Arzthelferin im Altenheim

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo carolin und andere, teils sehr gelande Beitragsschreiber.
So interesant und heftig diese Diskusion auch sein mag, leider geht sie am wesentlichen vorbei. Da könnt ihr leider noch solange diskutieren es steht in den Verträgen mit den Kassen!!!!!!!! Arzthelferinnen und ungelenrte Kräfte dürfen KEINE Behandlungspflege ausführen. APH u. KPH dürfen unter bestimmten Voraussetzungen - s.c. Injektionen Kompressionstrümpfe Kl. II an/ausziehen und Med. Gabe ausführen (siehe auch meine anderen Beiträge hierzu)
Kein Arbeitgeber will eine Arzthelferin niedriger stellen als andere im Pflegeberuf. Nur ist es leider so, dass in Hessen Arzthelferinnen laut den Rahmenverträgen, den Versorgungsverträgen und den Leistungsbeschreibungen nach SGB V mit den Pflege u- Krankenkassen KEINE Behandlungspflege durchführen dürfen.
Pflegedienste und Pflegeheime die Arzthelferinnen zur Behandlugspflege einsetzen stehen auf wackligen Beinen und rechlich sumpfigen Boden.
Behandlungspflege die von nicht autorisierten Personen durchgeführt und in den Leistungsnachweisen abgezeichnet wird, gilt laut den Verträgen als nicht erbracht und wird dementsprechend auch von den Kassen nicht vergütet. Unterschreibt dann sogar noch eine ex. Pflegekraft,diese Leistung, obwohl sie von der unterschreibenden Person nicht erbracht wurde, so ist das Betrug, den sich die kassen nicht gefallen lassen und die Einrichtung verklagen!!!
Welche Einrichtung kann sich das erlauben???
Sollte bei einer Prüfung durch die Kassen oder den MDK heraus kommen dass nicht autorisierte Personen (nicht nur Arzthelferinnen sondern auch ungelernte Kräfte oder APH, KPH ) Behandlungspflege durchgeführt haben muss die Einrichtung die gezahlten Honorare, auch für zurückliegende Jahre, zurück bezahlen. Im schlimmsten Fall bekommt die Einrichtung oder der PD seine Kassenzulasung wegen Betruges entzogen.
Dann sind alle Arbeitslos !!!!!
Ob diese Reglung der Behandlungspflege einen Sinn ergibt ist eine andere Diskussion als die, die hier geführt wird.
Deshalb sind APH, KPH, Arzthelferinnen oder gar ungelernte Kräfte keine schlechtern Menschen oder schlechtere Pflegekräfte. Nein etliche dieser Berufgruppen gehen einfühlsamer und menschlicher mit dem Pflegebedürftigen um als so manche Pflegefachkraft.

Grüße Griesuh, PDL
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
C

Carolin279

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.01.2006
95180
aslo es ist so eine bekannte macht eine ausbildung zur arzthelferin im altenheim und in einer arztpraxis zusätzlich um auch den normalen praxisalltag kennenzulernen. sie wurde vom altenheim direkt als azubi zur arzthelferin eingestellt. und mit ausgeblideten arzthelferinnnen ist dies auch nicht anders. ich hoffe dass erklärt meinen beitrag
 
Qualifikation
Schülerin
Fachgebiet
schule
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
aslo es ist so eine bekannte macht eine ausbildung zur arzthelferin im altenheim und in einer arztpraxis zusätzlich um auch den normalen praxisalltag kennenzulernen. sie wurde vom altenheim direkt als azubi zur arzthelferin eingestellt. und mit ausgeblideten arzthelferinnnen ist dies auch nicht anders. ich hoffe dass erklärt meinen beitrag
Klingt ja seltsam.
Schliesse mich ansonsten Grisuh an.

:blushing: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Carolin 279,

ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, das es so eine Möglichkeit gibt! Klingt wirklich mehr als seltsam, wie schon wassermann erwähnt hat.
Ehrlich gesagt, wäre das in unserer Einrichtung nicht möglich, ich als Praxisanleitung hätte dankend abgelehnt, da ich keine Ahnung von den Ausbildungsinhalten einer Arzthelferin habe .:ermm:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

lars

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.07.2006
30938
Hallo,
bei uns ist eine Arzthelferin sogar eine Stationsleitung!! Als ich unsere PDL darauf angesprochen habe, warum das so ist da erklärte sie mir, dass es früher wohl ohne weiteres möglich war als Arzthelferin in einem Altenheim zu arbeiten und auch Stationsleitung zu werden!! Aber sie zählt nicht als Fachkraft! Also im Personalschlüssel!!!! Ist trotzdem Stationsleitung.. finde ich aber nicht schlimm :eek:riginal: sie ist eine sehr gute Stationsleitung!!
 
Qualifikation
Azubi Altenpfleger
Fachgebiet
stationär
L

LenasMummy

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.09.2006
58091
Davon kann man nur träumen gute Stationsleitungen zu haben....

Die meisten die ich kennengelernt hab, hocken nur im Dienstzimmer rum, angeblich soooooooooooooo viel Papierkram zu erledigen....

Da frag ich mich, wieso haben sie den Beruf Altenpflege gelernt wenn sie sich zu fein sind in die morgendliche Grundpflege zu gehen...

Eine WBL wurde sogar gekündigt weil sie zu schlampig war, wir mussten ihr alles hinterherräumen, alles zum 100sten Mal erklären wie dieses und jenes funktioniert....

Jetzt sind wir ohne WBL im Moment und wir sind die am Besten funktionierende Station im Haus....

Und zum Thema Arzthelferin: es gibt nicht umsonst die unterschiedlichen Ausbildungen, weil es einfach unterschiedliche Berufe sind!!
 
Qualifikation
Altenpflegeausbildung
Fachgebiet
Altenheim
G

Glücksstern

Hier aber jetzt ein Aufschrei von mir....:motzen:
Ich bin als WBL angestellt und arbeite voll in der aktiven Pflege mit, habe genauso viele bewohner zu versorgen, wie jede andere Pflegekraft. Aber richtig ist das nicht, denn eine WBL hat nocheiniges mehr zu tun, was letztlich dazu führt, dass sie nach Dienstschluss, wenn alle anderen nach Hause gehen, die liegengebliebenen Arbeiten erledigt. Das empfinde ich als nicht korrekt. Und wenn ich dann....... mal einen Bürotag eingeplant habe, muss ich dann ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich am Schreibtisch sitze und wichtige Dinge aufarbeite? Vergleich doch mal eine Stellenbeschreibung einer WBL und einer Altenpflegefachkraft, dann siehst Du was eine WBL zu leisten hat. Sorry... aber die Aussage empfinde ich als sowas von daneben. Aber Du wirst auch noch andere Erfahrungen machen und wer weiß, vielleicht bistDu in ein paar Jahren auch in dieser Lage als WBL zu arbeiten und dann würde ich sehr gerne von Dir hören, "wie siehst Du das jetzt?" Gruß Glücksstern
 
K

Karo_9

Mitglied
Basis-Konto
17.02.2006
Lübeck
Medizinische Kenntnisse sind doch das Wichtigste überhaupt.
Ich möchte nicht abstreiten dass die Grundpflege ebenfalls eine wichtige Angelegenheit ist,aber das ist doch kein Vergleich!

Gruß Mog77


Hallo Mog77,
alleine diese Aussage von Dir zeigt, dass dir 3 Jahre Ausbildung zur professionellen Pflegekraft fehlen.

Gruß Karsten
 
Qualifikation
Lehrer für Pflege
Fachgebiet
Gesundheits-und Krankenpflegeschule
S

Surrogat

habt ihr schon einmal darüber nachgedacht dass manche altenheime sogar spezeill 1 oder 2 arzthelferinnen einstelen, denn sie können medizinische tätigkeiten besser und müssen dann auch hauptsächlich diese machen
...geht das ein wenig präziser?

Schliesse mich ansonsten Griesuh bzgl. der rechtlichen Lage an.
 
L

LenasMummy

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.09.2006
58091
Hi Glückstern :)

Hab ja auch garnicht behauptet dass eine WBL kein Schreibkram zu erledigen hat. Aber eine WBL die nur, immer, nie woanders als im Dienstzimmer zu finden ist find ich daneben. Wie will sie die Bewohner kennen wenn sie NIE die Grundpflege an ihnen durchführt? Verstehst du jetzt wie ich es meine? Wir haben alle unsere liebe Not mit den Dokumentationen und Listen die ausgefüllt werden müssen. Ganz zu Schweigen von den ganzen Bestellungen die gemacht werden müssen. Ich weiss auch das eine WBL im Grunde genommen dafür zuständig ist dass eine Sttaion reibungslos funktioniert. Aber die geschlossene Station auf der ich gerade arbeite ist das beste Beispiel dafür dass es auch ohne WBL funktioniert, indem man sich die Aufgaben aufteilt und sehr eng mit dem Team und der PDL zusammenarbeitet. Andererseits will ich nicht abstreiten dass wir sehnsüchtig auf eine neue WBL warten :)

Hab nur von drei WBL´s in unserem Heim erzählt, und die die so sind wie ich beschrieben hab sind ALLE gefeuert worden!!!! Aus einem einfachen Grund: auch wir sind unterbesetzt und da kann es nicht angehen dass eine WBL die alle Überstunden bezahlt bekommt, trotzdem nix in der Pflege tut.

Ich behaupte wie gesagt nicht das alle WBL so sind, hab auch andere kennengelernt die echt super sind!
 
Qualifikation
Altenpflegeausbildung
Fachgebiet
Altenheim
resedoma

resedoma

Mitglied
Basis-Konto
03.01.2006
50000
Hallo Ihr *Lieben*,
möchte auch meinen Senf dazu abgeben:blink: .....und zwar habe ich vor 21 Jahren mein Examen als Arzthelferin gemacht, durch Zufall bin ich in Bayern in ein Altenheim als Nachtwache eingestellt worden. (war vorher im Ambulanten Dienst beschäftigt...Behandlungspflege) nach einem Umzug in ein anderes Bundesland habe ich mein Examen als Altenpflegerin gemacht
Und bin froh darüber, denn als Arzthelferin hat *frau* zwar Ausbildungsgrundlagen die sich auf Medizin und Behandlung spezialisieren, aber nicht auf den gerontologischen Bereich.
Und Grundpflege ist nicht gleich Grundpflege ( Aussage: waschen kann ja jeder!!) Höre ich nicht gern.:mad_2: Der Aussage: "Es gibt manche Altenpflegerinnen die eigentlich nichts in der Pflege arbeiten dürften", gebe ich Recht.:wink:
Aber wie in jedem Beruf gibt es gute und nicht so gut Kräfte und wir müssen alle zusammenarbeiten, um den Senioren ihr Leben lebenswert zu erhalten und gestalten. Nur zusammen und mit gegenseitiger Unterstützung wird unser Beruf die Anerkennung bekommen, die er nötig hat. Allein sind wir gar nichts, nur zusammen!:D
Da hilft es auch nichts wenn *man/frau* die Anerkennung einer Examinierten Kraft bekommt, denn diese hat sie ja schon, bloß nicht im Altenpflegebereich.
Die Frage ist, wieso nicht noch eine Ausbildung rannhängen! Finanzielle Gründe oder keine Lust?
Nicht böse sein, aber ich sehe in einer Wieterbildung nur Chancen für alle, dazu zu lernen!

Gruß resedoma:thumbsup:
 
Qualifikation
Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Tracheostomabeauftragte
Praxisanleitung, WBL
B

Bienchen 45

Mitglied
Basis-Konto
09.09.2006
25355
Hallo,
ich habe eine Ausbildung zur Arzthelferin absolviert, anschließend noch eine Ausbikdung zur Krankenschwester, kann von daher sagen, dass die Ausbildungen doch schon sehr unterschiedlich sind. Die pflegerischen Aspekte werden in der Ausbildung zur AH nicht angesprochen, es geht dabei ja nicht nur um grundpflegerische Tätigkeiten, wichtig sind ja gerade auch in der Altenpflege speziellere Pflegethemen wie Bobath, Validation, Kinästhetik etc. Solche Themen machen ja auch die Pflege aus und das ist unser Hauptjob meiner Meinung nach, daher muss es schon Unterschiede geben zwischen Arzthelferinnen und Pflegefachkräften.
Lg Sabine
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
amb. Pflegedienst
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Wie will sie die Bewohner kennen wenn sie NIE die Grundpflege an ihnen durchführt?
Es wird Zeit, sich von dem Gedanken zu befreien, dass Personen in mittleren Führungspositionen morgens den Waschlappen in die Hand nehmen müssen, um ihren Aufgaben gerecht zu werden.

Gute Führungskräfte haben Mitarbeiter, die ihnen qualifizierte Informationen zukommen lassen, die die Führungskraft in die Lage versetzt, qualifizierte Entscheidungen zu treffen.

Liebe "Pflegenden an der 'Front'",
die Forderung, dass eine WBL (oder andere Pflegekräfte in der mittleren Führungsebene) am Patienten direkt arbeiten muss, um euere Anerkennung zu erlangen lässt mindestens drei Interpretationen zu:

1) Ihr seid neidisch auf den "Bürojob"
2) Ihr traut eurer eignen Qualifikation nicht und seid nicht bereit, euere Beobachtungen professionell einzubringen
3) Ihr seid der Meinung, dass nur der, der den Waschlappen schwingt, wirklich arbeitet.

Wohlan, ich prophezeie euch: in 10, spätestens 15 Jahren werdet ihr Führungskräfte haben, die noch nie auch nur eine Minute am Krankenbett gestanden haben (außer, sie haben ihre kranke Mutter besucht)

[*flüster an Christian: könntest du bitte einen "smiley" in Richtung "Advokat des Teufels" kreieren :blushing:?*]
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
heloisa

heloisa

Mitglied
Basis-Konto
04.09.2006
67707
also sowas.......
verstehe die diskussion nicht richtig, glaube ich. von den rechtlichen faktoren abgesehen, wieso sollte mir als altenpflegerin, wenn ich in einer praxis arbeiten sollte, die gleiche verantwortung zustehen wie einer medizinischen fachangestellten?
das wäre sicher nicht gerechtfertigt....
aber wieso soll alles in der altenpflege gerechtfertigt sein......der beruf hat seinen sinn und zweck, die ausbildung sicherlich mehr inhalte als grund- und behandlungspflege. und sicher hat eine med. fachangestellte nicht das hintergrundwissen wie ich, so wie ich das wissen nicht habe das eine mitarbeit in einer praxis erfordert.
schwarze schafe gibt es überall, natürlich auch bei uns.
und eine gute WBL soll, meiner meinung nach, sich um die rahmenbedingungen kümmern, und mich als PFK in der pflege arbeiten lassen.....so läuft das in unserem wohnstift, und das sehr gut, von ein, zwei quertreibern abgesehen. aber die sollen erst mal eine weiterbildung absolvieren und die verantwotung tragen.........:)
 
Qualifikation
altenpflegerin, studentin
Fachgebiet
Heimbeatmung
heloisa

heloisa

Mitglied
Basis-Konto
04.09.2006
67707
@monika: sehe ich genauso. soll die WBL ihren job machen, ich den meinen.......
 
Qualifikation
altenpflegerin, studentin
Fachgebiet
Heimbeatmung
G

Glücksstern

:flowers: :flowers: :flowers: Jep.... genauso ist es..... Blumen für alle!!!!
Gruß Glücksstern
 
B

Bienchen 45

Mitglied
Basis-Konto
09.09.2006
25355
Position der WBL ist sicher auch nicht einfach, wie andere Führungspositionen auch, Sandwichposition, Gemecker von unten und Druck von oben, darüber sollte man vielleicht auch mal nachdenken.


Gruß Sabine:angry:
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
amb. Pflegedienst
resedoma

resedoma

Mitglied
Basis-Konto
03.01.2006
50000
.....na, na na, wer wird sich denn gleich *streiten!*!?:sad:

Wie schon einige im Vorfeld geschrieben haben, die PDL und WBL Postion ist nicht einfach.:wink:
Und ich möchte sie nicht machen, immer Druck von oben nach unten weitergeben, für die Buchhaltung grade stehen, den Team gegenüber loyal bleiben, den Kopf hinhalten für alles was aus dem Bereich geschieht...u.s.w.....NEEEEEE wirklich nichts für mich!!:rolleyes:
Ich arbeite lieber an der Front, aber das ist auch meine Entscheidung!!
Und die Position der PDL und WBL müssen die jenigen machen, die sich dazu berufen fühlen!!
Ich für meinen Teil hätte nur eine große Bitte: mehr Infos was geplant wird von der oberen Etage und etwas mehr Einfühlungsvermögen!!:bitte:
Denn in meinem Berufleben habe ich verschiedene Typen der PDL/WBL kennengelernt, und ich muß sagen nicht alle fühlen sich verpflichtet zu vermittel, sondern geben den Druck gern weiter nach unten ab, oder beziehen gar keine Position...(auch schlecht)!!
Wie gesagt: schwere Position!! Nur ganz ohne eine Ahnung von der *Front* zu haben------denke ich, kann es keine gesunde Zusammenarbeit mit dem Team geben!
Dies ist meine Erfahrung!!:thumbsup:

Gruß resedoma
 
Qualifikation
Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Tracheostomabeauftragte
Praxisanleitung, WBL
B

bico

Mitglied
Basis-Konto
13.07.2006
26382
ich verstehe die diskussion nicht so ganz. respekt vor med. fachangestellten, den gleichen respekt fordere ich aber auch für pflegefachkräfte-altenpfleger..kein beruf ist austauschbar.da gebe ich steffi recht. wenn es dir um die bezahlung geht,mach das examen als gesundheitpflegerin oder altenpflegerin.wenn es dir um die zu betreuenden geht bringe dein wissen ein.als pdl sage ich,ein miteinander bereichert alle ein gegeneinander macht euch das arbeitsleben noch schwerer. eure pdl sollte euch bei der aufgabeneinteilung helfen und arbeitsplatzbeschreibungen unterstützen dabei ungemein.wünsche viel kraft beim täglichen unterstützen der zu beureuenden
 
Qualifikation
Beraterin im Gesundheitswesen
Fachgebiet
Pflege,Organisation
R

Reggie

ich gebe dir vollkommen recht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Ludger Hermann
Hallo Ihr Lieben, ich habe von einer Kollegin gehört, dass man durch den Paragraphen Anrecht auf .... und somit Pflegeboxen kostenlos...
  • Erstellt von: Ludger Hermann
0
Antworten
0
Aufrufe
57
Zum neuesten Beitrag
Ludger Hermann
Ludger Hermann
Huhn
Hallo. ich würde interessieren wie eure Bedingungen aussehen und was ihr wie gewichtet. Hier ist man ja mehr oder weniger anonym. Will...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
303
Huhn
R
Hallo zusammen, liebe Pflegeboard-Nutzer! Im Rahmen meiner Recherche Arbeit "Digitalisierung von Pflege-Organisation- und Planung"...
  • Erstellt von: Rene N.
0
Antworten
0
Aufrufe
221
R
Q
Hallo Zusammen, ich finde zwar zahlreiche Tracker, aber irgendwie keinen, der nicht potentiell recht "leicht abgelegt" werden kann...
  • Erstellt von: Quallus
8
Antworten
8
Aufrufe
500
L