Anlaufstellen für Selbsthilfegruppen bei psychischen Erkrankungen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

Rolf

Mitglied
Basis-Konto
Hallo all
Hier ist eine kleine Liste von Anlaufstellen,an die man sich bei seiner Suche nach Selbsthilfegruppen bei psychischen Störungen wenden kann.
Speziell bei diesem Thema können Sie sich auch an den Moderator dieses Forums,Wolfgang Kluck, wenden.

------------------------------------------------------------
Allgemeine Gruppen
Aktion Psychisch Kranke e.V.
Die Aktion Psychisch Kranke wurde von Abgeordneten aller Fraktionen des Deutschen Bundestages und engagierten Fachleuten aus dem Bereich Psychiatrie gegründet, um »mit politischen Mitteln auf eine grundlegende Reform der Versorgung psychisch Kranker in der Bundesrepublik Deutschland hinzuwirken«. Der Verein ist überparteilich zusammengesetzt und arbeitet an gesellschaftlichen Versorgungsstrukturen. Er sieht sich als Lobby für schwer psychisch Kranke und Behinderte, die krankheitsbedingt große Mühe haben, ihre Interessen selbst zu artikulieren und zu vertreten.
eMail [email protected]
Internet Aktion Psychisch Kranke
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) - Bundesgeschäftsstelle
Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) e.V. ist ein unabhängiger Fachverband, deren Mitglieder allen in der Psychiatrie vertretenen tätigen Berufsgruppen angehören. Sie ist aus der Einsicht entstanden, dass es heute der angemessenen Zusammenschau und Zusammenarbeit mehrerer Berufsgruppen bedarf, um die Probleme psychisch Kranker einzusehen, zu verstehen und zu behandeln. Ziel der DGSP ist es, zu einer kommunalen Psychiatrie in Deutschland beizutragen, die an den Bedürfnissen der psychisch und psychosozial Leidenden orientiert ist und die psychischen und sozialen Ursachen, Begleitumstände und Folgen seelischen Leidens zum Gegenstand ihres Handelns macht.
eMail [email protected]
Internet Emotions Anonymous
IPSIS - Institut für psychotherapeutische Information und Beratung
In der psychotherapeutischen Praxis taucht immer wieder die Frage nach verständlich erklärten psychotherapeutischen Zusammenhängen und Erklärungsmodellen auf. Das Institut für psychotherapeutische Information und Beratung IPSIS® hat sich daher die Aufgabe gestellt, für Nicht-Mediziner und Nicht-Psychologen psychotherapeutische Themen verständlich darzustellen oder entsprechende Veröffentlichungen vorzustellen und anzubieten. Es vermittelt unter anderem Adressen von therapeutisch arbeitenden Ärzten und Klinken und beschreibt die Schritte, die für eine therapeutische Behandlung notwendig sind.
eMail [email protected]
Internet Ipsis

------------------------------------------------------------
Angst und Depression
DASH - Deutsche Angst-StörungenHilfe und SelbstHilfe
Die DASH - Deutsche Angst-StörungenHilfe und SelbstHilfe ist eine Selbsthilfeorganisation für Menschen, für die die Angst zum Problem geworden ist. Sie möchte Menschen ansprechen, die unter ihren Ängsten leiden und bereit sind, selbst aktiv zu werden, um gemeinsam mit anderen Betroffenen an der Angst zu arbeiten. Sie versteht sich auch als neuer Bezugspunkt für Menschen, die sich aufgrund ihrer Angst in die Isolation geflüchtet haben, und nun versuchen wollen, diesen Teufelskreis wieder zu durchbrechen. Die DASH informiert Angstbetroffene und Interessierte vierteljährlich mit der "DAZ", der Deutschen Angst Zeitschrift.
Die DASH bietet den Betroffenen Information und Beratung über Selbsthilfe und therapeutischen Möglichkeiten bei Angststörungen sowie den durch die Störungen bedingten Folgeproblemen. Diese erfolgt telefonisch, schriftlich und/oder persönlich. Sie vermittelt Kontakte beziehungsweise Adressen zu Angst-Selbsthilfegruppen und Selbsthilfekontaktstellen.
Die DASH unterstützt die Gründung von Angst-Selbsthilfegruppen im Bundesgebiet. Viermal jährlich erscheint die daz - Deutsche Angst-Zeitschrift, die auch im Abonnement bezogen werden kann.
Telefon: (089)54403775
Fax: (089)54403776
<MARQUEE>to be continued</MARQUEE>

[ 03. Dezember 2001 15:44: Beitrag editiert von Rolf Hackemann ]
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
chirurg. Intensivstation
W

Wolfgang Kluck

Hallo,
ich möchte dies noch etwas ergänzen. In vielen Bundesländern gibt es Kontaktstellen Selbsthilfe, die für die meisten Bereiche Selbsthilfegruppen und deren Adressen vermitteln können.
Daneben verfügen auch die Gesundheitsämter über Listen. Mittlerweile sollten auch die Krankenkassen Auskünfte geben können.

Selbsthilfe ersetzt keine Therapie!

Herzliche Grüße und frohe Ostern
Wolfgang :smile:
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

E
  • Gesperrt
Hallo zusammen! Aus der beruflichen Situation heraus, einen Bewohner zu pflegen, der weder Deutsch versteht noch spricht (das Gleiche...
  • Erstellt von: Epiphan
1
Antworten
1
Aufrufe
983
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
G
  • Gesperrt
falls hier Menschen sind die aus dem Raum Zittau / Görlitz kommen - wie wäre es mal mit einem Treffen zum Austausch über die...
  • Erstellt von: Gerhild
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
weissbrk
  • Gesperrt
Hallo, ich hatte eine Anfrage aus der Familie.. die Situation, dass der Vater gepflegt wird, ist noch relativ neu, dazu kommen noch...
  • Erstellt von: weissbrk
2
Antworten
2
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
U
  • Gesperrt
Hallo, Seit 2,5 Jahren habe ich nun schon alle möglichen Stellen angesprochen, die für meinen psychisch kranken Sohn (19) zuständig...
  • Erstellt von: ulla.topolina
6
Antworten
6
Aufrufe
14K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de