Angespannte Situation mit Angehörigen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
sany

sany

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
Themenstarter/in
31.05.2006
berlin
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Ich denke es ist auch problematisch dass nicht mehr viel festangestellte PP da sind und wir mit extrem vielen Leasingkräften arbeiten.Die Übriggebliebenen trauen sich nicht sich zu wehren.Bei Teamsitzungen sprechen stets die gleichen Kollegen.Also gemeinsam wird es nie geben.Das wir ausgiebig dokumentieren ist klar.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegeheim
G

Gunda

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2010
34130
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

@ Tilidin

Also das passiert bestimmt nicht. Wir sind schon groß und bekommen auch nicht alles in den faschen 'Hals'.

Ich denke, dass eine PDL, die sofort den Angehörigen nach dem Mund redet, überhaupt kein Rückgrat hat. Wahrscheinlich weil die Belegzahlen schlecht sind, so dass jeder Kunde gehalten werden muss. Da kann man dann schon einige Rückschlüsse ziehen ...

Das wird sicher alles nicht funktionieren. Die PDL wird sich da bestimmt nicht drauf einlassen, denn dann müsste sie Farbe bekennen.
Es gibt sicher (auch mit 59 J.) einen besseren AG. Da wäre mir eine kleine finanz. Einbuße egal. Lieber zufrieden an die Arbeit gehen.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
amb. Pflege
G

Gunda

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2010
34130
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Ich denke es ist auch problematisch dass nicht mehr viel festangestellte PP da sind und wir mit extrem vielen Leasingkräften arbeiten.Die Übriggebliebenen trauen sich nicht sich zu wehren.Bei Teamsitzungen sprechen stets die gleichen Kollegen.Also gemeinsam wird es nie geben.Das wir ausgiebig dokumentieren ist klar.
Da siehst du's sany. Das sollte man nicht mit sich machen lassen. Ähnliches ist den schon-gegangenen vielleicht auch passiert.
Mal ganz unverbindlich an anderer Stelle anfragen kostet ja nix. Du testest deinen Marktwert und merkst bestimmt, dass es viel einfacher ist als du denkst.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
amb. Pflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

wir mit extrem vielen Leasingkräften arbeiten.
Haben wir es nicht gesagt: das Problem hat viele Gesichter, nur schade das diese Mitteilung so spät kommt. Denn egal welche Gruppe hier mitgelesen hat, sie hat bestimmt der anderen Gruppe die Schuld gegeben.
( Angehörige-Pflege-Pflege-Angehörige)
Jetzt ist es fast kein hausspezifisches, sondern ein allgemeines Problem)


P.S. Danke Gunda
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Nun sany und da schließt sich der Kreis wahrscheinlich wieder, viele Personalwechsel oder eben Leasingkräfte und unzufriedene Angehörige, irgendwie schon verständlich!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Mir ist es einige Male passiert, dass mich die Angehörigen nach Ihren Angehörigen befragt haben. Ich war ein neues Gesicht und auch meistens 2,3 Wochen oder auch länger in einem Haus. Ich habe mich dann auch mit den Angehörigen unterhalten und habe leider hören müssen: "Sie sind der Erste, der sich mal Zeit nimmt und mit uns redet, unsere Mutter/Vater kann sie gut leiden, schön, dass Sie jetzt da sind..." oder so ähnlich.
Wenn sie dann hörten, dass ich quasi nur als Aushilfe für einige Zeit da bin, waren sie enttäuscht.

Ich kenne, genau wie alle anderen hier, nicht den Grund für das eigentliche Posting, aber kann es nicht sein, dass manche Kollegen/innen - aus welchen Gründen auch immer - nicht so mit den Angehörigen reden, dass diese das auch verstehen? Gerade demente Bewohner schildern oftmals Vorfälle , die es so gar nicht gegeben hat und die Angehörigen nehmen das natürlich für die Wahrheit. Ich erinnere mich an eine alte Dame, die steif und fest behauptete, dass sie nie etwas zu essen bekäme "alles wäre immer alle wenn sie essen wolle". Da die alte Dame ziemlich klapperdürr war hätte das stimmen können.
Das Gegenteil war aber der Fall. Sie aß alles, was sie in die Finger kriegen konnte. Ein älterer Mann behauptete mal, seine Kleidung sei immer weg - klar, er suchte immer im Schrank von seinem Zimmernachbarn.

Gerade bei Demenz wissen viele Angehörige nicht was diese Krankheit eigentlich bewirkt, wenn man ihnen das dann erklärt, so dass sie es verstehen - sehen sie alles in einem anderen Licht. Die Leute wollen es doch auch verstehen und das tun sie auch, wenn man es ihnen erklärt.

Weiß ja nicht, ob die Gründe so ähnlich waren für die Ausgangsfrage, könnte es mir aber vorstellen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Angehörige müssen betreut werden, gelegentlich sogar validiert. Das gehört zu unserem Job, wir sprechen nicht umsonst und nicht erst seit heute von Angehörigenarbeit.
Die Arbeitsbedingungen sind so angespannt, dass wir uns Stress mit Angehörigen auch gar nicht leisten können. Es ist schon eher umgekehrt, dass wir auf deren Mitarbeit angewiesen sind.
Die einfachsten Kommunikationsfehler: ich habe jetzt keine Zeit...dafür bin ich nicht zuständig... das stimmt doch gar nicht..., sind leider immer noch Standard, wenn man die Mitarbeiter nicht entsprechend schult.
Ich hätte in 15 Minuten für sie Zeit... darf ich für sie einen Termin mit der SL vereinbahren... darf ich ihnen die Situation aus unserer Sicht schildern...usw.
Mit einfachen Mitteln und wenig Auwand könnten mit Sicherheit schon 80% der Konflikte vermieden werden. Dann gibt es eben noch "schwierige" Fälle, die einer intensiven Beratung bedürfen.
Probleme mit Angehörigen sind meiner Ansicht nach immer ein Symptom. Die Krankheit heisst unfähiges Management.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
sany

sany

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
Themenstarter/in
31.05.2006
berlin
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

Ich denke ich habe eine falsche Überschrift für mein Thema gewählt.Angespannte Situation zwischen Geschäftsführung und Personal hätte besser gepasst.Es geht mir hier nicht um Angehörigenbeschwerden sondern darum,wie unser Chef damit umgeht.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegeheim
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Angespannte Situation mit Angehörigen

So sehe ich das auch.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Jana Kühn
Du bist Pflegefachkraft? Und hast mal in einer Rehaklinik gearbeitet? Super! Ich brauche DEINE Hilfe bei meiner Masterarbeit. Du...
  • Erstellt von: Jana Kühn
0
Antworten
0
Aufrufe
106
Jana Kühn
Patrick Weferling
Hallo, Ich bin Assistent in der Privatwohnung eines Klienten welcher seinen Angehörigen eine generalvollmacht erteilt hat und sich...
  • Erstellt von: Patrick Weferling
4
Antworten
4
Aufrufe
606
F
likeadash
Hallo zusammen, Wir eröffnen in Berlin einen Pflegedienst und erstmal nur SGB Xl. wir beschäftigen uns gerade mit Kundengewinnung. Ich...
  • Erstellt von: likeadash
0
Antworten
0
Aufrufe
531
likeadash
T
Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, ein Konzept zu entwickeln, mit dem sich alle Prozesse im Bereich der ambulanten Pflege...
  • Erstellt von: TH0M45
0
Antworten
0
Aufrufe
313
T