Evita 4 Ver. 3.21 23.06.1999
- Evita 2 dura Ver. 3.02 18.07.1998
für beide Geräte der angegebenen Versionen gilt:
a) PASB auf Null stellen
b) anschließend zurück auf Ausgangswert stellen
Ein gesondertes Quittieren des Alarms sollte nicht nötig sein!?
Andere Softwareversionen könnten andere Schritte erforderlich machen - hier bitte ich wieder um Rückmeldung.
Erfolgreiches und zufriedenes Arbeiten
Jens
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

G
Wer kann mir Facharbeit schicken, habe Blockade zum Anreiz Thema ist mir egal
  • Erstellt von: Güzelsu
0
Antworten
0
Aufrufe
115
G
P
Hallo Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema CIRS in der Intensivpflege. Dafür befrage ich Pflegekräfte auf...
  • Erstellt von: Patsche1
1
Antworten
1
Aufrufe
615
Tiggy
H
Guten Tag liebe Community, ich bin seit eben neu hier, da ich nicht weiter weis. Ich befinde mich im zweiten Jahr der Fachweiterbildung...
  • Erstellt von: hendrik_altmann
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
L
Y
Guten Tag. TRACHEA Sekretproben Set - wo kann ich eine ausfürliche Beschreibung finden, wie richtig diese Massnahme durchgerfürt werden...
  • Erstellt von: yanl1959
0
Antworten
0
Aufrufe
354
Y