Arbeitsrecht Arbeitszeit

mary2003

mary2003

Mitglied
Basis-Konto
1
Essen
0
Hallo zusammen,

ich lese schon seit einigen Wochen hier im Forum! Doch wirklich weiter bin ich noch nicht!
So wie ich das verstehe bin ich, wenn ich einen nicht Tariflichen Vertrag habe echt arm dran!!!

Folgendes steht zum Teil Arbeitszeit in meinem Vertrag!

I. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 20-40 Stunden wöchentlich.

II. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit und der Pausen richten sich nach dem mit dem Betriebsrat abgeschlossen Vereinbarungen oder der Übung der Betriebes.

III. Frau ...... ist verpflichtet, Wechselschicht/ Sonntagsarbeit/Mehr-und Überarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig ist.


Ok bin mal gespannt wie ihr das so vertseht, ich muss noch dazu sagen, dass wir keinen Betriebsrat haben. Dann gilt wohl in Punkt II. oder der Übung des Betriebes???????

Das heist doch alles und nichts oder????

LG Mary
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Aurich
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Frage doch einfach mal nach bei Deinem AG.
:kopfkratz:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

. . . was gibt es da zu fragen? Ist doch alles eindeutig aufgeschrieben und vereinbart, oder? Ich kann nichts zweifelhaftes oder zweideutiges feststellen. Genau so, wie es dasteht ist es auch:
- 20 bis 40 Wochenstunden
- Arbeitszeiten wie betriebsüblich (oder entsprechend § 106 Gewerbeordnung)
- Verpflichtung zu Mehr- oder Überstunden im Rahmen der gesetzlichen Grenzen.
Und damit bist Du nicht ärmer dran, als andere auch . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
mary2003

mary2003

Mitglied
Basis-Konto
1
Essen
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Ok, also ich bin nicht ärmer dran als andere, hatte da was im hinterkopf , was ihr natürlich nicht wissen könnt! Vielleicht sag ich einfach mal was mein problem ist! Ich werde im moment als 30std. Kraft bezahlt! Ich habe die 6tage woche und arbeite jedes zweite wochenende!

Soweit ist doch alles takko! Nun ist es immoment so, dass unser chef aus finanziellen gründen personal gekürzt hat, somit wir die noch übrig sind überstunden machen müssen. unser wochenende wird im doppeldienst gefahren, von 6:30 - 12:30 und 16:30- 21:00 am samstag und sonntag! Und diese woche von 6:30 - ca.14:30!

Meine Frage ist jetzt, kann er einen MA überstunden machen lassen nur weil er finanzielle probleme hat? Ich meine er hat sogar deswegen jemanden entlassen! Ich muss ganz ehrlich sagen , dass ich sehr unglüzcklich über die überstunden bin, da wir sie auch nicht als freizeitausgleich zurück bekommen! Und der Doppeldienst am wochenende macht mich dann erst recht fertig!

Lg mary
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Aurich
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Hallo mary,
Entlasungen bei finanzieller Schieflage des Betriebs ist nicht nur erlaubt, das ist eigentlich ein muß, narürlich immer in Verbindung mit anderen Sparmaßnahmen und den Anstrengungen mehr Geld zu erwirtschaften. (Entweder Vollbelegung oder Erhöhung des Tagessatzes, beides wird nicht von heute auf morgen). Nennt sich übrigens Sanierung.
Doppeldienste sind auch was normales, nannten wir früher geteilten Dienst. Mußten und müßen bis heute, nicht nur wir in der Pflege machen, sondern machen auch unter anderem die Beschäftigten im Einzelhandel.
Das mit den Überstunden kommt mir nicht unbedingt Gesetzeskonform vor, es sei denn ihr habt eine Betriebsvereinbarung unterschrieben oder ihr bekommt die Überstunden vergütet.
In deinem Fall würde ich erst mal von Mehrarbeitszeiten ausgehen und auch dies ist legitim, steht ja so im Arbeitsvertrag.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
P

Paddy

AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Hallo amry2003,

wenn Du am Wochenende keine Pause im Dienst hast, verstößt er gegen das Arbeitszeitgesetz. Du würdest 10,5 Stunden arbeiten, erlaubt sind 10! Wenn Du Mehrstunden/Überstunden machst, dann ist dies ein Kredit von dir an den AG. Er muss sie nämlich irgendwann ausgleichen, finanziell oder mit frei.

Ich muss Dir aber auch sagen, wenn dein AG in finanziellen Schwierigkeiten steckt, dann sollte man auch an einem Starng ziehen und Unbequemlichkeiten in kauf nehmen.
Ok, also ich bin nicht ärmer dran als andere, hatte da was im hinterkopf , was ihr natürlich nicht wissen könnt! Vielleicht sag ich einfach mal was mein problem ist! Ich werde im moment als 30std. Kraft bezahlt! Ich habe die 6tage woche und arbeite jedes zweite wochenende!

Soweit ist doch alles takko! Nun ist es immoment so, dass unser chef aus finanziellen gründen personal gekürzt hat, somit wir die noch übrig sind überstunden machen müssen. unser wochenende wird im doppeldienst gefahren, von 6:30 - 12:30 und 16:30- 21:00 am samstag und sonntag! Und diese woche von 6:30 - ca.14:30!

Meine Frage ist jetzt, kann er einen MA überstunden machen lassen nur weil er finanzielle probleme hat? Ich meine er hat sogar deswegen jemanden entlassen! Ich muss ganz ehrlich sagen , dass ich sehr unglüzcklich über die überstunden bin, da wir sie auch nicht als freizeitausgleich zurück bekommen! Und der Doppeldienst am wochenende macht mich dann erst recht fertig!

Lg mary
 
zebro

zebro

Mitglied
Basis-Konto
1
Duisburg
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Doppeldienste sind auch was normales, nannten wir früher geteilten Dienst. Mußten und müßen bis heute, nicht nur wir in der Pflege machen, sondern machen auch unter anderem die Beschäftigten im Einzelhandel.
Hallo Lisy,

das Doppeldienste in stationären Pflegeeinrichtungen 'normal' sind mag ich mal bezweifeln. Das Doppeldienst manchmal unumgänglich sind (wie z.B in der amb. Pflege) ist aus organisatorischen Gründen nachvollziehbar. Da allerdings Doppeldienste für den einzelnen Arbeitnehmer eine große Belastung darstellt (insbesondere familiär) sollte doch wohl eher die Tendenz sein, diese auf das absolut notwendige Maß zu begrenzen. Das trifft dann u. U. in einer Sanierungssituation vorrübergehend zu - natürlich aber nicht wenn es um die Gewinnmaximierung einzelner geldgieriger Betreiber von Pflegeinrichtungen geht.
Sorry, aber dein Einwand kommt mir unter diesen Umständen ein wenig zu wertneutral rüber.

Denn:
:ironie: Stundenlöhne von 6 € sind auch was ganz normales. Für dieses Geld mussten und müssen bis heute nicht nur viele in der Pflege arbeiten - Friseure, Briefzusteller, Reinigungskräfte und viele andere mehr arbeiten für noch viel weniger.

Gruß Stefano
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziplinäre Intensivstation
Weiterbildungen
WB Praxisanleitung, WB Respiratory Therapist, WB Stationsleitung
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Hallo Zebro,
ich habe mit Absicht wertneutral geschrieben. Und, zumindest bei uns in der Ecke, ist geteilter Dienst am WE unumgänglich. Auch in den Pflegeheimen.
Das geteilter Dienst nicht grad Arbeitnehmer freundlich ist, darüber gibts glaube ich keine Diskussion.
Ich habe eigentlich nicht vor gehabt eine Grundsatzdiskusion über Arbeitslöhne und arbeitnehmer freundliche Dienste zu entfachen. Ich wollte nur meine Meinung zum ausgangspost schreiben.
Lieben Gruß
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
mary2003

mary2003

Mitglied
Basis-Konto
1
Essen
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Hallo,

was ihr so schreibt ist ja auch in ordnung, zum Beispiel an einem strang ziehen, kann ich nur sagen, unser Chef kann froh sein, dass er uns hat! Es ist nämlich so, dass er nicht fragt, wer freiwillig mehr stunden machen kann sondern mit einem befehlston, du musst! Und wir machen dass, weil wir ihm ja helfen wollen! Er könnte uns aber auch mal etwas entgegen kommen, da trotz p- mangel es ab und zu gehen würde dass jrmand frei hat, aber für jeden piseldienst jemand antanzen muss! Dadurch haben wir alle zwischen 200 und 600 überstunden! Ein wenig viel oder? Und die sind entstanden, als er noch nicht in finanzieller not war! Es ist schwierig alle einzelheiten aufzuschreiben, die so passiert sind!

Aber eine frage noch, was ist wenn einer mal nein sagt, dass er nucht zum mehrstunden dienst kommen kann! Kann er denjenigen dann einfach kündigen! Wir haben ja schließluch auch ein privatleben, dass termine hat!?

Lg mary
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Aurich
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

. . . normalerweise ist man nur für die Zeit zur Arbeitsleistung verpflichtet, die man vertraglich vereinbart hat! Aber: wenn z.B. im Arbeitsvertrag vereinbart ist, dass man Mehrstunden zu leisten hat, dann wäre eine Ablehnung ein Verstoß gegen die Vereinbarungen des Arbeitsvertrages. Eingeschränkt würde in diesem Fall das Recht zur Anordnung von Mehrstunden durch den § 106 GewO (Anordnung nur nach "billigem Ermessen", also sozusagen für jeden Dussel nachvollziehbar und nicht nach Lust und Laune) und durch die Grenzen des Arbeitszeitgesetzes (maximal 10 Stunden pro Arbeitstag). Also mal einen Blick in den Arbeitsvertrag werfen . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
mary2003

mary2003

Mitglied
Basis-Konto
1
Essen
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

@schwesterwolfgang

das habe ich ja verstanden! Mehrstunden leisten ist ja gut, z. B . Ich werde für 30 std. Die woche bezahlt, das heist bei 6 tage woche 5 Stunden pro tag! So mein chef sagt mir ich muss mehrstunden machen, grund ist jetzt mal egal! Bei mir sind es pro tag immoment 2stunden länger! So, dass ist jetzt klar und auch rechtens, steht ja im arbeitsvertrag. Kann er das jetzt jahrelang so machen? Weil steht ja im AV, den ich unterschrieben habe, dass heist die stunden sind für lau?!

Ich verstehe das gesetz so, dass er zwar die mehrstunden verlangen kann, aber auch entweder diese vergüten muss oder in freizeitausgleich erstatten muss!

Ist das richtig!?

Vergüten geht ja grad nicht, da er ja finanziell nicht in der lage ist, aber freizeitausgleich wäre bei uns in der woche locker möglich! Stattdessen muss ich länger arbeiten und eine andere die vollzeitangestellt ist und so ungefähr 1 stunde früher gehen kann( hat nur 20 übersunden und auch noch nie mehr gehabt) ! Und ich muss bei meinen250 die ich hab immer noch mehr machen! Find ich unfähr,

Lg karin
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Aurich
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Arbeitszeit????!!!!!!

Hallo Karin,

welche Fallstricke in deinem Vertrag noch lauern, kann hier niemand beurteilen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die Mehrarbeit unentgeldlich oder ohne Freizietausgleich zu leisten ist. Hilft dir aber spätestens dann nicht weiter, wenn die Insolvenz da ist.

Bezogen auf das Direktionsrecht kann man unter billigem Ermessen auch verstehen, dass Mehrarbeit gerecht verteilt werden muss. Wenn die Differenzen aber so gross sind,wie von dir angedeutet, kann wahrscheinlich nicht mehr von billigem Ermessen ausgegangen werden. Für Teilzeitbeschäftigte käme eventuell auch das Benachteiligungsverbot als Argument in Frage.

Falls es sich um eine stationäre Einrichtung handelt, sind die Personalschlüssel vereinbart. Hier wäre zu fragen, ob der AG die geltenden Vereinbarungen mit den Kostenträgern noch einhält.

Und Personal zu entlassen um anderen Mehrarbeit aufzubrummen ist ja wohl eine Milchmädchenrechnung. Die Mehrarbeit geht ja als Kosten in die Bilanz ein. Klingt, als ob da jemand nicht rechnen kann oder will, bzw. sich an einen Strohhalm klammert.

Grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
S

suselchen88

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
22967
0
AW: Arbeitszeit

Also ich versteh nicht wo das Problem liegt . . . ich arbeite teilweise 6 Tage aber mindestens 4 Tage am Stück von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr abends teilweise ohne richtige Pause . . . da wär Teildienst echter Luxus . . .
Meine Frage an euch wäre jetzt mal . . . wie sieht das aus.
Und zwar bin ich Auszubildende im 1. Lehrjahr (AP) und arbeite in der Einrichtung als wäre ich eine ungelernte Kraft ohne jegliche Anleitung und als volle Arbeitskraft mit.
Wisst ihr was man da außer Gespräche mit der Leitung zu führen (ist sinnlos) noch machen könnte.
wär shön wenn ihr mir helfen könntet

lg suselchen
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Dauernachtwache
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Arbeitszeit

Hallo suse,

da du nicht wisst, wo das Problem sein könnte, rate ich die als einen ersten Schritt: Frage doch die anderen Auszubildenden in deiner Klasse, wie die Arbeitsbedingungen in ihren Einrichtungen sind. Sollte es da keine Unterschiede geben, versteh ich dein Problem. Sollte es aber Unterschiede geben, könntet ihr anfangen, diese Unterschiede zu diskutieren. Zum Beispiel mit dem Dozenten, der Arbeitsrecht unterrichtet.

Grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.