Sonstiges an die PA´s auf den Stationen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

Coratte

Mitglied
Basis-Konto
02.10.2004
41239
Hallo Kollegen...

ich habe in meinem Haus das Problem, das die praktische Ausbildung auf den Stationen nicht so gut läuft. Anleitungen laufen entweder gar nicht oder ungeplant und unreflektiert... Meine Annahme ist, das die Stationen weder die Chance noch die Pflicht sehen, die praktische Ausbildung der ihnen anvertauten Schüler mitzuverantworten und -zugestalten. Wobei ich da einige Mitarbeiter als auch Stationen ausschließen muss, die nämlich hervorragende Arbeit leisten und sehr interessiert sind. Entwerder ganz oder gar nicht... . :-(((((
Wir als freigestellte PA´s haben die Aufgabe die praktische Ausbildung der Schüler zuverbessern.

Nun stehe ich vor dem Problem - WIE???

Stellt euch bitte mal vor, in eurem Hause würde nun die PA von Seiten der Schule koordiniert werden - welche Informationen würdet ihr euch wünschen? Wie sollte das eurer Meinung nach organisiert sein?
Wie kann ich die Mentoren/PA motivieren?

Ich denke ein Grundlegendes Problem ist auch, das dies in der Regel nicht von den Leitungen getragen wird... Da kann ich von meiner Seite aus wenig dran tuen ... aber wie motiviere ich bestehende Mentoren Anelitungen zu machen, zu planen etc. ?????
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester
Fachgebiet
Gastroenterologie - Nuklearmedizin - Infektstation
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
14.12.2005
München
Bei uns ist es leider ein Zeitproblem, dass auch der Schule bekannt ist. Ich finde es sehr schade. Die Leitungen haben nun auch nicht das Wissen, wie Anleitungen eigentlich laufen sollen. Das soll alles spontan und nebenbei sein, das ist aber nicht der Sinn der Sache.
Ich kann mir nur folgende Sachen vorstellen:
Gebt Ihnen gezielte Aufgaben, wie z. B. Schüler 1. Kurs hat gerade theoretisch was durchgenommen, gebt den PA auf Station bescheid, die können dann gezielt Anleitungen dazu machen. Wenn sie eine konkrete Aufgabe erhalten, haben sie vielleicht mehr Engagement und Argumente ihren Leitungen gegenüber.
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
C

Coratte

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.10.2004
41239
genau das versuchen wir mit einem Praxiscurriculum zu erreichen... So das denen klar ist, was die wann inhaltlich umsetzen müssen.
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester
Fachgebiet
Gastroenterologie - Nuklearmedizin - Infektstation
K

kranke-schwester

Mitglied
Basis-Konto
06.03.2007
27356
Hallo Coratte!
Erst einmal würde ich vorschlagen das ihr einen Praxisanleiterarbeitskreis gründet, falls ihr so was nicht schon habt. Denn es hilft viel und motiviert ungemein in so einem Rahmen auch mal von Problemen z.B. Zeitfenster für Anleitungen usw. zu hören. Aber die PA müssen sich dann auch konkret mit ihrer Arbeit auseinandersetzen. Bei uns ist das Erscheinen Pflicht und wird von der PDL und der Fortbildungsreferentin unterstützt. Außerdem haben wir in Zusammenarbeit mit der Schule die Beurteilungen überarbeitet. Dort wird jetzt konkret eingetragen welche Entwicklungsziele der Stationseinsatz beinhaltet (legt PA mit Schüler selbst fest). Auch die Anleitungsstunden werden im Tätigkeitsnachweis dokumentiert. Außerdem arbeiten unsere Schüler mit einem Feedbackbogen. Vielleicht wäre das noch eine Idee. Ich glaub nämlich, wenn man erst mal ein paar mal gehört hat, dass die eigene PA Arbeit nicht so gut läuft motiviert das auch. Noch dazu wird die Reflektionsfähigkeit der Schüler gefördert.

LG
 
Qualifikation
krankenschwester Praxisanleiterin
Fachgebiet
Abdominalchirurgie
O

okris

Mitglied
Basis-Konto
02.07.2007
14469
Die Praxisanleitung in den Stationsaltag zu integriern ist ein echtes Problem in vielen Häusern. Für euch ist es wichtig herrauszufinden wo Ihr Hilfe erwarten könnt und wer die jenigen sind die euch das Leben schwer machen. Bei uns war es Jahrelang so das die PDL die Praxisanleitung auf der Station und die Zusammenarbeit mit der Schule blockiert hat und das hat sich dann auch auf die Stationsleitungen teils übertragen. Neue PDL neues Spiel und nun werden wieder die Weiterbildung zum Praxisanleiter unterstützt und die Anleitungen funktionieren besser zwar feht uns auch die Planung einzelner Anleitungssequenzen aber wir haben etwas mehr Freiraum und PA werden anerkannt.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Orthopädie
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
14.01.2007
27612
Hallo
ich bin auch Praxisanleiterin auf meiner Station und muss diese Arbeit irgendwie dazwischen schieben, keine freigestellten Stunden, keine Zusätzliche Bezahlung aber die Weiterbildung...
Ich würde diese Arbeit gerne häufiger und intensiver ausführen, als ich es gerade schaffe. Aber da ist das Zeitproblem und die Motivation der Schülerinnen. Die Schüler sind z:z. motivierter als die Mädels. Niemand hat Lust nebenher noch irgendwas extra zu lernen. Selbst unsere häufigsten Krankheiten werden von den Schülern nur so mitgenommen, wie sie es aufschnappen. Wenn ich nachfrage ob sie etwas erklärt bekommen möchten bekomme ich nur gelangweilte Antworten...die Schüler fragen nicht nach wenn sie etwas nicht wissen, obwohl wir immer wieder sagen sie sollen fragen,fragen,fragen und auch erklären, dass sie sich das Wissen von uns holen müssen, wir sind gerne bereit auch unter großem Stress Dinge zu zeigen und zu erklären aber sie sollen uns ihr interesse auch entgegenbringen. Wir versuchen schon daran zu denken die Schüler zu den Untersuchungen zu schicken und bei speziellen Sachen dabeizusein. Ich biete jedem Schüler an Pflegeplanungen zu korrigieren und beim Anfertigen zu helfen. Mache das auch nach Feierabend oder zu hause und trotzdem bekommen wir von 75% der Schüler eine null-bock-haltung zu sehen.
Ja machen wir denn alles falsch?? Soll ich wie ein Kindermädchen hinter ihnen herlaufen und die Bücher nachtragen? Und wie mache ich den realitätsfernen Lehrern in unserer Schule klar, dass eine 1 zu 1 Betreuung nicht mehr möglich ist?
Leider hab ich gerade so viel zu tun, dass ich auch die ganzen Gespräche auf ein Mimimum reduzieren muss da auch bei uns hat die Krankheitwelle zugeschlagen und der Personalnotstand.
Ich dachte ich hätte für die Schülerin wenigstens an den Feiertagen richtig viel Zeit aber auch die blieb wegen überfüllter Station aus.
Dazu kommen dann noch die Kollegen, die gerne helfen wenn der Schüler motiviert ist aber sobald ein Problemchen kommt...hier du bist doch Praxisanleiter...red mal mit dem......
Ich finde es im Moment leider sehr schwer diese Aufgabe mit der richtigen Motivation und konsequenter Zielsetzung durchzuführen. Hoffe nur immer, dass ich damit nicht alleine da stehe.
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
O

okris

Mitglied
Basis-Konto
02.07.2007
14469
Hallo
Wenn bei euch die Motivation der schüler gebnserell schlecht ist oder zur Zeit auffalend nachlässt wäre ein Gespräch mit der Schule angebracht. frag doch mal andere PA's in eurem Haus ob das alle Stationen betrifft und dann an die Schule wenden. Und das wenn es Probleme gibt die Praxisanleiter alleine dastehen ist wohl generell so. so lange alles gut ist will jeder für sich die Lorbeeren einstecken und dann die weniger angenehmen Dinge abschieben. damit lernt man mit der Zeit umzugehen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Orthopädie
S

Schildi

Hallo!
Ich denke euer Problem könnte auch einfach sein, daß die Ststionen kein Interesse haben, oder? IHR seid die PA, also kümmert IHR euch drum....ich kenn den Spaß von meiner Station. Früher waren mehr oder weniger alle für die Schüler verantwortlich. Dann haben eine Kollegin und ich den PA-Kurs gemacht und seitdem wars das.....wenn wirs nicht machen machts keiner mehr.....Begründung: Dafür seid ihr doch auf die Weiterbildung, oder? Ihr könnt das jetzt viel besser als wir....wir wollen euch ja auch nix kaputt machen und und und......gebt ihnen Verantwortung zurück! Leitet sie an anzuleiten!!!!!

Grüße!
 
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
14.01.2007
27612
Nein daran liegt es nicht
ich habe den Kollegen viele Tipps gegeben und ihnen gesagt, dass ich auf ihre Unterstützung angewiesen bin, schon allein deshalb, weil ich ja nicht in beiden Schichten gleichzeitig rumspringen kann... und ich hab ja auch mal Urlaub. Und im normalen Stationsgeschehen hab ich ja auch noch meinen Bereich zu versorgen...mit allem drum und dran. dann kann ich im Prinzip ganzheitlich nur einen Schüler versorgen..aber die anderen sollen nicht zu kurz ´kommen. Die Kollegen bekommen auch immer kleine versteckt und offene Hinweise, was der Schüler noch nicht gesehen hat oder was eben grad so anliegt. Wir beziehen auch unsere Ärzte mit ein. Die zeigen ihnen viel Diagnostik, damit sie die Anatomie und die Pathologie besser verstehen und die Symptome mit den Krankheiten verbinden können. Es ist leider die Motivation die oft fehlt. Aber meine beiden Schüler die ich jetzt gerade habe sind echt TOP!!! Sie sind so motiviert wie schon lange nicht mehr und es macht richtig Spaß immer neues zu lehren. Die beiden sind im 1 Lehrjahr und besser als einige unserer fast Examenschüler...nur die Theorie fehlt eben oft noch , aber die lernen sie nebenbei zuhause. Es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. So langsam verzweifel ich doch nicht mehr und hoffe wir haben den Tiefpunkt endlich überwunden.

Allen eine gute Nacht
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
S

Schildi

Hallo JoyfulVoice! War verwirrend, sorry, eigentlich war meine Antwort an Coratte gedacht....tut mir leid, mein Fehler......dein Problem kenn ich auch, aber wie du grade selber so schön geschrieben hast: Das geht vorbei! Gott-Sei-Dank!!!
 
E

Eva_hoer

Neues Mitglied
Basis-Konto
23.01.2008
4742
Hallo Kollegen...

ich habe in meinem Haus das Problem, das die praktische Ausbildung auf den Stationen nicht so gut läuft. Anleitungen laufen entweder gar nicht oder ungeplant und unreflektiert... Meine Annahme ist, das die Stationen weder die Chance noch die Pflicht sehen, die praktische Ausbildung der ihnen anvertauten Schüler mitzuverantworten und -zugestalten. Wobei ich da einige Mitarbeiter als auch Stationen ausschließen muss, die nämlich hervorragende Arbeit leisten und sehr interessiert sind. Entwerder ganz oder gar nicht... . :-(((((
Wir als freigestellte PA´s haben die Aufgabe die praktische Ausbildung der Schüler zuverbessern.

Nun stehe ich vor dem Problem - WIE???

Stellt euch bitte mal vor, in eurem Hause würde nun die PA von Seiten der Schule koordiniert werden - welche Informationen würdet ihr euch wünschen? Wie sollte das eurer Meinung nach organisiert sein?
Wie kann ich die Mentoren/PA motivieren?

Ich denke ein Grundlegendes Problem ist auch, das dies in der Regel nicht von den Leitungen getragen wird... Da kann ich von meiner Seite aus wenig dran tuen ... aber wie motiviere ich bestehende Mentoren Anelitungen zu machen, zu planen etc. ?????

Hallo!

Ich bin seit 2 Jahren Praxisanleiter. In unserem Klinikum haben wir Praxisanleitertreffen in der Schule mit den Lehrern. Dabei werden Probleme und Wünsche angesprochen. Neben bei ist ein Feed-back-Bogen bei der Beurteilung dabei, wo Schüler ihre Meinung ,nach der Beurteilung, aufschreiben können. Positive sowie negative Rückmeldungen motivieren das ganze Team und einem selbst auch.
Wir haben auf der Station eine Schüler-Info-Mappe, wo sich die Lernenden selbst Informationen über die Station, Diagnosen, Therapien und Maßnahmen, die was für die Station relevant sind, heraussuchen können.
Die Schule hat einen Tätigkeitskatalog erstellt, den wir mit den Schülern ausfüllen müssen! Dabei erkennt man, was man dem Schüler noch zeigen und erklären muss.
Ich selbst habe einen Kurs belegt, um mich selbst mehr zu motivieren und damit ich mich auch selbstbewußter dem Anleiten stellen kann!
Ich selbst habe das Glück, dass meine Kollegen mich sehr unterstützen! Ich erwähne das aber auch immer wieder!
Hoffe, ich konnte dir ein paar Tipps geben!
Eva
 
Qualifikation
Dipl. Gesundheits- u. Krankenschwester
Fachgebiet
Interne
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Sabine Guntner
Hat jemand schon eine Facharbeit zum Thema wie implementiere ich ein Praxisanleiter Treffen in seiner Einrichtung?
  • Erstellt von: Sabine Guntner
0
Antworten
0
Aufrufe
124
Zum neuesten Beitrag
Sabine Guntner
Sabine Guntner
M
Hallo ich habe mich just now angemeldet .Gibt es jemanden der mir eine schriftliche Praxisanleitung als Vorlage/Konstrukt zur Verfügung...
  • Erstellt von: M.Moustache
0
Antworten
0
Aufrufe
197
Zum neuesten Beitrag
M.Moustache
M
prinzchris
  • Umfrage
Hallo zusammen, habt ihr Erfahrungen mit einem Room of Error /Horror, übersetzt: Zimmer der Fehler / des Schreckens, ein Trainingsraum...
  • Erstellt von: prinzchris
0
Antworten
0
Aufrufe
146
prinzchris
H
Ihnen wurde ein Schüler (männlich, 17 Jahre alt) aus dem ersten Ausbildungsjahr zum Pflegefachmann zu geteilt. Er befindet sich nicht...
  • Erstellt von: Holzbock
4
Antworten
4
Aufrufe
351
R