Arbeitstag wie gestalten ?

S

solojess

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
65614
0
Hallo liebe Kolleginnen / Kollegen,
mich würde mal interessieren, wie ihr euch euren Arbeitstag in der stationären Pflege so einteilt.

Habt ihr einen festgelegten Tagesplan, wann ihr was macht ?
Wie plant ihr eure Pflegevisiten etc... habt ihr feste Tage, Uhrzeiten ????



LG solojess die gerade ihren Tagesablauf am umstrukturieren ist ;-)
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
stat. Altenpflege
Weiterbildungen
PDL
QB
Studium "Pflegemanagement"
J

jenna

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
23972
0
Hallo solojess,

auf unserer Station haben wir einen festgelegten Tages- und Wochenplan, dieser beeinhaltet nicht nur die Visiten, Ergotherapie usw., sondern auch Team- und Fallbesprechungen. Wenn Du feste Zeiten einführst gewöhnen sich Deine Mitarbeiter am schnellsten daran, natürlich solltest Du Rücksprache mit Deinem Team über Dauer und Frequenz der jeweiligen Maßnahme halten, dann hast Du es vieleicht gleich etwas leichter.

Viel Erfolg jenna
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
Weiterbildungen
Pflegediagnosen (ICNP, Nanda), Pflegeplanung (PC), Fixierungsstandards
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Guten Morgen solojess !

Wir haben einen Wochenplan, auf dem steht, an welchem Tag welche Arbeiten gemacht werden müssen ( Bestellungen, Zimmer auffüllen, Gerätereinigung, Wiegen, Hygieneplan ), aber das Problem ist, dass manchmal so viel dazwischenkommt, dass es zeitlich einfach nicht hinkommt oder sich manche MA einfach nicht darum kümmern. Wir haben erst gestern darüber gesprochen, dass mehr strukturiert und festgelegt werden muss. Es bleibt zuviel liegen und wenn mal Luft ist, trödelt mancher einfach vor sich hin, tut "irgendwas" und fühlt sich nicht verantwortlich. Leider geht es wohl nicht anders, man muss verbindliche Angaben haben und auf deren Einhaltung bestehen. Dazu gehört auch das Überprüfen und gegenseitige Information, wenn was nicht geschafft wurde. Auch wenn hier gleich ein Aufschrei folgt, es sind bei uns im Team die Männer, die auf ihre Arbeiten fixiert sind und sie das große Ganze wenig kümmert. Es herrscht immer noch vielfach die Meinung, Reinigungsarbeiten sind Frauensache, auch das Mitwirken an dem Erstellen von Plänen oder Umstrukturierungen geht immer von den weiblichen MA aus. Klar sind wir Frauen in der Überzahl, aber alle unsere Herren sind Fachkräfte, haben eben auch dementsprechend Verantwortung und sollten das auch mehr zeigen.

Ups, jetzt bin ich aber ein wenig abgeschweift.....

Das Problem aber allgemein ist, dass im Arbeitsalltag ganz wenig Zeit ist für solche Absprachen, es sollten viel mehr Teamsitzungen geben ( bei uns nur alle zwei Monate und da fehlen oft die Hälfte ), viele sind einfach nur froh, wenn die Arbeit gemacht ist und nicht noch mehr gefordert wird.Da wird ganz wenig hinterfragt und Veränderungen sind schwer durchzusetzen.
Aber eigentlich kann es nur so funktionieren, wenn jeder mitdenkt und sich bewußt ist, dass die Arbeit, die er liegen lässt für den Nächsten bleibt.
Ich bin deshalb sehr für feste Strukturen auch wir sind dran, einen Tagesplan zu estellen, sowie den Wochenplan zu überarbeiten. Feste Zeitrahmen machen Sinn, sie sind verbindlicher. Auch für neue MA ist das ein guter Anhaltspunkt, auch Schüler nach einem Aussneinsatz können sich wieder informieren. Hier kann auch die Unterscheidung Fachkraft/Helferkraft besser wahrgenommen werden, z.B. Helferkräfte machen Reinigungsarbeiten, Materialien auffüllen, Fachkräfte in dieser Zeit Doku, Visiten, Bestellungen.

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben !

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.