ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

benny34

benny34

Mitglied
Basis-Konto
102
Wiesbaden
0
Hallo!
Nach meiner PDL Ausbildung übernehme ich nun die PDL im ambulanten Dienst.
Eine Sache krieg ich momentan nicht so ganz gelöst: Das Thema Nachtbereitschaft

Wie handhabt ihr das im ambulanten Dienst?
- stellt ihr einen MA ab?
- macht ihr überhaupt Nachtbereitschaft?
- wenn ja, was zahlt der Patient zusätzlich?
- inwieweit übernimmt ein Hausnotrufdienst die Nachtbereitschaft
(hier speziell: Patienten haben Hausnotruf und rufen diesen nachts, weil z.B. der Urinbeutel vom DK gerutscht ist; Einlage voll oder sonstwas pflegerisches. Daraufhin kommt nur die lapidare Antwort: Rufen sie ihren Pflegedienst)

allgemein: Muss der ambulante Dienst eine Nachtbereitschaft stellen?
- kann der Hausnotrufdienst einfach so einen Notruf "abwimmeln" und auf den PD schieben (schließlich haben die einen Vertrag mit dem Patienten).

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich, wie ich das für die Zukunft regeln könnte...
 
Qualifikation
Altenpfleger;Fachkrankenpflege Neurologie/Geriatrie
Fachgebiet
Früh-Reha (B,C)
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

Hallo benny,
ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob wir vom gleichen Thema schreiben.
Wir machen keine Nachtbereitschaft im herkömmlichen Sinn, das wäre viel zu teuer.
Wir haben allerdings, die vom MDK und den Pflegekassen vorgeschriebene 24 Stunden Erreichbarkeit, eben, genau für diese pflegerischen "Notfälle".
Dies wird bei uns über die Rufbereitschaft abgedeckt, der MA bekommt ein Handy, er kann machen was er möchte, er muß allerdings inerhalb von 20 Minuten den Kunden anfahren können, sprich er kann den Landkreis nicht verlassen und muß nüchtern sein. Ansonsten gibt es kaum Einschränkungen.
Dafür bekommt er eine Vergütung.
(Zu diesem Thema gibts schon Treads hier im board)
Die meisten HNR Anbieter stellen nur die Versorgung bei einem medizinischen Notfall sicher. Es gibt aber auch die Möglichkeit selber einen HNR anzubieten, hat den Vorteil, das die Ausgaben für die Rufbereitschaft refinanziert werden. Denn pflegerische oder medizinische Notfälle sind eher selten.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

Ein Hausnotruf ist nur für Notfälle gedacht, aber nicht für den hier genannten Hygieneunfall ;-).
In dem Fall ist der Hausnotruf berechtigt auf den Pflegedienst zu verweisen. Als Pflegedienst bist du verpflichtet 24h erreichbar zu sein.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
T

thomas.txl

Mitglied
Basis-Konto
0
10587
0
AW: ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

Hallo Benny,

eine 24 Stunden Erreichbarkeit ist in den Verträgen zwischen dem Pflegedienst und den Kostenträgern vorgeschrieben.
Ein Anrufbeantworter reicht für den MDK nicht aus!

Bei den Anbietern der HNR gibt es verschiedene Verträge:

Zum einen die Verträge, wo bei "Alarm" nur vorher festgelegte Personen angerufen werden und ansonsten keinerlei Leistung erfolgt. Hierbei wird auch oft kein Schlüssel hinterlegt,ist für den Patienten die kostengünstigste Variante.

Dann den besseren Vertrag, wo ein Schlüssel hinterlegt wird beim HNR und dieser dann bei Alarm den Patienten aufsucht und "versorgt" .Kostet etwas mehr ist aber sehr sinnvoll für den Patienten und den Pflegedienst.

Bei uns in Berlin/Brandenburg sind es die Maltheser, die einen guten Vertrag anbieten, bei dem alle Einsätze mit einer Pauschale abgedeckt sind (ausser sinnlose!). Kostet etwa 30 Euro/Monat.

Darüber hinaus gibt es ja auch schon Kooperationen zwischen Pflegediensten, die dadurch die Belastung für Mitarbeiter reduzieren.

Ich sehe das Ganze etwas anders: Wir sind als ambulanter Pflegedienst keine Rettungsstelle, kein Krankenhaus und bekommen die zusätzlich entstehenden Kosten für eine Rufbereitschaft nicht vergütet.Von der Mehrbelastung für Mitarbeiter, die vor ihrem Frühdienst nochmals kurz nach 2.30 Uhr zum Windelwechsel zu Patient XY fahren müssen für knapp 10 Euro Einnahme (LK1,3 in Brbg.) ganz zu schweigen.Eine eventuell angemessene Einsatzvergütung wie man sie z.B. für einen Schlüsselnotdienst oder anderes bezahlt will ja keiner bezahlen.

Deshalb gibt es bei uns den AB, Schluss, aus , Ende.

In den letzten 15 Jahren gab es bei uns (ca.100 Patienten) noch keinen pflegerischen "Notfall" und wir sind damit auch gut gefahren, auch wenn es nicht ganz dem entspricht, was gefordert ist.

Aber nachdem die Politik und die Kostenträger für einen Personalmangel im Gesundheitswesen verantwortlich zeichnen, ständig Qualitätsansprüche hoch schrauben ohne adäquat Entgelte zahlen zu wollen ist dieses "Problem" der Erreichbarkeit für mich gering.

Gruss

Thomas
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/Inhaber amb.PD
Fachgebiet
PDL/GF
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

Hallo thomas.
es entspricht durchaus auch meiner Erfahrung, das es kaum zu pflegerischen Notfällen kommt. Aber auch medizinische Notfälle sind bei uns sehr selten. Gerda deswegen hat einen bestimmten Charm selber einen HNR anzubieten. Damit lässt sich nicht nur wunderbar Werbung machen sondern die 24 Stunden Erreichbarkeit wir auch noch refinanziert.
Und der MDK ist zufrieden, genau so wie die MA, die quasi im Schlaf ihr Geld verdienen.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
AW: ambulante Pflege: nachtbereitschaft Ja/Nein/wie??

Hallo Benny,

dein "spezieller Notruf", ist ein Fall für die Rufbereitschaft. Wenn rufen die Kunden den Hausnotruf an, der hat die Nummer von unserem RB- Handy. Hab gerade RB. Ich werde angerufen "Frau X hat die Büx voll". Also mach ich mich auf die Socken. Schlüssel holen im Büro, zum Kunden, Kunde versorgen. Ab meiner Haustür bis wieder zu Hause zählt für mich als Arbeitszeit. Den Kunden wird der Einsatz Privat in Rechnung gestellt. Ich weiß nicht wie hoch so eine Rechnung ist, aaaber sowas kommt immer nur einmal vor.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen