Altenpflege Angehörige in Pflegeplanung ?

M

MissP

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44137
0
[HR][/HR] Hallo Ihr Lieben !

Ich habe mal eine Frage und zwar : Werden pflegende Angehörige mit in die Pflegeplanung eingebracht ? Sprich, wenn sie demjenigen Essen zu bereiten ??????

Eigentlich nicht oder ? Denn das "Problem" ist ja dann keins mehr oder ?!

Danke im V oraus !
Liebe Grüße
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Angehörige in Pflegeplanung ?

Hallo MissP,
alsooo, wir vermerken das schon in der Pflegeplanung. Sprich wir beschreiben das Problem und das Ziel und schreiben dann: wird von ..... übernommen.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
V

vollmond04

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54338
0
AW: Angehörige in Pflegeplanung ?

Hallo MissP,

ich denke schon, dass die pflegenden Angehörigen in die Pflegeplanung gehören.
Wir beschreiben die Probleme, die der Pat. hat. Das Ziel formulieren wir nicht, weil wir ja den Angehöringen nicht vorschreiben können, was sie tun sollen.
Die Pflege durch die Angehörigen formulieren wir als Ressourcen. Sind bei dieser Pflege für uns Probleme erkennbar, formulieren wir die Beratung und/oder Schulung der Angehörigen in den Maßnahmen. Ziel wäre dann die Einsicht oder Akzeptanz.

Liebe Grüße
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
Ambulanter Dienst
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Angehörige in Pflegeplanung ?

pflegende Angehörige sind eine Ressource des Patienten. Sie gehören m.E. auf jeden Fall in die Pflegeplanung. Wenn der Patient z.B. sein Essen nicht selbst einnehmen kann gehört dies als Problem hinein - hierzu gehört dann die Ressource des Vorhandenseins von Angehörigen die dies übernehmen.
Hier ist das Ziel flapsig formuliert: Patient ist satt, es hat ihm geschmeckt, Essen findet in einer für ihn gewohnten und angenehmen Athomosphäre statt.
Maßnahmen: Raum geben, gewohnte Abläufe innerhalb des sozialen Umfeldes respektieren und ggf. erhalten, Wünsche des Patienten berücksichtigen
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
P

Peter Limonado

AW: Angehörige in Pflegeplanung ?

Hallo,

wenn du auf die MDK Prüfungsfrage anspielst dann ist damit eigentlich gemeint ob erkennbar ist das die Pflegeplanung mit den Angehörigen abgesprochen wurde. Es geht darum das Angehörige häufig noch angeben können welche Vorlieben der Bewohner hat. Das die Angehörigen dem Bewohner Essen zubereiten oder reichen ist dabei nicht relevant. Dies kannst du in der Pflegeplanung vermerken, hat aber nichts mit der Prüfungsfrage zu tun.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen