Haftungsrecht Anbruchdatum....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Hallo zusammen...


Also ich habe jüngst steriles, kurzfristig zuvor benutzes steriles Wasser der O²- Anlage entsorgt...einmal vom 13.11.07 und 1x vom 06.12.07...schonmal gut, dass die PK überhaupt was draufgeschrieben haben....


Aber im Kühlschrank ist nichts beschriftet...kein Insulin, kein Clexane...nix!
Ich würde mich gern weigern, diese unbedateten Anbruchampulen zu nutzen...darf ich sie einfach wegwerfen? Könnten ja von gestern sein!

Ich würder sehr viel wegwerfen müssen und nach dem nächsten "frei" wieder.
Laut SL obliegt jedem die Verantwortung aber diese bei über 50 unter einen Hut zu bringen wäre bisher nicht gelungen!

Wie fahre ich die sichere Seite für die Pat. und für Uns PP?

..weil scheinbar gibt es nur wenige Alleingänger, die das Theama ernst nehmen...:angry:
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
Hallo,

da es vorgeschrieben ist, die Medikamente zu beschriften liegt diese Verantwortung wohl bei der WBL dass alle Kollegen dies auch tun. Ich würde das Thema gegenüber der WBL nochmals aufgreifen und sie bitten in einem Teamgespräch nochmals an die Kollegen zu appellieren. Die 50 Kollegen sind ja wohl kaum alles PFK also beschränkt sich die Zahl ja auf die, die eben Medikamente richten. Funktioniert es weiterhin nicht, sollte die WBL sich vielleicht an die PDL wenden und eine Dienstanweisung verfassen, wobei es diese schon geben müsste, da ja schon lange alle Medikamente beschriftet sein müssen.... dann gibt es wohl nur noch arbeitsrechtliche Schritte.

Mich wundert es, dass da so lachs mit umgegangen wird. Der MDK schaut auf sowas immer.
Bei uns ist alle 3 Monate im Rahmen der Qualitätssicherung eine Überprüfung der uns beliefernden Apotheke. Die schauen nach, ob Medis richtig gestellt sind, ob Medis schon abgelaufen sind, richtig gelagert werden usw.

Gruss Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
M

matras

Hallo,

Du bist im Sinne der Fürsorgepflicht sogar verpflichtet die nicht beschrifteten Medikamente zu verwerfen!

Das Wasser für die Sauerstoffgabe kann bis zum letzten Rest aufgebraucht werden, wenn es sich um die geschlossenen Flaschen der diversen Anbieter handelt.

Matras
 
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
:blushing: Wie?

Diese geschlossenen Flaschen werden doch auch "angebrochen", mit dem Pat. verbunden und dürfen monatelang hängen bleiben und aufgebraucht werden?
Verstehe ich nicht ganz. Die Flasche bleibt hängen, Sonde vom Pat. wird entfernt und da hängt sie nun geöffnet, wartend auf den nächsten Pat.

Können da durch den Anschlussstopfen für die O2-Sonde keine Keime eindringen oder Keime durch die Sonde in die Flasche aufsteigen?

Und was das Verwerfen angeht...das tue ich auch, wenn ich selber aufziehe.

Aber wie ich das so sehe, müsste ich unzählige Ampullen in den Müll befördern :angry: und das wieder und wieder. Muss das wirklich nochmal ansprechen.

Wäre sonst auf Dauer ein nicht unwesentlicher Kostenfaktor:thumbsup2:

Danke und LG

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
U

UlrichFürst

Die Aufbewahrungsfrist für die "geschlossenen" Behälter zur Sauerstoffbefeuchtung haben selbstredend auch eine Standzeit. Die ist i. d. Regel vom Hersteller vorgegeben.

Ulrich
 
M

matras

Hallo,

ohne fundierte Information würde ich sowas nicht posten, aber muss widersprechen! Schon 1994 haben Junghannß und Viegehls den Beweis erbracht, dass die Dinger bis zum "produktbedingten" Rest aufgebraucht werden können. Eventuelle Verkeimungen sind selbstlimitierend (vermutlich durch unzureichendes Nährstoffangebot im Destilat). Die Firmen gehen erst bei gezielter Nachfrage zu der Studie auf dieses ein und geben ihr Produkt dann auch so frei (schriftlich und stichhaltig!). Anhang anzeigen Mikrobiologische Langzeituntersuchung an geschlossenen Sterilwassersystemen.pdf

Freude bei der Lektüre!

Matras
 
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
:thumbsup2: Danke Matras!

d.h. man muss sich keine Sorgen machen, wenn Restflaschen bis zum nächsten Pat. im Zimmer hängen bleiben- auch ungeschützt (offener Anschluss für das Überleitungssystem/Sonde),
wenn man regelmäßig bei Wiedergebrauch alle 24h das zuführende System zum Pat. wechselt?

Richtig verstanden?

Hätte ich jetzt nicht gedacht! Was ist mit den zwischenzeitlich auftretenden Keimen? Sind die für den Pat nicht gefährlich, bevor das Wasser wieder steril wird? Das war noch die einzige Frage, die sich mir aufgetan hat.

Danke nochmals und viele Grüße

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
M

matras

:thumbsup2: Danke Matras!

d.h. man muss sich keine Sorgen machen, wenn Restflaschen bis zum nächsten Pat. im Zimmer hängen bleiben- auch ungeschützt (offener Anschluss für das Überleitungssystem/Sonde),
wenn man regelmäßig bei Wiedergebrauch alle 24h das zuführende System zum Pat. wechselt?

Richtig verstanden?

Hätte ich jetzt nicht gedacht! Was ist mit den zwischenzeitlich auftretenden Keimen? Sind die für den Pat nicht gefährlich, bevor das Wasser wieder steril wird? Das war noch die einzige Frage, die sich mir aufgetan hat.

Danke nochmals und viele Grüße

Petra
Hallo,

offen lassen würde ich das System nicht, sondern mit dem neuen Schlauchsystem verbinden. Diese aber nicht aus der Tüte nehmen, sondern nur öffnen und aufstecken. - OK?

Matras
 
U

UlrichFürst

ohne fundierte Information würde ich sowas nicht posten,
Falls sich das auf mein Posting bezieht: Keine Sorge, hab ich nicht. Bzw. Ich habe fundierte Informationen dazu; nämlich die des Herstellers z. B. unserer Sauerstoffbefeuchtungssysteme.

Ulrich
 
M

matras

Hallo,

nein bezieht sich wirklich nicht auf Dich, sondern auf meine Person.

- Aber interesanterweise ist es so, dass die Firmen-Vertreter die noch eben eine 6 wöchige Standzeit vertraten, auf die Studie angesprochen plötzlich umschwenken und sich den Ergebnissen anschließen und diese auch schriftlich bestätigen......

Matras
 
U

UlrichFürst

Hm, hab mir "Deine" Studie noch nicht durchgelesen. Sollte ich wohl mal tun :wink:

Ulrich
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.