arbeiten als mdk-gutachter

A

Abby09

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
09366
0
Hallo! ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. habe ien vorstellungsgespräch beim mdk. nun habe ich gelesen das ich mit dem privatfahrzeug meine dienstfahrten erledigen müßte? wie ist das dann geregelt mit versicherung, abnutzung, benzingeld etc. Wie viel verdient man dort mit 6 jahren berufserfahrung und davon 4 jahre in der leitung?werden die dienstfahrten von zuhause aus losgehen oder muss ich jedes mal in die zweigstelle? ich hoffe mir kann jemand helfen!!!!!
 
Qualifikation
gesundheits und krankenpflegerin
Fachgebiet
Wbl, stellv.Pdl
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo Abby! Deine Fragen kannst du alle beim Vorstellungsgespräch klären. Denn dafür ist es ja da.:eek:riginal:
Viel Glück wünscht Kessia.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alexandra88
P

Peter Limonado

AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo Abby09,

der MDK zahlt dir pro gefahrenen Kilometer 30 Cent. Darin ist alles enthalten Benzingeld Abnutzung etc. Während der Dienstfahrten ist dei Fahrzeug vollkasko versichert.
Die Dienstfahrten beginnen zuhause und enden auch dort.
In die Dienstelle mußt du in der Regel 1 x pro Woche. Den Rest der Arbeit kannst du von zu Hause erledigen.
In der Probezeit mußt du allerdings jeden Tag in die Dienstelle da dein Mentor mit dir zusammen deine Gutachen erstellt.
Dein Verdienst richtet sich nicht nach deinen Dienstjahren. Der MDK hat sein eigenen Tarifvertrag. Im ersten Jahr sind es zur Zeit ca. 2700 Brutto. Nach einem Jahr steigt dein Gehalt dann. Zusätzlich erhält man ein 13 Monatsgehalt.
Falls du verheiretet bist und oder Kinder hast kommen natürlich noch die Zuschläge dazu. Es sei den du hast einen Partner der auch im öffentlichen Dienst arbeitet und diese Zuschläge schon bezieht.
Kleiner Tipp noch. Für das Vorstellungsgespräch solltest du in Pflegeplanung schreiben fit sein, die werden dich eine schreiben lassen.
Bei welchem MDK hast du dich den beworben?
 
A

Abby09

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
09366
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo.Vielen Dank für deine Antworten. Ich habe mich im Mdk Sachsen beworben. Was erwartet mich noch beim Vorstellungsgespräch?
 
Qualifikation
gesundheits und krankenpflegerin
Fachgebiet
Wbl, stellv.Pdl
L

ludmilla

Mitglied
Basis-Konto
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Ich habe von einer Bekannten (MDK-Nordrhein) gehört, dass man einen Fall geschildert bekommt und dann in kurzer Zeit den pflegerischen Hilfebedarf aufschreiben muss. Keine Pflegeplanung mit Problem, Massnahmen und Zielen. Wichtig für die zukünftige Tätigkeit wird sein aus den Berichten der Versicherten den notwendigen Hilfebedarf zu ermitteln. Ausserdem wurden einige fachliche Fragen gestellt.
Berichte mal wie es war, wenn dein Gespräch vorbei ist.
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
ausserhalb der Klinik
P

Peter Limonado

AW: arbeiten als mdk-gutachter

Also ich bin beim MDK- WL.
Im Vorstellungsgespräch wurden mir die allgemein Üblichen Fragen gestellt.
Dann hat man mir Konfliktsituationen genannt und ich mußte erläutern wie man darauf reagieren sollte. (Konflikte mit Angehörigen etc).
Dann hat man mit ein Fallbeispiel genannt. Patientin Immobil, Dekubitus und Schmerzen, aus diesen Info´s mußte ich dann eine Pflegeplanung schreiben. Prbleme Ziele Maßnahmen.
Das war natürlich nur fiktiv und kurz angerissen. Denen geht es darum welche Informationen du dir merken kannst und wie du diese dann umsetzt.
 
K

KaDee

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
46535
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo ihr Lieben, überlege momentan zum mdk zu wechseln...aber weiß nicht ob das so einfach geht. wieviel jahre berufserfahrung sind denn nötig um beim mdk anzufangen??
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
stationäre Pflege
D

daphno

Mitglied
Basis-Konto
2
Bremen
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

ich interessiere mich auch immer mal wieder für Gutachtertätigkeit auf Honorarbasis beim MDK. Frage mich aber, wie ich die Bezahlung finde. Ist das Honorar pro Gutachten angemessen? Kommt man auf ein anständiges Bruttogehalt, so dass man sich auch noch rentenversichern kann?

Und in der Einarbeitung? Da braucht man für die Gutachten noch viel Zeit, dementsprechend mager ist dann der Stundenlohn?
Und später, ist die Honorartätigkeit dann vielleicht doch finanziell sehr attraktiv?
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
krankenhaus
B

Bookwood

Mitglied
Basis-Konto
0
52531
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Durch die neue Gesetzeslage (PNG) und der damit verbundene zeitliche Zugzwang bei der Begutachtung zur Pflegestufe bestehen aktuell gute Möglichkeiten beim MDK in der Einzefallbegutachtung eine Stelle zu bekommen. Die freiberufliche Tätigkeit als Gutachter ist nach meinem dafürhalten nur als Nebenverdienstquelle zu betrachten.
 
Qualifikation
Auditor
Fachgebiet
TQM Auditor, QM
Weiterbildungen
Exam. Krankenpfleger, Wundmanger (ICW), Qualitätsbeauftragter DIN ISO (TÜV), DCM Basic, TQM Auditor (EQ Zert), Gutachter
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo Peter, hört sich alles sehr interessant an, welche Vorkenntnisse braucht man denn für diese Arbeit!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
gewürzwiesel

gewürzwiesel

Mitglied
Basis-Konto
0
95352
0
Ich ha mal was von 5 Jahren Berufserfahrung gelesen...
 
Qualifikation
Pflegedienstleiter
Fachgebiet
stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Weiterbildung Praxisanleiter, vereantwortliche Pflegefachkraft §71 SGB XI, aktuell in Weiterbildung Pflegedienstleitung nach AVPfleWoqG
G

gordana777

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
20255
0
AW: arbeiten als mdk-gutachter

Hallo,

ich habe jetzt gerade die Info erhalten, dass man beim MDK Nord als Gutachterin auf Honorarbasis 45 Euro pro Gutachten bekommt. Da man insgesamt höchstens 10 Gutachten pro Woche machen darf, kommt man also nur auf 1800,- Euro brutto / Monat. Das ist tatsächlich nur interessant als Nebenjob, weil man als Freiberufliche noch die ganzen Versicherungen und Steuern hat.

Leider sieht der MDK Nord einen Interessenskonflikt darin, wenn man gleichzeitig im Altenheim oder in der stationären Pflege arbeitet. Mich würde mal interessieren, ob es in den anderen Bundesländern auch solche Beschränkungen gibt? Es ist doch eigentlich eine Bereicherung, wenn man noch gleichzeitig in der Pflege arbeitet. Sie müssten einen ja nicht gerade die Gutachten für die eigenen Bewohner / Pflegekunden machen lassen ;-)

Viele Güße,

Gordana
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
G

GabiL.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Wie ist denn das Höchstalter, das eine Bewerberin oder ein Bewerber für MDK-Gutachter haben darf? Sind da nach oben Grenzen gesetzt?

Viele Grüße Gabi
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester
L

ludmilla

Mitglied
Basis-Konto
Also beim MDK Nordrhein gibt es keine Altersgrenze, soweit ich weiss
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
ausserhalb der Klinik
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen