Arbeite als freiberuflicher Altenpfleger

Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo,

Micha hat das schon gut erläutert. Zu den normalen Stundenlöhnen kommen dann noch die Zuschläge für Wochenende, Nachtdienst,Feiertage.

Bei mir sind z.B. die Krankenversicherungsbeiträge der höchste monatliche Posten, da ich wegen Bandscheibenvorfall nicht in die Private KV gehen kann.

Netto bleibt jedoch mehr über als in einem festen Angestelltenverhältnis.

LG
 
I

ITS-Micha

Gesperrter Benutzeraccount
0
15306
0
Hi Böserwolf !! Stimmt,ich bin bei der DAK geblieben,um später ggfs. wieder zurück in die gesetzliche KV zu können und zahle mit Krankengeldtarif monatlich 323,19 Euro . Is ganz schön happig,aber ich bin für den Fall,dass ich mal wieder als Angestellter arbeite oder garnich mehr arbeiten kann,abgesichert. LG Micha
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hi Micha,

hehe, warum zahlst du so wenig? Kannst du dein Einkommen so drücken?
Beiträge sind ja nun überall gleich, Sauerei:heul:
 
I

ITS-Micha

Gesperrter Benutzeraccount
0
15306
0
:icon_wave ... Die DAK hat mich einfach von sich aus mit 1500,- Euro Monatseinkommen eingestuft:laughing: , kann ich nix für :innocent: !!
 
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Micha,
dann hast du letztes Jahr fast nichts verdient oder du bist erst seit diesem Jahr Selbsttändig. Wenn du dieses Jahr gut verdienst, dann zahlst du nächstes Jahr kräftig nach. Also schön das Geld zusammenhalten.
Lisy
 
I

ITS-Micha

Gesperrter Benutzeraccount
0
15306
0
Hallo Lisy !! Ist mir klar,bin ja fleißig am "bunkern":laughing: !! Nee,ich hab gestaunt,als ich die Einstufung erhielt,denn ich hatte im Antrag ein Einkommen von 6500,- Euro monatl. angegeben,aber das konnten die sich bei der DAK wohl nich vorstellen und haben mich eben mit 1500,-Euro eingestuft und somit kommt ne schöne Nachzahlung auf mich zu,wenn ich den Einkommenssteuerbescheid vorlege. Aber na gut,ich spare lieber jetzt Monat für Monat durch die niedrige Einstufung,anstatt nächstes Jahr blöd dazustehen. LG Micha
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo Micha

nicht schlecht, Herr Specht:thumbsup2:, das erreiche ich natürlich (noch) nicht.
Aber man zahlt ja nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze und kann ja noch alle Kosten absetzen und ab 2010 sind die KV-Beiträge auch voll absetzbar.

Dann wünsche ich uns allen weiterhin gute "Geschäfte":laughing:
 
I

ITS-Micha

Gesperrter Benutzeraccount
0
15306
0
Moin Böserwolf :gurke: !! Doch doch,mit 14 Tagen Uniklinikum Frankfurt a.M. und ner Woche Heimbeatmung in Bayern komm ich da locker hin:rotwerd: !!
 
M

meggy

Gesperrter Benutzeraccount
zur Berechnung der Mehrwertsteuer ist man als Freiberufler nach § 4 Nr. 14 USTG nicht berechtigt LG Micha

Hi Micha,

da ich überwiegend als Dozentin tätig bin, bin ich umsatzsteuerpflichtig.

Das ist ganz schön kompliziert, da ich Einkünfte mit 19% U-Steuer, mit 7% U-Steuer und auch U-steuerbefreite Einkünfte habe (und dann auch noch Auslandseinfkünfte). Da muss ich bei den Ausgaben ziemlich gegenrechnen (das macht zum Glück mein Mann).

Das Finanzamt ließ da nicht mit sich reden.

Ich musste entsprechend meinen Auftraggebern die U-Steuer zusätzlich in Rechnung stellen.

LG,
Meggy
 
Dani2009

Dani2009

Mitglied
Basis-Konto
0
80939
0
Hallo an die beteiligten Diskutanten -:)

Zunächst danke ich allen, welche auch Summen benannt haben, die schon auch zum Überlegen anregen.

Wie ich lese, ist es somit möglich. als examinierte Krankenschwester eine selbsttätige oder freiberufliche Tätigkeit in der Pflege auszuführen.

Muss man auch eine Gewerbeanmeldung beim Ordnungsamt beantragen?
Steuernummer und Umsatzsteuernummer war mir klar.
Welche Berufsgenossenschft ist hierfür zuständig und wie wird die Gefahrklasse benannt?

Welche Pflegeagenturen in Bayern vermitteln zu welcher Provision? Wer weiß hier etwas darüber?

Wer bewirbt seine selbstständige Tätigkeit wie und wo? Anrufe und Anschreiben bei den Personalbüros von Heimen und Kliniken ambulanten Pflegediensten?

Ist diese Tätigkeit den ambulanten Pflegediensten und diversen Zeitüberlassungsunternehmen kein Dorn in Auge?

Ich bin noch selbst zu 100 % angestellt, aber ich stehe auf dem Sprung zum Pflegemanagement oder PP für 3,5 Jahre.
Da ich nicht weiß, ob mein "überraschter AG" mir hierzu seine Unterstützung gewährt, könnte ich den "Plan B" für mich gut gebrauchen.

Mein Handicup ist, dass ich Polin bin und erst seit 5 Jahren in der Pflege arbeite; davor ca. 22 Jahre Neugeborenenintensivstation.

Danke für die individuelle Beratung -:)

Lg.
Dani:rotwerd:
 
micky

micky

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
22119
0
hallo böserwolf,
dein beitrag ist zwar schon bischen her,aber ich habe ihn mit großem interesse gelesen und finde es erstmal richtig super das du als freiberufler erfolgreich bist,und dein wissen weiter gibst.Interessant fand ich das du gleich nach deinem examen als freiberuflicher arbeitest,ich dachte es setzt eine gewisse berufserfahrung voraus bzw jahre.Auf alle fälle bin ich jetzt angefixt und zu 90% werde ich es auch versuchen,alleine schon weil ich mir meinen dienstplan selber erstelle wenn ich viel arbeite weiß ich wofür und gerade als alleinerziehende ist es schwierig auf dienstpläne einzuwirken.Überzeugt bin ich schon von der freiberuflichkeit der bedarf ist da,denn ich weiß von meinen arbeitgebern als krankmeldungen gleich 3 im hause standen,hatte noch nicht einmal zeitarbeit personal für sie und sie sollten sich 6 wochen vorher anmelden (was für ein blödsinn)wer weiß 6 wochen vorher wann wer viel krank werden,vielleicht berichtest du jetzt nochmal wie es dir ergangen ist,würde mich freuen vielleicht auch tips zu agenturen,würde mich freuen.
lg
 
G

georgie

Mitglied
Basis-Konto
0
38106
0
hi.mich würde mal interessieren, ob es rechtlich vertretbar ist, wenn ein freiberufler 17 tage im monat a 15 std bei einem patienten arbeitet? könnt ihr auf eigene verantwortung echt so viele std hintereinander arbeitenwie ihr wollt?

wir haben derzeit den fall.und diese person ist leider extrem überfordert.
alle im team haben das bereits der obrigkeit gemeldet auch die eltern haben regelrecht angst um ihr kind, da diese person absolut nichts geregelt bekommt ( es wird keine doku geführt, dem mitarbeiter danach keine übergabe gemacht, in einer akuten notfallsituation wurde nicht gehandelt, so das 3 mitarbeiter in ihrem frei von betreffender person angerufen wurden und um hilfe gebeten wurden etc ) wir haben echt angst um das wohlergehen des kindes
die firma unternimmt nichts da sie unter personalmangel leidet.

hoffe es ist ok das hier zu posten.wollte nicht extra ein neues thema aufmachen und das ist auch nicht negativ gemeint den freiberufllern gegenüber.
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo

17 Tage sind ok, wenn freie Tage dazwischen sind, 15 Stunden finde ich zuviel, kenne z.B. aus der Heimbeatmung nur 12 Stunden.

Ist derjenige nicht fachlich qualifiziert oder warum hat er Probleme?

Und die Firma, von der du sprichst, ist das die, für die du auch arbeitest?

Ich als Elternteil hätte da schon gehandelt.
 
G

georgie

Mitglied
Basis-Konto
0
38106
0
also meine firma teilt sich die pflege bei diesem kind mit einer anderen firma.so dass ich da wenig machen kann und meine firma auch.
ob sie qualifiziert ist weiss ich nicht.sie hat wohl mehrere jahre berufserfahrung und tut auch immer so als ob sie alles wüsste und lässt sich nichts sagen.ich selber habe sie leider noch nicht persönlich kennengelernt aber sie muss eine sehr merkwürdige person sein.die anderen bezeichnen sie fast schon als geistig merkwürdig.
sie behauptet zb auch, das man sich in familien die sozial schwach sind und in denen wie in diesem fall seelischer missbrauch der kinder stattfindet, sich als pflegepersonal nicht einmischen soll, da die familien selber wissen müssen, wie sie mir ihren kindern umgehen.sprich, jugendämter sind völlig fehl am platz in unserer gesellschaft.
ich kann das gar nicht in worte fassen, was da so abgeht.
es werden wichtige medis aufgebraucht und nicht nachbestellt, letztens lag der dokuordner unterm bett des kindes, sie haut nach dem dienst einfach ab mit den worten: ich geh jetzt.doku schreib ich morgen.
wenn man zum dienst kommt, sitzt sie wohl da schweissgebadet mit hochrotem kopf.
sie ist nicht mal in der lage einen systemwechsel am beatmungsgerät zu machen ( obwohl sie ausreichend angeleitet wurde) oder einen ambubeutel zu bedienen.
und das bei einem kind, was notfallmässig alles paar wochen in die klinik muss.
 
G

georgie

Mitglied
Basis-Konto
0
38106
0
ach so zum thema eltern.die eltern sagten zum pflegedienst das sie diese person nicht mehr dort haben möchten; kommentar vom pflegedienst: entweder sie aktzeptieren diese oder wir haben kein personal und sie müssen das kind selber versorgen."
ich als eltern hätte dem pflegedienst dann mal den pflegevertrag unter die nase gehalten.aber nicht jeder eltenteil ist halt in der lage zu sowas
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo

wenn seelischer Missbrauch stattfindet, sollte man evtl. mal das Jugendamt informieren. Und vielleicht den Eltern raten, sich einen anderen Pflegedienst zu suchen. Anscheinend sind diese nicht inder Lage dazu und das Kind leidet.
 
P

PflegeagenturWest

Gesperrter Benutzeraccount
1
12687
0
Hallo,
diese Zustände im Zusammenhang mit einem freiberuflichen Kollegen gehen überhaupt nicht! Es wird im Vertrag mit dem Kunden die monatliche Arbeitszeit festgelegt,bei uns meist 170-200 Stunden und auch wir Freiberufler unterliegen dem ArbZG,denn im Falle des Falles hält jeder seinen eigenen Kopf hin. Sollte besagter Freiberufler fachlich nicht qualifiziert sein,am besten die Vermittlung anrufen,von der er kommt (hier hoffe ich,nicht von uns!) und Ersatz verlangen. Dies allerdings über den Pflegedienst als Kunden ! Würdest Du mir bitte eine PN schicken,welche vielleicht den Namen und die Agentur des Freiberuflers enthält? Dann könnte ich mich diskret darum kümmern. Gruß Bernd
 
G

georgie

Mitglied
Basis-Konto
0
38106
0
also ich werde mich erst nochmal mit anderen kollegen unterhalten und diese darauf hinweisen, das sie das was du mir eben sagtest mit der agentur mal an ihren pflegedienst weiterleitens sollen.aber ich denke das erstmal der pflegedienst sich um diesen freiberufler kümmern sollte, bevor ich da irgendwas mache.
ich kenne ja sowieso die agentur der person nicht.trotzdem danke für deine antwort.
 
P

PflegeagenturWest

Gesperrter Benutzeraccount
1
12687
0
@georgie
Wenn an der Geschichte etwas Wahres dran ist und der Kollege den Auftrag Kinderintensiv nur übernommen hat,weil der Stundensatz verlockt,er ansonsten aber keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet hat,ist dieses Verhalten für die gesamte Branche schädigend,wenn sich diese Sache herumspricht. Wäre schön,noch einige Hintergründe zu erfahren! Gruß Bernd
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen